ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Öffentlich-rechtlich: Di, 02.06.2020, 02:05)
Der ORF als Verschweigemedium

Manchmal muss man sich wirklich die Frage stellen, ob sich der ORF als Nachrichtenmedium nicht schon völlig von den Österreichern verabschiedet hat. Da behinderten vor wenigen Tagen einige wild gewordene jugendliche Randalierer einen Rettungseinsatz im Donauzentrum in Wien – nicht nur als neugierige Gaffer, wie das der ORF verniedlichte, sondern ganz gezielt, weil es offenbar schick ist, Polizei, Feuerwehr, Rettung und anderen Helfern Widerstand zu leisten.

Das regte die Mehrheit der Österreicher enorm auf. Das ist verständlich. Der ORF dagegen, als von den Österreichern zwangsweise finanzierte Medienkrake, beschränkte sich auf eine 18-Sekunden-Kurzmeldung in „Wien heute“, null Sekunden in der ZiB, und einen verniedlichenden Beitrag in ORF.at über Gaffer, die möglicherweise und angeblich vielleicht einen Rettungseinsatz im Donauzentrum in Wien behindert haben. Dass die Täter, wie man mittlerweile aus den Ermittlungen weiß, keine Österreicher waren, dürfte niemanden überrascht haben.

Wenn sich die Mehrheit der Zwangsgebührenzahler davon verarscht fühlt, dann kann ihnen das nicht verdenken. Wie groß das Interesse der Österreicher an diesem skandalösen Vorfall war zeigte sich sogar im unumstritten NICHT AUSLÄNDERFEINDLICHEN STANDARD. Dort löste ein sehr zurückhaltender Beitrag über die Affäre eine rege Diskussion aus. Allein bis Montag Abend wurden mehr als 1.900 Beiträge gepostet. In anderen Medien war das Echo noch heftiger. Insgesamt waren das Zehntausende, die sich über diesen Vorfall empört haben. Hunderttausende waren auch wütend darüber, haben sich aber nicht der Mühe unterzogen, ihre Meinung dazu zu schreiben.

Und im ORF? Da wurde nicht nur kaum etwas berichtet, sondern auch keine Diskussion zugelassen. Auf der Diskussionsseite „debatte.orf.at“ beschränkte man sich auf Themen wie „Wie wirkt sich die Pandemie auf den US-Wahlkampf aus?“ oder „Ist der Spitzensport gegen Coronavirus immun?“

Hätte der ORF über das Thema seriös behandelt und dem Interesse der Österreicher entsprechend berichtet und dann auch eine Diskussion eröffnet, dann hätte das wohl Tausende oder gar Zehntausende Diskussionsbeiträge ausgelöst. Viele davon wären so empört und wütend gewesen, dass die ORF-Zensoren mit dem Löschen gar nicht mehr fertig geworden wären.

Also hat man das Thema sicherheitshalber ignoriert. Ist ja nicht viel passiert, außer dass der alte weiße Mann, dessen Abtransport mit der Rettung die Jugendlichen ( die Armen waren sicher traumatisiert und in jeder Hinsicht benachteiligt) behindert haben, halt gestorben ist.

So kommt der ORF seiner Informationspflicht nach, die ihm per ORF-Gesetz gesetzlich verordnet ist und für die er jährlich mehr als 600 Millionen Euro an Zwangsgebühren einstreift.

Bemerken die politisch Verantwortlichen noch immer nicht, dass da vieles völlig schief läuft? 

Di, 02.06.2020, 10:42 | kamamur

- Da trat in ihre Mitte ein Römer mit deutschem Gruß: „Heil Hitler, ihr alten Germanen, ich bin der Tacitus. Da hoben die alten Germanen zum Gruß die rechte Hand. Heil Dir, du Bruder der Achse..-Teil
Di, 02.06.2020, 10:52 | kamamur

d.Liedertextes aus VPnahe Vbdg/Prominente Mitglieder vor allem in der Politik/siehe Unzensuriert.Verschweigmedium hält still.klar,Gelder fließen reichlich.Wertemaßstab nicht vorhanden.
Di, 02.06.2020, 09:59 | sokrates9

Man kann die Bevölkerung lange Zeit manipulieren,auf Dauer wird das nicht funktionieren!Dank Corona brodelt es international gewaltig, ein Tsunami ist zu erwarten!Derzeit gibt es keine Alternativen
Di, 02.06.2020, 10:23 | Derzeit gibt es einen Tsunami von ORF und Medien nur gegen

Trump und Rrrrrechts(Seehofer). Sehr viele Menschen informieren sich nur über öffentlich rechtliche Sender und merken gar nicht wie gewollt einseitig sie informiert werden. Manipulation wird gesteuert
Di, 02.06.2020, 10:31 | ...- und es wird kein Ende geben bis diese bösen Rechten

zerstört und aufgelöst sind. Am liebsten diskutiere ich über Herrn Kickl und es ist gerade jetzt ganz leicht seine Aussage, dass das Recht der Politik folgt zu beweisen. Corona hat es gezeigt.
Di, 02.06.2020, 09:40 | frenkel

Text: das regt die Ö enorm auf....warum wählen sie dann wiederholt Parteien,die diesen Gruppen beistehen?Kann mir das wer erklären?
Der ORF hat sich der linken Ideologie zugewandt,nicht den Naivlingen
Di, 02.06.2020, 08:28 | Whippet

KEINER hat Zwangskosten! Raus aus dem ORF. Ich tat das vor zwei Jahren. Ich leide nicht.
Di, 02.06.2020, 08:06 | Öst. Patriot

Doch Herr Ceipek, das tut der Gesegnete. Aber er hat die schwarzen Landeshäuptlinge im Genick, und die halten sich den Rotfunk als Propaganda-Medium. Leben und leben lassen, auf unsere Zwangs-Kosten.
Di, 02.06.2020, 07:59 | Freier Mensch

Das Gute daran ist,daß es f.kommende Generationen lehrreich ist,miterlebt zu haben,wie sich ÖR-Medien in Kommunist.-faschistoiden Systemen verhalten,wie sie staatl.gelenkteDesinformation betreiben !!!
Di, 02.06.2020, 06:57 | Der ORF ist Lügenpresse, kein Verschweigemedium

Wer sich mit den Methoden der Nazilügenpresse objektiv beschäftigt hat, dem stechen die Parallelen ins Auge.
Di, 02.06.2020, 04:24 | Dr.Hans Christ

Zur letzten Frage: Nein!
Di, 02.06.2020, 10:34 | Sie bemerken das freche Agieren des ORF, aber was soll Kurz tun?

Nachdem er zwei Regierungen gecrasht hat, bleibt ihm nichts übrig, als mit den total unfähigen Grünen zu koalieren. Diese werden vom ORF gehätschelt und gefördert, daß es schon ungustiös ist.Widerlich
Di, 02.06.2020, 02:39 | Bravo ORF-Watch!

Der ORF hat die Bodenhaftung offenbar völlig verloren. Holt ihn bitte zurück und macht wieder einen von den Österreichern finanzierten Sender FÜR (und nicht gegen) die Österreicher daraus.
Di, 02.06.2020, 02:21 | Jameson

Der ORF wird wirklich immer mehr zur Katastrophe für Österreich und was er liefert ist skandalös. Das müssen die Verantwortlichen doch irgendwann bemerken? Oder sind die zu blöd dafür?
Di, 02.06.2020, 08:12 | Öst. Patriot

Der gesamte ORF ist ein Sammelbecken von Schwerst-Kriminellen und pädophilen Grünen. Sie belügen und manipulieren die autochthonen BürgerInnen mit dem Ziel wollt ihr den totalen Bevölkerungsaustausch?
Di, 02.06.2020, 11:10 | Rocco Siffredi

Wer im Stiftungsrat nur Piep gegen die linksextreme Orf-Linie sagt, wird solidarisch medial geröstet.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden