ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: So, 29.09.2019, 16:39)
It’s the content, stupid!

ORF-Chef Alexander Wrabetz bastelt derzeit am sogenannten ORF-Player, einer Möchtegernmischung aus Austro-Netflix und YouTube. Finanziert mit den Geldern der Gebührenzahler. Mit dieser Digitalplattform will Wrabetz den ORF retten. Lineares Fernsehen und Radio verlieren dramatisch an Bedeutung, liegen vor allem bei den Jungen in den letzten Zügen.

Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Roland Berger und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster hat Netflix den großen deutschen TV-Anbietern bereits den Rang abgelaufen. Demnach entfällt nur noch etwa die Hälfte der Sehzeit (54 Prozent) der Zuschauer auf lineares Fernsehen. Netflix hat die großen deutschen TV-Anstalten überholt.

10,3 Prozent des Zeitbudgets für audiovisuelle Medien des deutschen Gesamtpublikums entfallen auf den US-Streaming-Dienst. Dahinter folgen RTL mit 10, ZDF mit 9,8, die ARD mit 8,8 und Amazon Prime mit 8,7 Prozent. Bei den jungen Zusehern hat lineares TV längst den Anschluss verloren. Nur noch 34 Prozent der Sehzeit entfällt bei ihnen auf klassisches TV. Das ist eine Momentaufnahme, die Nutzung audiovisueller Medien wird sich in den kommenden Jahren weiter massiv zuungunsten der TV-Anstalten verändern, zumal mit Apple, Disney und Warner weitere potente Streaminganbieter auf den europäischen Markt drängen.

Die ARD hat auf die Studie reagiert, wie sie immer reagiert, wenn die eigenen Ziele, Vorstellungen und Positionen nicht mit der Wirklichkeit kompatibel sind: mit Realitätsverweigerung. Man wirft der Studie handwerkliche Mängel vor. Dabei haben ARD und ZDF vor kurzem selbst eine ähnliche Studie veröffentlicht. Hier sind die Zahlen zwar nicht ganz so dramatisch, aber auch sie zeigten unmissverständlich, dass sich die Jungen vom linearen TV verabschiedet haben. Es ist eben einfacher den Kopf in den Sand zu stecken und Fake News zu kreischen, als sich der Realität zu stellen. Diejenigen, die im öffentlich-rechtlichen Rundfunk fette Gehälter beziehen, wollen das auch weiterhin tun, ohne sich groß anzustrengen und permanent auf die Veränderungen des Marktes reagieren zu müssen. Deshalb arbeiten sie auch in einer geschützten öffentlich-rechtlichen Rundfunkwerkstatt und nicht am freien Markt.

Alexander Wrabetz hat das Stadium der Realitätsverweigerung bereits überwunden, er will, so sagt er zumindest, mit seinem ORF-Player gegen Netflix, Amazon und Disney antreten. Dabei hat er gegenüber den privaten Streaminganbietern einen großen Vorteil: ORF-Gebühren muss man zahlen. Ob man will oder nicht. Und wenn in der nächsten Regierung Rote, Grüne oder Pinke sitzen, dann werden die Gebühren für den ORF noch reichlicher fließen. Man hat dem ORF schließlich viel zu verdanken. Trotzdem suhlt sich Wrabetz in der Opferrolle und wettert gegen die bösen ausländischen Konzerne. Der ORF hetzt zwar gerne gegen die Identitären, aber wenn es um das eigene Brieftaschl geht, mutiert der Linksfunk plötzlich zum Verteidiger der österreichischen Identität gegen die fiesen Medienmacher aus dem bösen Ausland.

Dabei ist der Niedergang des linearen Fernsehens und der Aufstieg der Streaming-Dienste, so wie auch das Zeitungssterben, nicht nur eine Folge des technischen Fortschritts, also des Mediums, sondern auch eine des Inhalts, des Contents. Neudeutsch formuliert. Hausbackene linke Propagandasendungen, deprimierende Austro-Krimis, sozialpornographische Zurschaustellung autochthoner Prolos, auf jugendlich getrimmte linke Volkspädagogik werden nicht attraktiver, nur weil man sie auf einen ORF-Player im Internet stellt.

Es gibt praktisch keine ORF-Produktion, die nicht mit erhobenem Zeigefinger, linken Botschaften und politisch korrekter Moralkeule daherkommt. Serien wie Breaking Bad sind deshalb erfolgreich, weil sie das – zumindest nicht in dieser Penetranz – nicht tun und qualitativ – vom Drehbuch, über Regie und Ausstattung, bis hin zu den Schauspielern – in einer völlig anderen Liga spielen.

Netflix oder Amazon sind unter anderem deshalb erfolgreich, weil sie hochwertige, handwerklich exzellent gemachte Serien für und nicht am Publikum vorbei produzieren. Davon ist der ORF mit seinen provinziellen, spießigen, linken Ramsch-Produktionen á la „Vier Frauen und ein Todesfall“ meilenweit entfernt. Mit halblustigen Kabarettisten, deren Repertoire sich auf die immer gleiche die FPÖ-ist-blöd-Pointe beschränkt, krampfigen, pseudojungen Talkformaten und linken Propagandanachrichten kann man auch einen ORF-Player nicht erfolgreich bespielen. Praktisch alle vom ORF neu erdachten Formate, die ORF1 bei den Jungen attraktiver machen sollen, sind grandios gefloppt. Das neue „Magazin 1“ sahen vergangenen Dienstag gerade einmal rund 50.000 Zuseher. Die groß angekündigte Show „Feuer und Flamme“, mit der der ORF Volksverbundenheit und Publikumsnähe zu simulieren versuchte, ging mit 227.000 Zusehern unter. Blöd, wenn man seine Vorurteile über den typischen Österreicher mit der Realität verwechselt.

Es ist eben nur bedingt eine Frage des Budgets, qualitativ hochwertige Sendungen, die beim Publikum ankommen, zu produzieren. Man kann ORF, ARD und ZDF mit Gebühren mästen bis sie platzen, sie werden deshalb kein attraktiveres Programm zustande bringen. Im Gegenteil. Ohne Konkurrenz und Druck gibt es keinerlei Anreiz für die Quasi-Beamten im ORF, sich anzustrengen, auf die Interessen der Österreicher einzugehen. Bevor der ORF seinen Player launcht, sollte er zuerst seine Hausaufgaben bei der Produktion von Content machen. Da hat er noch viel zu tun.

Unsere strammen Rundfunksozialsten sind aber weder willens noch in der Lage konkurrenzfähige und hochwertige Programminhalte zu produzieren. Der ORF-Player ist im Grunde nur ein weiterer Vorwand, um noch länger, noch höhere Gebühren von den Bürgern einkassieren zu können. Jedes zusätzliche ORF-Angebot ist ein weiterer Rechtfertigungsgrund für eine neue Gebührenerhöhung. Die nächste Regierung muss sich die Frage stellen, für wen der ORF da sein soll. Sollte die Antwort wider Erwarten lauten, für die Gebührenzahler, also die Bürger, wäre es das Sinnvollste, die Rundfunk-Gebühren drastisch zu kürzen.

Mo, 30.09.2019, 14:23 | ORF wird weitermachen, jetzt in Richtung Klimahysterie.

Friday for Future kündigt nun an, 24 Stunden Proteste zu organisieren. Und RADIKALER zu werden! Lang hat es nicht gedauert, die Wende ist da. Radikale Demos der Grünen, Grenzen auf, armes Land.
Mo, 30.09.2019, 16:38 | Freier Mensch

Das Ziel ist der gewalttätige Systemwandel,also ANARCHIE!!Man muß sich nur überlegen,was z.B.eine Regierung auslöst,wenn sie ihr Rechts-u.Gesellsch.system nach d.Wünschen einiger Demonstranten richtet
Mo, 30.09.2019, 13:43 | Öst. Patriot

Von Frau Reiterer abwärts flehten die Linksversifften im RotGrün-Funk beinahe im Sekundentakt den Gesegneten an, doch eine Koalition mit den Grünen zu machen, es ginge gar nicht anders. Der Untergang.
Mo, 30.09.2019, 16:40 | Freier Mensch

Der Untergang kommt dann,aber da rasend,wenn die Sozialsysteme durch die vielen(nichtregistrierten)Besucher ausgeplündert sind,und die Bürger erkennen,wer denn ihr Vorsorge freimütig verplempert hat !
Mo, 30.09.2019, 11:23 | Erich von Schwediken

"ORF-Gebühren muss man zahlen. Ob man will oder nicht. "

Unsinn. Jeder kann sich von dem Müll per Internet abmelden.
Ob man trotzdem weiter ORF schaut (warum auch immer) ist nicht kontrollierbar.
Mo, 30.09.2019, 09:36 | jagoda

die Wahl ist vorbei.2/3 der Bevölkerung haben gewählt.Aber wie geht es mit dem ORF,den Medien weiter.Hat Kurz absichtlich die Grünen durch den ORF hochleben lassen? Die Hofer FPÖ ist chancenlos.
Mo, 30.09.2019, 09:14 | Jubel im Korrupten ORF

Ihre korrupten Grünen Freunde hat der korrupte ORF in Paralamt gebracht. Mit vielen Lügen und vertuschungen. Keine Bauskandal und Spendsakndal der Güne erwähnt, die linksradikalen verheimlicht...
Mo, 30.09.2019, 10:05 | lepuseuropeus

..und verheimlicht die Anzeige gegen Haselsteiner wegen seines illegalen Landeplatzes in Südtirol. Wolf lügt beim Interview mit Haimbuchner über die Ausstattung von Moderatoren (ausgestattet von...).
Mo, 30.09.2019, 08:59 | Wieso schreibt

Reichel dieses fremdländische Englisch als Überschrift? Versteht doch keiner.

Kann Reichel nicht das volkstreue Deutsch verwenden?

Deutsche Sprache = volkstreu!

Merken Sie sich das Hr.Reichel.
Mo, 30.09.2019, 09:06 | Mie-Tze

Wenn Sie noch öfter posten, werden Sie bald an Ihrem Geifer ersticken, daher Achtung! Man kann durchaus auch sachlich und somit fair kommentieren/kritisieren, aber dazu braucht man Stil/Format.
Mo, 30.09.2019, 09:50 | kamamur

Gemach,Gemach-Herr R. beherrscht hervorragend die aufgeplusterte Diktion der Substanzlosen. Doch wie ich meine,beherrschen die nicht ihren verklärten Geist.
Mo, 30.09.2019, 11:19 | Gratuliere @Hyperl 08:59, zu deiner...

..Meisterleistung. Wie hast du es geschafft,deine Ärzte/Pfleger zu motivieren,einen Post mit erweitertem Satzbau inkl.Fragesatz abzusetzen !?Hast du Ihnen verraten,wie man Menschenfleisch zubereitet ?
Mi, 02.10.2019, 11:48 | Volkstreu

Verwenden Sie weiterhin Ihren Schoßrechner zum posten und den Handohrler zum telefonieren und benutzen Sie Ihren Selbstfahrer.
Mi sans mi Daitsche, wi missn zsammhalten!
Und das im im 21. Jhdt.!
Mo, 30.09.2019, 08:55 | Die FPÖ die

am allermeisten dieses ständige gehässige Gewäsch vom Reichel nachbetet hat gestern 10% bei d.Wahl verloren!

Die Verbündeten vom Reichel sind weg vom Fenster & wollen nicht regieren.
Mo, 30.09.2019, 11:22 | Hmm, ich glaube eher,die halten...

..halten sich aus den kommenden Chaostagen heraus:Klimawahn mit anschließendem Bürgerkrieg,Migrationsflut aus Afrika mit anschließendem Bürgerkrieg,Kampf um die letzten Sozial-Reserven mit.a.B.,gell ?
Mo, 30.09.2019, 18:21 | astuga

Und hat damit trotz aller Skandalisierungen immer noch mehr als die Grünen Kummerln.
Mitsamt ihrer medialen Wahlhilfe von ORF, Krone & CO
Mo, 30.09.2019, 08:48 | Der Herr Reichel

möchte den ORF an den Breitbart-Konzern verkaufen und aus ORF1 am liebsten eine Breitbart-Verschwörungstheorie-Schleuder machen.

Oder an den Fox-News-Konzern das wäre so nach dem Geschmack v.Reichel
Mo, 30.09.2019, 09:01 | Mie-Tze

Was nicht weiß ist, ist schwarz, gell? Manchmal frage ich mich, ob Menschen mit schlichtem Gemüt in der heutigen Zeit nicht besser dran sind als die, die strukturiert denken können und es auch tun!
Mo, 30.09.2019, 11:26 | Lass es sein, @Mie-Tze...

..derartige Schei§§hausparolen aus den Linken Framing-Zentren sind nicht lesenswert,weil sie von einer psychopathologischen Erkrankung zeugen.Unheilbar,nicht unteilbar! Ich sage:Mie-Tze statt #Mie-too
Mo, 30.09.2019, 08:44 | Mich würde einmal

interessieren: Was wäre denn eigentlich e.Krimi der dem Hr.Reichel so richtig gut gefällt?

Wird da ein afghanischer Migrant vom blonden blauäuigen öst.Kommissar als Massenmörder entlarvt oder wie?
Mo, 30.09.2019, 10:11 | lepuseuropeus

Mich würde einmal interessieren, wer solch dümmliche Kommentare schreibt und zu feig ist sich wenigstens zu einem Nickname zu bekennen.
Mo, 30.09.2019, 11:26 | Nietzsche

Wäre ein guter Anfang, durchaus. Es reicht aber schon ein guter alter unpolitischer Whodunnit.
Mo, 30.09.2019, 11:32 | Its @Linda...

...oder ihr ebenfalls geschlechtsloser Freund@Hyperl,vulgo"Retter d.obersteirischen Kürbiskern-Fusels zur Belieferung Brüssels".Also ein Saftler mit Schreiberlaubnis,ein Untersteininger d.Sonderklasse
Mo, 30.09.2019, 08:39 | Der fanantischste

Kämpfer gegen den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk, der Herr Reichel ist wieder einmal in seinem Element beim Hetzen gegen d. Öff-Rechtlichen.
Mo, 30.09.2019, 18:22 | Quasimodo

Herr Reichel hetzt nicht gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, sondern zeigt schonungslos seine Fehler auf. Würde der ORF objektiv berichten, wäre diese Arbeit unnötig. Der ORF ist der Hetzer!!!!
Mo, 30.09.2019, 18:25 | astuga

Eh klar - hetzt die Hetzer!
Wie sonst sollte denn ein anständiger und intelligenter Mensch auf die korrupten Salonkommunisten des Öffentlichen Unrechts reagieren...
Mo, 30.09.2019, 01:15 | Anti-AntiFant

Ich freu mich auf die Gerichtsprozesse vom Pilz!
Mo, 30.09.2019, 18:27 | astuga

Bei dessen guten Kontakten zur Linksjustiz wird man darauf lange warten können.
Mo, 30.09.2019, 00:20 | ORF vertuscht Grüne Korruption

ORF Wahlbeeinflussung mit fehlt und nicht Information! Es brauchst Konsequenzen für die ROT-Grünen ORF Verbrecher!!!!
Mo, 30.09.2019, 07:06 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation

uns seine Mitarbeiter sind meist Berufskriminelle, Kein Winder, dass diese Faschisten und Nazi 2.0 unterstützen!
Mo, 30.09.2019, 00:15 | ORF-Grüne im Paralemt

Jetzt muss es ein Ende des ORF geben! Nach dieser Wahlbeeinflussung, sind die GIS Gelder zu unrecht eingehoben! Wo ist die Staatsanwaltschaft??
Mo, 30.09.2019, 07:07 | Die feiert gerade den Wiedereinzug der Faschiszen und Nazi 2.0

Damit ist "die" Justitz ausgelastet.
Do, 03.10.2019, 11:32 | Definition von Faschismus @07:07

Der Faschismus ist eine rechtsradikale politische Bewegung, die die Werte einer Demokratie ablehnt. Er vertritt rechtsextreme, rassistische und fremdenfeindliche Gedanken
Trifft also auf Sie zu!
Do, 03.10.2019, 11:35 | Hypolit

Bitte nennen Sie die Artikel des StGB, nach denen der Staatsanwalt tätig sein soll.
Wahlniederlagen sollten nicht logisches Denken einschränken.
Do, 03.10.2019, 12:41 | Wer @11:32 definiert dies ?

Wikipedia, diese linksextreme, faschistoide Plattform, die jede Geschichtsklitterung betreibt, die es nur gibt ? Und das in einer geframten Sprachkacke der Sonderklasse !! Typisch Linksfaschisten...
So, 29.09.2019, 23:59 | ORF-gelenkte Wahl entschieden.

ORF-Fluchthelfer und Borderline-Faschisten berichten nie über unserer Asylmöglichkeiten in Ungarn oder Polen. Inländerhaß geht weiter.
So, 29.09.2019, 23:34 | astuga

Der ÖVP wünsche ich jedenfalls noch viel Spaß mit dem ORF!
Mo, 30.09.2019, 00:03 | "Viel Spaß" aber nicht vergnügungssteuerpflichtig

Wofür in unserer gelenkten Demokratie noch wählen? SPORF entscheiden. Ökofaschistische Grün-Kindersoldaten in ORF-Dauerwerbeschleife. Kriminalität, Islamterror, EZB-Vermögensvernichtung kein Thema.
Mo, 30.09.2019, 07:43 | kamamur

@Astuga-Die Bäume wachsen auch für die F nicht in den Himmel.So musste die Lichtgestalt AW bei Moderatorenspielen im Interview mit Haimbuchner zur Kenntnis nehmen,dass auch er mit dem Waldbestand FF
Mo, 30.09.2019, 07:51 | kamamur

FS-zu kämpfen hat.Dumme u. böse Zungen behaupten allerdings, d. Namenskürzel AW steht für ein unangenehmes Gewächs am Hintern.Ich lehne diese Deutung ab,seine grandiosen Leistungen sind alls.bekannt
So, 29.09.2019, 20:11 | Wrabetz ist angezählt

hat doch "seine" kriminelle Vereinigung von Berufskriminellen mehr ökofaschistische Gräulpropaganda verbreitet als für die InterNATIONALSOZIALISTEN ;-)
So, 29.09.2019, 20:09 | fr

Uuuppsss..., sorry, habe mich soeben angekotzt. Habe das Wesen S.Maurer im TV gehört u.gesehen. Unfassbar, das Wesen. Interstellare Blödheit und universelle Impertinenz. Kooooootttttzzzzzzz...........
So, 29.09.2019, 20:17 | fr

Jössas, und jetzt noch auf Servus TV die fette, fast kahlgeschorene Milborn. Jössas.Dazu Dazu die trinklustigen Meinl-R. und Kogler, die Tropen-Fifi TschoiPäm.Und der Pilz,vor seiner Gerichtskarriere.
So, 29.09.2019, 21:03 | boris

Da Sie es erwähnen,gestern sah ich Kogler(Favoritenstr.)
,,Wo bekomme ich hier ein Cappuccino,? Ich will
ein Cappuccino" hehehehehehe
Wahrlich kein gepflegtes für ein Politiker.
Mo, 30.09.2019, 16:48 | fr

@boris,wenn Kogler das sagt,klingt es so:"Wouu greag i douu an Kabudscheinouu?Ei wöüü an Kabudscheinou!"
Steir.Stammsprache,die Kogler hier antreibt.Ansonsten eh lieblich anzuhören,nur bei ihm nicht
Do, 03.10.2019, 11:39 | @fr

Mir ist es ebenso gegangen als ich den üblichen rotzlöffelhaften Kommentar gelesen habe. Sie sollten sich selber ankotzen wenn Sie sich beim Rasieren im Spiegelan sehen.
Do, 03.10.2019, 12:44 | Geh Hyperl, plausch net,du bist ...

..ein otzlöffelverletztes Frühstücksei mit obersteirischem Einschlag ,gell !?? Ouda kaeinst di näid aous, wous ? Geh Schwammerlsuchen, Löffelbub...:-)
So, 29.09.2019, 18:54 | Freier Mensch

Kopf hoch FPÖ!Großartige Chance,sich i.Opposition zu erneuern,zu neuen Strukturen z.kommen,sich personell höher zu qualifizieren-insgesamt besser zu werden!Aber auch,das Pilz-Aufdeckerspiel zu spielen
So, 29.09.2019, 18:57 | Freier Mensch Forts.

...UND metapolitische Strukturen aufzubauen, solange die"Anderskulturen"das Ruder übernehmen. Und die haben Geld u.die nötige weltweite Ausbreitung.Aber egal - in Opposition + VORAN für Österreich !!
So, 29.09.2019, 20:28 | kamamur

L.FM-oftmals die Partei auf Investigat. Journalismus, beweisbare Verfehlungen der Mitbewerber aufzeigen hingewiesen. Leider nicht beachtet, Erfolg sieht man. Ermittlungsarbeit nennt man das.
So, 29.09.2019, 20:52 | wernmannfayer

Die FPÖ muss sich endlich von diesen Weichspülern u. Abgrenzern trennen. Auch das Anbiedern an die verlogene Kurz Partei war ein großer Fehler. Als Dank haben d. nur Stimmen von d. F abgesaugt
So, 29.09.2019, 21:11 | boris

FM,das was Sellner vorgeschlagen hat ist ein Irrtum.
Wird nicht z.erf.führen.Linke empören sich und alle Idioten stehen habachtstellung,so wird es nix.
Mo, 30.09.2019, 00:07 | ad 18.54 Freier Mensch: Tschuldigung

"Großartige Chance"?? Während EZB unser Vermögen vernichtet, täglich 6 Messerungen passieren und sich Frauen/Töchter ihres Lebens nicht mehr sicher sind? Staat kassiert. Schutzleistung Null. Zuwarten?
So, 29.09.2019, 18:51 | "Es gibt praktisch keine ORF-Produktion, die nicht mit . . .

. . . erhobenem Zeigefinger, linken Botschaften und politisch korrekter Moralkeule daherkommt."

Und das ist der Grund, warum ich mir höflich, aber bestimmt, erlaube, auf den ORF zu scheißen!
So, 29.09.2019, 19:15 | boris

Also da schließe ich mich VOLLINHALTLICH an.
Übrigens,schon längst i.d.tat umgesetzt.:-)
So, 29.09.2019, 18:29 | NR-Wahl 19, Stand 18.26h

Das schaffen nur ORF-Genossinnen. Rendi-Wagner wird nicht im kritischen Interview gebracht, sondern mit Rede ans Volk. Kritisches Hinterfragen: Null. Wieder säuft sich der GIS-Räuber die Braut schön
So, 29.09.2019, 18:34 | Macht nix, die Roten sind...

...politisch so gut wie tot!!Jetzt kann die FPÖ endlich angreifen u.Oppos.arbeit verrichten:also los gehts mit dem KH Nord,einem U-Ausschuß bezügl.Grünen-Chorherr,einer Serie von Klagen geg.Pilz....
So, 29.09.2019, 19:41 | Die Roten werden auch dann noch jubelnde Volxmengen zeigen,

wenn auch der allerletzte Depp begriffen hat, dass die SPÖ und ihre wenigen Unterstützer damit beschäftigt sind, im Scheißhäusel der Geschichte hinuntergespült zu werden. Sollen sie! Gut so!
Mo, 30.09.2019, 00:11 | Bald polit. Flüchtling Richtung Orban

Hirn aus. Grenzen hoch. Brieftaschen auf. Hände hoch, oder wir wählen. Danke, SPORF.
So, 29.09.2019, 18:26 | Dabei ist der ORF so einfach zu retten!

Objektiver Journalismus statt der aktuellen linksversifften Propaganda und Wahlmanipulation!
So, 29.09.2019, 18:36 | Freier Mensch

Frommer Wunsch. Es gibt dzt.weit und breit keine(n),der im ORF etwas von objekt.Journalismus versteht. Die sind alle "germanisiert",d.h. Niveau von ZDF/ARD/Böhmermann usw..! Erschütternd,aber wahr.
So, 29.09.2019, 19:46 | Ich bin mir ziemlich sicher, dass die ORF-Journalisten wider all

Indizien DOCH fähig sind, objektive, faire und anständige Berichte über das, was geschieht, zu verfassen. Sie können nur nicht, weil de Baddeee sie in ihren Fängen hat. Gibt es eine Rettung für sie?
So, 29.09.2019, 19:57 | Freier Mensch

Das glaube ich nicht.Wenn man jahrelang,fast Jahrzehnte,geframten Boulevard-Journalismus praktiziert,als Lügen-/Lückenjournalismus,dann ist JEDE Option der Wahrheit i.d.Berichterstattung abhanden !!
So, 29.09.2019, 20:14 | Die berufskriminellen Mitarbeiter des ORS sind Überzeugungstäter

PS: Nicht jeder ORF-Mitarbeiter ist berufkriminell, aber fast jeder bricht das ORF-Gesetz systematisch!

#LeftsAreTrash
So, 29.09.2019, 18:01 | Redneck72

"Ohne Konkurrenz und Duck gibt es keinerlei Anreiz für die Quasi-Beamten im ORF, sich anzustrengen, auf die Interessen der Österreicher einzugehen..."
Dieser Satz fasst alles zusammen, danke
So, 29.09.2019, 17:19 | Freier Mensch

Danke Hr.Reichel,toller Artikel.Jetzt wird GIS abgemeldet.Endgültig.Und Werbung für d.Abmeldung gemacht.Bei Verwandten,Bekannten,Sport-u.Freizeitkollegen,bei jeder sich bietenden Gelegenheit.ORF-Tod!
So, 29.09.2019, 18:02 | boris

FM, exakt, meine prophezeiung ist eingetreten, schrieb vor 1 Woche hier auf orf-watch Grüne kommen wieder ins Parlament, verdammt nochmal
So, 29.09.2019, 18:05 | boris

FM,eins bin ich mir sicher,die folgende Reg.wird die ganze leg.per.
nicht halten.Garantiert nicht
So, 29.09.2019, 18:39 | Freier Mensch

Doch @boris ,Schwarz-Grün hält sicher die ganze Periode.Ist bloß schade um Österreich.Das ist nämlich verloren.Mit den Grünen kommt das Chaos,die Anarchie,Mord-u.Totschlag."Tant pis",sagt d.Franzmann.
Mo, 30.09.2019, 00:14 | Nur sind Empörung und Proteste dem SPORF

völlig wurscht. Weiterhin Brieftaschen her, Grenzen auf, Hirne aus, Klappe zu. Und Steuern rauf, Sicherheit futsch. Vor Massengräbern einzig wichtig: CO2-Bilanz und Klimafaschismus.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden