ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Di, 11.08.2020, 09:32)
Tolle Erfolge in Minsk und Wien

Während in Weißrussland Alexander Lukaschenko die Präsidentenwahl „gewonnen“ hat, wird in Wien der Gürtelpool „überrannt“. In Minsk berichtet das national-staatliche TV begeistert über den großartigen Sieg Lukaschenkos, in Wien freut sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk über den Erfolg des Gürtelpools.

In Weißrussland wusste man schon vor der Wahl, wie sie ausgehen wird. Auch in Wien stand für Grüne, SPÖ und ORF schon vor dem Start des aberwitzigen und teuren Projekts fest, dass es ein Erfolg werden würde.

Und tatsächlich. Schon am Montag lässt das Rathaus über „eine Projektsprecherin“ (gibt es mehrere?) und den ORF den grandiosen Erfolg der Oase – zumindest der Name ist gut gewählt – verkünden: „Die neue Wiener Freizeitoase ‚Gürtelfrische West‘ samt eigenem ‚Gürtelpool‘ ist am Auftaktwochenende – bei hochsommerlichen Temperaturen – überrannt worden“.

Was bei einem Planschbecken, das gleichzeitig von sechs Personen benutzt werden darf, allerdings nicht besonders schwierig ist. Am Wochenende wurden „rund 1.000 Badegänge gezählt“, berichten Genossin Projektsprecherin und der städtische Linksfunk stolz.

Tausend Badegänge! Wow! Das schaffen vier Halbwüchsige im Gartenpool der Oma an einem Nachmittag. Es ist eine einzige Jubelmeldung. Alle sind begeistert, alle freuen sich. Besser kann es nicht laufen. Deshalb wählt am 11. Oktober SPÖ oder Grüne!

Wer es ein bisserl differenzierter mag, kann sich auch auf derstandard.at – auch nicht gerade ein Feind der rotgrünen Rahaus-Genossen – über das Gürtelplanschbecken informieren. Dort liest man etwa von „gemischten Gefühlen“ der Anrainer. Oder: „Schon kurz vor 10 Uhr waren Vater und Tochter, die im siebenten Bezirk wohnen, bereit zum Schwimmen. Da war die Grünoase noch gesperrt.“

Das sind die gewohnt bürgerfreundlichen Öffnungszeiten in Wien. Aber rotgrüne Projektbetreuer brauchen offenbar viel Schlaf. Vor 9:00 Uhr kommen die nicht aus den Federn.

Auch sonst ist laut Standard nicht alles ganz so toll wie in der ORF-Planschbecken-Propaganda: „Dass der Fahrradweg, der von der Stollgasse in Richtung Felberstraße über den Gürtel und retour verläuft, weiterhin befahrbar ist, sei ein bisschen ‚zach‘, sagt der Papa. Denn der muss auf dem Weg ins temporäre Schwimmbad überquert werden.“

Und da können die kleinen Wasserratten schon mal unter die Räder kommen. Wenn Grüne eine Kreuzung sperren, dann nur für ihre Feinde und Ernährer, nicht aber für Rad-Rowdys und diverse Scooter-Roller-Skateboard-Plagen.

Im Standard erfährt man auch, worum es bei dem rotgrüne Projekt wirklich geht, dass der vom ORF abgefeierte Badespaß nur ein „billiger“ Vorwand ist: „Der Bezirk wolle in erster Linie die ‚verkehrlichen und möglichen raumplanerischen Auswirkungen der Komplettsperre der Gürtelmittelzone abtesten‘. Und: ‚Weil genau an dieser Stelle in naher Zukunft Anpassungen bei der Flächenverteilung dringend notwendig werden.‘"

Deshalb stand auch von Anfang an fest, dass das Projekt ein voller Erfolg wird, weshalb man schon bald die Gürtelkreuzung dauerhaft sperren wird. Aber darüber berichtet der ORF lieber erst nach der Wien-Wahl. Schließlich braucht die SPÖ auch die Stimmen von einigen Autofahrern.

Mi, 12.08.2020, 14:58 | Haspinger

Niemals vergessen:
„Wenn ein kleines Mädchen von fünf Jahren anfängt, sich auszuziehen, ist das fantastisch. Es ist ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ (Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen)
Mi, 12.08.2020, 12:56 | boris

Plantschen um 150Tsd.darf der Retter der Galaxien
Bastifantast zusammen mit Ampelrudi Meki und co
Mi, 12.08.2020, 09:20 | Putins Impfstoff

Man muss P. danken, denn zum ersten Mal gibt es eine breite Diskussion über so rasch zugelassene Medikamente. Sie sollten mind. 5 Jahre getestet werden. Die chin. Gates-WHO hat auch nichts anderes!
Mi, 12.08.2020, 08:37 | jagoda

ich wette ,daß es keinerlei Auswirkungen auf das Wahlverhalten im Oktober haben wird."der Wiener (Restbestand),der was alles abwägen tut."
Mi, 12.08.2020, 05:24 | Typischer Grüner

heute.at/s/mann-setzte-sich-auf-guertel-fahrbahn-und-hoerte-musik-100096445
Der dachte wohl, andere haben einen Pool am Gürtel, ich einen Sessel. Der nächste will dort fersehen oder essen...
Mi, 12.08.2020, 05:27 | Sepp

Voll gaga wie der Gürtelpool.
Di, 11.08.2020, 23:28 | astuga

1.000 Badegänge in einem besseren Gartenpool.
Na hoffentlich wird ordentlich gechlort, vor allem da ja alle Hygieneinrichtungen fehlen die ein Bad normalerweise auszeichnet.
Mi, 12.08.2020, 05:26 | Sepp

Das waren doch nur Schaulustige für den Anfang. Glaube nicht, dass sich der Andrang hält. Da gäbe es dann sicher jede Menge Probleme.
Di, 11.08.2020, 22:10 | VdB hat noch Ende 2019 Lunaschenkov freundlich empfangen.

Unser Grüner hofierte einem Diktator und Menschenrechtsverletzer. So sind wir doch, Herr VdB. Ein schönes Vorbild unserer Demokratie. Es ist eine Schande.
Di, 11.08.2020, 23:33 | google.at/search?q=van+der+bellen+lukaschenko

So wie es ja auch nur ein Problem war, dass eine FPÖ-Außenministerin mit Putin freundschaftliche Kontakte pflegte.
Beim roten Kern war das hingegen in Ordnung...
Mi, 12.08.2020, 12:22 | boris

22:10,Diktatoren unter sich.
Di, 11.08.2020, 19:55 | "Der ORF" und das DÖW haben vieles gemeinsam ;-)

Beide sind eine Tarnorganisation einer linksextremen Ideologie, nehmen es mit der Wahrheit und Fakten nicht so genau, und werden durch Steuergelder zwangsfinanziert. Aber "der ORG" ist berufskriminell
Di, 11.08.2020, 23:34 | astuga

Das DÖW tarnt sich, der ORF hingegen enttarnt sich beinahe mehrmals täglich...
Mi, 12.08.2020, 13:50 | jagoda

die DÖW Geldgeber tarnen sich sehr gut.Wer sind sie überhaupt?
Mi, 12.08.2020, 21:39 | Aus dem Jahresbericht von 2017

Laut Eigenauskunft: diverse Ministerien und die Stadt Wien, die Länder Niederösterreich und Oberösterreich, Nationalfonds der Republik für Opfer des Nationalsozialismus, Zukunftsfonds der Republik
Mi, 12.08.2020, 21:47 | https://www.doew.at/cms/download/e3o8p/jb_2017_jahresbericht-1.p

Daneben noch die Arbeiterkammer, die Nationalbank, der Krankenanstaltverbund.
Di, 11.08.2020, 18:25 | boris

Dass Grünbeteiligung sich katastrophal auswirkt
war so manchen orf-watch User klar.Zukünftig wird es noch vieeel Ärger,falls nicht noch ein Wunder geschieht.
Di, 11.08.2020, 18:59 | "Die Grünen" sind die "Neuen Nazis"

Und der Neofeschist hat diesen gesellschaftlichen Abschaum auf die Regierungsbank geholt!

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 12.08.2020, 11:02 | astuga

Ganz neu nun auch wieder nicht.
Zumindest bei der Gründung der deutschen Grünen waren einige Altnazis mit an Bord.
Aber Ok, das gilt ja für die SPÖ nach 1945 ebenso.
Mi, 12.08.2020, 16:08 | Erst kürzlich wurde ein "Altgrüner" wegen Wiederbetätigung

rechtskräftig verurteilt!
Di, 11.08.2020, 13:13 | Joachim Pfeifer

200 Meter nördlich gibt es einen größeren Skateboardplatz, da hätte dieses bizarre Unikum auch hingepaßt. Allerdings hätte man dann nicht die krasse Mehrheit der Bevölkerung terrorisiert.
Di, 11.08.2020, 20:00 | Letzteres ist ja Sinn und Zweck

dieser linksversifft motivierten Steuergeldverschwendung! Hebein ist mit #Nazisau sehr treffend, im Sinne des Wortschöpfers, beschrieben. Die gehört vor Gericht und nicht in den Gemeinderat!
Di, 11.08.2020, 12:48 | simi

Verstehe die Kritik von Hr. Reichl usw., aber durch Corona sind die Bäder schnell voll, und Rot&Grün versuchen halt was zu machen. In den Türkisen Hoheitsbereichen sperren sie einfach und aus - ...
Di, 11.08.2020, 12:53 | simi forts.

... denen sind Kinder, Familien, nicht-ÖVP-Spender, egal. Parks, Seen, Natur, Bibliotheken, Schulen, Unis - alles einfach zusperren. Abgesehen davon, dass Corona bloß ein Herrschaftsinstrument ist.
Di, 11.08.2020, 13:11 | wernmannfayer

Für ein €150.000 teures Planschbecken in dem max. 6 Personen gleichzeitig baden dürfen muss man sich nicht abfeiern lassen.
Das ist für mich grünideologisch motivierte Geldverschwendung u. sonst nix
Di, 11.08.2020, 13:40 | simi

@wernmannfayer: ich gebe Ihnen ja recht, sicher gäb´s sinnvollere Ideen; aber im Gegensatz zur Türkisen Adelskaste, die nur verbieten/strafen, versuchen´s was. OK, vielleicht ist auch nur Wahlkampf...
Di, 11.08.2020, 15:58 | Franz. Revolution

Nach der franz. Revolution wurde alles geplündert, versoffen und verhurt - bis sie irgendwann draufkommen sind, dass nix mehr da ist. Damals gabs noch keine Sause auf Pump.
Di, 11.08.2020, 16:54 | boris

simi,Nieee werde ich Freizeiteinrichtungen betretten
wo es irgendwelche unsinnige Einschränkungen
gibt.
Di, 11.08.2020, 20:03 | @simi - Hast du immer so viel Pech beim Denken?

Oder hast du Informationen über ein von den Neofeschisten aufgestelltes Planschbecken um 150.000 Euro?
Di, 11.08.2020, 20:09 | boris

simi 13:40,die Grünen sind die PEST.
Wollen Sie sich mit 150Tsd.Plantschbecken
ködern lassen?Ich will Inhalte(Vorschläge) sehen,raus aus EU,Schilling Einführung,usw,inklusiv Umsetzung.
Di, 11.08.2020, 20:28 | boris

simi 13:40,Freiheit,Souveränität,Selbstbestimmung wird
EXTREM vieeeel mehr kosten als ein 150Tsd.
Plantschbecken,nämlich Menschenleben.
Di, 11.08.2020, 12:40 | Nativ

Die Volltrottelmafia hat in dieser Stadt, sowie im Staat das Sagen. Dieses Glump gehört mit Prügel aus ihren Positionen gejagt.
Di, 11.08.2020, 11:43 | boris

Plantschbecken reicht aus um Stimmen zu gewinnen.
,,Wien ist anders'' Ist das Bescheidenheit oder blödheit?
Sicher das zweite.
Di, 11.08.2020, 11:41 | Für dieses völlig verblödete Stück Irrsinn gehören die Roten...

und die Grünen entsprechend abgestraft. Am besten bei der kommenden Wahl. Es genügt, wenn man die zwei NICHT wählt, das könnte ein Beginn sein. Sowas unsagbar Blödes wie diese verlogene Gürtelsperre!
Di, 11.08.2020, 18:48 | boris

11:41,,die zwei NICHT wählt" Reicht leider nicht.
Komplettes umdenken ist notwendig.(jeder einzelne)Zurück zu den Wurzeln.Die eigene Identität,Sitte,Bräuche,Kultur,,usw,,retten.
Di, 11.08.2020, 11:33 | boris

Unter Grünen wird noch so kleine Grünfläche
zubetoniert,und grad diese abschaum redet
über Umweltschutz.
Di, 11.08.2020, 11:27 | HURRA

Die linxslinken Deppen vom Künigelberg verschwenden weiter Zwangsgebühren:

Laut Bundesverwaltungsgericht hat Filzmaiers "Plemplem"-Sager über Stronach das Objektivitätsgebot im ORF-Gesetz verletzt.
Di, 11.08.2020, 11:30 | Die linxslinken Deppen vom Künigelberg

wollen den Entscheid nicht akzeptieren und gehen weitet zum Höchstgericht.
Di, 11.08.2020, 10:15 | jagoda

"am sozialist. Wesen,soll die Welt(Universum) genesen."
Das geht nicht gut aus (und ist es auch früher nicht.)
Di, 11.08.2020, 10:12 | wernmannfayer forts

Angegangen wird das aber erst im Herbst somit u weiß der gelernte Österreicher dass es bei der Ankündigung bleibt
Ludwig schenkt jedem Wiener €50 vom Steuergeld mit persönlichem SPÖ Wahlbeipackzetterl
Di, 11.08.2020, 10:07 | wernmannfayer

Die linxe Propagandamaschinerie läuft auf hochtouren und das ist auch kein Wunder vor der Wien Wahl.
Das Schei..hausblattl kontert mit Kampf der Türkisen gegen den Sozialmissbrauch.
Di, 11.08.2020, 10:12 | wernmannfayer forts

Angegangen wird das aber erst im Herbst somit u weiß der gelernte Österreicher dass es bei der Ankündigung bleibt
Ludwig schenkt jedem Wiener €50 vom Steuergeld mit persönlichem SPÖ Wahlbeipackzetterl
Di, 11.08.2020, 10:14 | wernmannfayer forts

Kurz zusammengefasst.
Wir sind verloren.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden