ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Aron Sperber (Öffentlich-rechtlich: Fr, 02.08.2019, 18:45)
Kicken statt Kickl?

„Kickl raus“ und „Kicken in den ORF“. Mit diesen beiden Programmpunkten biedert sich die „neue ÖVP“ hemmungslos an das alte Establishment an.

Kurz wurde beim letzten Mal (wie Trump in den USA) gegen den Willen des Establishments gewählt. In erster Linie wurde er dafür gewählt, dass er bei der Zuwanderung und bei der Islamisierung rechte Positionen (die ihm nun offenbar nicht mehr fein genug sind) übernommen hatte. Genau dies war auch der Grund, warum er beim linken Establishment sogar noch verhasster als die FPÖ war.

Sein Sieg war nur möglich, weil die etablierten Medien durch die sozialen Medien ihr Monopol auf Meinungsäußerung verloren hatten. Kurz schien jedoch schon bald nach seiner Machtübernahme vergessen zu haben, wem er seinen Wahlsieg zu verdanken hatte.

Statt wie von den eigenen Wählern erwartet, gingen Kurz und sein Metternich Blümel nicht gegen den mächtigen roten Staatsfunk vor, sondern gegen die freie Meinungsäußerung im Internet. Und zwar nicht gegen irgendwelche bösen russischen Trolle (die ja immer gerne von ORF & Co. als Ausrede für den eigenen Bedeutungsverlust hervorgekramt werden), sondern ausschließlich gegen die eigene Bevölkerung, die ab 2020 durch eine Klarnamenpflicht im Internet an die Leine genommen werden soll.

Dieselben Leute, die überall die Meinungsfreiheit gefährdet sehen, wo linke Medien nicht mehr gefördert oder der Staatsfunk zurückgestutzt wird, reiben sich zufrieden die Hände, wenn jetzt in Österreich wie zuvor in Deutschland die Anonymität im Internet prophylaktisch abgeschafft wird, ohne dass zuvor ein strafrechtlich relevantes Handeln gesetzt werden muss.

Medienförderung und Staatsfunk gehören nicht unbedingt zur Meinungsfreiheit. Das Recht, sich frei (und anonym) zu äußern, solange man damit nicht gegen Strafrecht verstößt, hingegen schon.

Statt die Gebühren für den ORF (700 Millionen im Jahr) zu senken, soll der Staatsfunk mit dem Gratis-Fußball sogar weiter aufgefettet werden. Statt auf die freie Meinungsäußerung, der man den ersten Wahlsieg zu verdanken hatte, zu setzen, versucht man den Rotfunk mit noch mehr Kohle zu korrumpieren, und die Krone als einzige echte unabhängige Konkurrenz zum Rotfunk hat man weitgehend in ein Schwarzblatt umgefärbt.

Sa, 10.08.2019, 22:20 | mayerhansi

Seh ich den Kurz, entkommt mir ein Furz!
So, 04.08.2019, 12:59 | astuga

Sorry, aber Kurz erinnert nicht an Trump sondern eher an Macron.
Ein angeblich unverbrauchter Quereinsteiger der aber mitten aus dem System kommt - um die Wähler zu täuschen.
So, 04.08.2019, 15:35 | Aron Sperber

nur die Art, wie er gewählt wurde, meinte ich. Von der politischen Linie erinnert er mich an Mutti Merkel.
So, 04.08.2019, 20:37 | astuga

Achso, Ok. ;)
Sa, 03.08.2019, 18:59 | jagoda

einen sehr guten Fußballverein bräuchte die linke Reichshälfte noch.Die Jahre mit einem exFinananzminister an der Spitze waren nicht gerade von Erfolg gekrönt.Der ORF würde kräftig helfen.
Sa, 03.08.2019, 17:45 | Erich von Schwediken

Die Krone wirft heute wieder kräftig Dreck auf Kickl, freilich ohne irgend etwas von Substanz vorweisen zu können. Und es fällt auch auf: Der Artikelautor wird nicht namentlich genannt. Hosen voll?
Sa, 03.08.2019, 19:07 | Freier Mensch

Richtig.Der"Tiefe Drecks-Staat"formiert sich.So wie es M.Sellner beschreibt.So wie es Strache im Suff dahingeplappert hat.Sie alle haben recht.Und das erkennen die"Polit.Eliten"!!Bald gehts aufs Ganze
So, 04.08.2019, 01:49 | Dr. Hans Christ

Auch. Aber vor allem Rückgrat leer.
So, 04.08.2019, 11:48 | maha

Ja, dass kein Autor genannt wird fiel mir auch auf- hab diesbezüglich gleich einen post geschickt- bin gespannt, ob er veröffentlicht wird.
Sa, 03.08.2019, 15:51 | Die "schwarze" ÖVP kommt nun aus ihrer Deckung hervor.

Und der ORF hilft kräftig mit dabei, heute mit Fischler auf Ö1, der schon zu Koalitionsvarianten rät. Wozu wählen wir eigentlich? Kurz hat sich schwer vertan bei der Koalitionsauflösung. WOZU?
Sa, 03.08.2019, 16:52 | Freier Mensch

Ich habe es immer gesagt:der Schwarze Alt-ÖVP-Russ ist DAS große Hindernis für eine Befreiung von Proporz,Korruption,Freunderlwirtschaft u.Diskreditierung Andersdenkender.Ein Beispiel ist Fischler....
Sa, 03.08.2019, 20:08 | antony

Das Benko Blattl"muss"diesen unnötigen Fischler natürlich wieder eine Plattform für seinen noch unnötigeren Senf bieten u. kapieren nicht,dass sie damit genau das Gegenteil erreichen...
Sa, 03.08.2019, 20:18 | antony

Das ist ja schon teilw. kriminell und viele Menschen - es werden täglich mehr, haben mittlerweile von diesen Kasparen "dermaßen die Schnautze voll" und das wissen sie auch, sie, diese....Kasparen!
So, 04.08.2019, 10:46 | Was der Herr Fischer daherredet, das geht mir am . . .

. . . verlängerten Rücken vorbei. Der soll reden, was er will, es interessiert wirklich niemanden!
So, 04.08.2019, 13:01 | astuga

Spö-Fischer und Övp-Fischler, beide für A.
Und damit ist nicht Austria gemeint...
Sa, 03.08.2019, 14:39 | HansAdolf

Ich höre Fußball.
wer schaut Fußball ?
gibt es etwas faderes als Fußball ???
Warum soll ich dafür zahlen ???
Sa, 03.08.2019, 15:10 | Was noch faderes als Fußball ??

Ja,gibt es: Frauen-Fußball !!!!!!!!!!!!!! Selten so viele orientierungslose,sexuell verwirrte Peronen mit Schaum vorm Maul auf dem Feld herumrennen sehen um dabei die Männer nachzuahmen.Irres Theater.
Sa, 03.08.2019, 15:35 | Erich von Schwediken

Köstlich auch: Die US-Fußball-Frauen-Nationalmannschaft, die Weltmeister wurden, haben gegen eine U15-Buben-Mannschaft 5:2 verloren :D
Sa, 03.08.2019, 15:36 | Erich von Schwediken

thepeoplesledger.com/while-us-womens-soccer-team-demands-equal-pay-loss-to-under-15-boys-team-and-total-revenue-revealed
Sa, 03.08.2019, 15:44 | fr

Die deutsche ehem.Fußball-Weltmeistermannschaft der Frauen hat seinerzeit gegen eine U17 B-Mannschaft von Hamburg gespielt. Beim Halbzeitstand von 3:0 für die B-Buben wurde abgebrochen. :-)))
Sa, 03.08.2019, 20:22 | Auch die Australierinnen verloren 7:0

gegen eine Truppe 14-jähriger Jungs!
Sa, 03.08.2019, 14:16 | jagoda

Kurz und Blüml meinen halt,daß sie im internationalistischen Chor mitsingen müssen.
Viell. verrechnen sie sich.Ein natürlicher oder polit.Ende ist dem ORF sicher. Wer/was wird der Totengräber sein?
Sa, 03.08.2019, 15:54 | Leider schleppen sich manche Todkranke noch Jahre dahin.

Finanzielle Austrocknung würde helfen, das Ende des ORF herbeizuführen. Aber niemand traut sich, das Problem anzugehen. Es hilft nur: GIS abmelden. Auf Kurz/Blümel vertrauen, heißt auf Sand zu bauen.
Sa, 03.08.2019, 13:19 | Erich von Schwediken

Positiv an der Klarnamenpflicht: Die Klickzahlen von Krone, Standard und den anderen FPÖ-feindlichen Käseblättern werden einbrechen.

Schlecht für diese Manipulatoren der öffentlichen Meinung.
Sa, 03.08.2019, 20:28 | Da werden sich 1000de User in Luft auflösen :-)))

Besonders stark werden debatte.orf.at, derStandard.at und kurier.at betroffen sein. Wird die Onlineredaktionen aber nicht am zensurieren und usersperren hindern. Der finanz. Verlust wird aber riesig!
Sa, 03.08.2019, 11:45 | Benko tut das worüber andere im verabreichten Drogenrausch

schwadronieren.
Sa, 03.08.2019, 12:47 | Und das, vermutlich sogar ....

... OHNE verabreichten Drogenrausch, was wesentlich gefährlicher ist!
Sa, 03.08.2019, 12:56 | Man sollte Benko...

...genauer auf die Finger schauen.Muß ja nicht alles kosher sein,was er macht,oder!?Nur mal so, einfach mal mehr prüfen als bisher.Und :durch jedenfalls unabhängige Institutionen. Wäre interessant :-)
Sa, 03.08.2019, 13:56 | Aron Sperber

laut Krone ist ausgerechnet die Haselsteiner-Partie die fairste Partei.
Sa, 03.08.2019, 15:18 | Freier Mensch

Die Krone ist mittlerweile als Schundblatt noch vor der BILD zu sehen.Möglicherweise ist es d.neue Bildungsauftrag,den der nunmehrige Eigentümer direkt von sich selbst auf die Zeitung transferiert !?!
Sa, 03.08.2019, 19:56 | Habe das Krone-Abo ....

... eben erst verlängert, weil mir ein 4-monatiger Gratisbezug angeboten wurde. Nach Bindungsende ist aber endgültig Schluß, auch die OÖN werden bald gekündigt.
Sa, 03.08.2019, 20:32 | @Aron - Stimmt! Die NEOS nehmen sogar Maoisten auf

um ihnen die Arbeitslosigkeit als Chefredakteur zu ersparen. Und der "Parteieigentümer" spendet für fast alle Parteien ;-) Das ist doch fair ;o)
So, 04.08.2019, 06:43 | antony

Nicht nur dieser Benko;auch andere unnötige D...s-Säcke,deren einzige Aufgabe es ist,sich die Taschen voll zu stopfen,andere zu diffamieren u.unser Geld unter den Verbrechern dieser Welt zu verteilen!
Sa, 03.08.2019, 11:21 | Niklas G. Salm

Eine traurige, aber zutreffende Analyse...
Sa, 03.08.2019, 11:20 | fr

Guter Kommentar. Sehr gut analysiert. Es macht traurig, es zu lesen. Der Zorn steigt ins Unermessliche. Bald sind Wahlen. Hoffentlich erkennt AUT dei Wichtigkeit der Entscheidung !!!
Sa, 03.08.2019, 18:55 | Öst. Patriot

Leider nicht. Ca. 75 - 80% der Wähler und Innen sind völlig Schmerz-befreit...Zeigt auch schön eine Umfrage, wo angeblich eine Mehrheit FÜR eine CO2-Steuer in Österreich ist...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden