ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Ideologie: Mi, 05.06.2019, 01:05)
Der ORF stürzt sich in energisch in den Grün-Wahlkampf

Es gibt zwar noch nicht einmal einen Wahltermin, aber der ORF wirft sich schon mit voller Vehemenz als Wahlkampflokomotive in die bevorstehende Schlammschlacht. Vorerst einmal fast ausschließlich für die Grünen. Dabei sind die bekanntlich nicht einmal im Nationalrat vertreten.

Am Samstag im Mittagsjournal in Ö1 durfte Werner Kogler ungestört eine Viertelstunde lang Wahlkampfparolen absondern, als hätte der ORF der Nicht-Parlamentspartei eine Belangsendung gespendet. (Den Wert dieser Spende müsste man gerechterweise in die Wahlkampfkostenrechnung einbeziehen.)

Weil Ö1 aber ohnehin nur von ältlichen Linkinnen und Linken konsumiert wird, musste man in einem Report Spezial am Montag Abend nachlegen. Da wurde Grünen-Chef Kogler wieder eine Belangsendung gestiftet. Auf Kosten der Gebührenzahler, versteht sich.

Dort durfte der grüne alte Herr über Sebastian Kurz herziehen (Zitat: „... irgendwelche Jungkanzler, die in Wirklichkeit eh nur oid san ...“) und lang und breit erklären, warum die österreichischen Grünen für die ganze Welt völlig unentbehrlich sind. ORF-Begleittext zu dem Beitrag: „Die Grünen reüssieren.“ Um dann zu bejubeln, dass in Deutschland und Irland die Grünen bei den EU-Wahlen besonders viel dazu gewonnen haben.

Zurückhaltend sind die ORF-Redaktionen vorerst noch bei Jubelberichten über die wunderbaren Sozialdemokraten. Offenbar will man erst abwarten, wie die unübersehbaren SPÖ-internen Versuche, Parteichefin Joy Pamela Rendi-Wagner rechtzeitig vor der Nationalratswahl loszuwerden, in den nächsten Wochen ausgehen werden.

Die ÖVP kommt in der ORF-Berichterstattung mehr oder minder gar nicht vor. Wenn über die Türkisen und Sebastian Kurz berichtet wird, dann geringschätzig und abwertend. Die ÖVP liegt in den Umfragen derzeit dermaßen weit voran, dass man nichts unversucht lassen darf, an diesem Vorsprung ein wenig zu knabbern.

Nachdem der ORF in den letzten Jahren seine Glaubwürdigkeit weitgehend eingebüßt hat und nur noch von ganz Linken und ganzganz Linken ernst genommen wird, dürfte das wenig Wirkung auf ÖVP- und FPÖ-Wähler zeigen.

Man muss aber als sicher annehmen, dass ORF und seine Spießgesellen wie Falter oder Tal Silberstein wenige Tage vor der Wahl einen passenden Skandal aufdecken werden. Vielleicht finden irgendwelche Agenten im Nachtkästchen von Sebastian Kurz das Buch „Zehn kleine Negerlein“ oder gar das Gedicht „Die Wanderratten“ von Heinrich Heine. Damit könnte man dann in den letzten Tagen vor der Wahl in bewährter Manier arbeiten.

Do, 06.06.2019, 11:42 | wernmannfayer

Da haben Sie vollkommen recht. Mit Ö1 erreicht der ORF ohnehin nur mehr Linke. Somit hat es dem Kogler keinen Vorteil verschafft, bleibt alles in der Blase.
Do, 06.06.2019, 13:10 | CrazyBusiness

Die Kurzen brauchen gar keinen SchORF, die machen das schon selber! Die Posse ums Rauchverbot oder im Liegen Zmfallen, sucht ihresgleichen!
Mi, 05.06.2019, 18:28 | www.youtube.com/watch?v=k7rFfDa8SGg

Zum Glück gibt es alternative Berichterstattung (teilen und verbreiten), auch für die kommende Wahlkampfzeit...
Mi, 05.06.2019, 20:08 | Merkel ist leider ...

..eine Verbrecherin.Das wird sich später herausstellen,allerdings ist es dann zu spät.Wirtschaft,Energie,Bildung,Gesellschaft,Finanzen,Weltansehen....,alles im Eimer.Irreparabel.Eine Nation stirbt....
Do, 06.06.2019, 15:08 | antr

Das Video wurde vom Nutzer entfernt. Worum ging es?
Mi, 05.06.2019, 17:39 | Anarchie

14:59 Empörung// Sagten Sie Anarchie? Ich hätte da eine passerende Bezeichnung........
Mi, 05.06.2019, 16:46 | sokrates9

Gestern wurden 2 Extremisten interviewt.Von der Sprache her eindeutig Deutsche Vefstaerkung die in Oesterreich mit randalieren!
Mi, 05.06.2019, 18:33 | Welcher Ösi hat diese Neuen Nazis mitgebracht?

Klenk verteidigt diesen Abschaum auch noch im Falter? Der hat aus der Geschichte nichts gelernt!
Mi, 05.06.2019, 19:03 | Die Empörung

Sind wahrscheinlich Studenten, die sogar für deutsche Unis zu blöd waren.
Mi, 05.06.2019, 19:38 | Freier Mensch

Die deutschen"Leih-Antifanten"sollten sofort z.Seite gedrängt werden u.furchtbar verprügelt werden.Das tun die in DEU mit normalen Bürgern auch.Diese Kreaturen sind die Vorstufe z. RAF! Gnade uns Gott
Mi, 05.06.2019, 19:49 | Die Empörung

Was kann man von einer Generation erwarten, die in ihrem Leben noch nie das Wort "Nein" gehört hat, und sogar twittert, wenn, wann und wie sie sich ihre Zehennägel schneidet ... oder beißt?
Mi, 05.06.2019, 20:48 | Nativ

Die Piefkes schicken wieder ihre SA in die Ostmark, damit beim Umsturz etwas weiter geht.
Geschichte wiederholt sich doch.
Raus aus der eu Knebelung und Grenzen wieder streng überwachen.
Mi, 05.06.2019, 20:49 | Der importierte Neue Nazi aus Deutschland

den Klenk sooo unterstützt und "beschützt"

twitter.com/Lesart_/status/1135953667641790464/photo/1

Gleich & Gleich gesellt sich gerne!
Mi, 05.06.2019, 16:38 | kamamur

Aktuell:EU-Infothek-Verbindungen Ibiza/ SPÖ/NEOS/Haselsteiner/Tal Silberstein.Aber wie ich den Lückenfunk kenne übersieht man das im eigenen Interesse.Auf Dauer ist das aber auch dem LF nicht möglich.
Mi, 05.06.2019, 17:12 | astuga

Damit ist beinahe garantiert, dass der Skandal niemals aufgeklärt werden wird.
Mi, 05.06.2019, 17:16 | astuga

Erinnert immer mehr an die USA und die konstruierte Russian Collusion von Trump, während die realen Straftaten von Clinton folgenlos blieben. Und willfährige Massenmedien hier wie dort.
Mi, 05.06.2019, 18:18 | jagoda

das hält der Rotfunk noch lange aus,auch die Justiz kann durchaus eine bestimmte Meinung haben,fragt sich nur welche und für wen.Der LF wird sich doch nicht um jeden Schmarrn kümmern.
Mi, 05.06.2019, 18:37 | Weder die SPÖ, noch die ÖVP oder die NEOS

haben ein Interesse daran. Es könnte für Gusenbauer, Kern, Lansky, Benko oder Haselsteiner sehr, sehr unangenehm werden!
Mi, 05.06.2019, 20:57 | Nativ

Die Wähler der Strabag Partei sind mental besonders. Dieser Baukonzern samt Besitzer sind höchst dubios. Diesbezüglich sind die Verhältnisse schon wie in Rus und Ukr.
Wahl im September WICHTIG!!!
Mi, 05.06.2019, 15:57 | Freier Mensch

Der ORF sollte sich auf Wien u.seine Beamten konzentrieren:98% gehen in Frühpension(55 a),weil Burnout u.Rücken!Das ist sozialpolitischer Kollaps,den ALLE Österreicher bezahlen müssen.Die Roten Ver...
Mi, 05.06.2019, 13:29 | "Polizeigewalt" Es wird immer vertrottelter...

Vorwürfe an die Polizei wegen "Gewaltanwendung" gegen "Klimaschützer" Der ach so "massakrierte" hatte im ZDF sein Maul so weit offen, daß es ein Glück war, dass er Ohren hatte...
Mi, 05.06.2019, 14:21 | Das sind radikalisierte Unruhestifter....

...die mit friedlichen Demos nichts am Hut haben.Wenn der Staat hier sein Gewaltmonopol nicht nutzt,ist er verloren.Gegen diese würde ich mit ALLEN Mitteln vorgehen.Lange Haftstrafen.Riesen Geldbußen!
Mi, 05.06.2019, 14:29 | Linke sind potentielle Gewaltkriminelle!

#LeftsAreTrash
Mi, 05.06.2019, 14:47 | Antr

Wird spannend, wenn es soweit ist und völlige Anarchie herrscht, weil sich kein Polizist mehr die Hände schmutzig macht. Dauert nicht mehr lange!
Mi, 05.06.2019, 14:59 | Die Empörung

Wir haben bereits Anarchie. Wenn 90% dieser Extremisten bei der Identitätsfeststellung nicht kooperieren und dann trotzdem nach einem Tag nach Hause geschickt werden, ist das Anarchie.
Mi, 05.06.2019, 14:59 | fr

So ist es@LeftsAre..!Die Grün/Jetzte hätten am Liebsten,wenn d.gesamte Antifa aus DEU zu uns käme,u.d.Staat aufmischen würde.Ich halte diese beiden Parteien für schwerst gefährlich für JEDE Staatsform
Mi, 05.06.2019, 16:13 | Die Wiener Polizisten sollten....

...ihre Einsätze möglichst verweigern(krank,Angst,Urlaub...), und somit Wien dem kriminellen Untergang weihen. Ganz bewußt.Dann hat zwar die Antifa gewonnen,aber die Wiener haben das ja auch gewählt !
Mi, 05.06.2019, 18:54 | Rote Polizisten tun das ohnehin.

Sie haben die ganze Zeit gegen den IM Kickl opponiert. Die machen sich die Hände nicht schmutzig, sondern schicken die jungen Kollegen vor. Die müssen dann ausbaden, was deutsche Terroristen aufführen
Mi, 05.06.2019, 19:15 | Polizei in Schweden, UK, Deutschland, Frankreich...

Die öst. Polizei ist nicht anders als ihre europäischen Kollegen. Sie tragen das mit, gehen in innere Emmigration oder verlassen die Polizei. Am Ende setzt ein negativer Ausleseprozess ein.
Mi, 05.06.2019, 19:19 | astuga

In der Geschichte gehörten Justiz und Polizei immer zu den Stützen autoritärer oder totalitärer Herrschaftsordnungen.
Da kam historisch eher noch Opposition aus dem jeweiligen Militär.
Mi, 05.06.2019, 19:21 | astuga

Aber das kann man beim heutigen Bevölkerungsaustausch für die Zukunft auch vergessen. Stichwort junge Wehrpflichtige.
Mi, 05.06.2019, 13:10 | jagoda

der Grünwahlkampf wird ein Akt der Nötigung für viele Leute werden.Panik und Angst sollen herrschen
um die Rettung der Welt voranzutreiben durch Menschen,die das CO2 nicht sehen können.Gnade rufen sie
Mi, 05.06.2019, 17:45 | antony

Ja,der Major Moser a.D. wird leider recht bekommen,als er 2015 in Spielfeld sagte;"das endet in einem Bürgerkrieg",in einem gewollten,man vergegenwärtige sich nur,was allein in unserem Land abgeht..!?
Mi, 05.06.2019, 12:01 | Mein Gott, der Rassismus

nimmt kein Ende.... 10 kleine Negerlein und Gott behüte.. Wanderratten- Gedicht!!!!!! fürchterlich, entsetzlich.. Ich kann nicht mehr schlafen..
Mi, 05.06.2019, 11:18 | Sebastian Kurz und Co sind selber schuld,

sie hätten genügend Zeit gehabt, die Reform des ORF zumindest einzuleiten. Aber sie haben offenbar gar nicht bemerkt, was für ein übles Spiel der Zwangsgebührenfunk mit ihnen (und uns) treibt.
Mi, 05.06.2019, 11:38 | fr

Naja,aber wenn dem so wäre:sind die Leute dann überhaupt fähig,zu regieren!?Das sind Karinal-Fehler schlimmster Prägung,das lernt man im Partei 1x1,das sind Strateg.Schritte!! Die sind(waren)unfähig!!
Mi, 05.06.2019, 14:48 | Antr

Hallo, wo hätten dann die Landesfürsten ihr Werbefernsehen?
Mi, 05.06.2019, 11:14 | Anastasius Grün

Das ORF-Gesetz wäre gut, aber nur wenn die zuständigen Gremien sich darum kümmern würden, dass es auch eingehalten wird. Aber die ORF-Mannschaft schert sich einen Dreck um Objektivität.
Mi, 05.06.2019, 15:24 | Armhirn Wolf

Was objektiver Journalismus ist, legen noch immer wir moralisch und intelligent Höchststehenden fest und kein Gesetz!
Mi, 05.06.2019, 18:59 | Die Empörung

Es wird keinen Bürgerkrieg geben. Die kleinen grünen Klima-Religioten werden ungestraft Polizisten verprügeln und uns mit Hilfe der Medien in unsere Häuser inkl. Videoüberwachung drängen.
Mi, 05.06.2019, 19:01 | Die Empörung

Und mit Hilfe der linken Justiz wird jeder bestraft inkl. Jobverlust, der gegen diesen Zustand aufbegehrt. Das wird funktionieren wie in den 30ern in Deutschland oder der DDR.
Mi, 05.06.2019, 11:07 | kamamur

Basti und Blümchen erhalten bloß die Rechnung für das "Eierlose Vorgehen" beim Systemfunk. Aber das Wolfsche AnchorFS wird trotzdem noch das Börserl zücken müssen.
Mi, 05.06.2019, 10:34 | Falter-Klenk läuft schon wieder zur Hochform auf.

Er findet 30 Jahre altes Foto von Jung-Strache. Hat dieser widerliche Kerl sonst nichts zu tun, als andere ständig zu diffamieren? Und so etwas ist Chefredakteur? Und die Dönermann-Debilen lesen das?
Mi, 05.06.2019, 10:36 | Solche wie Klenk...

...sind der Untergang JEDER zivilisierten Gesellschaft. Charakterlich für eine Gemeinschaft ungeeignet. In allen Gesellschaften,Ethnien,Gemeinschaften gibt es Namen für solche Leute!! Keine schönen...
Mi, 05.06.2019, 13:31 | Irgendwann wird der Klenk enthüllen,

dass Strache als Baby schon ganz braun gegackt hat. Als Beweis wird er eine Mölny-Schwedenwindel herbeizaubern und der ORF wird groß über den Skandal berichten.
Mi, 05.06.2019, 15:29 | Klenk ist moralisch völlig verwahrlost

Sein Handeln gleicht einem Nazi. Dieser Abschaum behauptete auch "Einmal Jude, immer Jude!"

Dass sich Menschen ändern können, ist für den Neuen Nazi wohl völlig ausgeschlossen.
Mi, 05.06.2019, 16:00 | Klenk ist ja auch kein Journalist....

...sondern ein 3.-4.klassiger Boulevard-Schreiberling,der wie P.Pilz seine"Quellen"für reißerische Artikelchen hat.Mit Journalismus hat das überhaupt nix mehr zu tun. Aber solange er Financiers hat...
Mi, 05.06.2019, 17:52 | antony

Es ist leider so; die Physiognomie allein von diesen Berufs Anpatzern-Diffamierern u. Unruhestiftern sagt eigentlich alles, nur mehr ängstigend und grauslich,wirklich...
Mi, 05.06.2019, 18:18 | Klenk kann man ganz gut mit Julius Streicher vergleichen

Den Hater & Hetzer gab es damals auch "mehrfach"!

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 05.06.2019, 18:50 | Die Empörung

Klenk weint sicherlich bittere Tränen, wenn er an den Niedergang der DDR denkt. Dort hätte er echte Karriere machen können und so wie hier fast, dort ausschließlich vom Steuerzahler leben.
Mi, 05.06.2019, 19:56 | Propagandisten benötigt jedes totalitäre Regime

Klenk hätte auch in Nazi-Deutschland eine glänzende Karriere hingelegt!
Mi, 05.06.2019, 10:06 | nedwoar?

Stimmt ja alles, aber Twitter müßt ihr euch einmal geben. Da zwitschern die anderen Dreckfinken in aller Kakophonie. Manchmal frage ich mich, wo kommen die alle her?
Mi, 05.06.2019, 09:28 | Es gibt Bestrebungen, die Tschoibemm noch vor der Wahl . . .

. . . . zum Rücktritt, äh, loszuwerden, äh, von ihren Verpflichtungen zu, äh, abzusetzen, äh, ins letzte Glied zu verbannen, äh, na, in die Wüste . . . ? Was? Jetzt, wo wir uns an sie gewöhnt haben?
Mi, 05.06.2019, 10:33 | Also, mir aus Lanzersdorf...

...von de hisigen Sozis ,mir wern sie wählen,wäu bei uns in Ort is sie amal durchgfoan. Midn Schoffea.Von dera kaunst da a Tropen-Jauggerl holn,wauns das brauchst.Guad,sunst redts an Bledsinn,owa.....
Mi, 05.06.2019, 11:24 | querdenker

Wäre wirklich schade um Tschoipemm. Sie treibt doch die Wähler scharenweise in Richtung ÖVP und FPÖ. Das ist, als wäre sie von der ÖVP-nahen Industrie dafür bestochen.
Mi, 05.06.2019, 19:58 | Da muss ich widersprechen!

Mut Dummheit lässt sich ihr Verhalten wesentlich einfacher erklären ;-)
Mi, 05.06.2019, 09:03 | Wie sagte Jörg Meuthen bei einem "Talk" in Richtung Ska Keller?

"Lasst sie reden, so lang sie will - das ist für uns die beste Werbung"
Mi, 05.06.2019, 08:47 | Maria

Ja, den SOZIS kann auch der ORF nicht mehr helfen, jetzt stürzen sie sich auf die Grünen.
Mi, 05.06.2019, 08:42 | jagoda

So muß der Ablasshandel ausgeschaut haben,( später unter Strafe).Der ORF schlägt mit grün einen deutlicher internation.Weg ein.
Klima gibts überall und alle sind betroffen,"Greta" braucht Panik.
Mi, 05.06.2019, 09:26 | Und Gretas Eltern brauchen Geld!

#LeftsAreTrash
Mi, 05.06.2019, 19:03 | Klima-Greterl, Privatjet-Arnie und rauchender Bello

Die 3 sagen schon alles zur Klimaschutz-Aktion. Fällt das der kritischen Jugend nicht auf? Noch dazu ist Bello ja ein Oldtimer-Fan und -sammler. Na prima, was tun soll wieder einmal das dumme Volk.
Mi, 05.06.2019, 19:59 | Beachtet mal den Dreck der jeden Freitag von

den Klimareligiösen hinterlassen wird!
Mi, 05.06.2019, 08:15 | Heimgarten

Ständig Kogler, Bures, VdB, Pam, wieder Kogler, dann Pilz, etc...
Türkis oder blau: wer ist das? Fazit: Schon ein bißchen unverschämt, der ORF.
Mi, 05.06.2019, 10:30 | fr

Und das Beste ist : die RotGrünLinken reden immer von "Umfärben,umfärben..." !! Wer färbt um, wer und wann und warum und gesetzlich verankert !?? Nein.Ist es nicht. Es ist Betrug am wählenden Bürger.
Mi, 05.06.2019, 08:13 | Wahlkampffinanzierung

Die gesamte ORF-GIS Gebühr muss zuden Wahlkampfkosten der Grünen und SPÖ zugerechnet werden! Dann herrscht wahre Kostentransparenz
Mi, 05.06.2019, 11:30 | Was die AK in den SPÖ-Wahlkampf investiert

indirekt oder direkt, das lässt sich gar nicht beziffern. Es geht aber sicher um einen hohen zweistelligen Millionenbetrag. Auch da werden die Zwangsbeiträge der Kammermitglieder übel missbraucht.
Mi, 05.06.2019, 18:03 | antony

Die GIS-Gebühr-Steuer als Wahlkampfkosten trifft genau den Punkt und ist einfach die Wahrheit und nichts als die Wahrheit - ist so Punkt und aus...
Nur mehr Ekelhaft,diese verd. A.....er
Mi, 05.06.2019, 07:44 | Der Rotfunk mutiert zum Grünfaschofunk

Die Linksversifften wenden sich der erfolgsversprechenden Faschistenpartei zu. Dabei ist die Melonenpartei eine "Nazibrutstätte"!

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 05.06.2019, 08:16 | zu: Melonenpartei eine "Nazibrutstätte"

Die ganzen NAZI Enkel wirken groß bei den Grünen und führen die Ideologie ihrer Großväter unter dem Deckmantel Antifa durch.
Mi, 05.06.2019, 09:28 | Die Faschistenpartei die Grünen

Außen grün, innen rot mit braunen Kernen!
Mi, 05.06.2019, 05:33 | fr

Sehr gut,Herr Ceipek.Sie haben richtig erkannt,daß sich die ORFler(führungsgesteuert !)fast ausschließlich dem Grün-pushen widmen u.auf alle anderen hinpecken!!Sie merken,daß ROT stirbt,u.lügen weiter



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden