ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (International: Sa, 04.04.2020, 23:27)
„Krankenschwesterinnen“

Wer mehrere Jahre lang als Journalist im ORF gedient hat, der hat das Gendern auf Lebenszeit verinnerlicht. Das bewies die international erfolgreiche Kriegsberichterstatterin Antonia Rados als Gast bei „Stöckl“. In Minute 42 der Sendung geriet die kampferprobte Frau in die Genderfalle und sprach von „Ärztinnen, Krankenschwesterinnen und Pflegerinnen“.

Damit hat sie viele der knapp 300.000 Zuschauer möglicherweise mehr amüsiert als der erste Gesprächspartner von Barbara Stöckl, der bekannte „Ö3-Callboy“ Gernot Kulis. Dabei war Antonia Rados nur bis 1991 beim ORF beschäftigt gewesen, ehe sie zum internationalen Star der Kriegsberichterstattung aufstieg. Aber wem das Gendern in jungen Jahren ordentlich eingebläut wurde, der wird es vermutlich nie wieder los.

Der Ordnung halber muss man an dieser Stelle hinzufügen, dass Antonia Rados natürlich nicht als „Gast“ bei Stöckl vertreten war, sondern selbstverständlich als „Gästin“.

Mo, 06.04.2020, 01:38 | Na Und? Fr.Rados hat sich halt einmal versprochen.

Ganz im Gegensatz zu Ceipek der hat sich noch NIE IM LEBEN auch nur einmal versprochen!

Ist doch nur noch ABSURD jetzt deswegen schon wieder den ORF anzustänkern!

Zusammenhang = Null !!!
Mo, 06.04.2020, 04:16 | Zusammenhang = KrankenschwesterInnen...

...sag kapierst du nicht mal einfachste Lesezusammenhänge !? Bist du tatsächlich so ein ausgeprägtes Nudel des Auges, zu dumm, um zu konnektieren ?? Isses denn so schwer,seine 10 Gramm Hirn zu bemühen
Mo, 06.04.2020, 08:19 | Natürlich hat sich Frau Rados nur versprochen

aber solche Versprecher sind eben kein Zufall. Das dumme Gendern ist in vielen Journalisten (weiblich und männlich) tief verwurzelt, weil über Jahre und Jahrzehnte eingebläut.
Mo, 06.04.2020, 01:05 | Man kann sich nur mehr auf den Kopf greifen über soviel

künstlich an den Haaren herbeigezogenen Schreibunsinn!!!

Was Frau Rados ist vor über 29 Jahren angeblich damals "vom ORF irgendwie verblödet" worden???

Ja Himmelherrgott was ist denn da los???
Mo, 06.04.2020, 08:23 | Frau Rados ist vom ORF nicht verblödet worden

aber dass man immer gendern muss ist ihr sicher schon vor Jahrzehnten im ORF eingebläut worden. Sie ist dann rechtzeitig vom ORF geflüchtet, aber das GENDERN MÜSSEN ist ihr geblieben.
So, 05.04.2020, 23:11 | Die Femi-Faschistinnen vergessen oft auf das "Gendern":

z.B. bei Leserinnenbriefe, Arbeiterinnenkammer, Kundinnendienst, Kundinnenkarte, Seniorinnenheim, Führerinnenschein, Gläubigerinnen, Töpferinnenmarkt
So, 05.04.2020, 15:07 | Kritischer Steirer

Konsequenterweise muss nicht nur die Sprache gegendert werden, sondern auch das tägliche Leben: Wo bleiben die vielen Hochofenarbeiterinnen bei der VOEST, verpflichtete Grundwehrdienerinnen etc.?
So, 05.04.2020, 18:15 | Was unterscheidet GenderistInnen/FeministInnen

von KommunistInnen/NationalsozialIstinnen?

GenderistInnen und FeministInnen haben aktuell noch keine Menschen vergast.
So, 05.04.2020, 14:45 | Nativ

Ja ja, die Radosinnen.......
So, 05.04.2020, 12:06 | Das allergrößte ORFloch ...

... ist das Gendeinnerin Tarekin Leitnerin!!
So, 05.04.2020, 19:02 | Tarek Leitner

Ist aber eindeutig ein eitler, aufgeblasener Gockel-HAHN!!
So, 05.04.2020, 11:39 | "Krankenschwesterinnen" darf nur der Anfang sein!

Jetzt müssen weitere Verbesserungen folgen! "Frauinnen", "Mutterinnen", "Tantinnen", "Großmutterinnen" und so weiter.
Tabu zu bleiben haben weiterhin "Verbrecherinnen", "Täterinnen" und anderes Wahre.
So, 05.04.2020, 11:52 | otti

HEBAMMER bitte nicht vergessen !
Meine Bitte: gendern Sie überall dort, wo die Blödheit zu stinken beginnt !
ich werde ab sofort keine großbuchstaben verwenden.
widerspricht auch dem duden !
So, 05.04.2020, 11:53 | boris

Onkelinnen,Bruderinnen,Schwiegermütterinnen,
Schwiegersohninnen,Stiefbrüderinnen,
Stiefschwesterinnen,Bagageinnen,Trottelinnen,
Debilinnen,Wixerinnen,Pennerinnen,
Schwachkopfinnen,,Ergänzung erwünscht
So, 05.04.2020, 12:12 | Freier Mensch

Richtig@otti: in Zeiten wie diesen müßte es ja auch den TantER und die Onkelin geben,vorausgesetzt es handelt sich jeweils um homophile Pärchen.
Großbuchstaben: ich bleibe dabei, wenn es konveniert:-)
So, 05.04.2020, 14:08 | @boris 11:53

Speziell das Wort "Trottelinnen" finde ich bemerkenswert - und man könnte es alle Augenblicke verwenden, soviel purer Schwachsinn wird derzeit gegendert. Oder getschändad, das trifft es besser!
So, 05.04.2020, 18:33 | carlos

fr. glawischnig war ja in der hinsicht auch super, sie hat in einem tv-interview von elterinnen gesprochen.
So, 05.04.2020, 11:15 | Mein tief empfundenes Beileid denen, die sich im Interesse von u

das antun (müssen), diesen Quack zu schauen. Es ist immer sehr angenehm, wenn man von so einem Blödsinn liest, dass man sich dann für sich selber denken kann, ich hab keine Zeit damit verplempert.
So, 05.04.2020, 10:39 | Korrektheit ist gefordert!

Es wäre dringend nötig zu klären, welches Geschlecht dieses Virus hat, vielleicht gibt es ja mehrere, einen Corono u. eine Corona? Wenn nicht, dann sollte man eine Zwitterbezeichnung "CoronX" wählen!
So, 05.04.2020, 10:43 | boris

Corona=Weiblich,Covid=Männlich.:-)))))
So, 05.04.2020, 10:58 | fr

@boris : ..und Coitus = sächlich , also wie "Das Kind" :-)))
So, 05.04.2020, 10:31 | Donaufischer

Jaja, der Feminismus frißt seine Kinder, wie weiland die Revolution das tat. Die armen Krankenschwestern haben sich das nicht verdient. Was ist eigentlich das Maskulinum von Krankenschwester?
So, 05.04.2020, 10:38 | boris

Donaufischer,Krankenbruder.:-)))))
So, 05.04.2020, 10:38 | Warmer,aber Xunder Bruder....

:-))
So, 05.04.2020, 10:40 | boris

Oder auch Krankenbruderinnen.:-))))
So, 05.04.2020, 10:40 | fr

Conchita W. ?????? :-))
So, 05.04.2020, 11:06 | Die Kirche spricht bereits von JÜNGERINNEN und JÜNGERN.

Auch die Kirche darf natürlich nicht zurückbleiben mit der Genderei. So ein Unsinn!
So, 05.04.2020, 18:21 | Die Kirche hat sich fast 2000 Jahre Modeerscheinungen

sehr gut widersetzt. Seit aber Marxisten immer mehr Führungspositionen erreichen, übernimmt sie diese und schafft sich dadurch selbst ab. Die Kirche vernichtet sich von innen heraus, wie "Links" auch.
So, 05.04.2020, 10:31 | franz7788

Super, wie sich diese Genderdeppen zum Affen machen. Das gewaltigste Umerziehungsprogramm der Geschichte führt sich selbst ad absurdum. Stöckl ist auch so ein NWO-Leuchtturm. Danke für die Beobachtung
So, 05.04.2020, 07:58 | fr

Weiß man eigentlich schon, wieviele TotInnen es durch Corona gibt ?? Weil die muß man dann schnellstens auf den FriedhöfInnen bestatten. In SärgInnen. Was für ein Scheissss..... !!!!
So, 05.04.2020, 09:45 | Redneck72

Wie?!? Jetzt bin ich verwirrt, da der Orf nur von Toten spricht, dachte ich natürlich bis jetzt sind nur Männer verstorben.
So, 05.04.2020, 10:46 | kamamur

Wäre nicht SCHEISSINNEN korrekt?D. Scheissdreck/ich denke da an eine 4 Macht im Lande.
D. Scheisse-da denke ich an d. GrünenInnen.
Die Ausscheidung-an die Scheiße,d. von d.Systemmedien versprüht wird
So, 05.04.2020, 07:34 | Offensichtlich ...

... gibt es auch Arschlöcherinnen!
So, 05.04.2020, 07:52 | Ja, gaaaaaanz viele...

...da ham Sie link ,..ääähhh recht !!
So, 05.04.2020, 07:13 | axel01

das übertrifft ja sogar noch die Mitgliederinnen, meinen langjährigen Favoriten in diesem Dummheits-Grand Prix
So, 05.04.2020, 09:26 | carlos

korrekt heisst es mitglieder und ohneglieder. weil wir wollen ja korrekt bleiben :-))
So, 05.04.2020, 07:12 | frenkel

ob das reicht dem Ö das Wesen (Meinungsterror,
gefolgt von wirklichem Terror) des linken Weges darzulegen? Einen verleugneten Vorläufer gibts,das Russland der Zwischenkriegszeit,>20 Millio. Tote.
So, 05.04.2020, 07:35 | Freier Mensch

Bitte Mao Tse Tungs "Großen Sprung nach vorne"nicht vergessen !! Ca. 40-60 Mio.Menschen einfach verhungern,töten,verrecken od.versiechen lassen!! Mao ist ein Parade-Linker,übrigens P.Pilzens Idol :-))
So, 05.04.2020, 08:51 | frenkel

zu verleugneten Vorläufer:manche schauen nicht gern zurück.Besond.die sehr aktiven Nachfahren der Organisatoren und Führungskader von damals.Und die ideolog.Nachfolger.
Sa, 04.04.2020, 23:55 | Greta Schwan

„Krankenschwesterinnen“ und „Gästinnen“ finde ich großartig. Auf die Idee muss man erst einmal kommen.
Sa, 04.04.2020, 23:52 | Diese blödsinnige und sinnlose Genderei

bringt den Frauen überhaupt nix, macht aber das Nachrichten hören manchmal richtig mühsam.
Sa, 04.04.2020, 23:51 | Also, was eine wirkliche Frauin ist, die tschendert alles. Auch

. . . wenn unsere schöne Sprache (der Dichter und Denker, so hat man sie einst beschrieben) dann vor die Hunde geht. Dasin istin wichtigin, dasin mussin seinin, dain gibtsin garnixin. Keinin Hirnin!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden