ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Sa, 19.10.2019, 18:45)
Wie ein Schleimpilz linken Rudeljournalismus entlarvt

Er ist eine mediale Sensation. Alle großen Medien, von CNN bis ORF, berichten über „Blob“, über eine gelbe Schleimpilzart.

Die Medien verkaufen ihn als ein neues Wunderding. Der ORF schreibt: „Der Organismus kann fressen und ist lernfähig – und das ganz ohne Hirn.“ Damit nicht genug: „Der ‚Blob‘ hat gleich 720 Geschlechter (…)“. Da geht jedem Genderisten das Herz auf, bei den Menschen gibt es derzeit ja nur rund 70 sogenannte Geschlechter.

Und warum sorgt der gelbe Schleim, der auf verrottetem Holz heimisch ist, in den Medien derzeit für Furore? Alles was ORF, Welt, BBC oder CNN über Blob sensationsheischend berichten, ist seit langem bekannt. Auf Wikipedia ist nachzulesen: „Die Art ist gut erforscht, da sie häufig in Laboren zu Studienzwecken eingesetzt wird.“

Was uns ORF und Co. als wissenschaftliche Sensation verkaufen wollen, stellt sich bei näherer Betrachtung als wenig spektakulär heraus. Fragt sich, warum ausgerechnet jetzt alle großen Medien über diesen Pilz berichten. Die Antwort ist simpel: Weil der Pariser Zoo offenbar eine gute Marketingabteilung hat. Der Tiergarten stellt in einem Terrarium verrottetes Holz aus, auf dem sich der gelbe Schleimpilz befindet. Das Ganze wird als etwas völlig Neuartiges und Sensationelles verkauft. Auf der Facebookseite des Zoos wird angekündigt, dass man den ganz und gar nicht seltenen Schleim von 19. Oktober bis 3. November im Zoo bestaunen kann. Wow.

Die Nachrichtenagentur Reuters: „A mysterious new organism dubbed the 'blob’ has been unveiled at a Paris zoo. It has almost 720 sexes, can move without legs or wings and heals itself in two minutes if cut in half (…)“

Dabei darf auch ein bisserl gelogen werden. Denn bei dem Schleimpilz handelt es sich um keinen „neuen Organismus“, er ist zudem seit langen bekannt und gut erforscht. Mysteriös ist er also auch nicht.

Der Schleimpilz-Hype in den Medien ist insofern interessant, weil diese einfache und unpolitische Geschichte exemplarisch zeigt, wie unsere Mainstreammedien funktionieren und arbeiten, wie Journalisten ticken. Da gelingt dem Pariser Zoo mit einem stinknormalen Schleimpilz ein PR-Coup, Nachrichtenagenturen übernehmen ohne große Recherche oder kritische Nachfrage die PR-Geschichte, die Agenturmeldungen werden wiederum von Leitmedien ohne Eigenrecherche abgeschrieben. Und weil CNN und Co. darüber berichten, folgen ihnen die Journalisten der weniger bedeutenden Medien, denn wenn die großen und anerkannten das schreiben, muss es eine wichtige Geschichte sein.

Niemand macht sich die Mühe, zu recherchieren, mit Experten zu sprechen, nachzufragen. Copy-Paste-Journalismus. Hätte man recherchiert, hätte sich ein Journalist ernsthaft für den angeblich neuen Superorganismus interessiert, hätte er rasch herausgefunden, dass es sich dabei um einen sehr gut erforschten Schleimpilz handelt, der keine Nachrichtenmeldung wert ist. Die ganze Welt berichtet darüber, dass man sich im Pariser Zoo ein Schwammerl ansehen kann. Einer schreibt blind vom anderen ab, solange der andere die selbe Weltanschauung vertritt.

In diesem Fall ist die Sache harmlos. Der ORF berichtet aber nicht nur über Schleimpilze, sondern vor allem über nationale und internationale Politik. Und nicht nur der Pariser Tiergarten hat gute PR-Leute. NGOs, Parteien, Think Tanks und Lobbys haben noch bessere.

Und da verhält es sich nicht anders. Was linke NGOs oder Lobbys verbreiten, übernehmen linke Leitmedien, erheben es zur Wahrheit. Die Mainstreammedien und Nachrichtenagenturen bestimmen nicht nur, worüber berichtet wird, sie bestimmen auch Richtung und Sichtweise. Wer diese Geschichten übernimmt, kann keinen Fehler machen, riskiert nichts, schließlich schwimmt er im Strom jener, die über die Diskurs- und Deutungshoheit verfügen, die die klassischen Medien beherrschen.

Wer es schafft, uns einen gewöhnlichen Schleimpilz als Sensation zu verkaufen, der kann auch aus Grünen Staatsmänner, aus Wirtschaftsmigranten Schutzsuchende oder aus kritischen Geistern Faschisten machen.

Gerade weil sich solche Medien als Verkünder der Wahrheit gerieren, sind Skepsis und Misstrauen angebracht, selbst bei Schleimpilzen. Übrigens: Erst vor wenigen Tagen hat sich der ORF aufgespielt, weil er Kronen Zeitung und Heute eine Fake-Geschichte über einem Skorpion auf einem Wiener Kinderspielplatz unterjubeln konnte und daraus den Schluss gezogen, dass die beiden Zeitungen unseriös und damit für unsere Demokratie gefährlich seien.

Mo, 21.10.2019, 12:23 | wernmannfayer

Die Worte Schleim und Pilz passen gut zum BlödTV der Nation. Sollten sich umbenennen in Grünschleimpilzfunk oder so ähnlich.
Mo, 21.10.2019, 12:25 | fr

...und die dazugehörige Zeitung : Grünschleimpilzfunkkrone !! Immer alle Schei%%e auf einen Haufen konzentrieren...:.)))
Mo, 21.10.2019, 20:19 | Rocco Siffredi

Tun S' aber bitte nicht den Schleimpilz diskreditieren. Der hat wahrlich Besseres zu tun, als sich von ORF, NGOs und Genderhysterikern instrumentalisieren zu lassen.
Mo, 21.10.2019, 07:43 | Na @Hyperl,warum so still...

..oder kommst aus deiner Roten Schleimspur nicht ans Licht des Tages?Ham sich deine Pädophilen (aus d.Griechischen"Kinder-Freunde") bereits aufgelöst,weil der Lercherlschas-Seppl alle Kohle verprasst?
So, 20.10.2019, 21:39 | axel01

Immerhin hat Martin Sellner einen Erfolg gegen die roten Schleimpilze erringen können. Es gibt zwar leider keine Gegendarstellung, aber er bekam wenigstens 5.500 vom Prawda-TV.
Mo, 21.10.2019, 07:38 | fr

Guter Erfolg für M.Sellner!! Diese von Korruptionsdreck gebeutelte Schleim-Organisation müßte eigentlich voll-desinfiziert werden,um Gutes zu erhalten,aber selbst das ist fast aussichtslos.Unfassbar.
So, 20.10.2019, 19:45 | Freier Mensch

MeinGott, was ist dieser ORF u einem Sudel-Sender verkommen !!?Grüne in CH,der"Österreicher Josef B. - Holland"weg v.d.Berichterstattung(??),und schon wieder"Rohingya-Flüchtis",die keine sind !! Eklig
So, 20.10.2019, 19:48 | Freier Mensch Forts.

Warum berichtet die Journalisten-Kacke nicht mehr über den "Verdächtigen Österreicher Josef B.", der in euphorischem Selbstbezichtigungswahn szt.als Fritzl-Pendant herbeigesehnt wurde !?? Endzeit !!
So, 20.10.2019, 15:47 | Wutbürger

Eine mediale Sensation..
Erschreckend wie die Journaille verkommen ist.Sichtlich ist das Gros der Schreiberlinge ohne Rückgrat und nicht mit Intelligenz verwöhnt,aber zum Betören der Bürger reicht es
So, 20.10.2019, 15:38 | boris

Es sitzen genug Schleimige im Parlament.
Es gibt auch ein Schleimige kettenrauchende Pilz.
So, 20.10.2019, 13:59 | Maha

Wunderbar beobachtet! Schlimm daran: dass den Rattenfängern auf allen Gebieten so viele Menschen folgen!
So, 20.10.2019, 19:13 | Das macht....

... die unter Gabriele Heinisch-Hosek und Claudia Schmied "genossene Bildung"!
So, 20.10.2019, 10:04 | Redneck72

"Der Organismus kann fressen und ist lernfähig – und das ganz ohne Hirn.“ 
Damit hat der Schleimpilz dem Organismus ORF eines voraus, er ist Lernfähig
So, 20.10.2019, 06:16 | Die wichtigste Eigenschaft ....

... dieses Schleimpilzes hat uns der ORF allerdings verschwiegen. Er lockt den Borkenkäfer an und vernichtet ihn nachhaltig!
So, 20.10.2019, 02:02 | Dr. Hans Christ

An alle GenderistInnen: je mehr Geschlechter desto hirnloser. Quod erat demonstrandum!
So, 20.10.2019, 07:37 | fr

Bravo !!! Die bisher prägnanteste Kurzbeschreibung der Parteien SPÖ und GRÜNE :-)))) Genial !!!!
Sa, 19.10.2019, 23:29 | boris

Und wie schaut es mit Quoten aus?,mit 720 Geschlechter, langsam wird
es problematisch.AT hat 182 Abgeordnete,hm,720 Geschlechter,was nun? Jemand ne Idee?
Sa, 19.10.2019, 23:27 | Dieser Schleimpilz kann kein idealer Linker sein!

Er ist trotz 720 Geschlechter und ohne Gehirn lernfähig :-D
So, 20.10.2019, 12:09 | Keine Sorge! Was die Linken mit "Denken" verwechseln,

das sind bloß ideologische Reflexe, ist also kein "Denken", katexochen nicht einmal als Leben zu bezeichnen.
Gilt natürlich nur für diesen Schleimpilz, das ist ja sonnenklar ...
Sa, 19.10.2019, 23:13 | ORF greift jeden Unsinn und Lügen von Klimaterroristen auf.

Die behaupten, es sterben bei uns mehr Menschen an der Hitze als im Straßenverkehr und verschütten Kunstblut. Die Hitzewellen werden immer mehr bei uns töten. So ein Schwachsinn, aber ORF berichtet.
Sa, 19.10.2019, 23:04 | Wenn sich der unsägliche ORF doch NUR mit irgendwelchen . . .

. . . Schleimpilzen beschäftigen würde und es endlich (und für immer!) unterlassen würde, uns pausenlos politisch indoktrinieren zu wollen! Wir brauchen keine politischen Belehrungen von euch!
Sa, 19.10.2019, 22:47 | astuga

Vielleicht sollte man den Schleimpilz nicht unterschätzen. Das Verhalten einiger Mitbürger und hochrangiger Persönlichkeiten ließe sich damit besser erklären als mit außerirdischen Reptilien. ;)
Sa, 19.10.2019, 22:51 | astuga

Welches Land wohl als erstes den Eintrag "Schleimpilz mit 720 Geschlechtern" als Identitätsnachweis zulässt...
Deutschland, Schweden oder Kanada?
So, 20.10.2019, 06:55 | kamamur

@astuga-Viele unser. Staatslenker halten schleimige Reden,d. Büttel ziehen v. lauter Kriechertum Schleimspuren hinter sich nach.Also,Schleim bestimmt scheinbar unser Leben.Schönen Sonntag ohne Schleim
Sa, 19.10.2019, 20:20 | Anti-AntiFant

War das ein Testlauf der Gesinnungsjournalisten um sich gegenseitig Unterstüttung zuzusichern?

Die Beteiligten lesen sich wie das "Who-is-who" des Erziehungsjournalismus!
Sa, 19.10.2019, 20:19 | Simon Kräuter

Wenn‘s um Schimmel geht bin ich fast geneigt dem ORF zu vertrauen. Denn wer kennt sich zum Thema Parasitismus besser aus als eine Organisation, die von Schutzgeld auf Meinungsfreiheit lebt?
Sa, 19.10.2019, 23:01 | astuga

Bei der Wanzenburg ORF hätte das aber keine Meldung über Pilze, sondern über die wunderbare Welt der Saugwanzen werden müssen.
Von der gemeinen Blattwanze über Bett- und Raubwanze bis zur Parteiwanze
Sa, 19.10.2019, 20:01 | Simon Kräuter

Und gibt‘s Regen statt des angekündigten Sonnenscheins dann wär nach Wrabetz der Wetterbericht trotzdem richtig, allein das Wetter wär falsch.
Sa, 19.10.2019, 19:57 | Simon Kräuter

Trotzdem brauchen wir Ahnungslosen einen neutralen, unabhängigen und starken öffentlich rechtlichen Rundfunk in Form des ORF (wie wir)! Ich mein, wegen der ganzen Demokratie und so... oder nicht?
Sa, 19.10.2019, 20:07 | boris

SK,hmm, Öffentlich RECHTlichen, momentan ist er immer noch Öffentlich
LINKSliche.
Sa, 19.10.2019, 20:07 | Freier Mensch

Demokratie ist ein gemütsberuhigender Terminus d.gewaltaffinen Linken,um arglosen Menschen ein Mitspracherecht im Volks-u.Gesellschaftsverbund zu suggerieren.Rote/Grüne haben mit Dem.NICHTS gemein !!!
Sa, 19.10.2019, 22:01 | @Simon

Warum? Wenn ich einen Falter lese weiß ich was mir da vorgesetzt wird. Und der wird nicht durch eine Zwangsgebühr für "Zeitung lesen" dürfen finanziert.

PS: "Ahnungslos" sind nur Linke ;-)
Sa, 19.10.2019, 19:53 | kamamur

Alles was nach GRÜNER Pilz riecht, greift aussieht und Sensationen verbreitet wird Peterchenmäßig auch Rotfunkgerecht ausgeschlachtet.
Sa, 19.10.2019, 20:04 | Freier Mensch

Korrektur@kamamur!!Alles was Pilze i.d.Natur fertigbringen,ist fast schon wundersam.Allein d.Umstand,daß Myzel d,größte biolog.Waldmasse ist,gewährleistet allgem.Vielfalt. Hr.PILZ tut dies NICHT !!
Sa, 19.10.2019, 19:02 | Freier Mensch

Herrlicher Artikel,Hr.Reichel.Den"Blob"sehe ich als Pilzsucher ca.10-12 mal p.a.,u.das seit 50 Jahren.Sie haben völlig recht,es ist die Zeit d.journalist.Fakes,der ungebildeten Schreiber u.überhaupt !
Sa, 19.10.2019, 18:56 | boris

720 Geschlechter?Warum nicht gleich 72000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000
Sa, 19.10.2019, 18:58 | boris

fort.000000000000000000000000000
0000000000000000000000000000000
0000000000000000000000000000000
So,das dürfte hoffentlich reichen, zumindest für d.nächsten 1 bis 2 Tage
:-))))))
Sa, 19.10.2019, 18:50 | Linke sind intellektuell völlig degeneriert!

Und am Beispiel Wolf & Fenderl ist auch die ideologisch-intellektuelle "Inzucht" der heutigen Linken in den Redaktionsstuben nachweisbar ;o)
Sa, 19.10.2019, 19:39 | Freier Mensch

Außerdem fragt man sich,warum jetzt plötzlich ein"Blob"wichtiger/interessanter ist als d."Verdächtige Josef B."in Holland?Man hört nichts mehr.Ist Josef B.jetzt ein"Guter",od.haben die ORFler gelogen?
Sa, 19.10.2019, 20:13 | boris

FM,warum wichtiger?,klar warum,die Linken können gar nicht genug
Geschlechter haben,bitte 70 oder die 72,waren schon vieeel zu wenig.
Aber Linke Pilze sind ungenießbar, Eierspeise mit Champignons lec
Sa, 19.10.2019, 23:04 | Jetzt ist statt Josef B. plötzlich der Kinder-Vater in Verdacht

Der Journaille ist es egal, wen sie beschuldigt, Hauptsache es gibt negative Nachrichten. Es passiert ihnen nichts, war es halt ein anderer. Man kann den Medien nichts glauben, sie lügen, manipulieren
So, 20.10.2019, 06:32 | fr

J @23:04,bloß - wenn der"Österreicher"Josef B. plötzlich nicht mehr der Haupt-Verdächtige ist,dann verschiebt der ORF den Artikel ins Hinterland d.Meldungen.Was für ein Österr.-u.judenhassender Sender



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden