ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Di, 04.02.2020, 09:17)
Kickl: 40 Körbe für den ORF

Linke Experten rund um den sozialistischen Parteihistoriker Oliver Rathkolb haben gestern den Historikerbericht der FPÖ „zerpflückt“. No na ned. Auch in der ZiB2 wird die Geschichte lang und breit abgehandelt. Trotz des niedrigen Nachrichten- und Neuigkeitswerts. Man nutzt eben jede Gelegenheit, um der FPÖ ans Bein zu pinkeln.

Der ORF kritisierte unter anderem, es habe nur eine Frau am Bericht mitgeschrieben. Skandal! Interessant war hingegen eine Bemerkung von Armin Wolf. Man habe Herbert Kickl eingeladen, dieser habe aber abgesagt. Es sei bereits die vierzigste Absage seit Anfang des vergangenen Jahres gewesen.

Zu diesem Umgang mit dem ORF kann man Kickl nur gratulieren. Er ist damit einer der wenigen innerhalb der FPÖ, der die richtigen Lehren aus der türkisblauen Regierungszeit und deren Sprengung gezogen und seine Kommunikationstrategie entsprechend adaptiert hat. Anbiedern an den linken Mainstream, an seine politischen Gegner, zu denen auch der ORF zählt, ist eindeutig die falsche Strategie.

Viele rechte und konservative Politiker machen es trotzdem, weil die Furcht zu groß ist, wenn sie nicht brav kooperieren, nicht gute Miene zum bösen ORF-Spiel machen, würden sie noch schlechter wegkommen. Eine unberechtigte Angst, noch unfairer, noch untergriffiger können FPÖ- und zum Teil auch ÖVP-Politiker ohnehin nicht mehr behandelt werden. Egal, wie sie sich gegenüber dem ORF verhalten, der ihnen grundsätzlich und aus weltanschaulichen Gründen feindlich gesinnt ist. Außerdem wünschen sich viele bürgerliche und rechte Politiker, vom linken Mainstream, von den Meinungs- und Haltungspromis anerkannt, akzeptiert und vielleicht sogar ein bisserl geliebt zu werden. Ein ebenso frommer wie dummer Wunsch.

Jeder Politiker sollte sich vielmehr fragen, welchen Nutzen habe ich vom ORF bzw. den linken Mainstreammedien, wie weit darf, soll oder muss ich mit ihnen kooperieren. Was bringen sie mir, für meine Bekanntheit, Beliebtheit, Karriere, wie sehr brauche ich sie, um meine Botschaften möglichst unverfälscht zu verbreiten.

Donald Trump macht es vor, er kommuniziert primär über Twitter. Auch Boris Johnson, der von den linken Medien gerne als Polit-Clown dargestellt wird, hat während des Wahlkampfs der BBC immer wieder einen Korb gegeben. Es hat ihm nicht geschadet. Im Gegenteil. Er hat, wie wir wissen, die Wahl überlegen gewonnen. Ein Boykott bestimmter Medien kann, wenn er gut kommuniziert und begründet wird, das eigene Image fördern und die Popularität steigern. Zumal der ORF ja ohnehin über Kickl berichten muss und will, ganz egal, wie er sich gegenüber dem Linksfunk verhält.

So ein Verhalten ist im Übrigen in keiner Weise demokratiepolitisch bedenklich, es gibt schließlich eine vielfältige Medienlandschaft. Kein Politiker ist verpflichtet, mit allen zu reden. Noch dazu, wenn er gute und nachvollziehbare Gründe hat, dies nicht zu tun. Das machen im Übrigen linke Politiker wie selbstverständlich mit sogenannten rechten Medien.

Es ist eine simple Kosten-Nutzen-Rechnung. Für beide Seiten. Welche Vorteile habe ich, mit einem bestimmtem Medium zu reden. Wie groß ist seine Reichweite, welche Zielgruppen spricht es an, brauche ich es, um meine Kernwähler zu erreichen, kann ich damit neuen Wählerschichten ansprechen, wie transportiert es meine Botschaften, wie fair werde ich behandelt etc.

So eine Kosten-Nutzen-Rechnung stellen Medien umgekehrt genauso an, um zu entscheiden, wen sie einladen, wen sie interviewen, über wen sie berichten. Die 40 Anfragen beweisen, der ORF braucht Kickl mehr als Kickl den ORF. Und wofür, braucht hier wohl nicht näher ausgeführt zu werden.

Kickls Umgang mit dem ORF sollte Vorbild für die ganze FPÖ sein. Sie hat vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk ohnehin nichts zu erwarten. Warum also sollte sie den ORF auch noch dabei unterstützen, die Partei medial abzuwatschen. Außerdem neigen Journalisten wie Politiker dazu, die Macht bestimmter Medien in Bezug auf die Beeinflussung der öffentlichen Meinung zu überschätzen. Selbst Politiker verwechseln immer noch öffentliche und veröffentlichte Meinung. Wie groß der Unterschied sein kann, haben unter anderem Donald Trump und Boris Johnson bewiesen.

Do, 06.02.2020, 09:39 | Freddy

Wen interessiert die FPÖ eigentlich noch? Diese Partei wird bald in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.
Do, 06.02.2020, 09:57 | Berti

Das haben linke Realitätsverweigerer- bzw. Verzehrer schon vor 20 Jahren behauptet :-)
Do, 06.02.2020, 09:59 | Berti

Offensichtlich sind sie daran interessiert daran. Sonst würden sie es nicht lesen :-))
Do, 06.02.2020, 13:55 | Geh Oida @Freddy...

..sing weiter dein"Junge komm bald wieder" - Liedchen! Oder bist du der Mercury,der tote?Der Kruger Freddy wirst ja nicht sein :-))??
Und euer Sinowatz Fred,der liegt schon im"Wirtshaus z.Roten Hoden"
Mi, 05.02.2020, 12:42 | frenkel

mit Irfan Peci kann man ein wenig hinter die Kulissen schauen.Wie lange --Zadic im Faktencheck bei Fellner-- noch auf youtube ist, kann ich nicht sagen.
Mi, 05.02.2020, 12:25 | Nietzsche

Gut. Kickl macht nicht mit beim Stöckchenspringen. Das sollten alle Konservativen so halten.
Mi, 05.02.2020, 11:43 | kamamur

@17:36/Pröll ÖVP beschimpft Pfarrer/YT-Mentor v.Zaster Hannerl/Hände falten Goschn halten/Basti/Neubürger viel gescheiter-uva.mehr.Höre ich Türkis weiß ich um Tiefschwarz.VP Skandale lesen erbaut.....
Mi, 05.02.2020, 09:56 | Wahrheit

OT: Unfassbar was aus unserem Justizministerium geworden ist, vom 50%-Österreicherin-50%-Balkan okkupiert...
In Google einsetzen:
heute.at/s/zadic-in-wien-fangt-der-balkan-an-das-ist-schon--47556573
Mi, 05.02.2020, 10:15 | Ja, luuustig,die Bubis ...

...essen jetzt Borek und Cockta mit"Alma",so dürfen sie die nennen.Die Balkanisierung schreitet voran.Muß ja nix Schlechtes sein,wenn man an EssenLeute denkt.Wenn man an Korruption denkt...!??
Naja...
Mi, 05.02.2020, 10:35 | Ach,gaaanz vergessen....

..die bosnische Heimat von"Alma",Tuzla,ist jetzt eines der wichtigen Flüchtlingssammelgebiete vor EUROPA,vor d.Weiterreise ins Gelobte DEU/AUT. Da machen sich die Bosnier viiieeel Mühe.Ehrenhaft :-)))
Mi, 05.02.2020, 10:46 | Noch was, die Alma...

...ist ohne Bekenntnis, gell ! Komisch, in Tuzla gibts 8 Moscheen, 1 Kath.Kirche . Zufall oder Fügung - man weiß es nicht :-))
Mi, 05.02.2020, 12:32 | antony

Na ja, war ja alles voraus zu sehen...
Aber ich schätze, dass der Spuk bald vorbei ist ,wenn nicht, wird's aber allerhöchste Zeit dass dieser beendet wird, verdammt noch mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mi, 05.02.2020, 09:21 | kamamur

O.Rathkolb,angest.gw.b.Erika Weinzierl,Zeitschr.Zeitgeschichte-Verf.DÖW-Kuratoriumsmitgl.,Träger Preis v.Helga u.WillyVerkauf Verlon,Verfasser Asxlland wider Willen,Herausg.Verdrängte Schuld-verfehlte
Mi, 05.02.2020, 09:29 | kamamur

Sühne. Lebenslang umgeben von lupenrein Besten d. Gesellschaft darf er Kritik an jeder Arbeit Andersdenkender üben.Nun wird aber interssant,wie andere Gescheite aber nicht Gute seine Beurteilung sehen
Mi, 05.02.2020, 10:17 | Freier Mensch

:-))) Er ist und bleibt ein linkslinker Hetzer, und Feigling dazu. Weil er immer im "geschützten Bereich" auftritt ! Eine Wesensart ,fast schon genetisch, der Internat.Linken !! Erbärmlich....
Mi, 05.02.2020, 07:42 | Freier Mensch

eines d.beliebtesten Kampfspiele d.LinksLinken ist die"Damnatio memoriae".Von den Römern abgeschaut,jedoch blindwütig(wie d.franz.Pöbel)angewendet.Beispiel: WEG mit allem was an Kickl erinnert! Ekelig
Di, 04.02.2020, 21:16 | njr

rathkolb, federführender beim aufzeigen angebl. belasteter strassennamen etc. lueger-ring muss weg, viktor adler markt oder julius tandler strasse hingegen keine probleme beim herrn historiker...
Di, 04.02.2020, 23:15 | frenkel

für viele neu ist sicher die Denke des Julius Tandler,ein ganz bedeutender Eugeniker.Das Glück Tandlers war, daß er Sozialist war,daher blieb alles ruhig,bes.nach 45.
Mi, 05.02.2020, 04:21 | Linke wie Rathkolb sind....

...gaaanz gefährliche Gesellschafts-Verhetzer.Sie agieren im polit.geschützten Bereich,behindertengerecht,aber immer auf Totalangriff/-untergriff f.d.Polit.Gegner(Rächz) gebürstet. Ansonsten :FEIGLING
Mi, 05.02.2020, 09:17 | njr

@frenkel, ja, da bin ich ganz bei Ihnen...!
Di, 04.02.2020, 21:05 | sokrates9

Welcher grenzdebile FPÖ- ler hatte die Idee einen Historikerbericht zu veranlassen??Wer glaubt da an heiße Eislutscher und glaubte wirklich dass der ORF und die Linken den nicht zerreissen??
Mi, 05.02.2020, 09:12 | wernmannfayer

Leider hat sich die FPÖ von der türkisen Buberl- u. Mäderlpartie reinlegen lassen. Man hätte dem sofort eine Absage erteilen müssen egal ob Koalition oder nicht.
Di, 04.02.2020, 17:27 | Endlich lässt ein Politiker den linksgrünen ORF links liegen.

Das ist schon lange an der Zeit, diesen miesen ORF-Ratten zu zeigen, das sie keine Meinungsgötter sind und sich alles, jede Lüge erlauben dürfen. Leider traut sich das nur ein Mann vom Format Kickls.
Di, 04.02.2020, 17:34 | Wie kommen denn ORFler dazu...

...sich als "Meinungsgötter" zu wähnen !??Zum Beisp.die Eva Pölzl,eine sog.Wirtshaus-Blüte OHNE fachl.od.sonst.Ausbildung !! ABER :mit einem wichtigen Grünling Tisch u.Bett geteilt. Nau oiso...:-))
Di, 04.02.2020, 19:26 | antony

...und ich hätte diesen Wolf längst eine aufgelegt, wäre aufgestanden u. gegangen...
Die Strafen u. Folgen dafür wären mir so was von wurscht, ehrlich
Mi, 05.02.2020, 07:46 | Freier Mensch

Aach @antony, nicht doch !! Als ich i.d.NÖ.Fußball-Jugendauswahl gespielt habe,da war A.Wolf noch das lüsterne Glitzern in den Augen eines kommunistischen LKW-Fahrers. Er ist es nicht wert,das Bubi...
Mi, 05.02.2020, 08:41 | antony

@FM Hast ja recht; aber d. Wirkung der"g'sunden Watsch'n",der bräuchte die u. ist bei diesem...längst überfällig,er bettelt ja danach; jedenfalls würde das jede Menge Menschen aufrütteln-meine ich...
Mi, 05.02.2020, 10:20 | Freier Mensch

Hmmm @antony, vielleicht braucht Lupus,der Wolf, was gaaaanz anderes, was Härteres !?? Machen wir eine Kollekte für ihn unter d.Titel "Domina Socialistica" ,also quasi die höchste Ehrung der Gefühle!?
Di, 04.02.2020, 17:22 | Kickls Umgang mit dem ORF sollte Vorbild für die ÖVP (!) sein.

Sie hat vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk ohnehin nichts mehr zu erwarten. Sollen sich die Herrschaften ihre "Nachrichten" selbst erfinden, immer wieder tun sie das eh schon . . .
Di, 04.02.2020, 17:36 | Lasset uns nicht für....

...die ÖVP nachdenken, was zu tun ist !! Das sollen die AltSchwarzen machen. In St.Pölten beginnts, nau oiso....:-))
Di, 04.02.2020, 15:41 | Hat eigentlich Mazenetter jemals

den versprochenen Bericht zur Aufarbeitung der Silbersteinaffäre geliefert? Warum hakt da niemand nach?
Di, 04.02.2020, 15:55 | wernmannfayer

Hat der Basti je die versprochenen Angaben zu den Tätern von dem angeblichen "Hackerangriff" vorgelegt? Sehr genau genommen wird's nur bei der F.
Di, 04.02.2020, 16:03 | franz7788

Sehr gute Frage!!!
Di, 04.02.2020, 16:13 | Ja schon 15:55 | wernmannfayer,

aber da muss die FPÖ breitenwirksam nachhaken und auch im Nationalrat immer wieder aufbringen damit das naive Wahlvolk nicht vergisst. Einschlägige Medien werden nicht breitenwirksam gelesen.
Di, 04.02.2020, 17:38 | Die FPÖ muß angreifen...

..aber vorher guuut recherchieren !! Der ÖVP das Wilde herunterräumen, die SPÖ zur $,99%-Partei machen. Die GRÜNEN jedoch vernichten !! Rückstandsfrei. Schuldenbeladen. Infernalisch....
Di, 04.02.2020, 18:18 | ...Korr. @17:38....

...4,99 % - Partei natürlich...:-))
Di, 04.02.2020, 15:06 | Mankovsky

Für FP-Politiker ist ein Besuch beim ORF ist wie ein Tritt in die Hundescheiße, aber manche lernen es halt nie.
Di, 04.02.2020, 16:02 | franz7788

... wie schwimmen in der Klärgrube.
Mi, 05.02.2020, 07:48 | Freier Mensch

@franz7788 : in den Österr.Klärgruben ist aber kein Platz mehr. Dort trainieren bereits die GRÜNEN "Mitschwimmen" in der Regierung. Solchermaßen ist auch deren politischer Geruch....:-))
Di, 04.02.2020, 14:59 | wolfgang

40 Absagen im heurigen Jahr? Heute hat das Jahr 35 Tage! Da stimmt was nicht Herr Wolf (oder hat man Kickl mehrmals pro Tag eingeladen?)
Di, 04.02.2020, 16:36 | derjoe

...40 Absagen seit Anfang VERGANGENEN Jahres
Di, 04.02.2020, 14:47 | gissofortabmelden.at

"Außerdem wünschen sich viele bürgerliche und rechte Politiker, vom linken Mainstream, von den Meinungs- und Haltungspromis anerkannt, akzeptiert u. geliebt zu werden."
Ja, Mitterlehner war so einer!
Di, 04.02.2020, 14:45 | Is heute der "Tag des Messers"...

...in der Sankt Eiermark, oder was ?? Oder tun sich nur die asylfreudigen Musels ein feines Schnitzerl aus Menschenfleisch zum Anbruzzeln herrichten ?? In der ORF/Stm-Chronik ,halbversteckt...:-)
Di, 04.02.2020, 14:49 | gissofortabmelden.at

das da?
steiermark.orf.at/stories/3033162/
Di, 04.02.2020, 14:58 | Ja, auch....

...aber krone.at, da gibts in Graz schon wieder ein 2.Messerfest !!
Di, 04.02.2020, 13:36 | kamamur

Ein guter Schutz ist es,wenn ein Mädchen rechtzeitig lernt,gezielt Kot abzusetzen, während ein Mann Sexualhandlungen mit, an oder in ihr vollführt/Jouwatch.SYSTEMFUNK berichten-Grüne Sympathie besteht
Di, 04.02.2020, 14:44 | gissofortabmelden.at

journalistenwatch.com/2020/02/04/linksgruene-expertin-maedchen/
Di, 04.02.2020, 14:50 | Puuuhhh, das is ja ketzerisch...

...was die beiden pfarrerischen Miss Piggys da tun, das is ja wie .......Soda und Angora :-))))))
Di, 04.02.2020, 13:33 | Wahrheit

Genau so ist es, selbst beim linken Fellner auf ö24 kann ein Kickl vergleichsweise fair seine Themen und Ansichten verbreiten, der ORF kocht schon und das ist gut so, kein ORF mehr dafür ServusTV usw.
Di, 04.02.2020, 14:12 | Berufsverbot für alle ORFler !!!

Lebenslang ! EU-weit ! Und überhaupt......
Di, 04.02.2020, 15:12 | @13.33 Wahrheit

Bei Martin Sellner fällt Fellner mit Provokationen wie Nazi und ständigem "Dreinreden" bei den Argumenten
vom IB-Chef auf! Fellner ist ein ambivalenter, verlogener Linker!
Di, 04.02.2020, 17:41 | Nageh..., ambivalent ????

Der is zwar ein fetter Arsch, aber ambivalent ?? Neiiiinnnn, der hat keine 200 Kilo, nein,nein.....!!
Tststs - ambivalent.....der is mehr ein FruFru, der Gute, also der rinnt auseinander, der Fellner.
Di, 04.02.2020, 21:34 | Wahrheit: ad 15:12!

Natürlich haben sie bei Sellner recht, bei ihm muss Fellner zwar im Minutentakt das Wort Nazi verwenden um seine Einladung zu rechtfertigen, trotzdem - Sellner blamiert den Bladen regelmäßig!!!
Di, 04.02.2020, 13:17 | wernmannfayer

Alleine die öffentlich zur Schau gestellte Liebe zwischen dem ORF und den Grünen sollte für jeden konservativen Politiker ausreichen um nicht mehr bei Armhirn u. Konsorten aufzutreten.
Di, 04.02.2020, 14:55 | gissofortabmelden.at

Die Vaupen werden sich noch ärgern bis sie grün & türkis werden.
Di, 04.02.2020, 12:03 | Nativ

Politiker mit Selbstbewusstsein ziehen die richtigen Konsequenzen, die Rückgratlosen lassen sich verbal verprügeln und/oder blossstellen.
Übrigens, wo Rathkolb dabei ist, wird mit Gift hantiert.
Di, 04.02.2020, 14:13 | Und warum arbeitet...

...der damische Kummerl nicht in einer Chemiefabrik ???
Di, 04.02.2020, 11:40 | Und über die Nazis der Grünen schweigt der ORF!

So geht LÜGENPRESSE!

#LeftsAreTheRealNazis
Di, 04.02.2020, 11:31 | frenkel

endlich ein Politiker ,den man nur schwer vorführen kann.Der ORF wird wieder ein Stück unwesentlicher .
Di, 04.02.2020, 11:47 | Die ORF-LinksGrünRoten stört an Kickl....

...daß er sich nicht v.korrupten Schweine-Schmeichler-Schmäh dieser Vernaderer u.Verräter beeindrucken läßt u.auf seiner Linie bleibt.
Was für ein dreckiges,verkommenes Ejakulat doch Linke darstellen!
Di, 04.02.2020, 11:25 | kamamur

Gratuliere,40x gewonnene Lebenszeit.Und die Lohnbüttel des Lückenfunkes sind noch mal davongekommen.Sie,die Linksgestrickten sind ihm nicht gewachsen u.wissen es. Bloß defekte Moral tritt zutage....
Di, 04.02.2020, 13:25 | wernmannfayer

Schließe mich an
40x die saublöden Fragen vom Armhirn über IB ; Ibiza; Zadic usw. erspart.
Realpolitisches interessiert diesen linksradikalen Möchtegernjournalisten ohnehin nicht.
Di, 04.02.2020, 10:32 | Das ist doch einmal eine gute Meldung!

Endlich ein Politiker, der sich nein sagen traut. Kickl ist ein so begehrter Interviewpartner, dass auf den ORF pfeifen kann. Um dort eine Wortspende, die ihm eh immer abgedreht wird, braucht er nich
Di, 04.02.2020, 10:53 | Freier Mensch

Ich denke,Kickl meidet auch die heimtückischen,verschlagenen,verachtenswerten Trauerweiden-Fratzen der D.u.H. LouLoDitt,A.Wolf,Bürger,und wie sie alle heißen mögen.Recht hat er !
Darauf einen Dujardin
Di, 04.02.2020, 10:30 | El Capitan

Man kann es natürlich auch machen wie Sebastian Kurz. Hingehen und den ORF-Fuzzy verbal an die Wand drücken. Besonders leicht ist das bei der Lou. Dieses Redakteurdreschen kann leider nicht jede*r.
Di, 04.02.2020, 10:26 | Seltsam? Da gab es seitens Armhirn nie kritische Fragen!

profil.at/home/zeitgeschichte-die-nazi-waschmaschine-102743
derstandard.at/story/1924843/kreiskys-braune-minister

Armhirn, der linksversiffte Doppelmoralist!
Di, 04.02.2020, 10:57 | Freier Mensch

Besonders Adolf Schärf/SPÖ war(gemeins.mit O.Helmer)für die nahtlose Integration wichtiger Nazi-Buben verantwortlich. Wahrscheinlich aus Sympathie,teilt er doch mit Dolferl d.Geburtstag : 20.April :-)
Di, 04.02.2020, 10:21 | njr

Bei der rasenden Talfahrt der Seherzahlen beim Zwangsfunk wird sich die Frage bald nicht mehr stellen...
Di, 04.02.2020, 10:50 | Freier Mensch

Naja@njr ,bin nicht sicher!! Mit Rückendeckung AltSchwarzer Geilist*innen wird dieses Kommunisten-Nest mit Zähnen u.Klauen das "Ihre"verteidigen.Bis zum letzten Atemzug.Nach ideologischer Sitte :-)))
Mi, 05.02.2020, 22:11 | TiNTiFAX

Die sinkenden Seherzahlen sind dem ORF doch scheiss-egal. Der bekommt sein Geld auch ohne dass wir zusehen von uns ... eigentlich ein geniales Konzept :-)
Di, 04.02.2020, 10:07 | Antr

Wie wahr! Zuerst einmal ist diese Anbiederung durch einen Historikerbericht vollkommen sinnlos und die Reaktionen darauf waren von vornherein klar. Leider hat Hofer das nich verstanden...
Di, 04.02.2020, 10:12 | Freier Mensch

Diese polit.Randfiguren,die sich hier als Histor.Kritiker aufspielen,schauen schon so aus,als wären sie gerade einer befehlsausgebenden Diktatio im stalinistischen Kommissariat Wien II. entwichen :-))
Di, 04.02.2020, 10:33 | Antr

@FM: die schauen nicht nur so aus...
Di, 04.02.2020, 21:20 | njr

@freier mensch, fürchte, sie könnten recht behalten....
Di, 04.02.2020, 09:48 | franz7788

Kickl ist der besten den wir haben. Leider ist die FPÖ sonst ziemlich deppert, wer liefert sich freiwillig ans Messer (Historiker-Bericht) und läßt weltfremde Kommunisten über sich urteileentscheiden?
Di, 04.02.2020, 09:50 | franz7788

... urteilen.
Di, 04.02.2020, 10:55 | otti

franz7788 - PUNKTGENAU !!!
Wenn die FPÖ "hustet", macht der orf eine "Epidemie" draus.
Wenn die Grün/Linken eine Epidemie verursachen, macht der orf einen "Huster" draus. Bös bleibt nun einmal bös !
Di, 04.02.2020, 13:29 | wernmannfayer

Wenn ich nicht falsch liege wurde diese "Aufarbeitung" vom damaligen Koalitionspartner gefordert. Wegen der angeblich so vielen Einzelfälle die bei genauerer Betrachtung ein Fürzchen am Locus waren.
Di, 04.02.2020, 09:38 | Freier Mensch

Toller Beitrag.Und richtig - die FPÖ sollte den ORF,dieses elende zwangsöffentliche Drecksloch d.Vernaderung,tunlichst ganz meiden.Es gibt genug Möglichkeiten,i.d.Öffentlichkeit zu erscheinen. STOP !
Di, 04.02.2020, 09:53 | franz7788

Zustimmung! Danke an Werner Reichel, brilliant wie gewohnt. "Parteihistoriker" - was für ein Berufszweig.
Di, 04.02.2020, 12:30 | frenkel

@9:38 fr.M. 0e24 hat ganz passabel begonnen,aber die Interviews kommen mir zunehmend partei- und linksgeprägt vor. Ich erinnere mich,daß eine AfD
Politikerin bei Interview weggegangen ist.(Weidel)
Di, 04.02.2020, 14:18 | Freier Mensch

Nö @frenkel , das war glaube ich beim ZDF unter Moderation der schrecklichen Marietta Slomka. aber herrlich : VdL, TrttIhn, Scheuer,Maas...alle Vollidioten hat sie dort stehen lassen !! :-))
Di, 04.02.2020, 15:40 | frenkel

@14:18 richtig, (-mir sind nur die Buchstaben ausgegangen.)



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden