ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Ideologie: Mi, 15.05.2019, 20:25)
Wie der ORF seinen Bildungsauftrag erfüllt

Es soll noch immer junge Ehepaare geben, die ihrem Nachwuchs das zu vermitteln versuchen, was man „eine gute Kinderstube“ nennt. Denen macht der ORF manchmal das Leben nicht leicht. Dabei stellt der ORF an sich selbst den Anspruch, besondere Rücksicht auf Kinder und Jugendliche zu nehmen. Das gilt allerdings nur bis 20:15 Uhr, dann übernimmt der ORF keine Verantwortung mehr darüber, was Kinder sehen dürfen und was nicht.

Zu den meistgesehenen Sendungen für die ganze Familie zählen die täglichen Sendungen „Bundesland heute“ um 19:00 Uhr in ORF 2. Da durfte man in „Burgenland heute“ am vergangenen Samstag einen Beitrag bestaunen. Unter dem Titel „Scheiß di ned an“ wurde mit sichtlichem Vergnügen aller Beteiligten im Studio eine Burgenländerin vorgestellt, die eine offensichtliche Marktlücke entdeckt hat: Sie bringt Deutschen in Frankfurt unflätig Schimpfen auf österreichisch bei.

„Fetznschädl, Schneebrunzer, Wappler und Dilo“ habe er schon immer im Fernsehen sagen wollen, „und heute darf ich“, strahlte ORF-Reporter Georg Prenner. Dann befragte er die Schimpf-Seminar-Veranstalterin nach deren Lieblingsschimpfwort. Das sei „Oaschwarzn“, weil das klinge in den Ohren der Deutschen total niedlich. Begrüßt werden die Seminarteilnehmer – für heimische Kinder sicher auch lehrreich – mit „Dere, Gschissena“ und Eltern wurde der pädagogisch wertvolle Rat erteilt, Kinder doch öfter einmal „scheiße, scheiße, scheiße“ schimpfen zu lassen. Ob das alles auch im Umgang mit Lehrkräften empfehlenswert wäre, wurde nicht erörtert.

Nun wird kaum jemand etwas einwenden, wenn diese Dame als Gast bei Stermann und Grissemann aufmarschiert oder Armin Wolf die Zeit im Bild 2 damit schmückt. Das Thema mag für schimpfworterprobte Eltern durchaus unterhaltsam sein. In einer von vielen Kindern gesehenen Sendung sollte man derartige Lehrstunden aber vermeiden.

Genau darauf zielen auch das Leitbild des ORF und das ORF-Gesetz (§10) zum Thema Jugendschutz ab, aus dem hier zwei Punkte zitiert seien:

„(11) Die Programme dürfen keine Sendungen enthalten, die die körperliche, geistige oder sittliche Entwicklung von Minderjährigen ernsthaft beeinträchtigen können, insbesondere solche, die Pornografie oder grundlose Gewalttätigkeiten zeigen.“

Auch auf die Sendezeit wird in dem Leitbild Rücksicht genommen.

„(12) Bei Hörfunk- und Fernsehsendungen, die die körperliche, geistige oder sittliche Entwicklung von Minderjährigen beeinträchtigen können, ist durch die Wahl der Sendezeit oder sonstige Maßnahmen dafür zu sorgen, dass diese Sendungen von Minderjährigen üblicherweise nicht gesehen oder gehört werden.“

Aber dieses durchaus vernünftige Leitbild hat man in dieser ORF-Redaktion entweder nicht gelesen oder vergessen oder man schert sich einfach nicht darum.

Eltern kann man nur empfehlen, Kinder nach 19:00 Uhr vom Bildschirm zu verbannen. Noch gesünder ist es freilich, ORF gar nicht erst aufzudrehen.

Do, 16.05.2019, 16:11 | ORFLOCH bleibt ORFLOCH

Der Bildungsauftrag des ORF besteht darin, den Leuten beizubringen, welche Meinungen vertreten werden dürfen ohne seine Bürgerrechte zu verlieren.
Do, 16.05.2019, 12:58 | Ein dummer und unnötiger Troll glaubt schon wieder, ...

das Forum hier aufmischen zu müssen. Bitte, laßt ihn einfach links liegen. Er beißt sich vor Wut in den Hintern/neudeutsch Arsch. Und die Teilnehmer können wieder vernünftig diskutieren.
Fr, 17.05.2019, 07:28 | Dummer,unnötiger Troll ??.....

...uuuiiijjeeee, da gibts 12,000.000 Möglichkeiten in Österreich !! gell, ihr Linkslinken Oberdummerln....:-)))
Do, 16.05.2019, 11:20 | Erich von Schwediken

Die Beschimpfungsdichte von Bohrn-Mehna gegen Grosz auf OE24 erricht das noch lange nicht ;-)
Do, 16.05.2019, 10:54 | carlos

ob das immer noch so lustig ist, wenn ein interview-partner in der zib2 wolf mit dere gschissena begrüsst? da wäre ich auf die reaktion von wolf gespannt.
Do, 16.05.2019, 11:31 | Redneck72

Oder nach der ersten Unterbrechung: kusch, höt de Bapn du opfer
Do, 16.05.2019, 08:34 | Segafred

Mit dem Orf ist's gleich wie mit der Titanic: das halbe Schiff schon unter Wasser aber die Kapelle spielt noch munter und fidel weiter
Do, 16.05.2019, 09:30 | Die Empörung

Oder Eisberg von "Rechts", alle Maschinen AK!
Do, 16.05.2019, 11:56 | Hoffentlich wird denen bald das Lachen vergehen!

Derzeit überbietet sich die ORF-Journaille ja an Frechheiten. Nur weiter so, immer mehr haben genug vom primitiven Geschwafel. Man kann nur mehr abdrehen. Und bald wird der ORF für immer ausgeschaltet
Do, 16.05.2019, 16:57 | boris

Also ein Rechtsextreme Eisberg,sachen gibts.
-:)
Do, 16.05.2019, 08:08 | MG

Viel schlimmer ist die Vorschau/Werbung des Abendprogramms im Nachmittagsprogramm...
Do, 16.05.2019, 18:53 | Heimgarten

Stimmt!!! Teilweise echt schockierend. Das sieht man aber nur, wenn man kleine Kinder hat. Sonst blendet man dies aus.
Do, 16.05.2019, 07:50 | kamamur

@ 23:47Adlerauge-Sie haben gelesen u.verstanden.Doch solange man sie lässt,Steger dazu schweigt,.Blümchen im Parlament seine Socken zeigt ist die Welt beim Staatsfunk iO. -Oaschwarzna,Gschissene.....-
Do, 16.05.2019, 06:47 | Heimgarten

Ich hab auch öfters an den ORF geschrieben. Es war durchaus pornographisches Material zu sehen und meine Tochter erst 6. Es war gleichsam ein Spießrutenlauf - und futsch, weg war er - der ORF.
Do, 16.05.2019, 07:06 | EEIIINNSSPPEEERRRREEENNNN !!

...aller ORFler + innen. Jetzt gehen sie schon auf Minderjährige als Konsumenten los. Andererseits ,die Musels verwenden Kinder als Schutzschilde bei Terror und Kriegs-u. Straßenschlachten. Furchtbar
Do, 16.05.2019, 06:00 | Montags nach der ZiB2 um 22:30 Uhr ...

... gibt es eine "Kultur"-Sendung (schau ich mir seit mind. 10 Jahren nicht mehr an). Diese enthielt oft perverse pornographische Beiträge. Wiederholt wurde diese Sendung immer sonntags vormittag!!
Do, 16.05.2019, 00:24 | Nativ

Ich wiederhole mich, diese Redaktion ist entartet!
Do, 16.05.2019, 01:27 | Querkopf

Völlig richtig! Aber welche? Die vom ORF oder die von ORF.at oder beide?
Do, 16.05.2019, 01:29 | zerberus

Was genau heißt eigentlich „entartet“? Von welcher Art?
Do, 16.05.2019, 05:49 | @21:29

Artgerecht wäre der ORF bei Erfüllung der gesetzlichen Rahmenvorgabe. Diese ist Rechtsgrundlage für sein Bestehen u. Agieren, nennt sich ORF-Gesetz. Abweichungen werden somit zur "Entartung"!
Do, 16.05.2019, 10:47 | Nativ

@Querkopf
Die Frage ist nicht unberechtigt, da mein Posting eindeutiger formuliert hätte sein können - also „orf so wie wirrr“.
Do, 16.05.2019, 10:54 | Nativ

@zerberus
Degeneriert, diesfalls Linksdegeneriert......
Do, 16.05.2019, 00:16 | ORF-Watch ist Hass-Posting

und gehört eigentlich verboten. Wer finanziert diesen Mist eigentlich?
Do, 16.05.2019, 00:19 | Firngleiter

Genau! Auch wenn noch so über den ORF geschimpft wird: Das Programm ist bei uns besser als in vielen anderen Ländern.
Do, 16.05.2019, 00:30 | astuga

Stimmt, in Kuba und Nordkorea ist es noch schlechter.
Do, 16.05.2019, 06:38 | Antr

Jawoll Genossen, das Programm ist hochwertigst! Sitcoms, Sitcoms, Sitcoms, dämliche Eigenproduktionen, Quotentief.... viel besser. Freundschaft Genossen!
Do, 16.05.2019, 06:40 | Antr

@astuga: bin mir gar nicht sicher, ob es sich so sehr von jenem in Nordkorea unterscheidet. Einzig, derzeit ist die Regierungszusammensetzung nicht im Sinne der Rotfunker.... Oppositionsrundfunk
Do, 16.05.2019, 07:10 | Wer finanziert den ORF !??

Der ist ein Propagandasender f.olitische Parteien,u.zw. für Minderheiten-Parteien,bzw.solche,die gar nicht mehr im Parlament vertreten sind.DAS ist nicht Öffentlicher Auftrag.DAS ist Gesetzesverstoß !
Do, 16.05.2019, 12:14 | Sozislistische Art für Meinungsfreiheit

Verbot des Andersdenkenden -DDR, reinster Sozialismus, die Gutmenschen liebe es alles zu verbieten und zu töten was nicht in ihr Macht-Konzept passt! Danke an ORF-Watch - dadurch wird ORF Betrug klar
Do, 16.05.2019, 12:49 | Den ORF-Mist, also das ORF-Programm finanzieren die GIS-Zahler.

Leider wird ein solcher Programm-Mist (linke Hetze und Opposition) von den zwangsverpflichteten GIS-Zahlern unfreiwillig gesponsert. So schaut es aus!
Do, 16.05.2019, 13:19 | Stalin, Hilf uns!

Internet verbieten und am Besten alle Meinungs-Abweichler in Bildungs-Lager schicken, nur noch ORF-"Information"! Dann wird alles gut ...
Do, 16.05.2019, 00:07 | Heimkehrer

Der ORF mit allen seinen Programmen kann mich mal. Aber wie komme ich dazu, dass ich die GIS-Gebühr zahlen muss, nur weil ich ein funktionierenden Fernseher habe? Ich schau eh nur Videos.
Do, 16.05.2019, 07:12 | @Heimkehrer..

Gut gesagt.Das war nicht mal ein Schimpfwort"kann mich mal",NEIN, es war der Ausdruck Ihrer Kooperationsbereitschaft,auch mit dem Politischen Gegener zu verkehren. Sie haben nicht"muss"gesagt, nein...
Mi, 15.05.2019, 23:51 | radiowienfan

Rechte Recken und Neonazis zimmern sich immer ihr eigenes Weltbild. Der ORF ist nicht perfekt, aber ziemlich gut und bemüht sich immer um Objektivität. Regierungskritik muss erlaubt sein.
Do, 16.05.2019, 00:29 | astuga

Ach ja, wäre das schön gewesen Regierungskritik vom ORF zu hören als noch die Roten den Kanzler gestellt haben...
Aber mehr als rote Propaganda war leider nie drinnen.
Do, 16.05.2019, 06:42 | Antr

@Radiowienfan: dürfen Sie ohne Ihren Sachwalter überhaupt posten? Anders kann ich mir nicht erklären, wie Sie auf die Idee kommen, der Rotfunk wäre objektiv!
Do, 16.05.2019, 07:16 | fr

@Antr : das ist ein copy 6 paste von diesem Linkerl !Schreibt er desöfteren,ist eine Löwelstraße - Satzkonfiguration.Nix mit "eigenes Denken" ,neeeiiiinn, das ist Lenin-Propaganda vom Feinsten:-)))))
Do, 16.05.2019, 09:15 | Redneck72

Laut einer 2018 durchgeführten OGM-Umfrage halten nur 10 % der Österr. die politische Berichterstattung des ORF für objektiv und korrekt. Bzw. Sehr Glaubwürdig.
90% der Österr. Nazis& Rechte Recken?
Do, 16.05.2019, 12:52 | Aha, radiowienfan ist ein Superlinks-Grüner und alle anderen ...

sind für ihn Rechte und Neonazis. Das übliche Spielchen! Nicht meiner Meinung - NAZI NAZI ... Was für ein Unsinn, wie kann man so etwas Dummes hier posten.
Do, 16.05.2019, 14:32 | antr

Impfpflicht für Rot- und Grünwähler einführen!
Do, 16.05.2019, 17:04 | boris

,,Regierungskritik muss erlaubt sein"
War sie aber nicht,als SPÖVP koalierten.
ORF ist ziemlich gut? Ja,soo gut,d.der dauernt
seher verliert.
Mi, 15.05.2019, 23:41 | Querkopf

Im ORF-Gesetz steht als Aufgabe: Förderung des Verständnisses für alle Fragen des demokratischen Zusammenlebens. In der Praxis wird einseitig links berichtet und versucht, die Demokratie auszuhebeln.
Mi, 15.05.2019, 23:47 | Adlerauge

Im §10 steht: Die Information hat umfassend, unabhängig, unparteilich und objektiv zu sein. ... Nachricht und Kommentar sind deutlich voneinander zu trennen. Die können das Gesetz nicht gelesen haben.
Mi, 15.05.2019, 23:15 | Greta Schwan

Wenn man sich anschaut wie viele Sendungen im ORF – egal ob Fernsehen, Hörfunk oder ORF.at – ablaufen, dann kann man sich nicht vorstellen, dass die Sendungsmacher das ORF-Gesetz gelesen haben.
Mi, 15.05.2019, 23:17 | ... und wenn sie es gelesen haben

dann klauben sie sich genau die Paragraphen heraus, die ihnen passen. Auf Unabhängigkeit und Pressefreiheit reiten sie immer herum, Objektivität und Verantwortung interessieren keine Sau.
Mi, 15.05.2019, 23:08 | Warum pudeln sich rechte Recken

Neonazis und andere Blödmänner so auf über eine harmlose und sogar witzige Sendung über österreichische Schimpfwörter. Habt ihr keine anderen Sorgen? Dann iss es ja gut.
Mi, 15.05.2019, 23:16 | astuga

Würden wir Sie daheim besuchen, wäre das auch voll in Ordnung (geben Sie sich bitte natürlich!)...
Sie müssen aber auch keinen Bildungsauftag erfüllen für den sie Geld von uns erpressen.
Do, 16.05.2019, 06:45 | Antr

Genau! Ihr Linksradikalen habt halt eine andere Sprache. Irgendwann passt sich der Intellekt den Pflastersteinen an, die man wirft.
Do, 16.05.2019, 17:08 | boris

Hat nicht Jan alle 8Mil.als debil bezeichnet.
Dann willkommen im Klub,Sie gehören dazu.
Mi, 15.05.2019, 22:32 | Sandwalk

Volkshilfekasperl - wie heißt doch gleich der Kerl - hat in Steyr von Oasch Menschen gesprochen, was seine emotionale Nähe zum ORF zeigt.
ORF-Niveau hält, was sonst?
Mi, 15.05.2019, 21:19 | Ossi Spengler

Zu meiner Zeit (nein, nicht Ravag) gab es die elterliche Sanktion des "Fernsehverbots".

Heute wäre dies eine Belohnung, eine Labsal ohnegleichen.
Mi, 15.05.2019, 21:24 | Freier Mensch

Am 2.Mai 1962 wurde im ORF das Kult-Finale Real Madrid vs Benfica Lissabon (5:3) um 20 h übertragen.Ich mußte als 12-jähriger schlafengehen ,weg.Matheschularbeit. Heute brennt bei Verboten die Hütte!!
Mi, 15.05.2019, 21:39 | boris

FM,Sie sprechen es mir aus d.Seele.Bei mir,5min.sich zu verspäten,nix,10min.verwarnung,15min.2Wochen Hausarbeit.
Mi, 15.05.2019, 21:43 | An 21:39 | boris

Hatten Sie da noch Zeit und Kraft und Interesse, Drogen in Schule zu schleppen, Lehrer zu attackieren und mit Messern auf Schüler (13.5. Linz) loszugehen? Nein? Ich auch nicht.
Mi, 15.05.2019, 21:47 | Freier Mensch

Manchmal frage ich mich,wie ich trotz dieser unmenschlichen Erziehung d.meine Eltern ein brauchbarer,halbwegs erfolgreicher Mensch werden konnte.Und v.a.warum mich meine Kinder so sehr mögen !? :-))
Mi, 15.05.2019, 21:51 | boris

21:43,um Himmelswillen,nieeeee im Leben.
Nichteinmal im Traum draun geglaubt.
Mi, 15.05.2019, 22:02 | boris

FM,meine Mutter(1951)Vater(1945)-:))))
Mi, 15.05.2019, 21:16 | Freier Mensch

Leider ist der zuständige Minister Blümel ,wie bereits vermutet,nicht nur ein Kerzerl- ,sondern auch ein Sockenträger. Siehe Parlament heute. Was hat ihn aus den Schuhen befördert,den Guten !????
Mi, 15.05.2019, 21:22 | an 21.19 FM

Durch die barbusige grüne Abgeordnete, die ihr Baby am Arbeitsplatz im Parlament stillen mußte, kann mich nichts mehr erschüttern. Merke: Skandal nur dann, wenn nicht bei austromarxistischen Parteien.
Mi, 15.05.2019, 21:27 | Freier Mensch

Ja@21:22,das waren Zeiten,so um"Hainburg"herum,da hatten die Grün*innen noch echte Kinder,die sie stillen konnten.Haben dann sukzessive die Reproduktionsrate gen Null getrieben,die Grünen. Besser so..
Mi, 15.05.2019, 21:09 | Ossi Spengler

Die Erwartungshaltung, daß Journalisten mit dem Kopf denken, sehe ich beim ORF täglich widerlegt. Unsittlich, verkommen, unmoralisch und amoralisch. Pornographen, Phallokraten und Phäkalienexperten.
Mi, 15.05.2019, 21:14 | fr

Das sind die Kinder ihrer Eltern,aber gendermäßig sozialisiert !! Die waren alle mal zu 70% normal.Dann kamen Marx,Mao und PolPot.Jetzt sind sie so,wie sie sind. Unbrauchbar,unflätig,unnötig. Finito
Mi, 15.05.2019, 21:06 | Eltern sperren Pornoseiten im Web, aber:

ORF.at bringt ohne Jugendschutz-Warnung einen pornographischen Text über die Wr Festwochen. Geschlechtsorgane bezeichnet der ORF erregt als "Schwänze". Bildungsauftrag? Jugendgefährdung! Abschaffen!
Mi, 15.05.2019, 21:24 | an 21.06 Eltern sperren...

Kein Wunder. Der geile ORF-Redakteur wird im Biologieunterricht anderweitig beschäftigt gewesen sein und sicher auch nicht Latein/Medizin studiert haben. Oder ein Wörterbuch besitzen/lesen können.
Do, 16.05.2019, 00:23 | Wir sollten uns freuen, dass der Herr Redakteur ganz vornehm

von "Schwänzen" gesprochen hat. Er hätte ja schließlich auch "Zumpferln" sagen können, nicht?
Do, 16.05.2019, 07:33 | Also bei uns im Ort...

...sagt man dazu auch Hemadspreitzer,od.Gaudegriecherl,manche sagen Bixnpolierer,Schlitzputzer dazu. Bei die Jungen,leicht Erregbaren sagen wir Repetiernudel !! Und das bei der Frau heißt "Jud" :-)))
Mi, 15.05.2019, 21:04 | Freier Mensch

Was spricht dagegen,wenn GrünSozis im Öffentlichen Funk die von ihnen verwendete Sprache näher vorstellen !? Und zwar uns rääächten Mitbürgern,die deutsch sprechen,schreiben u.lesen gelernt haben !???
Mi, 15.05.2019, 22:39 | Ossi Spengler

an 21.04 FM: wieso sollten GrünSozis im Öffentlichen Funk ihre Sprache vorstellen? Die SIND der Öffentliche Funk... Vorstellung? Vorhang. Vorhang! Vorhang!
Do, 16.05.2019, 07:36 | Freier Mensch

Right @Ossi S. : was ich gemeint habe ist, je deutlicher die ORFler(den Polit.Linken Teil vertretend) ihre Sprache gebrauchen,umso mehr weiß der Betrachter über deren Herkunft u.Sozialisierung :-)))
Mi, 15.05.2019, 20:55 | Habakuk

Kinder lernen auch ohne Zutun der Erwachsenen die ärgsten und unnötigsten Schimpfwörter. Da braucht nicht auch noch der ORF sein schmieriges Öl ins Feuer gießen.
Mi, 15.05.2019, 20:46 | Tulbinger

Nun, die nette Dame wird ein freundliches "geh in Oasch" sicherlich verstehen.
Mi, 15.05.2019, 20:54 | Ötscherbär

Sie wird es nicht nur verstehen, sie wird sich gewiss auch darüber freuen, dass ihre Bildungsarbeit auf fruchtbaren Boden gefallen ist.
Mi, 15.05.2019, 21:00 | boris

Die wird bald die haxn f.d.Museln breitmachen
dürfen.VIEL SPAß
Mi, 15.05.2019, 21:02 | @Tulbinger....

..es fehlt der zweite Satzteil : "...wäu in Himmel kummst eh net ! " Haben wir als pöööhse rechte Buben bereits in der ersten Klasse Volksschule gelernt !! :-)))
Mi, 15.05.2019, 21:12 | Antwort auf 20.46 Tulbinger

Dieselbe wertschätzende Kundenorientierung hat der ORF auch auf Anrufe, Mails und Beschwerden. ORF liegt nicht am Küniglberg, sondern am Salzamt. Firmenphilosphie unbeschreiblich verkommen.
Mi, 15.05.2019, 20:45 | Linksversiffte sind Doppelmoralisten

Einfach ekelerregend, diese Linksversifften!

#LeftsAreTrash
Mi, 15.05.2019, 20:40 | Die Empörung

Ich kann mich noch erinnern, als ich vom Turnunterricht ausgeschlossen wurde, als ich nach einem Treffer beim Völkerlaberl "Hurndreck" gesagt hab. Ich schäme mich heute noch - jetzt nicht mehr.
Mi, 15.05.2019, 21:13 | @ 20.40 Die Empörung

... dann schaffen Sie die Aufnahmeprüfung beim ORF mit links. zB als Chefkommentator über/gegen die Regierung und deren Wähler.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden