ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Mo, 14.09.2020, 08:03)
Ideologie zu verkaufen

Selbst wenn man mit seiner Fernbedienung schneller ist als Lucky Luke, gewissen TV-Spots entgeht man nicht. Keine Chance. Dazu gehört Werbung von Möbel Lutz. Es gibt vermutlich keinen Werbeblock auf einem österreichischen Sender, wo einem nicht die penetrante Werbe-Familie Putz die Nerven raubt. Mit Möbeln und Nippes kann man offenbar gigantische Umsätze und Gewinnspannen erzielen. Kaum jemand wirbt so fleißig wie die Möbelbranche.

Aktuell läuft ein Lutz-Spot, in dem sich Kinder etwas wünschen dürfen. Oder besser Agenturmenschen, die es dann gecasteten Kindern in den Mund legen. Schließlich funktionieren Kinder so wie Erotik und Tiere in der Werbung immer. Vor allem wenn man jungen Familien Möbeln verkauft. Ein Mädchen mit Bauarbeiterhelm sagt in die Kamera, sie würde gerne in einer Welt leben, „in der es keinen Unterschied macht, ob man ein Mädchen ist (…)“, und ein Bub in Kochschürze, der gerade mit seiner Puppenküche spielt, ergänzt: „oder ein Bub“.

So wie der Familie Putz entkommt man auch linker Umerziehung und linker Propaganda nicht. Es gibt im TV keine ideologiefreien Zonen mehr. Egal ob Spiel-Filme, TV-Krimis, Shows, Sitcoms, Serien, Dokus, Wetterprognosen, Kochsendungen, Nachrichten sowieso und selbst Werbespots von Möbelketten mit Prolo-Zielgruppe.

Ist das für ein Möbelhaus, dessen Zielgruppe eher keine Feministinnen, Gender-Tanten, Grün-Wählerinnen, Klima-Jugendliche, Gutmenschen und andere linke Existenzen sind, wirklich image- oder verkaufsfördernd, mit platten Genderisten-Phrasen zu werben? Auch bei Ikea quillt die politische Korrektheit aus jeder Werbung, bei den Schweden passt das aber zumindest zur links-alternativ angehauchten Zielgruppe.

Warum nervt ein Unternehmen wie Lutz, das einfach Umsätze erzielen will, mit linker Ideologie? Warum will es den Menschen zeitgeistige Haltungen reindrücken, warum macht es sich zum Handlanger linker Ideologen? Vermutlich ist die Antwort simpel.

Die sogenannten Kreativen in den Agenturen und die anderen Werbemenschen sind, wie mehr oder weniger alle aus der Medien- und Kommunikationsbranche linke Gutmenschen , die so von sich und ihrer moralischen Überlegenheit überzeugt sind, dass sie einfach nicht anders können, als die Deppen da draußen zu erziehen und zu indoktrinieren. Es ist wie bei den Journalisten, die lieber die Auflage ihres Blattes in den Keller fahren, bevor sie ihren vulgärmarxistsichen Haltungsjournalismus aufgeben würden.

Aber auch jene, die solche Spots in Auftrag geben und bezahlen, die Manager und Eigentümer eines Möbelhauses, wollen offenbar zu den Guten gehören, wollen nicht ungut auffallen, wollen sich bei jenen, die über Macht im Staat verfügen, einschleimen und schwimmen deshalb im linken Zeitgeist.

Neutrale, unpolitische verkaufsfördernde Spots ohne ideologische und politische Botschaften sind in Zeiten wie diesen, wo von allen, egal ob Bürger, Promis, Institutionen oder Unternehmen erwartet wird, dass sie sich zur eingeforderten Haltung zu Corona, Rechtspopulisten, Flüchtlingen oder CO2 öffentlich bekennen, offenbar schon verdächtig. Eigene und abweichende Einstellungen werden nur noch in gesellschaftlichen Nischenbereichen geduldet. Wenn überhaupt.

Selbst Möbelhäuser müssen oder wollen sich als politisch verlässlich deklarieren. Linke Shitstorms brechen mittlerweile selbst bei nichtigen Anlässen los. Deshalb ist es wohl auch nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Cousin oder Onkel aus Schwarzafrika oder Afghanistan die Familie Putz etwas bunter und damit politisch noch korrekter macht.

Ob man aus Opportunismus oder Überzeugung mitmacht, ist letztendlich egal. Wechseln die Machtverhältnisse, wechselt die Überzeugung.

Linke Journalisten erklären der überwiegend bürgerlich-rechten Bevölkerung die Welt, linke Drehbuchautoren bespaßen sie mit linker Unterhaltung und Werbe-Agenturen machen für Möbelhäuser linke Werbespots etc. Man stelle sich die politischen Kraft- und Machtverhältnisse im Land vor, wäre die Medien- und Kommunikationsbranche politisch halbwegs ausgewogen.

Mi, 16.09.2020, 08:38 | antony

Merkl-EU fährt Europa nun vollends an die Wand-bald ist's vollbracht..
Ganz GR m.s.N.Ö.-Ägäis-Inseln ber.zerstört!
Krisen-Pandemie-Schulden-Arbeitslosigkeit-Terror-Kriminalität-Korruption-Inflation?!
Mi, 16.09.2020, 02:02 | franz7788

XXX = 666.
Di, 15.09.2020, 22:09 | Schauspieler, die sich für so einen Mist hergeben, ...

... verdienen nichts als Verachtung, einer spielt im Sommer in Tillysburg, werde dort nicht mehr hingehen. Auch das Billigschnitzel steht im Tierqualverdacht!
Di, 15.09.2020, 20:35 | TranscriptDE-The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010.pdf

Wenn der Plan aufgeht,was dann???
Di, 15.09.2020, 19:56 | Die Auslöser der sogenannten Scheißestürme sind grundsätzlich

Linxgenossen. Und denen geht es unter Corona schlecht, weil sie ja auch schon vorher meistens prekär gelebt haben (sogenannte Pre-Bobos). Naja, sitzen sie halt länger in der Neubaugassen-Bio-Brause.
Di, 15.09.2020, 18:18 | Wenn die Werbung zur Warnung, zur Anti-Werbung wird:

Die Lutz Werbung war früher originell und unterhaltsam. Heute ist es der Grund, warum ich sicher keine Produkte bei Lutz kaufe.
Möbelix detto, wegen dieser aufdringlichen, penetranten Tusse.
Mi, 16.09.2020, 07:34 | Die Werbung ist so primitiv, weil sie primitive Leute machen.

Oft ist sie sogar richtig unappetitlich. Gute Werbespots gibt es kaum mehr. Für intelligente Menschen eher ein Grund, etwas nicht zu kaufen.
Di, 15.09.2020, 12:52 | HURRA

æ

Bei einem versuchten Überfall auf einen Juwelier in der Celler Innenstadt wurden beide Räuber erschossen.

#GEHTDOCH
#DIESCHAFFENDAS
Di, 15.09.2020, 12:56 | @Polizei_CE: Der Rosa Elefant

æ

Zur Identität der mutmaßlichen Räuber wollte die Polizei zunächst keine Angaben machen.
Di, 15.09.2020, 19:48 | Nativ

Grossartig. Ihm gebührt das Bundesverdienstkreuz.
Di, 15.09.2020, 11:51 | Simon Kräuter

Aktuell eine überkorrekte Killervirus-Warndurchsage: „Bitte halten Sie Abstand zu unseren MITARBEITENDEN.“ Zu hören in den Filialen des Lebensmittelhandelnden Interspar. Ideologie trifft Kommerz.
Di, 15.09.2020, 12:20 | antony

Hatte soeben auch eine Kontroverse mit einer über...Kassierin ebendort,welche diese...Masken an d.Kassa ausgibt...anstatt logischer Weise am Eingang...? Spar-eben!?
Schwachsinn per Verordng.überall!
Di, 15.09.2020, 14:11 | antony

S' Schnös'l Biabl... : "Das Virus kommt mit dem Auto..."
Da Xundl Mundl... : "Dann muas' a' Ampel her,aber glei' oane mit vier Lampal'n..."
Di, 15.09.2020, 06:09 | Heimgarten

Eine patriotische türkische Partei (SÖZ) war schon lange notwendig und vorhersehbar. Wenn wir in Stambul so viele wären, würden wir dasselbe machen.
Di, 15.09.2020, 07:10 | Allah-Heiligen, Allah-Seelen...

...Grün-Dönerstag , Aishe-Mittwoch........Kölle Allah :-)))
Di, 15.09.2020, 07:10 | antony

Nur;lange wird er sich ihn eh'n.mehr leisten können,seinen"Xundl-Mundl";alleine schon weil diesen ein paar Psychiater auf d.Radar haben, deswegen telefoniert er wieder"Vorbildhaft"er,der Kinder-Papi..
Di, 15.09.2020, 08:52 | No-go-Area: Dönerinsel bzw. gesamt Viyana vormals Wien

æ

Vom Dönerturm kann Ahmed auch bis in die "Heimat" gucken.
Di, 15.09.2020, 05:29 | antony

Die Italo-Geschichterln u.d.50% Schmähs v.ihrem Raben-schwart z en Lutzi'ferschen"ex äh...Schilling diesem Xieberger ober-G...,ließen mich diese...Bag.mit ihrer Blödwerbung schon v.Jahren boykottieren
Di, 15.09.2020, 05:52 | antony

Und der Gulaschblonde-Irrenhaus-Beauftragte ist dabei,sein selbstgebasteltes Spielzeug unter Aufsicht seines Kinder Papas zu zertrümmern,weil dieser wieder mit "irgendjemanden..."telefoniert hat...!?
Mo, 14.09.2020, 21:35 | Während über Werbung diskutiert wird, formiert sich in Wien die

Plötzlich gibt es bei der Wien-Wahl eine Türkenpartei. Hakan Gördü will in den Gemeinderat. Wr. Türken sind vor allem Erdogan-Wähler. Ist Wien dank SPÖ und Grünen bald Islam-Stadt? Beängstigend.
Mo, 14.09.2020, 21:40 | Nachtrag: Die SÖZ-Partei (Soziales Österreich der Zukunft)

Harmloser Name, warum benennen sie sich nicht wahrheitsgemäß? Eine Türken-Partei mit vornehmlich Erdogan-Wählern in Wien. Sie wird sich rasch verbreiten und viele Anhänger finden.
Mo, 14.09.2020, 22:00 | Linksversiffte können nicht denken!

Könnten sie es, würden sie sich nicht "konservativen Muslimen" anbiedern!
Di, 15.09.2020, 07:15 | Man muß sich FPÖ-TV ansehen...

...da wird über die engen Verflechtungen des Bezirksvorstehers Franz u.a. zu der ortsansässigen Moschee, zur Milli-Görus-Gruppe, mit Zustimmung der Bundespartei ! Da werden Hasspredigten abgeliefert!!
Mo, 14.09.2020, 19:23 | Peppi

I glaub, des war anders. Sie wollten dem Buben Bubenspielzeug und dem Mädchen Puppen zuordnen. Dann hat einer vor dem linken Shitstorm gewarnt und so hams das einfach umgedreht. Sie beugen sich halt.
Mo, 14.09.2020, 19:33 | fr

OhGott ohGott,was für eine geblümte Scheisse..!! Nicht zu fassen.Das deckt sich aber mit dem Inhalt von Deutsch-Förderstunden in den Schulen: unfassbar blöde Aufgabenstellungen,tw.mit irren Texten...
Mo, 14.09.2020, 19:35 | Peppi

Sind Sie rauschig???
Mo, 14.09.2020, 19:44 | fr

Warum @Peppi ?? Weil ich die Werbung,deren Inhalt mir den in Schulen vermittelten Deutsch-Techniken bemängle ??
Oder hab ich Ihnen zu präzise geantwortet ? Tja, mit 1.500 Zeichen wärs besser, gell !?
Mo, 14.09.2020, 20:01 | Tom

Pepperl, ich glaub, der ist nicht anxoffn, sondern hat einen schweren Verfolger. Besser nicht reizen.
Mo, 14.09.2020, 20:06 | fr

Hmm @Tom - ist Ihnen der Inhalt meiner Sätze,deren Bedeutung , zu inkommensurabel !?? Bite um Äußerung, ich nehme Kritik ernst :-)))
Mo, 14.09.2020, 21:22 | Peppi

Na, ich glaub eher, er trankelt ein bisserl. Normalerweise ist er nicht so daneben. :-)
Mo, 14.09.2020, 18:07 | Öst. Patriot

Auch nicht zu verachten sind die Prolo-Werbespots über Hofer - da bin ich mir sicher.... Da wirst ununterbrochen mit Scheiße berieselt, das hält kein Mensch mehr aus.
Mo, 14.09.2020, 14:12 | Die Werbung dieser Firma ist ausgesprochen blöd.

Man tut gut daran, den Ton aaaabzuschalten, wenn die Werbung kommt, ganz grundsätzlich. Damit man nicht linxxblöd infiltriert wird von den Linxxagitatoren unter den Werbefritzen. Hat sich bewährt!
Mo, 14.09.2020, 19:27 | Peppi

Ich schaue keine Sender mit Ö-Werbung - Ausnahme Servus TV. Ich liebe die Tierspots, in denen Tiere synchronisiert wurden - das ist Kult :-) Da muss ich immer so lachen. Bitte schauts euch das an...
Mo, 14.09.2020, 20:12 | Jössas, ein Viecherl-Liebhaber....

...das war der Dolferl auch - UND Vegetarier noch dazu ! Und der1.Mai u.der Muttertag gehen auch auf seine Kappe ! Jössas,jössas...
Mo, 14.09.2020, 14:09 | Rau

Wären die Machtverhältnisse ausgewogen, wär das auch ganz schlecht für die ÖVP, die rätselhafter Weise immer noch für eine konservative Partei gehalten wird
Mo, 14.09.2020, 19:29 | Pepsi (heißt mein orangefarb. Kater)

Kurz ist wie Merkel. Auch viele Deutsche glauben, dass Merkel eine Konservative ist. Die Schwarzen haben die dümmsten Wähler ;-)
Mo, 14.09.2020, 19:48 | @ Pepsi, orangefarbener Schnurrdiburr

Die Merkel ist sicher ein negatives Beispiel eines "konservativen" Politikers, was bei ihrer Karriere nicht verwundert. Der Kommunismus linxxxprägniert offenbar das Gehirn für immer.
Mo, 14.09.2020, 13:11 | Hatschi Bratschi

Nach Jahren in der Filmbranche weiß ich, wie hart die Arbeit am Set ist. Kinderarbeit ist bei uns verboten. Offenbar nicht in der Werbung!
Ich empfinde derartige Spots als blanken Kindesmissbrauch.
Mo, 14.09.2020, 13:32 | fr

Richtig !! Und daher muß man darauf reagieren,wo es weh tut : WIR,die steuerzahlenden Quali-Möbel-Käufer müssen nicht bei Lutz od.IKEA kaufen !Wir können die auch boykottieren !
So wie ich ab heute !!
Mo, 14.09.2020, 12:27 | Und wer war der Erfinder der Familie Putz?

Wenn mich mein Erinnerungsvermögen nicht täuscht, war damals (vor gut 20 Jahren!!) ein gewisser Herr Dr. Hansjörg Schelling noch Miteigentümer der Fa. Lutz. Und der war clever, wusste wie man Gewinn m
Mo, 14.09.2020, 12:27 | Rosa

Ich überlege mittlerweile sehr gut wo ich mein Geld ausgebe, ganz sicher NICHT beim beim XXXLutz!
Mo, 14.09.2020, 13:32 | fr

Ich auch nicht mehr ! Finito.....
Mo, 14.09.2020, 19:33 | Peppi

Immer gut - IKEA, gut zu montieren, ansonsten zB Bader.at oder halt Amazon, wenn man mal was Einzelnes braucht, wie zB Stühle etc.
Mo, 14.09.2020, 19:33 | Peppi

Beim Lutz hab ich noch nie was gekauft.
Mo, 14.09.2020, 19:53 | Der Schwede

Und ich kauf nicht bei diesem Wattebäuschen-Bau dich gesund-Kommunistenladen IKEA .
Da geh ich lieber Bäume fällen u.schnitze mir ein Plumpsklo...ein schwedisches :-((
Mo, 14.09.2020, 22:22 | boris

Hat nicht Ikea wegidays eingeführt (2 Mal die Woche Fleischlos)
Lecken,war nie dort,und werde dort niee einkaufen.
Mo, 14.09.2020, 22:45 | Peppi

Ich war schon öfter dort, früher, jetzt nicht mehr, weil man gut im Internet bestellen kann. Vor ca. 10 Jahren hatten sie echt ein gutes Programm zur Raumplanung. Damit gelang eine neue Küche perfekt!
Mo, 14.09.2020, 22:48 | Peppi

Habe alles bestellt, auch die Geräte und Arbeitsplatten ...und einen Montagetrupp. Hat alles super geklappt.
Ich esse übrigens auch nicht jeden Tag Fleisch. Da kriegt man ja die Gicht!
Mo, 14.09.2020, 23:19 | boris

S.g.Peppi,es geht mir nicht darum (wie oft Fleisch) sondern
daß es Kunden vorgeschrieben wurde.Ich esse auch nicht jeden Tag Fleisch, möchte es aber selbst entscheiden ich eins esse oder nicht
Mo, 14.09.2020, 23:56 | Peppi

OK, trifft mich nicht so. Bin am katholischen Land aufgewachsen. Da gabs am Freitag auch in den Gasthäusern usw. kein Fleisch. In meiner Familie war das egal. Meine Eltern waren nicht religiös.
Mo, 14.09.2020, 23:59 | Peppi

Ja, und die Grünen sind auch eine Sekte. Aber im Ernst, ich ess schon gern mal Fleisch, aber die Tiere tun mir leid. Besonders die Massentierhaltung ist unwürdig. Und zuviel ist nicht gesund.
Di, 15.09.2020, 07:20 | Na was is,Pepperoni ...

brauchst einen Pfarrer od.einen Psychologen,oder bist du nur einsam? Zum Sagen hast nix Wichtiges,oder?? Gibts nicht einen Beratungsdienst vom Anschobi?
Seids schon seltsam ,ihr Sozis ...
Mo, 14.09.2020, 12:23 | Mie-Tze

Es gehört eine große Portion Intelligenz gepaart mit Kritikvermögen/Wachsamkeit/Informationswillen dazu, um die permanenten Erziehungsversuche zu identifizieren und sich nicht manipulieren zu lassen
Mo, 14.09.2020, 11:07 | njr

Im arabischen Raum wird die Frau vorsichtshalber aus dem Prospekt wegretuschiert....Ikea...immer gaaaanz an der pol.correctness...lol
Mo, 14.09.2020, 13:34 | fr

IKEA ist der LEINER für schwer Minderbemittelte an Intellekt und Pretiosen :-)))
Mo, 14.09.2020, 19:41 | Peppi

Ich mag IKEA-Möbeln. Sie sind einfach und praktisch. Man kann sie auch alleine zusammenbauen. Billy-Regale kann ich auswendig. Ich mag sie, weil sie wenig Platz nehmen, aber man doch alles unterkriegt
Mo, 14.09.2020, 19:55 | fr

Eben @Peppi, sag ich ja ,siehe @13:34 !! :-)) Puuhhh,jetzt bin ich stolz, konnte ich doch alles mit knapp 100 Zeichen vermitteln, puuhhh...
Mo, 14.09.2020, 10:52 | Mankovsky

Werbung reitet immer den Zeitgeist, der ist derzeit links. Umsatzsteigerung durch Anbiederung an die Gegner der freien Marktwirtschaft. Pervers, aber kurzfristig Gewinn bringend.
Mo, 14.09.2020, 10:44 | Markus

Ihr letzter Satz ist der Kernsatz von größter politischer Relevanz. Schade, dass nur ganz wenige (u.a. Sie und ich) das kapieren, auch nicht Kurz+Fleischmann. Orban hat es kapiert und regiert mit 2/3.
Mo, 14.09.2020, 09:49 | HURRA

æ

Der linxlinke Quotenneger bei der doofen Möbelwerbung ist längst überfällig,
weil das im sog. Resettlement Programm von der linxlinken EU so vorgesehen ist.

Wer dort kauft ist selber schuld!
Mo, 14.09.2020, 10:55 | antony

Richtig! Nur mehr Werbung mit Negern,"die neue Zielgruppe mit Potenzia...l"!
Unschwer zu erahnen,was da auf uns zukommt u.man mit uns vorhat..!
Das geschieht ganz sicher nicht zufällig-aus Jux u.Spaß!
Mo, 14.09.2020, 11:04 | antony

... wundert mich auch, dass der Lutz noch keinen Quotenneger zugeteilt bekam-bei der Staatsknete die auch der einstreift...
Aber die ORF-Strategen werden's schon noch richten...
Mo, 14.09.2020, 13:37 | fr

Und bald wird's mit weißen Möbeld auch vorbei sein ! Nur mehr alles in Schwarz !! Betten,Schränke,Sessel,Tische,Fliesen,Böden, Hirn und Herz....:-(((
Mo, 14.09.2020, 09:30 | Anti-AntiFant

Ich kaufe nicht mehr "beim Lutz". Soll er doch bei den linken Volltrotteln sich seine Kunden suchen.
Mo, 14.09.2020, 13:38 | fr

Schließe mich an !!!!!
Mo, 14.09.2020, 09:26 | .. keine ideologiefreien Zonen ..

Das war unter den Nazis so, und war und ist unter jedem linksversifftem Regime so! Jedes faschistische, totalitäre System ist so! Daran erkennt man: "Gender" ist eine weitere faschistische Ideologie.
Mo, 14.09.2020, 10:21 | jagoda

die Linksregime haben vorgesorgt.Klima,Corona,Gender,Flüchtlinge....Die Sorosuni wird dafür sicher auch die notwendigen Kader liefern.
Mo, 14.09.2020, 09:16 | Maria

Genervt hat Lutz mit seiner Werbung immer. Seit aber die "wir haben uns alle lieb, ob Männlein oder Weiblein oder .." Werbung läuft, habe ich das Möbelhaus nicht mehr betreten und ich vermisse nichts
Mo, 14.09.2020, 09:14 | Scrato

Den PC-Vogel abgeschossen hat derzeit auch der aktuelle Amazon-Werbespot mit der Kopftuch-Muslima.
Mo, 14.09.2020, 12:53 | Tingeltangel

Amazon hat ja sogar selbst eine große Auswahl an diesen Hirnwindeln. ReligiotInnen brauchen sie, damit ihnen nicht auch noch das letzte Bischen Hirn ausrinnt. (postet via TOR, Pech gehabt Frau Zadic).
Mo, 14.09.2020, 09:10 | Ich gehe jetzt wieder meine Haus nach Wanzen ...

durchsuchen, das gibt es nicht, dieser Reichel muss mich abhören!!!! ;-)
Vielen Dank einmal mehr für die brillanten Worte!!!
Mo, 14.09.2020, 08:50 | wernmannfayer

Denke dass die Spots von einer (offensichtlich linxen) Werbeargentur gemacht werden
Ob es gezielte Vorgaben von Lutz gibt was die Schauspieler sagen sollen ist fraglich
D letzte Wort hat nat. Lutz
Mo, 14.09.2020, 08:45 | jagoda

Die Umerziehung der Leute geschieht ganz subtil,denn ausbaden werden es sowieso nur die einfachen Leute.Wissenschaften wie Psycho-Soziologie,Medien, Kommunik.wissensch.sind die Werkzeuge der Herrscher
Mo, 14.09.2020, 08:25 | Wertzui

Naja, mit "gute Möbel" könnens ja nicht werben, bei dem Schrott, den sie verkaufen...
Mo, 14.09.2020, 08:23 | GIS-Zahler

Bei mir wirkt die Werbung, ich werde nie ein Möbelhaus Lutz betreten. (Obgleich ich nicht weiß was geplappert wird, weil bei Werbung von mir meist der Ton abgeschaltet wird.)
Mo, 14.09.2020, 20:35 | jaguar

Bei Lutz Werbung zumindest Ton abschalten ist seit langem die richtige Lösung!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden