ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (International: Mi, 05.02.2020, 09:56)
Trump frustriert den ORF

Seit Wochen berichtet Ö1 über das Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Selbstverständlich aus Sicht der Demokraten. Die wollten, wie es ein Verteidiger des US-Präsidenten richtig erkannt hat, Trumps Wahlsieg des Jahres 2016 rückgängig machen und eine Wiederwahl verhindern. Jetzt geht der Schauprozess zu Ende und Trump ist noch immer Präsident. Es kommt für Demokraten und Ö1 noch schlimmer: Er sitzt fester im Sattel denn je, hat die höchsten Zustimmungswerte seit seiner Amtseinführung.

Das muss man auch bei Ö1 zur Kenntnis nehmen. Auch wenn es weh tut. Ein hörbar frustrierter Ö1-Sprecher: „In den USA scheint derzeit alles für Präsident Trump zu laufen. Wirtschaftsdaten in Ordnung, Arbeitslosigkeit niedrig. Das Impeachment-Verfahren wird bald erledigt sein. Und die Demokraten geben derzeit die Chaostruppe. Donald Trumps breites Grinsen kann dieser Tage noch breiter sein. Und jedenfalls mit breiter Brust hat er seine Rede zur Lage der Nation gehalten.“ Ja, da schwingt Bitterkeit mit.

Dass die gute Wirtschaftslage etwas mit der Politik Trumps zu tun haben könnte, wird nicht erwähnt, ist für linke Staatsfunker auch völlig undenkbar. Schließlich ist alles, was Trump macht, schlecht, dumm und böse. Bei Obama war es umgekehrt. Losgelöst von Fakten und der Realität.

Trump hat in seiner Rede zur Lage der Nation mit keinem Wort das Amtsenthebungsverfahren angesprochen. Das hat seine Intimfeindin, die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi, dermaßen in Rage gebracht, dass sie hinter Trump und vor allen Kameras das Manuskript seiner Rede zerrissen hat. Das ist die politische Kultur der Demokraten.

So wie Pelosi dürften sich auch die Leute bei Ö1 fühlen. Dort denkt man sich wohl: Hätten die Amerikaner auch einen ORF und einen Falter, die USA wären ein glücklicheres Land. Aber bei den blöden Amis gibt es eben keinen aufgeblähten linken Gebührenfunk.

In seiner Analyse versucht der ORF-Korrespondent möglichst viele Haare in der Suppe zu finden, die guten Wirtschaftsdaten und Zustimmungswerte zu relativieren. Aber was nutzt das. Die Meinung über Trump scheint bei den Amerikanern einzementiert zu sein, klagt er. Subtext: Trotz aller Anstrengungen und Schmutzkübelkampagnen der Linken.

Offenbar um ein Ventil für diesen Frust zu schaffen, hat Ö1 im Abendjournal am Dienstag eine halbstündige Reportage aus den USA gesendet. Titel: „Die Alltagssorgen der Amerikaner“.

Es war eine antiamerikanische Suada, wie man sie seit Jahrzehnten von linken „Intellektuellen“ und Medien kennt. Die Bürger der USA würden darunter leiden, dass der Staat sich zu wenig um sie kümmere, sie in einer zu freien Gesellschaft, in einem kapitalistischen Ausbeutersystem leben müssten.

Schon in der Sendungsankündigung heißt es: „Vieles, was hierzulande vom Staat geregelt wird, ist in den USA Privatsache.“ Für die Mitarbeiter der staatlich geschützten Rundfunkwerkstätte eine Horrorvorstellung.

Das Skurrile, mittlerweile haben sich die Zeiten in Europa geändert, viele der ranzigen antiamerikanischen Ressentiments muten deshalb ziemlich seltsam an: Der Beitragsgestalter erregt sich etwa darüber, dass das amerikanische Schulsystem ungerecht sei. Die Qualität der Schulen hinge davon ab, „ob man in einer reichen oder armen Gegend lebt“. Weshalb die Eltern ihren Wohnort gut wählen bzw. ihre Kinder in Privatschulen stecken würden. Pardauz!

Inwieweit ist das in Österreich anders? Fragt man sich als Wiener und Vater. Welcher Autochthone schickt sein Kind in eine Neue Mittelschule in Favoriten? Natürlich wird auch, das ist schließlich ein antiamerikanischer Klassiker, das Gesundheitssystem kritisiert. Während ich mir die altbekannten Vorwürfe anhöre, muss ich daran denken, was mir unlängst ein betagter Verwandter erzählt hat. Er musste zehn Stunden lang in einer Wiener Spitalsambulanz auf eine Untersuchung warten.

Und auch die angebliche Diskriminierung der Afro-Amerikaner ist ein Thema. Eh klar. Wie das heute bei linken „Wahrheits“-Medien üblich ist, werden dabei Fakten aufgezählt, was man extra betont. Dabei wird erwähnt, dass 90 Prozent der Mordopfer in den USA Schwarze sind. Was man bei dieser Faktenaufzählung allerdings unter den Tisch fallen lässt, ist die nicht ganz unwichtige Zusatzinformation, dass rund 90 Prozent der Mörder von Schwarzen Schwarze sind.

Solange Trump Präsident ist, können die Linken und der ORF ihren Antiamerikanismus ungehemmt ausleben, auch wenn etwa die Arbeitslosigkeit bei Schwarzen unter Trump auf einen historischen Tiefstand gesunken ist. Wie auch immer. Trump kann es egal sein.

Do, 06.02.2020, 09:21 | HURRA

LINXLINKER TOTALSCHADEN ! ! !
Do, 06.02.2020, 20:37 | Freier Mensch

Schließe mich vollinhaltlich an + erweitere : Deutscher Totalschaden - IRREPARABEL !!
Juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu !!
Mi, 05.02.2020, 23:08 | Nativ

Ich lache mir jeden Tag einen Ast, wegen der fortgeschrittenen Verblödung des linxxen Abschaums. Trump muss wieder Präsident werden. Hoffentlich steigt darüber die Suizidrate des Linxxpöbels.
Mi, 05.02.2020, 20:29 | Heimgarten

Ich kenn keinen US-Amerikaner in meinem Bekanntenkreis, der nicht für Trump wäre. ORF lebt wie immer an der Realität vorbei. Siehe Brexit. ORF hör die Signale, ....
Mi, 05.02.2020, 20:28 | sokrates9

Trump senkt die Energiekosten für 4 - köpfigen Haushalt um ca 1200 US im Jahr! Die Deutschen, aber auch Österreicher erhöhen Energiepreise ca um dieselbe Summe! Vielleicht kann das der ORF erklären?
Mi, 05.02.2020, 17:49 | Öst. Patriot

Die linken Küniglberger Schutzgeld-Erpresser sind bereits voll nervös, weil die Grünlinge unter Kurz praktisch unter`m Teppich Fallschirmspringen müssen. Nix Welcome-Politik, sondern Sicherungshaft...
Mi, 05.02.2020, 17:25 | frenkel

Was gutes hat die Trumpisierung der Medien
schon an sich .Kommt die Rede darauf , weiß man sofort welch Geisteskind einem gegenüber ist.Beim Nachfragen wird es meist noch erheblich schlimmer.
Mi, 05.02.2020, 17:21 | El Capitan

Der Erziehungs-, Kampagnen- und Empörungsjournalismus wird immer lächerlicher und machtloser. Gut so.
Mi, 05.02.2020, 16:11 | wernmannfayer

Was sagt uns das? Anderorts wird auf die Meinung des bedeutungslosen ORF u. die Bande linksradikaler Bobos gesch...
Mi, 05.02.2020, 15:20 | StrangeThings

Zu den Morden in USA: An erster Stelle - Schwarze ermorden Schwarze; zweite Stelle: Schwarze ermorden Weiße... und dann an letzter Stelle: Weiße ermorden Schwarze. ORF dreht das um - Rassisten.
Mi, 05.02.2020, 15:14 | hagar

Zuerst der (bald) vollzogene Brexit, jetzt auch noch Trump fester im Sattel, als je zuvor. Beim Linksfunk ist Klagemauer angesagt. Aber was soll's: Totgesagte leben einfach länger!
Mi, 05.02.2020, 14:06 | Erich von Schwediken

Ich erinnere mich, wie Nobelpreisträger Krugman behauptet hat, bei einer Wahl Trumps würden Börsen und Wirtschaft total abstürzen. Von ORF bis Krone wurde das x-fach freudig zitiert.
Und nun?
Mi, 05.02.2020, 14:16 | So lügen Linke!

Noch nie war die Arbeitslosigkeit unter Afroamerikanern so niedrig wie unter dem "rassistisch-faschistoiden" (Nazi) Trump. Dasselbe gilt für die Arbeitslosigkeit des antifeministischen Trump ...
Mi, 05.02.2020, 14:19 | Die Politik Trumps MUSS extrem ANTIFEMINISTISCH sein

da Frauen die MEHRHEIT der Arbeitnehmer stellen!

So lügt der ORF!
Mi, 05.02.2020, 13:45 | Freier Mensch OT

Juhuuuu...weil es sooo schön ist:bei d.Thüringen-Wahl ist d.SED-Mauermörder-Ramelow(Linke)auch beim 3.Wahlgang gescheitert!
Der FDPler Kemmerich wurde nun auch v.d.AfD gewählt!
Juhuu...Links verrecke
Mi, 05.02.2020, 14:22 | Erich von Schwediken

Die SPD will mit dem neuen Ministerpräs. nicht zusammenarbeiten,weil der von der AFD gewählt wurde.

Das nächste Mal sollte die AFD einen SPDler wählen, dann müsste die SPD sich selbst boykottieren :)
Mi, 05.02.2020, 14:38 | Freier Mensch

@E.v.S:-)))Die SPD ist nicht mehr wichtig.Nirgendwo in DEU.Die FDP(eigentl.ein Schaukelpferd)wird der AfD irgendwas anbieten müssen.Falls d.CDU nicht überhaupt ablehnt.Aber CDUFDPAfD=absolute Mehrheit
Mi, 05.02.2020, 15:38 | Das Demokratieverständnis der Linken

wurde auch wieder bildhaft vorgeführt, indem man dem gewählten FDP-ler die Blumen, die für Ramelow vorgesehen waren, vor die Füße warf.
Mi, 05.02.2020, 17:56 | antony

Bzgl. Trump u. Pief kei ...
Da könnte man jetzt schon a' bisserl frohlocken, nur: die Linken werden keine Ruhe geben; hüben wie drüben!
Aber ein Tipp f. heute 19:20 dazu eine ZDF-Sondersendung.
Mi, 05.02.2020, 18:11 | antony

...u. gleich noch ein Tipp: f. morgen Do. 21:00 Schleich-Fernsehen; der traut sich noch u. man lässt ihn auch (noch)...!?
Mi, 05.02.2020, 12:36 | carlos

aber dafür haben die demokraten jetzt bewiesen wie gut sie eine wahl organisieren können.wenn sie gewürfelt hätten,wäre das gennauso aussagekräftig gewesen.die gesichter der orf'ler(innen) unbezahlbar
Mi, 05.02.2020, 13:00 | antony

Habe mir "dieses Theater" heute morgen auf n-tv angesehen; "die Journaille" dort rotiert, als hätte sie den Weltuntergang vor sich...
Mi, 05.02.2020, 13:14 | Freier Mensch

Den hat sie auch @antony, den hat sie !Trump f.d.nächste Periode sicher,jetzt beginnt das Zerfleischungs-Ritual der weltweiten hirnlosen Linken! Unangenehm bloß das Kommunistengekreische,wenns blutet
Mi, 05.02.2020, 13:49 | Und der Gewinner hat ja kein Naheverhältnis zum Apphersteller

Nein, nein :-))

Was so der Lückenjournalismus des berufskriminellen ORF so alles nicht berichtet!

Man stelle sich vor: Kickel hätte 10tausende Euro an den Apphersteller überwiesen!!

#LeftsAreTrash
Mi, 05.02.2020, 12:23 | Mankovsky

Bei Trump beißen sich diese linken Idioten die Zähne aus, jetzt beginnt die nervende Kampagne für einen jungen Demoktraten, zwar weiß, aber schwul. So, als ob wir in den USA wahlberechtigt wären...
Mi, 05.02.2020, 12:37 | István Pannon

Die linken ORF-Rot-Grün-Funker haben Angst vor der politischen Metaebene ausgelöst durch Trump.
"Mit Metapolitik wird hier Politik als ein am Realen und der Praxis erprobtes Denken verstanden" (wiki)
Mi, 05.02.2020, 13:18 | Freier Mensch

@Istv.Pannon: das sagt Martin sellner schon lange, daß die FPÖ sich auf metapolitische Belange konzentrieren soll,also das Reale,das Den-Bürger-als Mitte! Alles was Politik dzt.kann,ist Postengier !!!
Mi, 05.02.2020, 12:14 | István Pannon

Dass den Rot-Grün-Funkern im Ideologiesender ORF auch nichts zu blöd und peinlich ist!
Mi, 05.02.2020, 11:28 | Staberl

Interessant dass Joy Rendi-Wagner als SPÖ Vorsitzende die Gesamtschule fordert, ihre beiden Töchter jedoch in eine Privatschule schickt!
Mi, 05.02.2020, 12:06 | Wenn die TschoiPäm ....

...das nicht machert, dann würd sie aus der BoBo-Badeeeiii ausgeschlossen werden. Denn dann warat sie ja keine Elite mehr,die TschoiPäm,die was in Sankt Tropetz urlaubt, sondern ane ausm Volk !!
Mi, 05.02.2020, 12:38 | Wer glaubt, dass Päm 10 Stunden in der Ambulanz

auf ihre Erstaufnahme warten müsste, glaubt auch, dass linke Ideologien noch nie massengemordet haben.
Mi, 05.02.2020, 13:04 | antony

Das Reh Pinscherle muss ja ständig bellen, wollen tut sie ja eh' nicht, aber sie MUSS halt...
Mi, 05.02.2020, 13:22 | Oisi mir Lanzersdorfer,mir trauen ...

...unsara Dschungel-Kwien,da TschiPem,ollawäu zua,daß sa se des Jauckerl sölba in die Venen haut. Is jo ned deppat,des Madl :-))Nur vaun da Bolidik vastehts nix,de Jane,saumtn Ludwig-Tarzan.Hehehe....
Mi, 05.02.2020, 11:05 | H.Rieser

Warum Linke Trumps Politik hassen:
- höchste Frauenbeschäftigungsquote
- höchste Afroamerikanerbeschäftigungsquote
- niedrigste Arbeislosenquote seit langem
Mi, 05.02.2020, 10:59 | Macht aus dem Rotfunk ein Pay-TV!

Sollen sich die Linkversifften ihre Propaganda selbst bezahlen!

#LeftsAteTrash
Mi, 05.02.2020, 11:06 | Oder ein Gay-TV....

...aber jetzt, wo die Erderwärmung...und so ! Und dann noch die hitzigen Jungs,Mädels...neeeiiinnn !!
Mi, 05.02.2020, 10:37 | Der ORF wird seinem wahren Auftrag,

die (Um) Erziehung aller autochthoner Österreicher zu ergebenst, dem System gefälligen Untertanen, sicherlich nicht allzu bald aufgeben, oder?
Mi, 05.02.2020, 13:09 | antony

Diese Kasparen werden schon gar nicht mich u. auch immer mehr werdende andere, nicht mehr umerziehen - in 100 Jahren nicht!!!
Mi, 05.02.2020, 10:32 | Rocco Siffredi

Muss eh furchtbar sein, mit dieser Schizophrenie zu leben: USA gut, weil Russland böse, aber Trump und deswegen auch USA böse, jedoch Nänssi Pelosi ... Oh my god! Life is too complicated. ;-)
Mi, 05.02.2020, 10:40 | Ja, richtig :-)))

...u.dann die ganzen anderen Pööhsen,der Ungar,der Pole,der Tscheche,der Italiener,die rräächte Französin - was sind wir von Pööhsen umzingelt!! Wenn wir da den Habeck u.die Bärbock(Kobold)net hättn !
Mi, 05.02.2020, 10:28 | Freier Mensch

Guter Artikel!Aber die Neue MS i.Favoriten hat etwas an sich:zumindest den Abenteuerwert d.span.Conquistadores u.später d.Jesuiten,die Sprachverwirrung d.Turmes zu Babel u.die Messerkultur d.Sarazenen
Mi, 05.02.2020, 10:04 | otti

Danke Herr Reichel.
Ich hab`mir alle jene meiner Bekannten auf einen Zettel aufgeschrieben, die bösartigst gegen Trump moderieren.
Unterschiedliche Bildungsstufen - aber EIN Muster immerdar !
Mi, 05.02.2020, 10:31 | Freier Mensch

Habe ich ähnlich gemacht : ALLE Namen der ORF-Redakteure u.deren böswillige Helferlein, ALLE Journalisten d.MSM seit 2015 ,und ALLE Namen der goschenaufreißenden"Kulturszene",der sog.Staatskünstler !



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden