ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Reform mit Gebühren: Di, 18.02.2020, 20:29)
Wenn ORF-Volksbergehren, dann richtig

Jetzt ist Schluss mit lustig. Norbert Hofer will sich offenbar ein neues Image verpassen. Der nette Onkel war einmal. Nach dem Ibiza-Crash gab sich Hofer noch streichelweich, schreckte nicht einmal davor zurück, das linke Kampf-Blatt Falter für seinen engagierten Journalismus zu loben. Doch diese Anbiederung hat der FPÖ wenig gebracht, die Linken und die Mainstreammedien hassen und bekämpfen die Freiheitlichen, egal ob sie sich freundlich und kooperativ gegenüber linken Journalisten verhalten oder nicht.

Das hat auch Norbert Hofer erkannt und geht auf Konfrontationskurs mit dem wichtigsten und einflussreichsten Medium des Landes. Zu verlieren hat man ohnehin nichts. Freunde werden ORF und FPÖ sicher nicht mehr.

Auf Twitter hat Hofer eine Infooffensive gegen die GIS-Gebühren angekündigt und auf seiner Facebook-Seite ist der ORF seit kurzem Dauerthema. Dort schreibt er: „Liebe Freunde, ich verspreche Euch, dass ich alles unternehmen werde, damit Ihr in Zukunft keine ORF-Zwangsgebühren mehr zahlen müsst.“

Nun könnte man einwenden, dass solche Versprechen um ein bis zwei Jahre zu spät kommen, zumal die FPÖ, als sie noch in der Regierung saß, in Bezug auf ORF-Reform und Gebühren weitgehend untätig blieb. Das lag nicht nur am unwilligen Koalitionspartner, sondern auch an internen Unstimmigkeiten. Es gab durchaus Kräfte in der FPÖ, die wenig Interesse an einer echten ORF-Reform hatten oder ernsthaft glaubten, den Rotfunk umfärben zu können.

Egal. Jetzt plant man nach Angabe der Kronen Zeitung neben der Info-Offensive auch ein Volksbegehren gegen die Zwangsgebühren. Details sind noch nicht bekannt. Wobei man der FPÖ nur raten kann, nicht den Fehler zu machen, die Gebühren durch eine Budgetfinanzierung ersetzen zu wollen. Nur weil diese Idee vom ORF und von den  Grünen heftig kritisiert wird, ist sie noch lange nicht gut.

Der Linksfunk würde davon sogar profitieren. Denn die GIS-Rechnung erinnert die Österreicher regelmäßig daran, wie viel Geld sie für diese linke Desinformations- und Propagandaanstalt jedes Quartal abdrücken müssen. Das tut bei jeder Überweisung weh. Wird der ORF aus dem Budget finanziert, lassen sich die exorbitant hohen Kosten für die linke Meinungsanstalt besser vor der Öffentlichkeit verbergen und auch regelmäßige Ausgabensteigerungen ließen sich ohne nervige Diskussionen diskret durchdrücken. Für die linken Parteien und den ORF eine Win-Win-Situation. Und das Argument, der ORF würde durch diese Art der Finanzierung seine Unabhängigkeit verlieren, ist, vor allem wenn es von den Grünen oder der SPÖ kommt, nur ein schlechter Witz.

Dass die Grünen ein gespaltenes bzw. problematisches Verhältnis zu Demokratie und Wählerwillen haben, ist bekannt, das hat nach Auto(fahrer)hasserin Birgit Hebein nun auch Mediensprecherin Eva Blimlinger unter Beweis gestellt. Sie hat angekündigt, ganz egal wie erfolgreich das ORF-Volksbergehren der FPÖ auch sein werde, also auch wenn es drei Millionen Bürger unterzeichnen sollten, die Gebührenfinanzierung bleibe in Stein gemeißelt. „Und wir rücken auch nicht davon ab“, so die gewichtigen Worte von Blimlinger.

Das verstehen Grüne unter Volksnähe. Ein ORF-Volksbegehren ist trotzdem oder gerade deshalb eine gute Idee. Allerdings sollten die Anliegen und Forderungen gut durchdacht sein und über eine Abschaffung der Gebühren hinausgehen. Mindestens genauso wichtig ist eine umfassende Reform und eine Reduzierung des ORF auf seine öffentlich-rechtlichen Kernaufgaben. Dafür würden ein TV- und ein Radio-Kanal ausreichen. Da könnte sich die FPÖ Anregungen aus Großbritannien holen, wo Boris Johnson einige interessante Ideen bezüglich der ebenso linkslastigen BBC hat.

Die Vorstellung, aus dem ORF ein unabhängiges Medium machen zu können, ist jedenfalls utopisch, alle Überlegungen in diese Richtung sind vergeudete Zeit. Deshalb ist es für das Land, die Meinungsfreiheit und die Demokratie am sinnvollsten, den ORF so zurechtzustutzen, dass er die öffentliche Meinung nicht mehr im Sinne der grünen und roten Sozialisten beeinflussen und keinen politischen Schaden mehr anrichten kann.

Mi, 19.02.2020, 13:32 | Wahrheit: OT: Laut "Fass-ohne-Boden.at" hat

der Ibiza-Detektiv wenige Tage vor der Video-Veröffentlichung einen Termin beim BP gehabt und dort um Zeugenschutz angesucht! VdB hat ja darauf gedrängt Kickl zu feuern, ein Staatsputsch mit dem BP!!
Mi, 19.02.2020, 13:40 | Wahrheit: Somit wird langsam klar warum dieser

Detektiv und sein roter Anwalt Narrenfreiheit in Ö und D. haben, auch dass die Zahlung vom Verein für politische Schönheit stammt wurde bestätigt, ein Skandal der wohl alles erdenkbare übertrifft ...
Mi, 19.02.2020, 14:07 | fr

Ich sags ja immer : wer an Linke = Linksextreme auch nur anstreift, der erbt Eiter,Seuche,Verwesung u.einen qualvollen politischen Tod. Auch privat würde ich Abstand nehmen , mind. 1 Armlänge :-)))
Mi, 19.02.2020, 12:52 | njr

Der Zug ist abgefahren...Hofer hatte die Chance...jetzt ist es zu spät...das historische Fenster eines gis-endes kommt nun leider gaaaanz lange nicht mehr....
Mi, 19.02.2020, 12:59 | fr

Hmmm,ja,mag sein.Abwarten,was im Nachhall nach B.Johnsons BBC-Mord u.der Entwicklung in DEU(WDR,ZDF et al..)in der Volksmeinung EU-weit an Bedeutung gewinnt !?
Auch gäbe es Wahlen - äääh, blöd...:-))
Mi, 19.02.2020, 13:07 | wernmannfayer

Da Hofa: Sellner verdammen, Klenk loben, Strache verdammen, Kurz hofieren so wird das nix. Kickl bitte übernehmen.
Mi, 19.02.2020, 20:48 | njr

@fr, ja aber einen Politiker vom Kaliber eines Johnson gibt es bei uns nicht....
Mi, 19.02.2020, 20:49 | njr

Forts. Und Wahlen bringen keine Verbesserung, wie Thüringen oder auch Österreich zeigen...
Do, 20.02.2020, 06:09 | fr

ja@nfr,drum meine ich ja,daß bei dieser Entwicklung polit.Konstellationen Wahlen bald obsolet sind,bzw.der Wähler! Ein breiter Polit-Konsens v.ÖVPSPÖGRÜNENEOS in AUT machte die FPÖ machtlos.Wie in DEU
Do, 20.02.2020, 06:10 | fr

...@njr ...sorry
Do, 20.02.2020, 06:15 | fr

@njr, letzte Bemerkung hiezu :ich glaube sogar, daß Wahlen i.dieser Form abgeschafft werden bzw. der Wähler nur über bestimmte,ausgewählte "Blödheiten"abstimmen darf. Wie auch, u.besonders in DEU !!
Mi, 19.02.2020, 12:41 | fr

Das Ziel jedes aufrechten Österreichers muß es sein, diesen menschenverachtenden Propaganda-Müll des ORF u.seiner Höflinge u.Helfershelber als das zu erkennen,was es ist : Sabotage an d.Gesellschaft !
Mi, 19.02.2020, 12:43 | fr Forts.

DAHER:Betrieb einstellen,Vermögen verklopfen,Lizenzen verscherbeln,Mitarbeiter entlassen,Rädelsführer verklagen,brauchbare Hard/Software versteigern.Thats it.
Dann per Gericht geg.Ausgewählte vorgehen
Mi, 19.02.2020, 12:37 | astuga

Die BBC streicht aus Spargründen gerade hunderte JJobs - was macht der ORF?
Mi, 19.02.2020, 12:44 | boris

Will mehr Geld, wie immer.
Mi, 19.02.2020, 13:18 | Alex Simon

Der baut gerade ein Neues Gebäude um 300 Mio.!!!
Mi, 19.02.2020, 11:55 | Marand Josef

Ein zukünftiges Abonnement System würde den ORF dazu zwingen, unabhängiger und besser zu berichten. Denn für seine bisherige Propaganda und Trash-Serien würde kein Mensch (außer Li.)freiwillig zahlen.
Mi, 19.02.2020, 12:04 | Ein Abo-System

ist keine Öff-Re-Rundfunk-Fernseh mehr!

Es wird ni. mehr von allen finanziert & es nehmen ni.mehr alle teil.

Das wäre schon die Abschaffung des Prinzips des Öff-Re-Rundfunks. Reichel&FPÖ will sowas!
Mi, 19.02.2020, 12:07 | Ich denke nicht dass die Österreicher

so dumm sind & sich so e. "Abo-System" unterjubeln lassen.

Also ein X für ein U vormachen lassen!

Das wäre ja die Einführung e. Bezahlsenders so wie "Sky" einer ist!
Mi, 19.02.2020, 12:33 | fr

Leider,du linkslinker NullGneisser,hat d.ORF durch seine indktrinöse Berichterstattung u.seine Propaganda-Orgien für Rot,jetzt Grün,JEDEN Anspruch auf"Öffentl.Rechtl.Wertung"verspielt u.verloren.Over!
Mi, 19.02.2020, 12:55 | Marand Josef

@12:04 Richtig! Der ORF wird zwar von ALLEN finanziert, aber nur WENIGE (ORF-Angestellte, Staatsgünstler, linke Konsumenten, Grüne,SPÖ) profitieren davon. Dieser Mißstand gehört sofort abgestellt.
Mi, 19.02.2020, 13:24 | Wer braucht den ORF außer Linksversiffte die sich wie

Nazis benehmen? Die haben natürlich ein Interesse daran, dass die Allgemeinheit ihren Propagandasender finanziert. Jeder andere sicher nicht!
Mi, 19.02.2020, 18:39 | @12:07

Und was ist daran so schlimm, wenn es keine Zwangsfinanzierung eines Mediums mehr gibt? Wenn die Österreicher den ORF wirklich wollen, können sie ja gerne (freiwillig!!) bezahlen. Aber war macht das?
Mi, 19.02.2020, 20:15 | @Mi, 19.02.2020, 18:39 | @12:07

Das schlimme an einem Abo-System wäre, dass die gebührenbefreiten Schmarotzer das Fernsehen auch eventuell nicht mehr gratis bekämen.
Mi, 19.02.2020, 11:40 | Wenn einmal die Gebührenfinanzierung wegfällt

so wie es manche in d. FP wollen dann ist es der 1.Schritt e.Salamitaktik zu vollständ. Zerstörung des Öff-Re-Rundfunks

Die jeweil. Regierung wird mit Zuckbrot&Peitsche üb. d. Budget den ORF steuern!
Mi, 19.02.2020, 11:42 | Der ORF wird ausgehungert werden v.d. Regierung

& dann auch kein gutes Programm mehr produzieren können

Die Zuseher werden dadurch vertrieben werden

Und dann wird d.ORF endgültig d. Todesstoß erhalten & begraben werden.= 2.Schritt d.Salamitaktik!
Mi, 19.02.2020, 11:46 | Genau so ist die Salamitaktik von

manchen FPÖlern und vom Herrn Reichel.

Diese Leute wollen unbedingt den gesamten ORF vollständig zerstören.

DAS ist ihre Taktik für dieses Ziel.
Mi, 19.02.2020, 12:04 | fr

Du hast es erfasst,Lohnschreiber@11:40ff,du hast es wirklich verstanden.Was wir hier wollen,ist die mit Zwangsgebühren finanzierte Indoktrination durch einen gesellschaftszersetzenden Sender beenden !
Mi, 19.02.2020, 12:25 | franz7788

fr hat alles gesagt. Danke!
Mi, 19.02.2020, 20:25 | Wenn Fernsehen zur beeinflussenden politischen

Indoktrination geworden ist, dann gehört es abgeschafft. Die Zeiten der Wochenschau und des Volksempfängers sind vorbei. Dass es überhaupt eine Diskussion darüber gibt ist Wahnsinn genug.
Mi, 19.02.2020, 11:33 | Die FPÖ ignoriert die Direkte Demokratie!

Der Beweis ist das 2018 durchgef. Volkbegehr. "Dont-Smoke" mit fast 882.000 Unterschriften

Das wurde von der FPÖ sofort in den Papierkorb geschmissen!

Die FPÖ = uninteressiert an der Demokratie!
Mi, 19.02.2020, 11:30 | kamamur

ZDF.reportage - Armes reiches Deutschland,5.2.2017.Anschauen u.Überdenken, wer in Deutschland die Richtung vorgibt-dann Umlegen auf Ö mit den jeweiligen Regierungen.Daher: Nicht Altwerden,am besten
Mi, 19.02.2020, 11:32 | kamamur

am üblichen Weg in die Politik.Dann gibts solche Probleme nicht. Unterhalt gesichert, Moral meist geschwunden aber zufrieden. Was ist im Leben mehr zu erwarten....
Mi, 19.02.2020, 11:10 | Jürgen Jauch

„Liebe Freunde, ich verspreche Euch, dass ich alles unternehmen werde, damit Ihr in Zukunft keine ORF-Zwangsgebühren mehr zahlen müsst.“ Ein klassischer frommer Wunsch. Helfen würde nur abschaffen. J
Mi, 19.02.2020, 11:26 | frenkel

ein typ.Hoferschmäh , mehr nicht.
und was ist mit den Zeitungen ? Diese erhalten erhebliche Förderungen und liefern immer weniger das Wirkliche,wie der ORF.
Mi, 19.02.2020, 12:07 | Sauft der Norbert ??

Oder isser als Ingenör ein Fan v.Mateschitz Didi ?? Eh schon wissen : Red B... verleiht Vlügell !!! :-))
Mi, 19.02.2020, 10:26 | Faun

Salzsteuer, Fenstersteuer und GIS-Zwangs-Beglückungsabgabe sind längst anachronistisch.
Die ÖVP wäre gut beraten den ORF in die Moderne des 21ten Jhdt. zu treten!
Mi, 19.02.2020, 11:28 | Statt dessen rücken jetzt die Grünen in den Stiftungsrat nach.

Mit Zustimmung der ÖVP. Also "Gute Nacht" für alle frommen Wünsche einer Reform des ORF (Privatisierung) oder GIS-Gebühren-Abschaffung. Wir werden nur getäuscht. Linksgrüne Festspiele im ORF/auf Ö1!
Mi, 19.02.2020, 09:18 | frenkel

beim Klima gefällt mir : Akademie Raddy ( Witzig und gscheit),EIKE.
Mi, 19.02.2020, 09:14 | wernmannfayer

Da sieht man wieder wie Hirnverbrannt diese Grünkommunistentante ist. Wenn 3Mio das unterzeichnen hat die Alte aber so etwas von fertig aber was solls die denkt halt genauso wie sie aussieht
Mi, 19.02.2020, 12:09 | fr

Nein @wernmannfayer, sooo voluminös denkt diese Tante nicht :-))))
Mi, 19.02.2020, 13:12 | wernmannfayer

@fr Darf gar nicht an die vielen Schüler denken die sie mit ihrer grünen Sülze schon vermurkst hat.
Mi, 19.02.2020, 08:51 | sokrates9

Hofer hat immer versucht als "Braver" Politik zu machen. Das funktioniert nicht. Mit Decarbonisierung glaubt er was die Grünen verzapfen! Die werden ihm dafür sein Flugzeug wegnehmen..
Mi, 19.02.2020, 08:56 | Freier Mensch

So ist es@sokrates9,die FPÖ sollte die"Dekarbonisierung",also d,CO²-Reduktion,als das darstellen,was es ist:eine RIESEN-Lügenblase.Sogar d.IPCC(Weltklimarat)rudert in Teilen zurück.
WEG mit den LÜGEN.
Mi, 19.02.2020, 08:51 | franz7788

Liebe FPÖ dann setzt erste Zeichen (!). Was tut euer Norbert Steger noch im Aufsichtsrat? Sofort ersetzen!
Mi, 19.02.2020, 09:16 | otti

franz7788 - den Steger tun`s eh ersetzen. Durch einen GRÜNEN !
Der orf ist eine "gesättigte Lösung".
NICHT reformierbar !
Wer hat noch das Erlebnis, einige Stiftungsräte zu kennen ?
Mi, 19.02.2020, 08:47 | Wahrheit

Hofer ist ein Opportunist, seine Fehler beim Umgang mit den Medien, beim Thema Sellner/Identitären usw. sind unverzeihlich, er soll sich gefälligst schleichen, nur Kickl kann die FPÖ wieder retten...
Mi, 19.02.2020, 08:51 | Walter S.

Solange der Staat in seinen Möglichkeiten nicht auf ein Minimum zurückgestutzt wird, hilft kein Volksbegehren noch ein Kickl. Die Staatsgläubigkeit ist bei vielen zu tief verankert. Mehr Freiheit!
Mi, 19.02.2020, 08:58 | Freier Mensch

Sofort d`accord !! Was Teile d.FPÖ in der Identitären-Frage sich geleistet haben, ist nicht mehr zu kitten. Damit hat sich gezeigt,wer Österreich verteidigt,u.wer mit d.Strome der Zerstörer schwimmt !
Mi, 19.02.2020, 11:33 | FPÖ zerstört sich selbst (siehe Auftreten gegen Strache u. IB).

Mit dem schmeichelweichen Hofer geht es in der FPÖ nur bergab. FPÖ hat sich als illoyal gegen Strache u. seine Frau erwiesen (wo bleibt Unschuldsvermutung ohne Schuldbeweise?), gegen die IB gelästert.
Mi, 19.02.2020, 08:31 | Cotopaxi

Angeblich hat die Blimlinger, wie so viele aus der Wiener Bobo-Blase, einen Wochenendsitz im Weinviertel. Vielleicht kann sie uns erklären, wie so dort hin kommt. Zu Fuss und mit Öffis sicher nicht.
Mi, 19.02.2020, 08:44 | Jeder Grüne ist real eine #Umweltsau

spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gruenen-waehler-halten-rekord-bei-flugreisen-a-1002376.html

Politisch gesehen sind Grüne die Neuen Natis!
Mi, 19.02.2020, 08:53 | franz7788

Es wird wohl hoffentlich im Dunkel der Nacht sein ... soviel Rücksichtnahme sollte es schon geben.
Mi, 19.02.2020, 10:25 | Cotopaxi

Ja, deswegen wäre ein Lobau-Tunnel Richtung Weinviertel so wichtig!
Mi, 19.02.2020, 11:36 | Gute Frage: Wie bewegt sich diese enorm dicke Frau fort?

Wird schwierig und anstrengend sein, bei dem Leibesumfang. Die bekommt vermutlich beim Flugzeug-Sitz schon Probleme. Und sie führt sich diktatorisch auf, typisch linksextreme Grüne.
Mi, 19.02.2020, 12:12 | Und mitm Moped brauchst...

...eine komplette Tankfüllung, sonst kommst um diese "Erscheinung" nicht umadum ! Da könnts glatt aufd Nacht werden....:-))
Mi, 19.02.2020, 08:07 | Walter S.

In Wahrheit ein Armutszeugnis, daß Leute wie Blimlinger die Möglichkeit haben, über uns zu bestimmen. Selber schuld, wenn wir zulassen, daß solche Kreaturen sogar unsere Regierung bilden.
Mi, 19.02.2020, 08:26 | Wenn man durch Wahlen zuläßt...

...daß sich solche Exponate tiefsten geistigen Winters i.d.Vordergrund populisieren,dann nimmt man auch den dramatischen Niedergang von Sprache,Kultur, Wertegesellschaft u.Rechtsstaat in Kauf. Traurig
Mi, 19.02.2020, 11:38 | Wir sind nicht schuld, schuld ist der falsche Kurz.

Niemand hätte es für möglich gehalten, daß dieser Wendehals eine Regierung mit den Grünen bildet. Seine Aussagen und Versprechen vor der Wahl waren völlig konträr zu den linksextremen Grünen. Betrug.
Mi, 19.02.2020, 15:02 | Walter S.

@11:38 Das Wahlergebnis zeigt sehr wohl, daß der Bürger punkto Kurz nichts gelernt hat. Türkis=globale Agenda. Es wird nie mehr eine bürgerliche Mehrheit geben, das ist jetzt vorbei.
Mi, 19.02.2020, 15:07 | Walter S.

Fortsetzung: auch die Politik der FPÖ ist großteils links und etatistisch. Zuviele Bürger leben auf Kosten aller anderen und halten das für normal, siehe zB Arbeitslosengeld, Beamte, AK, WK etc.
Mi, 19.02.2020, 07:34 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation

die hauptsächlich ungebildete Berufskriminelle beschäftigt!

#LeftsAreTrash
Mi, 19.02.2020, 04:53 | Freier Mensch

Guter Artikel,Herr Reichel!!Sie haben völlig recht.Überall dort,wo Grüne,auch nur am Rande,irgendwie mitgewirkt haben,sollte von einer vernünftigen Regierung SOFORT beendet werden.OHNE weitere Prüfung
Di, 18.02.2020, 23:29 | Was die "Mediensprecherin" Bliminger sagt, das geht mir ....

.... am Allerwertesten vorbei. Wer ist das überhaupt?
Mi, 19.02.2020, 00:16 | franz7788

Besser nicht anschauen .... der blanke Horror!
Mi, 19.02.2020, 04:51 | Freier Mensch

@23:29:hören Sie d.Frau einmal zu,ohne sie anzusehen,auch dann wissen Sie,woher d.polit.Wind weht.Der Sprach-Geruch der"Lingua Quarti Imperii"strömt aus jeder Silbe hervor.Kummerln+Nazis=gute Freunde.
Mi, 19.02.2020, 08:21 | kamamur

Die überaus ATTRAKTIVE ExRektorin u.TabakDose, DAS ?-Demonstrations-versteher,Nazibekämpfer usf. Keine Huldigung für DAS politische Angebort samt Genossen.
Mi, 19.02.2020, 08:30 | Freier Mensch

@kamamur:für die unvorteilhafte,oft ungustiöse äußere biolog.Beschaffenheit kann man wahrscheinlich weniger tun,als für d.geistige Kapazität d.3.Jahrtausends!
Wenn allerdings beides so offen scheitert
Mi, 19.02.2020, 09:22 | otti

ALLE hier !!!
Schaut sie so aus, weils eine Grüne ist ?
Oder ist sie eine Grüne, weil sie so ausschaut ?
Fürs Daherkommen kann sie nichts.
Fürs dumm reden aber sehr wohl !
Di, 18.02.2020, 23:10 | Ein Volksbegehren kostet circa 6 Millionen Steuergeld

Und es hat erst vor Kurzem e. ORF-Volksbegehren gegeben. Wozu noch e. Volksbegehren zum gleichen Thema?

Für das viele Steuergeld könnte man fürs Bundesheer Nachtsichtgeräte kaufen od.anderes fürs BH!
Di, 18.02.2020, 23:20 | boris

ORF kostet im Jahr cca 650.000.000.
Noch Fragen?????
Di, 18.02.2020, 23:32 | @23:20 Dieser unsägliche Dreck kostet uns alle 650 Millionen?

Ist das ein Scherz? Zehn Milliarden Schilling (in wirklichem Geld) kostet uns dieses Ärgernis?
Mi, 19.02.2020, 05:02 | Freier Mensch @23:10

Wissen Sie lügender Propaganda-Idiot überhaupt,welche Summen das KH Nord verschlungen hat(Fr.Brauner!!)??
Von 350 Mio.EUR(2005)ist man nun bei 1.300 Mio.EUR gelandet! Können Sie rechnen? Wohl nicht...
Mi, 19.02.2020, 07:36 | Welcher Linker kann rechnen?

Die heutigen Linken sind bildungsferner gesellschaftlicher Abschaum!

#LeftsAreTrash
Mi, 19.02.2020, 11:03 | Marand Josef

@23:10 Kann es sein, daß nur die polit. Interessierten vom VB gewusst haben? Im Zwangsgebührensender ORF und in der von Förderungen schmarotzenden Journaille wurde das VB unter den Teppich gekehrt.
Di, 18.02.2020, 22:20 | Günter Ruppnig

Die Kolchose auf dem Küniglberg gehört endlich aufgelöst. Dieses Schutzgeldsystem endlich beendet.
Mi, 19.02.2020, 00:17 | franz7788

Exakt so ist es!
Di, 18.02.2020, 22:19 | Blimlinger ist die typische linksextreme Grünen-Vertreterin.

Es gilt nur ihre Meinung. Die Grünen nennen sich zwar Demokraten, aber wehe jemand ist nicht ihrer Meinung. Da spucken sie Gift u. Galle, drohen mit Klage u. Verboten. Weit haben wir es in Ö gebracht!
Mi, 19.02.2020, 04:45 | Freier Mensch

Über Status,Bildung,Charakter dieser Fr.Bl.,einer ehem.Trafikantin,kann man geteilter Meinung sein. NICHT aber üb.ihre ideolog.Ausrichtung.Hiezu heute:JürgenFritzBlog ein Artikel üb.SED/Linke/Nazis!!!
Di, 18.02.2020, 22:13 | Werner Reichel tritt als Kandidat der FPÖ

bei der Wien-Wahl an. In Wien verdichten sich immer mehr die Gerüchte, es ist praktisch fix.

Ich bin gespannt wie Reichel als Politiker arbeiten wird.
Di, 18.02.2020, 22:23 | Der Stänkerer ist wieder da, er hetzt gegen W. Reichel.

Jetzt tritt er sogar als Hellseher auf. Brauchen sie so einen nicht beim ORF? Dort würde er haargenau hinpassen. Andere beschimpfen und verleumden, das kann er. Hier ist er auf verlorenem Posten, ade.
Di, 18.02.2020, 22:51 | axel01

Dazu kann man nur sagen: Hoffentlich! Außer Kickl gibt es leider viel zu wenige in der FPÖ, die ordentlich Profil haben.
Di, 18.02.2020, 23:57 | @ 22:13

Nix zu tun in der Löwelstrassn? Naja, seit die Sozis so garnix mehr zu melden haben, sind auch die Genossen Öffentlichkeitsarbeiter arbeitslos. Und das Schönste: sie gehen niiiiemandem ab!
Mi, 19.02.2020, 00:18 | franz7788

Das wäre super. Wwenn die Meldung aber aus dem ORF kommt ist sie nichts wert.
Mi, 19.02.2020, 05:05 | Freier Mensch @22:13

Hr.Reichel würde wohl d.Wien-Wahl gewinnen:-))Als erste Tat würde er ein"Freizeit-Gulagerl"f. alle hirnverbrannten Stalker errichten lassen.Dann würden Freiwillige euch verlorene Gehirne einsammeln...
Mi, 19.02.2020, 09:26 | Nativ

Reichel als GD beim orf, da die Neuwahl vor der Tür steht. Den Sender dann redimensionieren, damit ist auch die Finanzierung leichter u n d private Politmeinungen untersagen. Objektivitätsgebot!!!
Di, 18.02.2020, 22:10 | frenkel

ich bezweifle,daß Hofer der richtige FPÖ-ler ist,zu viele Fehler gingen auf sein Konto.
Mi, 19.02.2020, 05:08 | Freier Mensch

Finde ich auch.Hr.Hofer präsentiert sich u.die Partei als Anbiederung an die"geheuchelte Bürgerlichkeit"d.Linken u.linksgerichteten Eliten-Schickeria.Vorsicht : siehe AfD in DEU !!
Straight ahead...!!
Di, 18.02.2020, 21:27 | Nativ

......besonders Ihr letzter Satz spricht mir aus der Seele......
Di, 18.02.2020, 21:10 | sokrates9

Es genügt den PRF zu privatisieren! Kann mir nicht vorstellen dass viele für eine ROTGrünfunk zahlen werden!
Di, 18.02.2020, 21:01 | franz7788

Aus dem ORF ein unabhängiges Medium machen geht sowieso nicht, denn dort müßiggängen lauter ORFler. Und mit dieser linken Brut ist kein Staat zu machen. Außer ein Kommunistischer.
Mi, 19.02.2020, 05:09 | Freier Mensch

100% , mein Bruder im Geiste !! :-))
Di, 18.02.2020, 20:35 | boris

Bin gespannt
Di, 18.02.2020, 21:01 | franz7788

Ich auch. Die Kunde hör´ich wohl ....



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden