ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Rainer Ernst (Ideologie: So, 02.08.2020, 19:53)
Objektivität der Berichterstattung im ORF

Ärger nach Berliner Demo von CoV-Leugnern
https://orf.at/stories/3175970/

Von der Regierung (und Medien) unerwünschte Demonstrationen, wie jene am 01. August 2020 in Berlin, wird mit den Hinweisen "Leugnern" und "rechtsgerichtet" jegliche Legitimation entzogen und deren Glaubwürdigkeit untergraben, um dem Leser gleich den Standpunkt der ORF-Redaktion klar zu machen. Die vielen (vermeintlich 'linksgerichteten') Regenbogenfahnen bei selbiger Demonstration bleiben sicherheitshalber unerwähnt.

Auch das von nur 20.000 Menschen berichtet wird, passt ins Bild. Jeder, der die unzähligen Luftbilder oder Videos im Internet anschaut, wird feststellen, dass genannte Zahl nicht stimmen kann. Nicht so die Redakteure des staatlichen österreichischen Fernsehens, diese übernehmen die Zahlen des rot-rot-grünen Berliner Senats, beziehungsweise der von ihm kontrollierten Polizei.

Ein Tweet der linken Politikerin Esken, die der strauchelnden SPD angehört, wird auch gleich noch mit dem beleidigenden Wort "Idioten" zitiert. Man möchte gar nicht wissen, welch Entrüstungssturm von gleicher Person oder ihrer linken Mitstreitern ausgegangen wäre, wenn gleicher Begriff von einer CSU, der Werte Union oder gar von der AfD in den Mund genommen worden wären. Auch der ORF wäre vermutlich in deren Kanon eingestiegen.

Der deutsche Gesundheitsminister Spahn betonte, Demonstrationen müssten zwar auch in Coronavirus-Zeiten möglich sein, befindet die Zustände bei der Berliner Corona-Demo aber für schlimm. Warum einem Politiker, der unter Merkel weit nach links gerückten CDU, die Abstands- und Hygienereglen bei den 'Black Lives Matter'-Demos vor ein paar Wochen nicht besorgt haben, bleibt fraglich. Denn die Zustände waren mindestens die gleichen, wenn nicht sogar als noch prekärer einzuordnen. Ich möchte dabei zum Beispiel an die Bilder der Demonstranten auf dem Wartehäuschen am Alexander-Platz erinnern.

Zum Abschluss des Artikels wird noch die ZDF-Journalistin Hayali in Spiel gebracht. Als lesbische Frau mit Migrationshintergrund wird sie vom deutschen ÖRR natürlich hofiert, da sie ja im Gegensatz zu (alten) weißen Männern, fast als unkritisierbar gilt und auch mit folgendem Auftritt bewusst provoziert, um in ihrer Sendung weiter einen gewissen Spin aufrecht erhalten zu können.
Sie stellt sich als Opfer dar und muss nach eigenen Angaben die Demonstration verlassen, weil es zu gefährlich wurde. Wenn man sich das Video anschaut, kann ich von "Einschüchterung" und "gefährlicher Melange" nichts erkennen. Ein unabhängiger Journalist wie Boris Reitschuster hatte in der Vergangenheit schon mit härteren Bandagen bei Antifa-Demos und wirklicher Einschränkung von Pressefreiheit zu kämpfen. Aber darüber wird der ORF wohl auch in Zukunft kein Wort verlieren.

Zur Erinnerung: Laut österreichischem Rundfunkgesetz, hat der Österreichische Rundfunk bei Erfüllung seines Auftrages die Sicherung der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, der Berücksichtigung der Meinungsvielfalt gemäß den Bestimmungen dieses Gesetzes zu gewährleisten.

Mo, 03.08.2020, 14:35 | Sylvia Priefer

Heute Früh wurden die Demonstranten, die von mehr als 1 Million Teilnehmern sprachen, als "Fake-News-Verbreiter" betitelt von Ö3 (lat dem es nur "einige Tausend" waren)
Mo, 03.08.2020, 15:32 | Die Empörung

"Die rote Fahne", also die Oberkommunisten schlechthin, ebenfalls Teilnehmer bei der Demo, haben sogar von 1,3 Millionen gesprochen.
Di, 04.08.2020, 15:20 | astuga

Beides dürfte Unsinn sein und vorsätzlich behauptet werden.
Es waren weder nur 17.000 noch waren es 1 Million oder mehr.
Über 100.000 dürfte hinkommen - super, und das trotz Verschweigen durch Medien.
Mo, 03.08.2020, 12:50 | carlos

und es geht weiter. in polen soll die wahl ungültig sein, weil die medien den regierungskanditat unterstützt haben. in österreich ist das ganz anders, da sind die medien neutral, lt. orf und krone
Mo, 03.08.2020, 13:01 | fr

Hier zeigt sich die gesamte Perversität und Abartigkeit dieser sozialistischen,dekadenten EU !! Ich will nix wie raus aus dieser scheißhaufenartigen Ansammlung von Vaterlandsverächtern und Korrupten !
Mo, 03.08.2020, 14:45 | Marand Josef

@fr ***********************************
Mo, 03.08.2020, 14:53 | boris

fr,Jaaaaaaaaa wohllll,ich sehne mich auch danach,raus aus d.verfi....hu...verein.
Mo, 03.08.2020, 18:15 | Das wäre schön, ein Traum, wenn die EU endlich bankrott ginge.

Aber leider werden wir alle mit in den Abgrund gezogen. Je länger sie exsistiert, desto sicherer. Vor der EU hatten wir paradiesische Zustände, Wirtschaft, Beschäftigung, Banken etc. funktionierten.
Mo, 03.08.2020, 11:38 | Rau

Es waren mehr als 20.000 und alle haben sich die Fahrt dorthin selber bezahlt im Unterschied zu dem Linken Trottelmob, dem man Gratisbusse und Gratiskonzerte bereitstellen muss, damit sie ihren Hinter
Mo, 03.08.2020, 15:33 | Die Empörung

Interessanterweise, die Medien sagen, die Menschen seien "locker" beinander gestanden. Deshalb nur 17.000. Wenn locker, dann gabs auch keinen Grund zur Auflösung. Eigentor.
Mo, 03.08.2020, 15:37 | fr

Genau das habe ich auch gedacht !! Entweder locker beisammen, dann waren es halt nur 20.000, oder aber eng und 250.000 !! Bei "locker" gibts dann auch keinen Verstoß!! Drecksnation DEU !!!!!
Mo, 03.08.2020, 11:16 | Marand Josef

Remigio de Varagine, gesteht ihr die schwere Sünde,COVID19 nicht als Pest sondern nur für eine Art Grippe zu halten,die bei vielen nicht einmal Symptome hervorruft?
Den Teufel werde ich, Inquisitor
Mo, 03.08.2020, 10:24 | carlos

warum erinnert mich deutschland an die ddr? jetzt überlegt man solche demos zu verbieten, dazu auch noch die kommenden reiseverbote, ddr lässt grüssen, aber das ende wird schrecklich, nur für wen?
Mo, 03.08.2020, 10:30 | fr

Warum dies an die DDR erinnert ?? Weil die handelnden Personen von 1989 tw. ungespitzt ,d.h.straffrei, in die BRD übernommen wurden ! Und weil Kommunisten-Dreck immer u.überall Schaden anrichtet etc..
Mo, 03.08.2020, 12:44 | Redneck72

Und sie reagieren auch so, ruf nach mehr Repression dem Knüppel und bald nach der "Chinesischen Lösung "
? Wenn die Untertanen nicht brav sind.
Mo, 03.08.2020, 09:29 | ORF untergräbt bewußt die Demokratie und Meinungsfreiheit.

Alles, was ihm nicht ins linkslinke Bild paßt, wird verschwiegen, lächerlich gemacht (s. Trump, hat ohne Maske Gold gespielt!) oder denunziert. ORF driftet immer mehr ins Radikale ab, die Anstalt zu!
Mo, 03.08.2020, 08:27 | Redneck72

Danke für diese Zusammenfassung! alles drinnen habe nichts mehr hinzu zu fügen
So, 02.08.2020, 23:07 | Nativ

Dieses linxxe Gesocks gehört schlicht und ergreifend ausradiert.
So, 02.08.2020, 22:10 | jagoda

Frau Esken weiß nicht ,daß Bürger im alten Griechenland ,die sich nicht um Belange der Gesellschaft kümmerten Idioten genannt wurden.Sie vergißt,daß sie von diesen "Idioten" fürstlich bezahlt wird.
So, 02.08.2020, 23:05 | franz7788

Pimmelfrau Esken ...
Mo, 03.08.2020, 05:24 | Die Frau Esken...

...hat das Aussehen einer Lagerleiterin im sibirischen Deputansk,die Sprache des szt.Obersten Sowjets, verfügt aber nur über ein Gehirn i.d.Größe eines Divertikels im Sozialistischen Rektum ! :-))
So, 02.08.2020, 21:44 | So geht Lügenpresse & Lückenpresse! Ein weiteres Beispiel

Zahl der Waldbrände in brasilianischem Amazonas gestiegen (orf.at/stories/3175920)

Unter linken Präsidenten brannte es 2010, 2015, 2016 wesentlich heftiger!! Und in Afrika sowieso

ORF = Lügenpresse



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden