ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Quasimodo (Öffentlich-rechtlich: Mo, 13.05.2019, 13:46)
Programmentgelt ersatzlos abschaffen

Angesichts des Programmes, das der öffentlich-rechtliche (!!!) Rundfunk in Österreich zu Wege bringt, kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass die Gebühren ersatzlos abgeschafft werden sollten.

Wie ist es beispielsweise zu erklären, dass ein Moderator wie Armin Wolf eine der wichtigsten Nachrichtensendungen des Landes moderiert, obwohl er nicht in der Lage ist, seine Interviewpartner ausreden zu lassen und sie, aber auch die Mehrheit der Zuschauer, mit vollkommen irrelevanten Fragen nervt? Wen interessiert es beispielsweise, ob irgend ein Vizebürgermeister einer Kleinstadt ein Rattengedicht, über dessen Inhalt man durchaus diskutieren kann, in einer Parteizeitung veröffentlicht?

Oder es werden Bilder einer Jugendorganisation, die seit knapp einem Jahr online sind, erst nach einer kleinen Ewigkeit angesprochen und einem sehr geschmacklosen Vergleich unterzogen. Oder aber auch irgendwelche Liederbücher, die – von wem auch immer – in Kellern aufgespürt werden. Oder es werden entscheidende Passagen aus einem Beitrag herausgeschnitten. Und das alles passiert "rein zufällig" fast immer vor Wahlen.

Ich könnte noch zahlreiche weitere Beispiele aufzählen, aber das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Dagegen werden wirklich wichtige Themen, wie zum Beispiel das Krankenhaus Nord in Wien oder der Finanzskandal in Salzburg, bei dem es immerhin Hunderte Millionen Euro an Steuergeldern geht, unter den Teppich gekehrt. Keine bitterbösen Fragen von Armin Wolf an die Politiker jener Partei, die diese Skandale hauptsächlich zu verantworten hat. Warum wohl?

Auch dürfen im ORF sogenannte Satiriker ein ganzes Volk und ein ganzes Land unwidersprochen beleidigen, wie es Jan Böhmermann getan hat. Da nützt es auch nichts, wenn sich der ORF halbherzig und scheinheilig davon distanziert. Solche Beleidigungen nicht auf Sendung zu nehmen wäre die einzig richtige Variante gewesen. Aber das wissen die gut bezahlten Redakteure auf dem Küniglberg offenbar nicht.

Di, 14.05.2019, 19:53 | Marand Josef

Das kann doch rechtlich nicht richtig sein:
Wenn ich mir ein TV-Gerät kaufe, um damit alle Sender mit Ausnahme des ORF zu empfangen, weil ich die ORF Programme nicht sehen will, dann muss ich trotzdem
Di, 14.05.2019, 19:53 | Marand Josef

die GIS zahlen. Verschlüsselt halt diese ORF-Programme, und wer sie sehen will, muss zahlen. So kann ich mir, wie überall auf der Welt, meine "Ware", die ich auch will, aussuchen.
Di, 14.05.2019, 20:47 | boris

MJ,erg.ein PRODUKT was aufgezwungen ist,
kann N-I-E-M-A-L-S gut sein.NIEEEEEEEEEEEE.
Di, 14.05.2019, 22:04 | axel01

terrestrisch geht es nur mit GIS, da Puls4, Servus&ATV in einen Stream mit dem ORF verschlüsselt sind und dieses sog. DVB-T2 beim Freischalten auf GIS geprüft wird.
Di, 14.05.2019, 15:49 | Rebell

Die Politiker müssten endlich die Courage aufbringen,
das Studio vor laufender Kamera -Thema-Verfehlung - zu verlassen. Vielleicht Tipps dazu bei V.Putin holen!!
Di, 14.05.2019, 12:05 | Das ist die linksversiffte Doppelmoral!

Die eigenen Verbrechen, und die der "Verbündeten", verschweigen, vertuschen, relativieren, verharmlosen und leugnen.

#LeftsAreTrash
Di, 14.05.2019, 12:02 | boris

,,Ich bin's,deine TV Kiste,einfach anmelden"
Spass beiseite,auf heutigen TV-Geräten,(mehr Computer als TV) Staatsfunk (z.b.ORF) zu empfangen ist doch
vieel zu schade.-:)
Di, 14.05.2019, 12:12 | boris

fort,früher war auf norm.TV (Röhren-Geräte) ausser TV
schauen(nur VHS Gerät angeschlossen) möglich.
Heutige flachblid TVs haben enorme möglichkeiten,u.d.
wissen alle,auch darum d.Zuschauer verluste.
Di, 14.05.2019, 12:15 | boris

fort,durch d.vielen mögl.die sich ergeben,ist d.klassische
TV gestorben.ENDGÜLTIG.
Di, 14.05.2019, 12:34 | Freier Mensch

@boris:bald singt d.Muezzin vom Turm.Dann ist bei uns bereits TV,Musik,Kino,Theater verboten.Aber die Frauen d.Musels dürfen dann gratis unter ihren Gewandkäfigen auf d.Felder v.Erdbeerland schei$$en!
Di, 14.05.2019, 11:33 | ORFprivatisieren,Muster frühere verstaatlichte VOEST

ORFnach Muster wie 1993 konkursreife,damalige verstaatlichte VOEST.Im Jahre94 wurden mittels Betriebsberaterfirma MC-Kinsey40%der beeinflussbaren Kosten eingespart,ab 95teil-u.ab2003 voll privatisiert
Di, 14.05.2019, 10:08 | Es ist sehr ärgerlich, daß Steger im ORF-Rat sitzt ...

und nichts gegen die Mißstände im ORF tut. Damit wird die FPÖ unglaubwürdig. Warum entsendet sie solche Versager und Schmarotzer? Mit lächerlichen Sagern (Wolf soll Auszeit nehmen) ändert sich nichts.
Di, 14.05.2019, 09:54 | wolfgang

Bin für Abschaffung! Aber die mit Hass erfüllten Gesichter der rot lackierten Faschisten im ORF erfüllen mich immer mehr mit Freude!
Di, 14.05.2019, 09:46 | Ostwind

Danke, exzellenter Artikel! So ist es!!
Schluss mit dem Ideologie-Funk ORF!
Di, 14.05.2019, 09:14 | Sumo

Es gibt keine Pflichtgebühren, hab noch nie gezahlt, einmal wolltens, mit Einschüchterungsversuchen (!) , einen vertrag unterzeichnet haben.
Di, 14.05.2019, 09:29 | Naja,Sie haben Glück,weil...

..Sie Ringer von Beruf sind ! Was mach ich, mit 58 Kilo alser nasser !??? :-))))))
Di, 14.05.2019, 09:30 | Die Empörung

So ein Sumo könnte sich auf den Böhmermann drauf setzen. Hinterlässt nichts anderes, wie jeder andere Stuhlgang.
Di, 14.05.2019, 09:43 | Geh bitte lassts den armen...

...Böhmermann in Ruh .Der schaut eh schon aus wie ein gspebenes Gselchtes. Und reissn tuts ihn auch,hat der Tourette !?? Bei uns im Ort hams damals so einem Dodl Brenesseln ins Hosentürl gstopft :-)))
Di, 14.05.2019, 09:43 | ...gspiebenes Gselchtes...

:-)))
Di, 14.05.2019, 08:34 | ZUUUUSSSPPEEERRREENNN...

...diesen Idioten-Laden. Weg damit.Frequenz an die bunte Vielfalts-Gemeinschaft verkaufen. Weg mit dem Personal. Rädelsführer an den Pranger.Frechheit !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Di, 14.05.2019, 08:26 | jagoda

Gebetsmühlenartig: nur PAY TV schafft Abhilfe.Linke und ihre Freunde sollen in ihrer Wahrnehmungswelt leben dürfen.Und es selbst bezahlen,Schlafschaafe sollen unter sich bleiben dürfen.
Di, 14.05.2019, 08:06 | sokrates9

Warum feuert die FPÖ nicht Steger? Sein einziger Rat Wolf solle Auszeit nehmen hat ihm berechtigterweise nur Spott eingebracht
Di, 14.05.2019, 09:27 | astuga

Als ehemaliger Parteichef und Vizekanzler weiß er wohl zu viel um ihn komplett rauszuwerfen. Immerhin hat es für ein bequemes Ausgedinge für ihn selbst und einen Polit-Job für die Tochter gereicht
Di, 14.05.2019, 10:04 | Steger schadet dem Ansehen der FPÖ

Er ist der klassische Polit-Apparatschik, der sich seit Jahrzehnten am Futtertrog mästet, samt Nachkommenschaft. Genau diese Personen bekämpft die FPÖ. Warum tut sie nichts gegen das Schmarotzertum?
Di, 14.05.2019, 07:43 | kamamur

Warum keine kritischen Fragen an seine PolitKumpane:Weil er einfach Unsäglich ist und er das benötigt,um sein angekratztes Ego aufzupolieren.Vielleicht könnte er bei Wetterberichte besser entsprechen
Di, 14.05.2019, 06:50 | hans kreimel

zwangsgebühren sind wettbewerbsverzerrend gegenüber den privaten sender-angeboten. wer orf sehen will, soll gebühr zahlen. und wer ihn will, auch. politik, parteien, ngo.s.
Di, 14.05.2019, 01:49 | Für SPORF wichtig:

Pommes-Bsp = Majestätsbeleidigung an EU-Zentrale. Also lt ORF tritt "ÖVP für Lockerung krebserregender Stoffe" ein!! Gurkenkrümmungskritik vermutl. Grund für Aus von Life Ball? ÖVP immer! schuld. 1984
Di, 14.05.2019, 01:42 | Ossi Spengler

Verstehe Böhmermann-Erregung nicht. Nicht satisfaktionsfähig. Keine Beleidigung. Vgl Kurt Tucholsky: dt Ideal am Schalter sitzen, dt Wirklichkeit vor Schalter stehen. GIS+Staatskünstler alimentiert.
Di, 14.05.2019, 01:20 | Dr. Hans Christ

Cetero censeo ORF esse delendam.
Di, 14.05.2019, 04:35 | Ich korrigiere ungern,aber...

..es heißt "ceterum" ,sonst eh alles okay. Als alter Lateiner...sorry :-)))
Di, 14.05.2019, 12:37 | Auch ich korrigiere ungern, aber...

... sollte es dann nicht auch heißen "delendum" (ORF dürfte nicht weiblich, sondern männlich oder am ehesten sächlich sein, censeo) - ?
Di, 14.05.2019, 14:11 | Hmm,guter Einwand...

...aber d.ORF muß (!!)von überwiegender Weiblichkeit getragen sein.Denn wo sich Selbstzerstörung und Unvernunft in unheiliger Allianz das Quoten-Händchen halten,da muß"Weibes Reich" sein(censeo).:-))
Mi, 15.05.2019, 13:41 | Mie-Tse

@14:11: Ich protestiere energisch, dass Unvernunft eine überwiegend weibliche Eigenschaft ist, bei der 'Verbindung' mit Selbstzerstörung muss ich Ihnen recht geben - bestes Beispiel: Omas gegen Rechts
Mi, 15.05.2019, 14:43 | Werte(r) Mie-Tse...

...in diesen Zeiten bezeichne ich d.evolutionsbedingten Vorteile d.weibl.Geschlechtes(soziales Denken u.Handeln,ellenlanges Abwägen,ProContra-Gedöns sowie Sozialisierung Gruppenfremder)als Unvernunft!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden