ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Personal: Sa, 05.10.2019, 11:51)
Der ORF Fake-News-Skandal

Mitten im Hochsommer berichten mehrere heimische Zeitungen und Internetportale über einen Skorpion, der bei einem Wiener Spielplatz von einem Passanten gesichtet worden ist. Der Mann hat das Tier gefilmt und das Video online gestellt. Eltern sind besorgt, Mitarbeiter der MA 60 suchen den Spielplatz ab. Ohne Erfolg.

Nun stellt sich heraus, dass es diesen Skorpion nie gegeben hat. Ein ORF-Team von Komiker Peter Klien hat einen falschen User-Account erstellt, das manipulierte Video hochgeladen und mit einem weiteren Fake-User-Account auf Facebook verbreitet. Eltern wurden in Angst, die MA60 in Bewegung gesetzt. Gibt es schon eine Anzeige der Stadt Wien? So ein durch Fake-News ausgelöster Lokalaugenschein von Bediensteten der Stadt Wien kostet schließlich Steuergeld.

Und warum verbreitet der ORF Fake-News über einen Skorpion? Man argumentiert wie die mutmaßlichen Ibiza-Drahtzieher. Anwalt M. verkaufte die mafiöse Ibiza-Falle als „zivilgesellschaftlich motiviertes Projekt“. ORF-Komiker Peter Klien will mit seinem Fake-Skorpion ebenfalls die Menschen „aufklären“. Er löst, viele Wochen später, in seiner Sendung „Gute Nacht Österreich“ die Fake-News-Geschichte auf, um damit zu demonstrieren, wie reißerisch und vor allem gefährlich die österreichischen Boulevardblätter nicht seien. Er will die journalistischen Mehoden dieser Zeitungen anprangern!

Klien, der wie die meisten linken Komiker ein bigotter Moralist ist, versetzt die Eltern kleiner Kinder in Angst, um zu zeigen, welch schlechten und gefährlichen Einfluss Kronen Zeitung, Österreich und Heute auf unser Gesellschaft haben. Er kocht in seiner Sendung alle bekannten und abgelutschten Vorurteile auf, die wir über diese Zeitungen seit Jahren kennen: Der Boulevard sei „politisch bedenklich“, mahnt er. Kein Zweifel, der Mann hat eine Mission. Der Zerrissene schimpft die Zerlumpten.

Ausgerechnet ein ORF-Mann, also der fürstlich entlohnte Mitarbeiter eines Mediums, das wie kein anderes die öffentliche Meinung in Österreich seit Jahrzehnten aktiv beeinflusst und steuert. Eine Anstalt, die den TV-, Radio- und Onlinemarkt dominiert, zieht über drei Zeitungen her. Das ist skurril. Offenbar sind Klien und der ORF sauer, weil sie mit ihren Hunderten Gebührenmillionen nicht auch via Print ihre linke Propaganda verbreiten können.

"Sie alle finanzieren mit 44 Millionen Euro im Jahr die journalistischen Methoden des Boulevards", predigt Klien. Diese große Summe wiederholt er gleich mehrmals in seiner Sendung. Das nennt man Chuzpe.

Die öffentlichen Stellen, allen voran das rote Wien, das Klien selbstredend nicht erwähnt, kann und muss man dafür kritisieren, dass sie viel Geld in diese Zeitungen pumpen, weil sie sich eine wohlwollende Berichterstattung erwarten. Dass diese Kritik ausgerechnet vom ORF kommt, ist hingegen absurd und heuchlerisch. Da ruft jemand: Haltet den Dieb!

Der ORF kassiert via Zwangsgebühren von den Österreichern jährlich über 620 Millionen Euro ein, um damit Propaganda für seine linken Polit-Freunde zu betreiben. Was man dabei leicht übersehen kann: Öffentliche Stellen werben auch fleißig im ORF. Aus denselben Gründen wie bei Krone und Co. Diese Werbeeinnahmen aus Steuergeldern, „die Sie alle finanzieren“, kommen als riesiges Sahnehäubchen oben auf die fetten Gebühreneinahmen. Hier ein Überblick, was öffentliche Stellen im zweiten Quartal 2019 in den ORF gebuttert haben:

  • ORF1: 691.092,45
  • ORF2: 2.136.422,57
  • ORF lll: 79.801,27
  • ORF Sport+: 10.000
  • Ö3: 693.013,11
  • FM4: 5.280,00
  • ORF Radio Wien: 187.082,44
  • ORF Radio NÖ: 162.697,00
  • ORF Radio Bgld.: 125.961,53
  • ORF Radio Ktn: 121.526,28
  • ORF Radio OÖ: 200.148,17
  • ORF Radio Slbg: 24.461,80
  • ORF Radio Stmk: 171.600,68
  • ORF Radio Tirol: 120.168,13
  • ORF Radio Vlbg: 21.456,78
  • ORF Nachlese: 25.149,36

Macht rund 5 Millionen Euro. In drei Monaten. Fassen wir zusammen: Der Mitarbeiter des größten Medium des Landes, mit über einer Milliarde Euro Umsatz pro Jahr, mit Marktanteilen bei TV von über 32, bei Radio von 74 und im Onlinebereich von 14 Prozent, versucht mit einem selbst gebastelten Kinderschreck-Fake-News-Video, das mit Fake Accounts verbreitet wird, zu demonstrieren, dass drei Vertreter der sterbenden Zeitungsbranche eine politische Gefahr für unsere Gesellschaft und unser Land darstellen würden. Gratulation. Der Linksfunk duldet offenbar keine Konkurrenz, nur Verbündete. Wie Falter, Profil und Co. Die scheinheilige Aktion wird als Satire verkauft

Und wie reagiert das linke Publikum? Wie auf den Ibiza-Skandal. Der Standard berichtet begeistert darüber, wie der gute ORF die bösen Boulevardmedien mit einem Fake-Skorpion „reingelegt“ hat . Die Poster im Standard-Forum sind ebenso hingerissen wie das Saalpublikum in Kliens Comedyshow, die eher an eine linke Volkspädagogik-Unterrichtsstunde erinnert. Klien gibt dabei besonders gerne den politischen Erklärbären.

Das linke Publikum ist dankbar, dass es seine Vorurteile und seine Weltsicht von einem ORF-Oberlehrer bestätigt bekommt. Was Armin Wolf in der ZiB2 predigt, bereitet sein halblustiger Polit-Klon Klien in seiner Comedy-Sendung nochmals humoristisch auf.

Mit welchen Mitteln das geschieht, scheint den Linken egal zu sein. Seit Ibiza sind Video-Fallen, Hackerangriffe, Fake News und andere zweifelhafte Methoden fixer und akzeptierter Bestandteil der politischen Auseinandersetzung, zumal sich diese Aktionen stets gegen die bösen nichtlinken Kräfte richten. Klar, dass da der ORF begeistert mitmacht.

So, 06.10.2019, 11:15 | Antr

OT gerade dürfte wieder so eine importierte Zeitbombe in Tirol losgegangen sein.
So, 06.10.2019, 11:21 | fr

Hab ich mir auch gedacht, weil das Messer verschwiegen wird.In den Mainstreamern.Aber wenn Abdullah psychisch krank ist,dann darf er aus Marokko sein u.seine Ehre mit Messern wiederherstellen.Würg....
So, 06.10.2019, 12:50 | boris

,,Imporierte Zeitbombe" wenn es nicht so traurig wäre,würde ich lachen,wo bleibt der Obermoralist?
So, 06.10.2019, 12:55 | boris

übrigens,da draußen laufen noch hunderttausende imporierte Zeitbomben,wenn ein 1/3 gleichzeitig detoniert hama ein Hammer problem :-)))
So, 06.10.2019, 12:59 | boris

fort,bin für kontrollierte sprengung.:-)
Abriss,aber mit bedacht.:-)
So, 06.10.2019, 14:58 | Joachim Pfeifer

Wenn dieser Massenmörder ein Österreicher sein soll, dann freß ich einen Besen. Allerdings gibt es da noch diesen Bruder, der eine WBK hat, also offensichtlich österr. Staatsbürger ist. Rätselhaft.
Mo, 07.10.2019, 12:05 | antr

Scheint erstmalig doch anders zu sein, als es schien. Aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel!
Mo, 07.10.2019, 16:29 | Joachim Pfeifer

Tatsächlich ein echter Einheimischer. Nicht mal konvertiert. Naja, mal sehen, in welchen Geschmacksrichtungen Besen angeboten werden...
Mo, 07.10.2019, 17:34 | Freier Mensch

@Joachim Pfeifer:sehen Sie sich doch mal die Liste d.Nationalratskandidat*inne NEU an,vielleicht erhascht Ihr edles Auge eine Gedankenübereinstimmung!P.S.:ich hafte nicht f.resultierende Blindheit :-)
So, 06.10.2019, 10:49 | Refuzziblaster

Der ORF ist einfach der letzte Dreck.

Der linksextremen ÖVP ist das wurscht. Die wissten schon damals was passieren wird und wollten die Grünen nicht verärgern. Diese linken Drecksäcke von ÖVP wollen
So, 06.10.2019, 10:53 | Refuzziblaster

Ihren zukünftigen Stalin-Sender um nichts in der Welt aufgeben, egal wie er hetzt und fakenews verbreitet. Dass Dreckspack gehört unverzüglich ausser Landes gejagt.
So, 06.10.2019, 11:02 | Freier Mensch

Alles richtig@Refuzzi..,ABER:der Wähler will es nicht.Der möchte auch nur zu16% die FPÖ.Leider.Der Wähler will m.Hilfe d."Mehrheits/Einheitsregierung"untergehen.Wird er auch.Und d.FPÖ wird schuld sein
So, 06.10.2019, 09:13 | Herbertl

Eigentlich sind unsere verlogenen Journalisten der Abschaum der heutigen Gesellschaft!
So, 06.10.2019, 09:29 | fr

Nicht nur unsere.Der absolute Abschaum d.Journalismus findet sich in DEU.Dort gehts heute den wahren Jornalisten(Broder,Mattusek,Tichy..)so wie einst d.Schriftstellern u.größtent.Jüdischen im 3.Reich.
So, 06.10.2019, 07:00 | Öst. Patriot

Gestern in der ZIB1, kein Ton vom Versagen der Macron-Regierung. Schon wieder 4 Abgestochene durch einen Vollbärtigen, alles wurde vertuscht. Der Linksfunk vertuscht das auch, alles Verbrecher.
So, 06.10.2019, 07:45 | jagoda

@öst.Patr.07:00 : sie werden est damit aufhören,wenn sie merken , daß Jenseitsgläubige sie auch ins Visier nehmen.Bisher sind sie für diese nur nützliche Idioten.
So, 06.10.2019, 07:57 | Freier Mensch

Der "Vollbärtige" war anscheinend auch "Voll-Islamist", also einer mit allen Fähigkeiten,die Anhänger dieser Religion mit sich bringen : Gewaltbereitschaft,Mordlust,Herrenmenschentum,Sklaverei....:-)
So, 06.10.2019, 00:50 | Hoffen wir mal auf Türkis-Grün!

In 2 Jahren gibt es dann Neuwahlen und die FPÖ hat dann locker über 25% (wenn besonders viele grüne Schäden in der Republik, 30%) und dann wird der grün-rote Küniglberg endlich trockengelegt!
So, 06.10.2019, 06:43 | fr

Vor gut 300 Jahren wurde einst der Kahlenberg zum Symbol der Verteidigung Wiens vor den Osmanen,genannt 2.Türkenbelagerung. Heute wird d.Küniglberg zum Symbol der Auslöschung alles Österreichischen !!
So, 06.10.2019, 10:59 | carlos

@patriot - ja das glaube ich auch, wenn sich die grünen durchsetzen, verliert kurz sehr viel und fpö gewinnt viel, dann besteht die chance, dass fpö stärkste ist, nur was macht der raucher dann?
So, 06.10.2019, 11:05 | Der Raucher wird so lang...

..die"Moral-Kacke"am Dampfen halten,und die FPÖ-Leute nicht angeloben,solang der Klima-Irrsinn anhält.Danach wird er der einzige Raucher im dt.Sprachraum sein u.auf einer Alm sitzend "abrauchen".Amen
Sa, 05.10.2019, 22:46 | franz7788

Mei, ist die geschützte Werkstatt mutig, und so was von lustig. Da lachen die ORF-Löcher (ich weiß, geklaut, aber gefällt mir! ;-)). Fein wenn sie sich selber lustig finden. Das zahlen wir gerne!
Sa, 05.10.2019, 22:13 | Whippet

Hätte man die Gehälter der am Hungertuch nagenden ORFler schon 2018 dargelegt, hätte die Privatisierung geklappt. Die Österreicher/innen hätten die Minderleister mit „nassen Handtüchern verjagt“.
So, 06.10.2019, 07:54 | jagoda

@22:13 Wh. Parteien wollen immer den ORF benützen,daher wurde er nicht abgeschafft.Nur das Abmelden hilft.Das Wählen hilft fast nie dem Wähler,er glaubt es nur.
So, 06.10.2019, 09:32 | fr

Guter Beitrag@astuga.Wie wahr,wie wahr.Und wie zur punktgenauen Bestätigung d.Aussage erfährt man,daß d.Nichtskönner Blümel demnächst auf Minister-Schuhen daherkömmt.Blümelchen,d.ORF-Gott d.Schwarzen.
Sa, 05.10.2019, 19:20 | kamamur

Nun ist es belegt -fachl. Minderleistung oder Lücken Presse.oö Nachrichten ORF 19.00h. Kein Hinweis auf Messerstecherei v. Ausländern
Sa, 05.10.2019, 20:23 | Lückenpresse ;-)

Typisch für den Rotfunk
Sa, 05.10.2019, 19:15 | Freier Mensch OT

Ich wünsche den griech.Polizisten viel Erfolg u.Gesundheit.Hoffentlich erwischen sie einige d.prügelnden Kommunisten-Demonstrierer,die nur Gewalt kennen.Mögen die Kummerln im Knast verrotten.Viieele!!
Sa, 05.10.2019, 18:55 | Simin Kräuter

Klien völlig wir. Erst lügt er Zeitungen an, um dann schnappatmend zu berichten, daß sie‘s geschluckt haben. Früher hieß das „versteckte Kamera“. Und SIE finanzieren das jährlich mit 650 Mio.
Sa, 05.10.2019, 19:06 | Freier Mensch

Klien...Böhmermann...EU-Lied...!! Mehr braucht man gar nicht lesen : der gute Mann ist komödiantisch,politisch,charakterlich disqualifiziert ! Von mir.Und von vielen anderen Menschen auch. Pfui Teufel
Sa, 05.10.2019, 18:51 | ORF schweigt zu grüner Korruption, aber über Philippa wird ...

täglich Negatives berichtet. So lenkt man perfekt ab. Nachdem die Handtaschen passé sind, will die FPÖ sie nicht im NR haben. Na geh! Findet man keine falschen Spesen mehr, um sie zu denunzieren? Arg.
Sa, 05.10.2019, 18:56 | Freier Mensch

Menschenjagd und -hetze ist das Programm der Linken.Das können die,haben es gelernt.In ihren Ausbildungszentren. Ist aber auch eine zutiefst persönl.Charaktervoraussetzung.Das Böse im Blut, so to say.
Sa, 05.10.2019, 16:05 | Nativ

Klien ist kein Komiker, sondern nur ein dummes Würstl. Sollte aber keine Wurstbeleidigung sein.
Sa, 05.10.2019, 16:03 | Mainstream

Sichtlich reichen die "Gretl-Thesen" nicht mehr zur Angstverbreitung aus. Dann muss einer der "geistigen Elite Österreichs" in die Bresche treten.Vielleicht hatte er eine Halluzination? Drogenkonsum?
Sa, 05.10.2019, 14:51 | kamamur

Auch Kleinkünstler aus dem politischen Kabarett übernehmen heute die Rolle des öffentlichen Narren/s.Hofnarren.-Narrenhände beschmieren Tisch und Wände
Sa, 05.10.2019, 14:48 | Simon Kräuter

„Und warum verbreitet der ORF Fake-News über einen Skorpion?“ Der ORF verbreitet fake news über alles. Also warum ausgerechnet NICHT über einen Skorpion?
Sa, 05.10.2019, 14:50 | fr

Wenn man eine nicht nur semantische,sondern auch dem Zeitgeist entsprechende,der inhaltlichen Vermittlung nahekommende Übereinstimmung sucht,dann ORF = Fake News!! Das trifft es ganz genau.Die lügen !
Sa, 05.10.2019, 14:35 | RB

Danke, Herr Reichel, wieder ein großartiger Beitrag. Der ORF kritisiert also bei anderen, was er selbst in der einen oder anderen Form permanent praktiziert: Manipulation mit allen Mitteln.
Sa, 05.10.2019, 13:28 | jagoda

ich erachte die ORF'sche Berichterstattung als üblen Betrug am Bürger.
Bei Fellner hört man seit 24 h von einer wahrscheinlichen SPÖ Beteiligung an der Ibizasache.Stimmt das?
Sa, 05.10.2019, 14:08 | Und die Kern-Familie steckt immer mit drin.

SPÖ-Wettbieter/RA ist Mitglied bei "Sektion ohne Namen", Freund vom Gründer Niko Kern und dem RA R. M., beide waren bei Lansky tätig, er ist Präsident der Österr-israel. Handelskammer, Fr. Kern Vize.
Sa, 05.10.2019, 14:27 | fr

Für mich ist die SPÖ eine Partei mittlerweile, der alles (auch gaaanz Übles) zuzutrauen ist. War nicht immer so. Auch der unterste Charakterlevel ist m.E. noch immer nicht erreicht. Furchtbares Niveau
Sa, 05.10.2019, 16:10 | Nativ

Natürlich, haben doch zwei Sozennahe mit ihrem Ibizavorwissen auf das Ende der Türkis/Blauen Regierung gewettet.
Sa, 05.10.2019, 18:44 | ORF wiegelt ab und betont, daß der RA doch nur gewettet hat.

Der RA gibt das Unschuldslamm, auch sein Freund, war reiner Zufall, die Wette mit der Neuwahl. ORF wird nicht müde, das zu betonen. Warum dieser Eifer? Was soll verschwiegen werden? Ibiza war bekannt.
Sa, 05.10.2019, 18:59 | jagoda

@18:44 wieviele haben gewettet und den Wortlaut der Wette gekannt?
Sa, 05.10.2019, 13:14 | usos

Und wie berichtet der orf und die krone über die Aufdeckungen auf oe24.at? Beschwichtigend oder gar nicht,schließlich darf nicht herauskommen,daß die Sozen hinter dem ibiza-video stehen und auch G.L.
Sa, 05.10.2019, 13:21 | usos

Nachsatz: Natürlich gilt die Unschuldslammvermutung für alle Beteiligten.
Sa, 05.10.2019, 13:26 | boris

,,Unschuldslammvermutung"
:-)))))))))))))))))
Sa, 05.10.2019, 14:29 | Freier Mensch

:-))) Nur der ISLAMM ist unschuldig, sonst keiner :-))))))))))))))))))))))))))))))))
Sa, 05.10.2019, 12:54 | otti

Herr Reichel - immer wieder danke für Ihre unermüdliche Arbeit !

Stellen wir uns einmal nur vor, auch diese hier großartigen Leute würden "ruhiggestellt". Was sicher bereits im Programm ist !
Sa, 05.10.2019, 13:17 | boris

Dann greifen die Menschen z.anderen mitteln.
Diskussionen werden sich verlagern,(z.b.Stammtisch)
Sa, 05.10.2019, 12:42 | Linke sind notorische Lügner!

Und im ORF arbeiten Berufskriminelle!
Sa, 05.10.2019, 12:26 | fr

Sehr guter Bericht über d.ORF.Die werden immer krimineller.Warum sagt keiner was,übernimmt keiner die Initiative?Das ist geplante Vernichtung der Mitbewerber mit Steuermitteln.Das ist verbrecherisch !



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden