ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Günter Frühwirth (Öffentlich-rechtlich: Mo, 02.09.2019, 17:48)
Wenn Hirscher zum Volke "spricht" ...

Geht's noch, Herr Wrabetz?!

"Skistar Marcel Hirscher wird am Mittwochabend auf der großen Fernsehbühne seine Zukunftspläne bekanntgeben. Wie der ORF am Montag auf APA-Anfrage mitteilte, spricht der achtfache Gesamtweltcupsieger aus Salzburg ab 20.15 Uhr in ORF2. Die eigentlich für diese Sendezeit geplant gewesene Wahl-Konfrontationssendung der Spitzenkandidaten für  die Nationalratswahl wird deshalb auf 21.05 Uhr verschoben."

Gibt es für solche Auftritte "Hirscher spricht" nicht ohnedies einen eigenen Sportkanal und eigene Sportsendungen?

Do, 05.09.2019, 23:20 | Ossi Spengler

Diese ORF-Apotheose muß mißlingen, da der Sportler 1) keine Schwedin ist 2) keine Zöpfe trägt und 3) nicht ständig laut schreit: "Ich will, daß Ihr euch fürchtet!" Nebenbei: Liechtensteiner, kein Ö.
Mi, 04.09.2019, 07:51 | Mie-tze

Der ORF möchte doch nur Denkbetreuten durch (politisch einseitig ausgerichtete) Aussagen von A-bis Z-Prominenten Hilfestellung geben, auch wenn die meist keinerlei Ahnung von (Volks)-Wirtschaft haben!
Do, 05.09.2019, 23:27 | Ossi Spengler

Bitte nicht von Volks-Wirtschaft sprechen (kollektive Schnappatmung im ORF folgt). Wenn schon Völkerball verboten werden soll.
Di, 03.09.2019, 13:30 | Mankovsky

Na ja, der Hirsch ist bekannt für seine politische Einstellung. Vielleicht fällt da was ab für rotgrüne Belange?
Di, 03.09.2019, 13:36 | Mankovsky

Die Autokorrektur war's, ich schwör's bei der hl.Greta.....
Do, 05.09.2019, 23:29 | Replik zu Di, 03.09.2019, 13:30 | Mankovsky

Mir als Steuerzahler ist vor allem bekannt, daß der Sportler nicht als Österreicher gilt, sondern als Liechtensteiner. PS: die enthusiasmierten Heiligenverehrer vom ORF erwähnen das nicht.
Mo, 02.09.2019, 22:56 | astuga

Ich bin ganz sicher, beim einen oder anderen Kameraschwenk bei der großen Fernsehbühne wird man in der vordersten Reihe des Publikums, ganz wichtige Politiker bewundern können.
Zufall halt...
Mo, 02.09.2019, 22:41 | Herr Brabetz, sie lassen also Herrn Hirscher im Fernsehen ....

... auftreten, weil er, äh, wichtiger ist als eine politische Sendung des ORF. Gut.
Sie haben damit ja recht, nur: gibt es überhaupt noch wen, der sich den politischen Schmarrn des ORF anhören will ??
Do, 05.09.2019, 23:25 | Ossi Spengler

Hirschers Rede "An Meine Völker" leider verpaßt - aber wer rechnet auch damit, daß der ORF einmal Sinnvolles ausstrahlt...?
Mo, 02.09.2019, 21:12 | vielleicht hat bei der Verschiebung

der General noch gemeint, ein ORF-Sportkommentator darf die verbindenden Worte sprechen. Mitnichten. Ein Sportkollege, Marco Büchel wird das tun. Recht so. Es geht natürlich auch ohne ORFler.
Do, 05.09.2019, 23:31 | ad Mo, 02.09.2019, 21:12 | vielleicht hat bei der Verschiebung

Es geht natürlich auch ohne ORF-ler? Nein. Es geht auch ohne ORF.
Mo, 02.09.2019, 20:14 | Wrabetz, der Antidemokrat, ist der Pate

einer sozialistischen Tarnorganisation von Berufkriminellen!
Mo, 02.09.2019, 20:14 | usos

Lieber HIrscher als Tschoi-Päm, Grapschpilz, Lal-Kogler,Meinl-plus-Reisinger..
Er bekommt wenigstens ganze Sätze raus,was bei den anderen eher nicht der Fall ist.
Mo, 02.09.2019, 20:32 | Macht da die Heil-Hitler-Strache-Verbrunste auch mit?

Diese naziverliebte Sozialpornodarstellerin muss ich mir anschauen!
Mo, 02.09.2019, 19:35 | Nativ

Sport &$¡#%
Mo, 02.09.2019, 19:29 | fr

Naja, es gäbe im Radiobereich den Sender "Radio Maria".Sehr schöne Gsangeln u.Sektengejeiere. Und auf Super RTL u.Tele 5 gibts da noch die Joyce Meyer,die mit dem Spitzmunderl. Aber für Sport...?????
Do, 05.09.2019, 23:23 | an fr 19.29 2.9.

Danke für den Hinweis. Dachte, RM sei nur in Polen zu empfangen. Haben Sie Mittel- oder Kurzwelle? Wo kann ich Radio Maria hören? Gegenüber Ö1 wäre er eine Verbesserung. Erbitte Infos.
Mo, 02.09.2019, 19:25 | Bei allem verdienten Respekt für die Leistungen Hirschers,

das gehört in der Tat in den Bereich "Sport". Und dort mag man dann nach Belieben das Für und Wieder besprechen, mit Vor- und Rückblenden und allen Variationen. Aber ich "gucke" ohnehin nicht ORF.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden