ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: Do, 02.05.2019, 09:12)
Wolf-Vilimsky-Streit: ORF reformieren statt aufregen

Die Medienpolitik ist eine der großen Schwachstellen dieser Regierung. Im Umgang mit Medien tun sich ÖVP und FPÖ seit jeher schwer. Begonnen hat es, als ÖVP-Bundeskanzler Julius Raab über das damals neue Medium Fernsehen sagte: „Das Kasperltheater hört sich eh bald auf, wer wird denn schon in das Narrenkastel hineinschauen!“

Solche fatalen Fehleinschätzungen in Sachen Medien und Medienpolitik ziehen sich bei den beiden Parteien bis heute durch, bis zum aktuellen Wolf-Vilimsky-Streit. Die Folgen einer schlechten bzw. nicht vorhandenen konservativ-rechten Medienpolitik sind nicht zu unterschätzen. Die SPÖ hat ihr unter anderem ihre jahrzehntelange Kanzlerschaft zu verdanken. Vor allem der rote Küniglberg, also das bundesweite öffentlich-rechtliche Fernsehen, war für die Absicherung der Macht der Sozialisten stets von entscheidender Bedeutung. Die ÖVP ließ sich hingegen mit den Landestudios abspeisen.

Die politischen Kräfteverhältnisse im ORF spiegeln sich seit langem in den Ergebnissen der verschiedenen Wahlen wider. Auch nach dem Ende des Rundfunkmonopols beeinflusst der ORF als noch immer größtes und wichtigstes Medium des Landes massiv die öffentliche Meinung und damit auch die politischen Kräfteverhältnisse.

Mit dem Austausch der Führungsspitze versuchte die ÖVP unter Wolfgang Schüssel den linken Kurs des ORF zu korrigieren. Das konservative Duo Monika Lindner und Werner Mück ist kläglich gescheitert. Es hatte mehr oder weniger die gesamte ORF-Belegschaft gegen sich. Schon damals sorgte sich Armin Wolf in einer von den Linken viel bejubelten Rede um die Unabhängigkeit des ORF, die er nie hatte. Damals sagte er: „…die anderen wollten – endlich! – auch ihre Leute an die Schaltstellen hieven.“

An jene Stellen, die seit Jahren und Jahrzehntem von Linken besetzt sind. Nur Genossen sind, so offenbar die Einschätzung von Wolf und der meisten Mitarbeiter, in der Lage, einen „unabhängigen“ Rundfunk zu garantieren.

Jetzt gibt es wieder eine konservativ-rechte Regierung, die mit einer noch deutlicheren Mehrheit ausgestattet ist. Ihr Erfolg und ihre Wiederwahl hängt nicht zuletzt von einer intelligenten Medienpolitik ab. Doch medienpolitisch ist seit ihrer Angelobung im Dezember 2017 wenig bis nichts geschehen. Stattdessen versucht sich die ÖVP mit den linken Mainstreamjournalisten zu arrangieren, sich anzubiedern.

Das gelingt den Türkisen nur deshalb, weil derzeit das primäre Ziel der linken Medienmeute die Desavouierung der FPÖ bzw. die Spaltung der Koalition ist. Nur deshalb kommen Kanzler Kurz und die Seinen derzeit medial etwas besser weg. Gehasst und verachtet werden sie vom gemeinen ORF-Mitarbeiter oder Falter-Redakteur aber genauso wie die Freiheitlichen. In diesen Dingen waren und sind die Konservativen naiv. Sie sind glücklich, wenn sie von den Medienstars nicht abgewatscht und mit einem kleinen Lob oder Klaps belohnt werden, wenn sie wieder einmal durch den Reifen gesprungen sind, den ihnen die Linken hingehalten haben.

Die Freiheitlichen wiederum liefern sich öffentliche Scharmützel mit einzelnen ORF-Journalisten. Medienpolitik oder eine kluge Strategie sehen anders aus. Ja, die FPÖ regt sich zurecht über Armin Wolf, seinen Stil, seine politische Schlagseite und Methoden auf, zumal er mit solchen Stürmer-Nazi-Vergleichen den Nationalsozialismus in unverantwortlicher Weise verharmlost. Das ist tatsächlich gefährlich.

Die Angriffe gegen die Person Wolf sind allerdings kontraproduktiv, machen ihn zum Märtyrer. Eine Rolle, in der sich Linke im Allgemeinen und Armin Wolf im Besonderen gefallen. Sich als Opfer zu inszenieren, macht den Gegner in den Augen des Publikums gefährlicher und bedrohlicher. Man spielt den heldenhaften Drachenkämpfer, obwohl der feuerspeiende Drache in Wahrheit nur eine Eidechse ist. Die neue Internetseite von Armin Wolf scheint allein dem Zweck zu dienen, seinen aus seiner Sicht heroischen Kampf in epischer Breite für seine linke Fangemeinde und die Nachwelt zu dokumentieren. Armin allein gegen die FPÖ. Nicht Wolf hat Vilimsky eine Gefallen getan, wie es die Neue Zürcher Zeitung konstatiert hat, sondern Vilimsky Wolf und dem ORF.

Linke Haltungsjournalisten aus dem In- und Ausland, die noch nie ein Problem mit der fehlenden Objektivität und der fehlenden Distanz des ORF zu roten und grünen Sozialisten gehabt haben, echauffieren sich nun über die angeblich so bedrohlichen Einschüchterungsversuche und Angriffe der FPÖ auf die Pressefreiheit.

In der Süddeutschen Zeitung jammert ORF-Redakteursrat Dieter Bornemann: „In den FPÖ-Medien, vor allem auf der Facebook-Seite von Parteichef Heinz-Christian Strache mit mehr als 800 000 Fans, wird ihren Anhängern seit vielen Jahren täglich erklärt, wie schlecht der ORF die FPÖ behandeln würde.“ Was daran ist falsch, gefährlich oder bedenklich? Oder ist der ORF sakrosankt?

Dass die FPÖ mit Facebook über einen reichweitenstarken Kanal verfügt, über den sie ohne die Kontrolle der politisch-korrekten Gate-Keeper ungefiltert Informationen verbreiten kann, scheint für die Mitarbeiter des einstigen Monopolsenders ein großes Problem zu sein. Das sagt viel über das Selbstverständnis dieser Leute aus. Der ORF hat offenbar weit größere Probleme mit Demokratie, Presse- und Meinungsfreiheit als die FPÖ, zumal Kritik an der extrem einseitigen Berichterstattung des ORF, auch wenn sie von der FPÖ kommt, nicht nur legitim, sondern absolut notwendig ist.

Hier geht es um grundsätzliche Fragen, nicht um persönliche Animositäten. Armin Wolf ist nicht das Problem. Selbst wenn er den ORF verlassen würde, was sich viele in der FPÖ ganz offen wünschen, es würde sich für die Freiheitlichen nichts ändern! Nicht Wolf, Lou Lorenz-Dittlbacher, Patricia Pawlicki oder wer auch immer sind das Problem, obwohl sie sich offensichtlich in erster Linie als linke Polit-Aktivisten begreifen. Der ORF mit seinen von der SPÖ seinerzeit geschaffenen Strukturen und in seiner derzeitigen Verfasstheit ist es.

Ohne ORF, ohne diese große gebührenfinanzierte Medienplattform, wäre Wolf nur einer von unzähligen linken Journalisten, die die heimische Medienlandschaft bevölkern, er wäre kein Twitter-König, kein vielfach ausgezeichneter Star-Journalist, der von seinen von Zukunftsängsten gequälten linken Fans geradezu verehrt wird.

Wolf mag ein mittelmäßig bis überdurchschnittlich begabter Journalist sein, herausragend ist er sicher nicht. Der jahrelangen Dauerpräsenz in der ZiB2, der wichtigsten TV-Nachrichtensendung des linken urbanen Milieus, hat er seinen Bekanntheitsgrad, seine Popularität und seinen Status zu verdanken.

Er sitzt seit langem in einem Mercedes-F1-Boliden. Mit so einem Siegerfahrzeug kann selbst ein mittelmäßiger Fahrer Grand-Prix-Rennen gewinnen. Hätte Wolf den Rennwagen des Haas-Teams, er wäre am Ende des Feldes zu finden. Anders formuliert: Auch wenn Wolf den ORF verlassen sollte, übernimmt eben ein anderer das Cockpit, eventuell ein talentierterer, ein charismatischerer. Nicht der Fahrer, das Team ist das Problem.

Einzelne Redakteure zu kritisieren, ist, auch wenn die Kritik berechtigt ist, völlig sinnlos. Dass der ORF, das größte und wichtigste Medium des Landes, eine schwere linke Schlagseite hat, die ÖVP und vor allem die FPÖ seit Jahrzehnten mies und unfair behandelt und sich seit dem Regierungswechsel als aktive Oppositionskraft versteht und betätigt, ist evident, das kann man – wenn man sich das antun möchte – jeden Tag ansehen, anhören oder nachlesen.

Hier hilft nur noch eine Total-Reform. Noch besser wäre es, den ORF zuzusperren. Das ist nicht nur kein Angriff auf die Pressefreiheit, man würde die muffig-linke Medienlandschaft endlich kräftig durchlüften, für faire und ausbalancierte Kräfteverhältnisse sorgen. Eine freie und vielfältige Medienlandschaft, die nicht von einem gebührenfinanzierten linken Moloch verzerrt wird.

Öffentlich-rechtliche Anstalten sind niemals unabhängig, sind immer in einem extremen Abhängigkeitsverhältnis, egal welche Gremien man installiert, welche gesetzlichen Konstrukte man sich einfallen lässt, ob man sie mit Gebühren oder aus dem Budget finanziert. Deshalb ist es auch etwas dürftig, wenn Vizekanzler Strache nach dem Wolf-Vilimsky-Streit einmal mehr die Abschaffung der Rundfunkgebühren noch in dieser Legislaturperiode verspricht. Woher das Geld kommt, ist den ORF-Mitarbeitern in Wahrheit egal, so lange es reichlich fließt.

Das Sinnvollste und demokratiepolitisch Beste wäre es, den ORF einfach zuzusperren. Dazu fehlen FPÖ und ÖVP der Mut. Man befürchtet offenbar einen Aufschrei der Österreicher bzw. der linken Reichshälfte, auch wenn öffentlich-rechtliche Anstalten im digitalen Zeitalter anachronistisch sind und in halbwegs freien Gesellschaftssystemen früher oder später ohnehin mangels Bedarf und aus Kostengründen abgeschafft werden.

Außerdem würden viele FPÖ- und ÖVP-Politiker gerne selbst auf der größten Medienorgel des Landes spielen. Das ist zwar, nachdem man über viele Jahre lang vom ORF abgewatscht worden ist und zusehen musste, wie Grüne und SPÖ medial unterstützt und hofiert worden sind, menschlich verständlich, man würde sich damit aber auf dasselbe Niveau von SPÖ und ORF begeben. Zudem ist so eine Umfärbung ohnehin undurchführbar. Dazu müsste man mehr oder weniger die gesamte Belegschaft austauschen.

Wenn man also nicht den Mut aufbringt, den ORF abzudrehen, obwohl ihn wohl nur die ORF-Belegschaft, linke Politiker und Senioren vermissen würden, bleibt als Alternative nur, ihn gesundzuschrumpfen, ihn auf wenige genau definierte Kernaufgaben, deren Einhaltung genau kontrolliert wird, zu reduzieren. Dafür gibt es einige internationale Vorbilder: etwa Dänemark.

Noch besser wäre freilich Israel. Dort hat man alle großen öffentlich-rechtlichen Sender zugesperrt. Jetzt gibt es nur noch ein paar Spartensender. Etwa das Knesset-TV, den Parlamentskanal. Und Israel ist auch ohne aufgeblähten öffentlich-rechtlichen Rundfunk noch immer eine Demokratie. Wie die USA, die noch nie eine solche Rundfunkanstalt hatte.

Zu diesen Schritten scheint die Regierung aber nicht bereit zu sein, weil die Begehrlichkeiten groß und jene Kräfte, die den ORF in seiner jetzigen Form erhalten wollen, wie etwa die Landesfürsten, zu einflussreich sind. Die seit langem groß angekündigte ORF-Reform wird vermutlich nur eine kosmetische sein. Es wird sich wohl nicht viel ändern, was die marode linke Opposition, die ihren ORF wie ein Bissen Brot braucht, freuen wird. Dass ÖVP und FPÖ mit ihrer zaudernden Medienpolitik sich selbst am meisten schaden, scheinen die relevanten Kräfte noch immer nicht begriffen zu haben.

Der ORF wird weiterhin seine roten Rülpser senden, Haltung wird weiterhin den Vorrang vor Information und Objektivität haben, Armin Wolf bleibt weiterhin Hauptdarsteller der täglichen linken Soap-Opera um 22.00 Uhr, die schwarzen Landeshäuptlinge freuen sich auch in Zukunft, wenn sie vom jeweiligen Landestudio beim Eröffnen eines neuen Kindergartens gefilmt werden und die überwiegend bürgerlich-rechten Österreicher dürfen sich diese Propaganda, diese tägliche indirekte Publikumsbeschimpfung weiterhin selbst bezahlen, egal ob in Form von Gebühren oder Steuern.

Es sei denn, ÖVP und FPÖ können sich zu einer ORF-Reform durchringen, die diesen Namen verdient. Davon würden Österreich, die gesamte Medienlandschaft, die Demokratie und die Regierung profitieren. Nur Mut.

Fr, 03.05.2019, 17:30 | Die Empörung

Ob sich die Linken vom zeltelnden Oaschmenschen von der angeblichen "Volkshilfe" distanzieren?
Fr, 03.05.2019, 13:30 | Soeben war im ARD/ZDF-Mittagsmagazin eine irre, dirchgeknallte,

... männliche linksversiffte Dreckschleuder im Kotzolog mit A. Wolf zu sehen! Die ö. Pressefreiheit sei in Gefahr, aber keine Erwähnung, daß der FPÖ-EU-Kandidat KEIN WORT zum EU-Thema sagen durfte!
Fr, 03.05.2019, 14:05 | Die Empörung

Die Gerüchte über die Zerschlagung des DDR-Staatsfunks sind weit übertrieben.
Fr, 03.05.2019, 17:26 | Armhirn Wolf

Die deutschen Journalistenkollegen wissen eben dass Pressefreiheit nicht Meinungsfreiheit bedeutet. Kein Mensch, außer uns Linken, kann mit Meinungsfreiheit verantwortungsbewusst umgehen.
Fr, 03.05.2019, 17:29 | Die Empörung

Meinungsfreiheit heisst eben, die Freiheit zu besitzen, die eine, von den Sozialisten zusammen gebastelte und damit zulässige Meinung zu haben.
Sa, 04.05.2019, 08:11 | Armhirn Wolf

Vollkommen richtig!
Fr, 03.05.2019, 11:58 | Streichung der GIS wäre zusätzliche Steuerreform

Helmut Thoma (80) ehemals Leiter der ORF-Rechtsabteilung bei Generaldirektor Gerd Bacher:
„Bacher hätte Wolf an Ohren aus ,ZiB 2‘ gezogen“

krone.at/1914798
Fr, 03.05.2019, 11:29 | Beobachter

Immer wieder derselbe Fehler. Die öffentliche Kritik von FPÖ-Politikern am ORF ist kontraproduktiv. So kann sich der ORF als Opfer und Märtyrer gerieren und eine Reform wird noch schwieriger.
Fr, 03.05.2019, 11:48 | Sie ham eh recht...

...einfach kommentarlos zusperren,diese linksextreme Dreckschleudern-Fabrik.Ist nur mehr ekelig u.menschenverachtend,was da geboten wird.Man merkt jetzt,was d.linken EnteignungsRatten i.Schilde führen
Fr, 03.05.2019, 10:54 | kamamur

@20:27fr/06.09.2018,15:41-meine damalige Frage an Hippo-Pferdefutter/Kirchl.Einrichtung o. Linke Zecke wurde vom Geistesblitz nicht beantwortet.Seine wissenschaftlichen Kommentare beantworten Frage..
Fr, 03.05.2019, 10:12 | Die Empörung

Gestern TiH 7. Der selbstgefällige Lügner Klenk behauptet: 80% der Österreicher empfinden den ORF als neutral, aktuelle Umfrage: nur 10% der Österreicher bescheinigen d. ORF Objektivität. Klenks Welt.
Fr, 03.05.2019, 10:45 | Antr

Das hat diese linke Tussi auch behauptet. Ich glaub, der Klenk ist mittlerweile so weit links, dass der schwarze Block für ihn schon wieder rechts ist.
Fr, 03.05.2019, 11:20 | Die Empörung

Und wie der Lügner Klenk darauf bestand, dass eh alles im Detail berichtet wird. Und dann kommen einem die "Innsbrucker" oder "Grazer" Messerstecher in den Sinn, und "Männer" immer "Männer".
Fr, 03.05.2019, 11:25 | Die Empörung

Und dann die Klenk-Lüge: "wir haben ganz offen über die Probleme mit Flüchtlingen diskutiert". Fleischhackers Replik: "ich fürchte, und ich kann mich erinnern, dass das nicht wahr ist". Klenks Welt.
Fr, 03.05.2019, 11:39 | Antr

Mit solchen Journalisten ist es nicht verwunderlich, dass Fälle wie jener mit Relotius passieren. Die sind überzeugt, die Wahrheit gepachtet zu haben
Fr, 03.05.2019, 11:51 | Freier Mensch

@Antr:wir irren,wenn wir glauben,es wären einzelne Protagonisten wie Wolf od.Relotius!Nein,es ist System,das dahintersteckt!Bezeichnend f.meine These ist die dzt.Entwicklung"Enteignung,Kollektiv"..!!!
Fr, 03.05.2019, 11:54 | Die Empörung

Korrekt. Man muss sich fragen, ob diese Leute mit Absicht lügen oder ob sie einfach eine komplett verzerrte Wahrnehmung haben: wenn 4 Leute im ORF, die selbe Meinung vertreten, ist das eine Diskussion
Fr, 03.05.2019, 12:03 | Freier Mensch

Das Kollektiv,also d.Ansammlung gleich dummer,unfreier Arbeits-Objekte ist d.Ziel ALLER Linken Weltverbesserer.Allerdings decken sich deren Ansichten mit denen v.US-Clintons u.deren Allmachtsansprüche
Fr, 03.05.2019, 12:18 | Die Empörung

Als Bolz sagte, dass der urspr. Bidlungsauftrag (Nazis zu Demokraten) nicht mehr existent ist, konnte man die Schnappatmung d. Linken, die alle Demokraten zu Sozialisten erziehen wollen, richtig hören
Fr, 03.05.2019, 12:18 | antr

Es mag schon sein, dass System dahinter steckt. Allerdings würde man diesen linken Schreiberlingen damit aber auch Intellektualität zuerkennen und ich meine, die ist maximal Pseudo....
Fr, 03.05.2019, 12:38 | Freier Mensch

Nein@antr:Systeme funktionieren anders:das strateg.Ziel wird definiert,in strukturelle Subziele gegliedert,jedes Subziel hat Aufgabe,Sprachausdruck,Verhalten etc..!!Das alles dient d.GroßenGanzen:-)))
Fr, 03.05.2019, 12:41 | Freier Mensch Forts.

Man merkt es ganz genau bei Wolf`s Verhalten : einmal aus dem Konzept gebracht(Vilimsky) versagt plötzlich Wolfens Intellekt u.die trieblüsterne Bestie beginnt ihr teuflisches,schwitzendes Werk !!!:-)
Fr, 03.05.2019, 09:03 | sokrates9

ZIB 2: Expertin regt sich über Strache Bevölkerungstausch auf!..Tschechen waren in 2 Generationen integriert! Frage: Wo gibt es Staat in dem sich Moslems integriert haben?
Fr, 03.05.2019, 09:14 | fr

@sokrates9 : 1. das war keine Expertin ! Der ORF bezeichnet mittlerweile Grete u.Plete als"Expertin" , und 2. Moslems dürfen sich nicht integrieren.Sie haben den Glauben zu verbreiten!! ORF = Relotius
Fr, 03.05.2019, 08:25 | Armin aus dem O-Dorf

da ich noch Armin aus dem O-Dorf kenne, zwar im seriöseren Rahmen Pius X, er war ein klassischer O-Dorf Rattler der im Rahmen des Innsbrucker Sozialissierungsprogramms sozialisiert werden sollte...
Fr, 03.05.2019, 08:25 | ...

..und ist es noch immer.
Fr, 03.05.2019, 08:39 | Mir ist auch..

sehr kalt heute und kopfweh hab ich auch
Fr, 03.05.2019, 09:52 | Nativ

Umgangssprachlich sagt der Tiroler "dem hams ins Hirn gschissn"!
Fr, 03.05.2019, 07:47 | Beobachter

Eine der besten Analysen zum ORF.
Sollte Pflichtlektüre für die Regierungsparteien sein.
Fr, 03.05.2019, 08:17 | Und sollte auch...

...verpflichtender Bestandteil der Umerziehungsmaßnahmen im Rahmen des "Ent-Sozifizierungs-Programmes" nach der Wende sein. Das muß jeder geläuterter Linker quasi intus haben ! :-)))
Fr, 03.05.2019, 07:03 | kamamur

Addendum 4/Intellektuelle Degeneration d.Linken,Gendern-Toilettenordnung/Sie befindet wer Gut u.Böse/Verbrechen-Skandale v.Links stillschweigend ausgeblendet uva.co Liessmann Konrad.So erklärt sichORF
Fr, 03.05.2019, 07:13 | kamamur

Betrachtung zum UAW:
Selbstüberhebung entschädigt für Herzensmangel/Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues. LINKE sind einfach widerlich.
Fr, 03.05.2019, 05:53 | Heimgarten

Das ist der Punkt. Es ist ein Strukturproblem, welches behoben gehört. Weder links noch rechts sollte der von uns bezahlte Rundfunk sein. Unterschätzen Sie Blümel nicht - da kommt schon was.
Fr, 03.05.2019, 07:50 | Beobachter

Ihr Wort in Gottes Ohr. Aber Blümel hat ja nicht einmal einen Fernseher. An sich ja löblich, aber in seiner Position?
Fr, 03.05.2019, 08:11 | Vielleicht hat Blümel...

...auch keine Bücher,liest keine Zeitungen,nutzt kein Internet,verweigert Mobile Telefonie!??Vielleicht gibt Blümel den"Almen-Pfeifer"u.verständigt sich mit seiner Umwelt durch Pfeifen/Jodeln/Juchazen
Fr, 03.05.2019, 05:02 | WOOO ist eigentlich...

...die Berichterstattung des ORF über den dzt.größten Politaufreger in DEU - die Kollektiv-Visionen des Kevin Kühnert,JuSo-Chef d.dt.SPD??Der will BMW verstaatlichen,und der ORF schweigt??Dreckssender
Fr, 03.05.2019, 10:35 | is eh besser, der ORF schweigt über Kühnert

"Ein Sozialist, der etwas von Wirtschaft versteht, ist kein Sozialist"
(Hayek?)
Fr, 03.05.2019, 11:15 | fr

Naja,das Drama hiebei ist die großflächige Zustimmung der eigenen Partei,der Linken u.auch d.Grünen. Bei den nächsten Wahlen hat RRG in DEU die Mehrheit !Und dann gehts los:Enteignung,Kollektiv,....!!
Fr, 03.05.2019, 00:52 | wum

Gibt es nicht etwa eine vergleichbare Taktik gegen die GIS wie zur GEZ in Deutschland wie hier dokumentiert: zu finden auf pi-news punkt net /2019/04/ wie-man-die-gez-am-besten-aergert/ ?
Fr, 03.05.2019, 00:02 | astuga

Israel ist wirklich ein gutes Beispiel!
Man könnte es auch so sagen, der ORF gehört vergleichweise auf eine Wiener Zeitung zurecht gestutzt.
Do, 02.05.2019, 23:28 | sokrates9

Die Strategie von Kurz: Der ORF schießt sich auf die FPÖ ein die er am Nasenring durch die Gegend führt! Er fürchtet den ORF nicht da er den Redakteuren um Lichtjahre voraus ist und alles gewinnt!
Fr, 03.05.2019, 08:43 | Öst. Patriot

Sie haben völlig recht!
Do, 02.05.2019, 21:34 | mayerhansi

Wann wird endlich aus dem Küniglberg ein Kündigungsberg?
Fr, 03.05.2019, 04:52 | DER war herrlich...

...@mayerhansi ,danke!!!! So quasi nach Beendigung d.ORF ein zweiter"Tempelberg"als Pilgerstätte für alle Opfer des ÖffentlichRechtlichen in Europa u.aller Welt !!?Guter Ansatz .Hervorragend....:-)))
Do, 02.05.2019, 20:54 | Warum kein Pay-TV daraus machen?

Wenn die "Neuen Nazis" ihre Propaganda senden wollen sollen diese auch ihre Propaganda finanzieren!
Fr, 03.05.2019, 05:50 | Hauts den Wolf u.Konsortinnen raus.....

...und wenn dann alle anderen ORFlerinnen ins Hoserl gemacht haben, dann erst ZUSPERREN !!!! Dann erst recht .
Do, 02.05.2019, 20:07 | Markus

Messerscharf und punktgenau analysiert. Danke! Könnte eine Lösung sein, die schwarzen(?) Landesstudios zu erhalten und nur den Rotfunk in Wien zuzusperren und ev. verkleinert neu aufzusetzen?
Do, 02.05.2019, 19:50 | boris

Solange sich Menschen gedanken machen
als Nazi abgestempelt zu werden,nur weil's
die FPÖ-X wird es nicht klappen.
Do, 02.05.2019, 19:47 | otti

2. Mai 2019 ZIB 2
Kickl stellt Kriminalstatisik 2018 vor - Soziologe von "Jetzt" kommentiert: Rückgang KEIN Verdienst . Steuersenkung:"vorher gibt`s Neuwahlen".
Leitner&Bernhard
Do, 02.05.2019, 19:49 | Zusperren !!!!

Das ist ein SPÖ-Propaganda-Sender !! Regierung bitte aufwachen !! Herr Blümel, bitte reagieren. Sonst rennen dem Herrn Kurz noch die letzten Wähler weg. Danke, gaaanz lieb...
Do, 02.05.2019, 19:46 | Öst. Patriot

Soeben angekündigt, bei Tante Lou in der ZIB2 "analysiert" heute eine linke "Sprach-Wissenschafterin" (Expertin....) das Wort "Bevölkerungsaustausch". Die tägliche SPÖ-Belangsendung im Rotfunk!
Do, 02.05.2019, 20:18 | Freier Mensch

Das braucht niemand analysieren:seit 2001 verwenden UNO u.EU d.Begriff"Replacement migration". Übersetzung fälschlicherweise"Bestandserhaltungsmigration"-korrekt jedoch"Austausch".Es ist ein Austausch
Do, 02.05.2019, 20:21 | Freier Mensch Forts.

Das UN-Papier geht i.seinen Berechnungen des Austausches(bis 2050)für d.EU fälschlicherweise v.d.Bevölkerungsdichte aus!Und so kommt man bei AUT auf8,3 Mio.,bei SWE auf80 Mio.(!!).So doof sind Linke
Do, 02.05.2019, 20:58 | Die völkertechtlich korrekte Bezeichnung ist Genozid!

Wer massenhaft Ausländer ansiedelt, ist ein Völkermörder wie Hitler, Stalin und andere libke Massenmörder!
Do, 02.05.2019, 23:23 | sokrates9

Was soll dieses theoretische Onanie? Mal den 12,. Bezirk in Wien besuchen und mit der U6 fahren! Da sieht man keine Österreicher mehr! Folglich wurden sie ausgetauscht
Do, 02.05.2019, 19:31 | Sandwalk

Bei über 100 TV-Sendern, unendlich vielen Internetseiten und Streamer wie Netflix und Disney Plus braucht den grindige ORF kein Schwanz.
Do, 02.05.2019, 19:08 | Sag , @Hyperl...

..wie viele Sozialisten-Cognak(Rumwasser)hast denn heute schon intus??Du bügelst alles mit den Giganto-Zeilenumbrüchen zu, Bsoffener!??Geh heim,schlaf deinen Rausch aus.Vorbei, vorbei - ist der 1.Mai!
Do, 02.05.2019, 20:27 | fr

Den Hyperl (=Hypolit) gibts jetzt auch i.d.Kommentaren von DiePresse !! Da scheibt er Kurzmeldungen,wie bei uns,ohne Argumentation.Manchmal hat er mehr als 1 Sternderl, meistens nur sein Eigenes !!:-)
Do, 02.05.2019, 19:00 | István Pannon

Falls die FPÖ vor der SPÖ bei der EU-Wahl zu liegen kommt, dann darf sich die FPÖ bei Armin Wolf für die Mobilisierung der/ihrer Wähler*innen aufrichtig bedanken!

PS: Und die SPÖ hat einen Sündenbock
Do, 02.05.2019, 18:47 | kamamur

@15:51-das fiese am Wahlkampf war aber,d. man VdB mit Gewalt u.gegen seinen Willen einen Schießprügel i.d.Hand drückte. Ihm,denEhrlichen,den Guten,den Präsi für alle Österreicher! Welch Glück f.mich..
Do, 02.05.2019, 19:16 | Die Empörung

Und wahrscheinlich hat man ihn mittels Hypnose auf den "Heimat"begriff konditioniert. Als Sektenmitglied der grünen Pest hat man nämlich einen natürlichen Brechreflex auf "Heimat".
Do, 02.05.2019, 19:25 | Freier Mensch

Eigentlich müßte den Grünen ja der Begriff"Heimat"verboten werden - in Wort,Schrift,sprachl.Annäherung,Gefühsduselei...!!Sie verachten Österreich,das suggerieren u.plakatieren u.zeigen es immer wieder
Do, 02.05.2019, 20:33 | Die Empörung

Aber die All-Inclusive Betreuung mit gratis Studentenreise- und gratis Studentenurlaubsstipendien und gratis Schüleraustauschprogramm und gratis Gesundheitsversorgung in der Heimat, nimmt Grünin gern.
Do, 02.05.2019, 18:24 | Österreich braucht heute - und

das ist jetzt 2019 vielleicht wichtiger denn je: Einen funktionierenden Öffentlich-Rechtl. Sender.

Österreich braucht einen guten ORF!
Do, 02.05.2019, 18:30 | Die Empörung

Niemand braucht einen ORF. Wozu auch, sieht sich ja sowieso niemand mehr an, außer ein paar demente Pensionisten, die auf Heinz Conrads warten.
Do, 02.05.2019, 18:52 | Und WARUM braucht Österreich das???

Es gibt keinen EINZIGEN Grund !!!!
Do, 02.05.2019, 18:19 | Wen interessiert heute was vor 65 Jahren

ein ÖVP Bundeskanzler Raab über das Fernsehen sagte?

Dieser Herr Reichl macht sich lächerlich mit sowas!

Ein Öff-Rechtl-Fernseh. ist NICHT "anachronistisch"! Will Reichl ein X für e. U vormachen?
Do, 02.05.2019, 18:54 | Bissu ein Plakat ??

Deppata....
Do, 02.05.2019, 20:33 | boris

Bezahle dir d.cca,600Millionen selbst,aber
erkläre mir nicht was ich brauche,das hast du
nicht zu bestimmen.Kapiert?Wenn nicht,auch gut ,
mir wurst.
Sa, 04.05.2019, 08:14 | 18:19 - Q.E.D: Linksversiffte sind ungebildete strukturelle Anal

Das nennt man Geschichte, du Linksversiffter!
Do, 02.05.2019, 16:40 | jagoda

wenn der rechte Teil des Volkes nicht begreift,daß die Medien der wirksamste Teil der Herrschaft sind,sehe ich schwarz für mehrere Generationen.Weitere linke Helfer sind:Sozio-Psycho-Politologie....
Do, 02.05.2019, 16:58 | jagoda

nur PAY TV zählt. Wer linke Inhalte will,soll sie auch erwerben können,wie einst die AZ.
Do, 02.05.2019, 17:03 | Freier Mensch

@jagoda:die AZ war,bei aller ideologischer Ausrichtung,um ein Vielfaches edler u.wertvoller als Presse bis SbN u.a.!!Alleine der Beilagenteil,z.B."nach der Arbeit",war eine Gartenfibel d.Sonderklasse!
Do, 02.05.2019, 15:58 | Danke, Herr Reichel, für Ihren Super-Artikel.

Warum raffen sich ÖVP und FPÖ nicht endlich auf, etwas gegen die ORF-Hetze zu unternehmen? Sie müssen doch auch erkennen, daß es nur darum geht, die Koalition zu sprengen? Hoffentlich geht das gut aus
Do, 02.05.2019, 15:44 | ZUUUSPEERRRREENNN.....

..diesen Kuckuck-Sender!!! Und
EIIINNNSPEEERRREENNN....alle Linken in AUT,und..
WEEGGGSPEERRREENNN....alle schlimmen ORFler.

In Deputatski u.Nishnejansk sind noch Lagerplätze frei.Getrennte Duschen
Do, 02.05.2019, 18:22 | Sie sind wahrscheinlich FPÖ-Wähler.

Sowas von geistiger Tiefflieger aber auch.

Ist der Reichl ihr Vordenker?
Do, 02.05.2019, 18:55 | Neeeiiinnn.....

...ich bin Hyperl und hab einen sitzen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Do, 02.05.2019, 14:33 | idefix69

Kurz steht halt sehr unter Druck und bleibt dafür eh immer noch cool und beherrscht. Eine ORF Front will er halt einfach nicht noch zusätzlich. Wahrscheinlich ein schwerer Fehler, aber verständlch.
Do, 02.05.2019, 15:34 | Aktuell nein! Die Linksversifften greifen die FPÖ an

nicht aber die Türkisen. Dabei bemerken immer mehr das silbersteinen der Linksversifften und fss silbersteinen von ORF, APA, Falter, Profil, der Standatd, Wiener Zeitung, SN und Kurier ..
Do, 02.05.2019, 16:08 | kamamur

@idefix69-doch was zeichnet eine wirkliche Führungskraft aus?Schaut nur in oberste Etagen von großen Konzernen-gibt es dort seidenweiche Vorgangsweisen?Muss nicht einer vorangehen u.das auch zeigen
Do, 02.05.2019, 14:22 | "Er sitzt seit langem in einem

MercedesF1-Boliden Mit so e. Siegerfahrzeug kann selbst e. mittelmäßiger Fahrer GrandPrixRennen gewinnen"

Jetzt wird es klar: Reichl ist neidisch auf Armin Wolf,Reichl hätte auch gerne so viel Erfolg
Do, 02.05.2019, 14:31 | Die Empörung

Welchen Erfolg hat Wolf. Der ist ein Beamter, der mit den Jahren bis zum Hofrat geschubst wird, weil er immer die richtigen Rosetten geküsst hat. Und jedes Jahr gibts ein Geschenk vom Sektionschef.
Do, 02.05.2019, 15:05 | Antr

Aber Genosse, jetzt hetzen Sie bei jedem Beitrag von Herrn Reichel, aber seinen Namen können Sie immer noch nicht schreiben. Ignorant und/oder Rotgrünwähler?
Do, 02.05.2019, 15:25 | fr

Bei den Krepppapierschmückern ist Rechtschreibung,Lesen nicht so wichtig.Auch Namen nicht.Das ist Teil d.Programmes: alle sind gleich,namenlos,identitätslos,aber die da droben,die busseln sich ab.:-))
Do, 02.05.2019, 15:37 | Wer auf Wolf neidisch ist, muß psychisch krank sein.

Wer möchte schon einen so verhetzten Stil an den Tag legen und gegen jeden stänkern? Ein normaler Mensch sicher nicht. Daher kann Herr Reichel gar nichts mit Wolf gemein haben. Aber Sie vielleicht?
Do, 02.05.2019, 15:40 | Armhirn ist ein gehorngewaschener Jünger der

mörderischsten Ideologie der Menschheitsgeschichte! Seine Genossen hsben immer Massenmorde, Hungersnöte und Terror für die Menschheit bedeutet. Kein linksversiffter Staat war demokratisch ..
Do, 02.05.2019, 15:43 | Da auch kein muslimischer Staat demokratisch ist

lieben Asozialisten Muslime. Christophobie, Homophobie, Judenhass und Pädophilie einen Linksversiffte mit "Muslimen".

Gleich & Gleich gesellt sich als zivilisatorischer Abschaum gerne!
Do, 02.05.2019, 14:10 | Also wenn Sie mich fragen ob es in Österreich

eine

U N W Ä H L B A R E

Partei & Kandidaten gibt.

Da kann ich Ihnen sofort antworten:

FPÖ = UNWÄHLBAR !!!

Kandidat Vilimsky = UNWÄHLBAR !!!
Do, 02.05.2019, 14:14 | @ 14.10 Also wenn sie mich fragen

Genau das ist die infame Absicht der penetranten SPORF-Hetze. PS: Ihre Tastatur ist kaputt. Bitte schreien Sie in Blockbuchstaben etwas leiser.
Do, 02.05.2019, 14:16 | Schonklod Junkie

Bitte sagen Sie mir,werter Freund, wo ist in Vienne diese "Unwähl-BAR" ?? Ich versuche immer,dem unmöglichen EU-Parlament zu entfliehen ,viel zu viele Grüne u.Rote dort! Wo ist Unwähl BAR, bitte !??
Do, 02.05.2019, 14:22 | Ossi Spengler

@ 14.10 Also wenn sie...:
Im ORF wird täglich schon genug gebrüllt und geschimpft. Gegen die Bevölkerung. Bitte drosseln Sie die Lautstärke Ihres Tourette-Syndroms. Lautstärke ersetzt keine Argumente.
Do, 02.05.2019, 15:06 | Antr

Ich würd Sie unbedingt fragen! Kommt gleich nach Frösche am A lecken!
Do, 02.05.2019, 15:39 | Aber es fragt Sie niemand, Ihr Pech!

Auch wenn Sie es gerne hätten, Sie sind allen so etwas von egal und fragen wird Sie sicher keiner. Wählen Sie doch wen Sie wollen, keiner will es wissen. Tschüss!
Do, 02.05.2019, 15:48 | Ich wähle keine Christen- und Judenhasser!

Da die FPÖ Juden und Christen als Parteimitglieder hat, ist diese wählbarer als derlinksversiffte Judenhassende Asozialistische Abschaum von SPÖ, Grünen, Jetzt und NEOS.

#LügenIstLinks
Do, 02.05.2019, 16:12 | Wahrheit

@ 14.10
Oje, ein "intelligenzbefreiter Linker"!
Do, 02.05.2019, 14:09 | Ossi Spengler

Beim KP-Kriegsrecht in Polen gingen Hunderttausende auf den Straßen spazieren, als zeitgleich die Propaganda-Nachrichten liefen. Also: linke Agitprop u Hetzlügen auch vom ORF ausschalten, ignorieren.
Do, 02.05.2019, 15:40 | Das wäre und ist schon lange das beste Mittel ...

um die miese Propaganda des Rotfunks zu unterbinden. Blöd nur, daß wir dafür GIS blechen müssen.
Do, 02.05.2019, 15:53 | Linksversiffte sind eben Schmarotzer, Parasiten

Linksversiffte grüßen sich untereinander mit "Hallo Zecke!"

#LeftsAreTrash
Do, 02.05.2019, 14:00 | Österreich & die ganze österreichische Bevölkerung

braucht auf jeden Fall ein gut funktionierendes Öffentlich Rechtliches Fernsehen!

Österreich braucht einen guten ORF!
Do, 02.05.2019, 14:07 | Sagt WER ?????????????????

Bist du der Hexen-Meister der Argumente,der Parolendrescher,der Phrasen-Stürmer,der RotFront-Apologet,der Zwergenkönig vom Küniglberg,der letzte Verfechter v.Viktor Adlers Lügen-Erben?Oder nur deppat?
Do, 02.05.2019, 14:08 | Die Empörung

Wozu? Es gibt genug Länder mit funktionierender Demokratie ohne einen verstaubten Staatssender. Niemand braucht einen ORF, ob gut oder schlecht, außer jene, die dort ein fürstliches Gehalt kassieren.
Do, 02.05.2019, 14:12 | @ 14h Österreich & die ganze

Richtig. Ö braucht einen guten ORF. Nur: ein "guter" ORF ist weit und breit nicht in Sicht. Also als Linkspropaganda aufzeigen. In freien Markt entlassen. Kunden zahlen für Kdn-Beschimpfungen gerne...
Do, 02.05.2019, 14:18 | Ja, aber Österreich braucht...

..keine Idioten mehr wie dich @14:10 .Davon haben wir genug in der Opposition, u.teilweise gar nimmer im Parlament!! Gott sei es gedankt. Drum schleich dich...
Do, 02.05.2019, 14:24 | @ 14.00 "guter ORF"

Ja. Einen "guten" ORF. Nur beim heutigen ORF ist das Gute nicht neu und das Neue nicht gut.
Do, 02.05.2019, 15:07 | Antr

Nachdem wir einen „guten“ ORF weder haben noch kriegen, sollen jene zahlen, die den Dreck sehen wollen!
Do, 02.05.2019, 15:43 | Ui, da spricht einer gleich für die ganze österr. Bevölkerung.

Na, der muß es ja wissen. Nur: Die österr. Bevölkerung weiß schon, was sie will, daher wählt sie auch ÖVP/FPÖ. Und will keinen linken Rotfunk.
Do, 02.05.2019, 15:58 | Dem stimme ich dir zu!

Aber nur Linksversiffte wollen einen linkversiffzen Propagandasender, finanziert durch den Szeuerzahler.

Wenn Nazis einen Propagandasender wollen, sollen diese Nazis dafür selbst bezahlen
Do, 02.05.2019, 16:36 | Leider sind "gut" und "ORF" Dinge, die sich dzt. ausschließen.

Der ORF ist in ein so mieses Fahrwasser geraten, dass er nicht zu retten ist. Man kann ihn zusperren oder auflösen, Punkt. Und "öffentlich-rechtlich" ist er schon sehr lange nicht mehr. Nur SPÖ-lich.
Do, 02.05.2019, 13:59 | Wahrheit

Vermutlich hat BK Kurz den Herren Soros und Weber versprochen, die FPÖ zu destabilisieren. Der ORF und die linken Schreiberlinge sind angehalten, ihr Bestes zu tun, sichtlich mit Erfolg.
Do, 02.05.2019, 14:05 | Der Sebastian Kurz hat dem

Soros versprochen dass der Manfred Weber

dem Horst Seehofer verspricht

dass der Markus Söder dem Bundespräsidenten Steinmeier verspricht

dass Steinmeier dem BP Van der Bellen verspricht

dass VdB
Do, 02.05.2019, 14:24 | Die Empörung

Der Steinmeier? Jener Demenzmeier, der einem islam. Terrorregime zu 40 Jahren Unterdrückung gratuliert; gratuliert zu 40 Jahren Homos aufhängen und Frauen fürs schiefe Kopftuch peitschen. Harharar.
Do, 02.05.2019, 15:30 | Herrlich @14:05...

..das ist die beste Sammlung von Inkompetenzlern, die es bisher gab. Tolle Aufzählung. Damit ist eigentlich der Niedergang des christl.Abendlandes hinlänglich erklärt. Nur Merkel u.Junkie fehlen noch!
Do, 02.05.2019, 13:14 | Freier Mensch

Gratuliere,Hr.Reichel!Großes Journalisten-Kino.Alles auf d.Punkt.Sehr klarer,schöner Beitrag.Die Lösung d.Linksinfizierten Beeinträchtigung d.ORF ist mir auch nicht klar.Fest steht:er ist kontaminiert
Do, 02.05.2019, 13:18 | Die Empörung

Und unser unabhängiger Grünaugust macht sich schon wieder Sorgen darüber, dass der ORF gesetzlich dazu gezwungen werden könnte, objektiv zu berichten, was für ihn das Ende der Pressefreiheit wäre.
Do, 02.05.2019, 13:24 | Freier Mensch

Grünaugust möchte auch noch ein wenig heilig werden,bevor ihn das blaugrüne,urgefährliche Höllenfeuer seiner Raucherlunge beraubt.Einen Flutscher wirds machen,und das Präserl wird vor"Nietzsche"stehen
Do, 02.05.2019, 15:48 | Der grüne Unbeliebte muß ja immer seinen Senf dazu geben,

wenn es gegen die Regierung geht. Seine kleine Form von Widerstand, damit er beruhigt schlafen kann. Er leidet ja so, weil er unterschreiben muß, was ihm eigentlich nicht gefällt. Dafür kassiert er.
Do, 02.05.2019, 16:00 | Ich glaub @15:48 ,beim VdB...

..da ist die Frau dahinter.Er will ja eh nicht immer was sagen,zu den ganzen problematischen Themen.Er möcht i.Ruhe tschicken!Aber sie,die wird sagen:"Sasch,jetzt sag was ,sonst kürzens dir die Pensi"
Do, 02.05.2019, 16:09 | Die beiden Linksversifften lügen doch nur!

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 02.05.2019, 13:11 | Barracuda

Der ORF ist der rot-grüne Stürmer für Bobos und Pensionisten, aber geliebt wird diese intellektuelle Geisterbahn von niemandem. Nur Privatisieren hilft hier noch.
Do, 02.05.2019, 16:13 | Nicht reformieren dondern abwickeln

Die Linksversiffzen gehören "entsorgt".

PS: Das Originalzitat stammt von der AntiFa und lautete "Rechte gehören entsorgt!"
Do, 02.05.2019, 12:42 | Erwin Tripes

Es ist zu befürchten, daß das neue ORF-Gesetz eine ähnliche Versager“granate“ wie das neue Islam-Gesetz (von Kurz vermurkst) werden könnte.
Do, 02.05.2019, 12:22 | corvo nero

Wenn ich die Krone jeden Tag lesen möchte, abonniere ich sie.
Wenn ich Kurier, Presse, OÖN, SN, Kleine Zeitung etc. lesen möchte, abonniere ich sie.
ORF? Habe ich nie abonniert, aber bezahle dafür!
Do, 02.05.2019, 14:17 | @ 12.22 corvo nero

Problem erkannt. Gefahr gebannt. Welcher zahlender Kunde alimentiert 7/24 Publikums-, Regierungs- und Wählerbeschimpfung? ORF-GIS.
Do, 02.05.2019, 16:07 | Ich kann dir objektiv nicht zustimmen, da der Christenhass

der Judenhass, der Österreicherhass und die Zuneigung zu linksversifften und nicht-indigenen Gewaltkriminellen das demokratische Europa in seiner Existenz gefährden.

#LeftsAreTheRealNazid
Do, 02.05.2019, 16:15 | fr

Das war @LeftsAre.., sehr präzise und analytisch gesagt, was Sache ist. Und genau so läuft es in Europa. Andere Kontinente lachen uns mittlerweile aus. Unfassbar,die Linken Volksvernichter !!
Do, 02.05.2019, 12:21 | Die Empörung

Sendung "EU-Wahl", wenn Voggenhuber von E-Autos schwärmt, wieso keine Konfrontation bzgl. CO2 Emission bei deren Herstellung oder woher soll der Strom kommen?
Do, 02.05.2019, 12:23 | Die Empörung

Und interessant, die größten EU-Zentralisierer Kogler und Voggenh. haben offenbar einen Kurswechsel hinter sich, plötzlich solls die EU der Regionen wieder haben. EUdSSR kommt wohl nicht gut.
Do, 02.05.2019, 12:33 | Freier Mensch

Wer diesen Volkszertretern ,Grüne, glaubt @Empörung, schaufelt sich ins eine Grab hinein. Die DEU kommen schon drauf.Das Greta-Buch ,auszugsweise gelesen, wird allen die Augen öffnen !!! Halleluja....
Do, 02.05.2019, 12:49 | Die Empörung

@FM, ja, jedesmal vor Wahlen fressen die Sektenführer der grünen Pest tonnenweise Heimatkreide um die dann nach den Wahlen angewidert auszuspucken.
Do, 02.05.2019, 15:51 | Hat man deutlich beim grünen BP-Wahlkampf gesehen.

Plötzlich war Heimat, grüne Almen und Berge im Kaunertal, ein treues Jagdhunderl etc. das Sujet für den grünen Kandidaten. Unappetitlich!
Do, 02.05.2019, 16:03 | Nur glaubt das keiner mehr...

...mit den Grünen Beteuerungen.Grün ist Gift,ist Galle,Verderben,älteres Eiter,Verwesung, knollenblättrige Lebensgefahr,grünlackierte Lüge,ist nicht erfolgter Beischlaf,ist pöööhser Coitus Interruptus
Do, 02.05.2019, 12:15 | El Capitan

Chapeau! Leider aber: Schön wärs ja, aber spühl'n tuans es net.
Do, 02.05.2019, 11:46 | Nie und nimmer

F.P.Ö. wählen ????

Vilimsky wählen ????

NIEMALS !!!
Do, 02.05.2019, 12:17 | El Capitan

Ha! Da hält offenbar die Roten Untoten für etwas Besseres.
Do, 02.05.2019, 12:36 | Iche bins, Vassilakou griechisches...

..mußt du uns wählen, dann kommt groß Glücke über dir !! Mein Opa immer gesagt, findest du immer pahr Deppate , aller Welt. Viel meisten in Wien, Berlin Hamburg. Dort die Follidioten sind ! Danke....
Do, 02.05.2019, 13:31 | Waromm @11:46....

...wählän sie nächt d. "Partei d.rächzzdrehenden Wassärtränkär ?? Wär sänd einä hartä Bäwägong, hart wä Vöst-Stahl, wär operärän mät Pflastärstänän vom Vatärlandsvärrätär Mochitsch v.d.Rotän !! :-)))
Do, 02.05.2019, 14:13 | Django

Also d.Türkis-Kurz brauchens gar nicht wählen.Der is ein Machtmensch.Der bereitet unsanfte Abgänge vor wie eine Gratisfahrt im Tobogan i.Prater.So schnell kann RotSchwarzGrünBlau gar net schauen!
Do, 02.05.2019, 14:19 | @ 11.46 Nie und nimmer

Vielleicht die Neos? Grenzen auf. Kontrollen weg. Hinein in EU-Armee. Neutralität überholt. Mehr EU-Zentralismus. Selten so gelacht...
Do, 02.05.2019, 16:19 | Iche binis nommal, Vassilakou...

..kannest du mir bitte borgen € 500.000.-,braucht ich für mein Begegnungszone.Privat Begegn.Zone, weißt da scho :-)))Muß rasiert ich,dann OP,dann Bumpferl angenäht !!So,kann wechseln wie ich wille :-)
Do, 02.05.2019, 18:58 | Ja und immer

FPÖ wählen !!!!

Vilimsky wählen !!!!

IMMER !!!!
Do, 02.05.2019, 20:58 | boris

SPÖ,Grüne,Neos=UNWÄHLBAR
NIEEEMALS.
Do, 02.05.2019, 11:11 | Grapschpilz

@Autor- Hervorragend auf den Punkt gebracht! Mir ist aufgrund der unerträglichen, augenscheinlich üblen Zustände im (v.a.Küniglberg-) ORF dieses Zaudern völlig unverständlich!
Do, 02.05.2019, 11:06 | Linke sind lupenreine Antidemokraten!

In keinem linksdominiertem Staat wurden jemals die Menschentechte, die Demokratie oder die Religionsfreiheit geachtet. Kaum an der Macht, folgten Misswirtschaft, Hunger und Terror.

#MordenIstLinks
Do, 02.05.2019, 11:37 | Die Empörung

Das ist einfach. Wer etwas leistet, möchte davon etwas haben und nicht, dass ihm alles weg genommen wird. Dann bleibt nur entweder Flucht (s. DDR, Venezuela) oder Konversion zum faulen Sozi-Zombie.
Do, 02.05.2019, 10:18 | Österreicher

In unserer Ochlokratie kann man eine Wende ohne Blutvergießen nur mit den Neid schürenden Einkommensoffenlegungen der Ochlokraten versuchen -> Gilt auch für ORF-Abschaffungsbestrebungen
Do, 02.05.2019, 10:00 | Wer einen ORF will...

.. der soll den ORF auch bezahlen! so einfach ginge es. Als neutrales Medium kann man den ROT-Rün-ORF Funkt nicht sehe. GIS Auflösen und selbstbestimmt auf den Markt entlassen.
Do, 02.05.2019, 10:10 | monsun

Den ORF kann man nicht reformieren oder umerziehen. Dafür seinen Wählern, die eine Mehrheit bilden forciert profunde Aufklärung und Information bieten, wie es ORF-Watch vorzeigt. Das ist der Ansatz.
Do, 02.05.2019, 09:41 | Öst. Patriot

Danke Herr Reichel, exakt dargestellt. Die größte Enttäuschung sind Kurz und Blümel, die beiden führen nix gutes im Schilde mit der FPÖ. Sie benutzen den Rotfunk gegen die FPÖ, Strache weiß das genau.
Do, 02.05.2019, 09:55 | Whippet

So beurteile ich es auch. Die Türkisen sind viel hinterfotziger als es scheint. Sie nützen den ORF gegen die FPÖ. Die Reform hätte zu Beginn der neuen Ära stattfinden müssen. Und warum nicht???
Do, 02.05.2019, 10:15 | Das glaub ich weniger

es ist ja noch Zeit. Und ich kenne niemanden, der die ORF-Informationen für bare Münze nimmt, dazu sind wir alle viel zu oft angelogen worden.
Do, 02.05.2019, 10:21 | lepuseuropeus

Angeblich arbeitet der Medienminister an einer Rundfunkreform. Ich glaube, man braucht sich davon nicht viel zu erwarten, solange die FPÖ nicht mehr Einfluss in der Regierung hat.
Do, 02.05.2019, 10:39 | Mie-Tse

ORF-Projektplan: 1. Meilenstein: Massive Schädigung d. FPÖ; 2. Meilenstein: Schädigung d. ÖVP, 3. Meilenstein: Beendigung d. konservativen Regierung. Daher bitte endlich handeln im Sinne Österreichs!
Do, 02.05.2019, 11:32 | fr

Sehe ich genauso@Mie-Tse!!Weder Türkis u.schon garnicht ÖVP haben mit einer RotGrünFront-Kampflawine gerechnet.Die Sozen gehen strategisch vor,wie in RUS,CHN,DDR II.!FPÖ bitte Kriegsführung verbessern
Do, 02.05.2019, 12:19 | El Capitan

Die Art und Weise, wie die ÖVP glücklich erscheint, weil die die FPÖ tagtäglich verbal gemetzgert wird, ist schäbig. Das kann auf die Dauer nicht gut gehen.
Do, 02.05.2019, 16:27 | antony

@ Öst. Patriot
Perfekt analysiert, genau so ist es und nicht anders,zudem noch "diese... mächtigen Landeshäuptlinge"!!!
Do, 02.05.2019, 09:36 | Wilhelm Conrad

Jedes Wort stimmt. Danke, Herr Reichel. Ich finde: am besten wäre ersatzloses Zusperren!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden