ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Personal: Di, 19.11.2019, 09:01)
Die seltsamen Fehler und Pannen des ORF

ORF Wien berichtet am Sonntag über einen Brandanschlag auf ein Asylheim in Himberg im Jahr 2016. Mehrere Verdächtige sind jetzt ausgeforscht worden. In dem Beitrag wird das Video aus einer Überwachungskamera gezeigt.

Diese Bilder haben nur einen Schönheitsfehler. Sie haben nichts mit dem Anschlag in Himberg vor drei Jahren zu tun, sie zeigen den Brandanschlag auf FPÖ-Räumlichkeiten in St. Pölten in diesem Jahr. Dass der ORF falsche Bilder und Täter zeigt, ist allein an der Timeline des Überwachungsvideos klar erkennbar. 12.8.2019 ist zu lesen.

Eine seltsame Geschichte. Warum verwendet der ORF die Bilder aus einer FPÖ-Überwachungskamera und stellt sie in einen völlig anderen Kontext? War es der schräge Humor eines ORF-Redakteurs? Wollte man die blöde FPÖ einfach nur ärgern? Hat man einfach irgendein Bildmaterial gebraucht und die Aufnahmen quasi als Symbolvideo missbraucht, weil es eh wurscht ist?

Man weiß es nicht, wird es auch nie erfahren, weil der ORF stets äußerst zurückhaltend ist, wenn er bei derlei Aktionen erwischt wird. So eigenartig wie der Einsatz dieses Videos, ist auch die Reaktion des ORF, als sich die FPÖ via Presseaussendung über die falschen Bilder beschwert hat. In der Wien-heute-Sendung vom Montag sagt die Moderatorin gegen Ende der Sendung ohne weiteren Kommentar, dem ORF sei „ein Fehler unterlaufen“, man habe diese Bilder „versehentlich“ gezeigt.

Wie darf man sich das vorstellen, wie kann man ein völlig anderes Video versehentlich in einen Beitrag einbauen? Diese Informationspolitik des ORF kennt man. Als man etwa vor der Landtagswahl in Tirol ein Statement des FPÖ-Spitzenkandidaten Markus Abwerzger so schnitt, dass er als Nazi-Freund dastand. Als die Sache aufflog, sendete man auf medialen Druck nachträglich jene Passage, die der ORF-Schere zum Opfer gefallen war, der Chef des ORF Tirol rechtfertige das Vorgehen mit „technischen Problemen“. So einfach ist das, so leicht kann man sich aus einer Affäre ziehen, zumal die befreundeten linken Medien ohnehin nicht ernsthaft nachfragen.

Mehr Transparenz würde nicht nur der Politik, sondern auch dem öffentlich-rechtlichen Gebührenfunk guttun.

Fr, 22.11.2019, 20:19 | Ossi Spengler: Pferde rennen durch...

Langsam wird der gesamte ORF zum Fehler, zum Irrtum, zum nicht nur technischen Problem. Fehler unterlaufen? Und die Seher und Hörer davon... Blechen dürfen sie trotzdem...
Di, 19.11.2019, 15:08 | Der linksversiffte ORF produziert Fake-News!

Linke sind eben notorische Lügner!
Di, 19.11.2019, 13:36 | Sumo

Das einzig die interesante am ORF ist , wenn man ein Jahr nicht schaut, sind auf eimal alle doppelt so fett.
Di, 19.11.2019, 12:57 | Syphisant

Die FPÖ ärgern? Diese Bewegung will man eliminieren! Der Zeitpunkt ist günstig. Das sind die Strategien der Zionisten, IKG und des Mossad!
Di, 19.11.2019, 13:35 | Erich von Schwediken

Der Mossad und die Zionisten wären aber ganz schön dumm, die FPÖ eliminieren zu wollen,ist sie doch ein Verbündeter gegen den von den linken umarmten Islam.
Die rote IKG ist eine andere Geschichte...
Di, 19.11.2019, 13:39 | fr

Korrekt @EvS !!! In DEU der ZdJ mit seiner veralteten Knobloch-Pste detto !! Leider ist die FPÖ (in DEU die AfD) die EINZIGE Verbündete, weit und breit sonst Nichts u.Niemand zu sehen. Traurige Sache
Di, 19.11.2019, 14:22 | Der Mossad, ein Chamäleon

@Erich von Schwediken
Ich empfehle Ihnen das Buch von Ronen Bergman"Der Schattenkrieg"zu lesen.Rabi Friedman berichtet auch wie Österreich in der Geiselhaft des Mossad ist.Nun ist er ein Verschwörer
Di, 19.11.2019, 12:39 | Schwarz-Grün+grünen Bürgermeister+Vize!!!

Herr Abwerzger wäre ein Jurist.Warum akzeptierte er einen Vergleich?Das vermittelt Schwäche!Der linken Journalistin Brunner liegt die Objektivität nicht.Ihre Ablöse war schon fix, plötzlich bleibt sie
Di, 19.11.2019, 11:45 | jagoda

im Artikel wird von blöder FPÖ gesprochen.Fest steht, sie hat in den vergangenen Jahren keine Strategie einer Gegenwehr entwickelt.Das kommt einem Verrat an nichtlinker Bevölkerung nahe.
Di, 19.11.2019, 11:50 | sokrates9

Völlig richtig! Pudelpartei! Gehe aus dass Video Brandanschläge aus FPÖ Kameras stammt! Wurde ORF sofort wegen unautorisierter missbräuchlicher Verwendung klagen!
Di, 19.11.2019, 12:21 | carlos

man sollte noch klären von wo der orf dieses video hat.ist es von polizei/jusitz od.gab es dieses video öffentlich (YouTube,..)? wenn nur polizei/jusitz folgt anzeige geheimnisverrat
Di, 19.11.2019, 11:44 | carlos

bald ist der orf nicht mehr der rotfunk sondern der schwarze kanal, in der ddr-sendung hat man genauso agiert. und jetzt ist diese sendung geschichte, ich hoffe beim orf dauert es nicht so lange
Di, 19.11.2019, 10:36 | franz7788

Wer versteht die FPÖ noch, warum entfernt sie den Vorsitzenden des Stiftungsrats Norbert Steger nicht???? Ein Fressnapf wird sich schon finden ....
Di, 19.11.2019, 10:48 | Freier Mensch

Man sollte gleich einen zweiten Napf des Heißhungers für den zweiten Norbert bereitstellen! Einen"catinus norberti"in doppelter Ausführung quasi.Damit wäre vielen geholfen (Menschen,Tieren,Parteien..)
Di, 19.11.2019, 09:48 | Freier Mensch

Die einzig"transparente"Handlung,weil schlußfolgernd richtig,wäre eine Beendigung des Sendebtriebes des ORF.Weil Lügen,u.zw.seit Jahren permanente Lügen auch Folgen haben könnten. Sofort einstellen !!
Di, 19.11.2019, 10:29 | kamamur

D. seltsamen Fehler d. Systemfunks belegen,dass Herzens/Schul/ Moralbildung gleich d. unserer Neubürger sind.Dort wird auch über Alter,Ausweislosigkeit udgl.schwadroniert.Daher d.Symphatie füreinander
Di, 19.11.2019, 09:38 | Eine unglaubliche Entgleisung des ORF.

ORF wird immer dreister, lügt und betrügt, was das Zeug hält. Man kann ihm nicht einmal mehr eine Überschrift glauben, so ein Manipulationssender. Zum Kotzen und extrem WIDERLICH, Hr. Kurz und Blümel.
Di, 19.11.2019, 09:50 | Freier Mensch

Ich glaube denen auch das Wetter nicht (außer Frau Kummer :-)) , ja ich ertappe mich dabei,wie ich sogar die eingeblendete Zeit anzweifle. Das ist eine natürliche Reaktion auf prasselnde Lügen. :-))
Di, 19.11.2019, 09:23 | sokrates9

Was ist eigentlich aus dem Brandanschlag auf FPÖ - Räumlichkeiten geworden? Wird noch immer ermittelt weil die Polizei auf Suche nach verstaubten Liederbüchern voll ausgelastet ist?
Di, 19.11.2019, 09:54 | Eunuchius Sing-Sang

Ich bin der Leiter d.Österr.RotGrünen Liederbuchfabrik"Wer suchet ,der findet auch Schei..dreck", und muß leider mitteilen,daß wir Betriebsurlaub haben.Wir bereiten uns danach intensiv auf 2020 vor !!
Di, 19.11.2019, 09:15 | ropow

Mehr Transparenz?

Die Methoden des ORF könnten doch durchsichtiger gar nicht mehr sein.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden