ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Simone Griesmayr (International: So, 20.09.2020, 13:24)
Prognose der ORF-Berichterstattung bis zur US-Wahl

Ruth Bader Ginsburg (RBG), Richterin des Obersten Gerichtshofs auf Lebenszeit, ist tot. Wie wird der ORF über die Folgen, also Ihre Nachbesetzung, die Präsident Trump jetzt zusteht, und deren Bedeutung für die US-Präsidenten-Wahl, berichten?

RBG war eine Ikone der sozialistischen Feministen. Mit ihrer Ideologie hat sie die Rechtsprechung am Obersten Gerichtshof der USA seit 1993 beeinflusst. Sie hat daraus nie ein Geheimnis gemacht, ja sie war stolz auf ihr Lebenswerk. Mit ihrer Beharrlichkeit hat sie, was einst als Unrecht galt, zu Recht erklärt – zumindest für ihr Publikum.

Es ist nicht schwer vorauszusehen, dass RBG im ORF als Übermenschin präsentiert werden wird, die jeder zu bewundern hat. ORF-„Journalisten“ können dabei auf perfekte Vorarbeit der demokratischen Medienmaschine zählen. Demokraten sind Meister der Inszenierung und man kann davon ausgehen, dass die Bühne für das nun folgende Stück von Anfang an alles bietet: Gefühl, Drama und Moralisierung bis zum Abwinken. RBGs letzte Botschaft, die der Welt von ihrer Enkelin überbracht wurde - angeblich vom Totenbett! - dass sie vom NEUEN Präsident ersetzt werden möchte, ist sohin jetzt schon sakrosankt. Es kommt also nur eine verlässliche Sozialistin für ihre Nachfolge in Frage, und Trump hat kein moralisches Recht, diese Besetzung vorzunehmen.

Sicher wird der ORF diese Geschichten dem Publikum ganz dick auf die Schirme schmieren. Ich denke, wie üblich wird Hannelore Veit in Washington ihr Bestes geben, nichts selber zu recherchieren oder Zusammenhänge zu erklären, sondern die sozialistischen Moralpredigten gut nachplappern. Dabei legt sie sich ihre Info-Messlatte zwischen Heute- und Kronenzeitungsbericht. Wir werden von ihr nichts erfahren, was nicht auch im Standard oder der Presse steht. Auch alle anderen Berichte im ORF, ZiB usw., werden ausschließlich das gefühlsduselige Narrativ der Demokraten nachdrücklich verbreiten.

Egal welcher Kandidat von Präsident Trump für die Nachfolge von RBG präsentiert werden wird, ist für den ORF dann das absolute Übel. Die Person wird auf allen Ebenen negativ dargestellt werden: fachlich, persönlich und intellektuell. Sicher werden dunkle Flecken, wenn nicht gar ekelhafte Skandale „aufgedeckt“ werden, und jeder ORF-Nachrichtenmensch wird sehr besorgt sein.

Dann müssen die Demokraten die USA retten. Viele „friedliche Proteste“ werden nicht nur in Washington zu erwarten sein, wahrscheinlich auch in anderen Städten. Leider müssen dann auch Exekutiv-Beamte, oder Menschen, die sich nicht an der Rettung der USA beteiligen, und vor allem Trump-Wähler bedroht, verletzt und getötet werden. Der ORF wird dazu maximal ein paar Bilder zeigen, und Präsident Trump dafür verantwortlich machen.

Das ORF-Publikum wird weder von Hannelore Veit, noch sonst jemand in dieser Propaganda-Anstalt erfahren, dass die demokratische Partei über vielerlei Kanäle diese „friedlichen Proteste“, oder die „Besetzung“ von Bundesbehörden und des Weißen Hauses, orchestriert und finanziert – oder aber, dieses Thema wird als lächerliche Verschwörungstheorie abgetan.

Auch kein Thema für den ORF wird sein, dass in den USA längst Wahlkampf mit anderen Mitteln geführt wird: Sowohl auf der Straße, also dass Menschen eingeschüchtert werden, Terror und Angst verbreitet wird, damit Bürger diese Art der Machtergreifung akzeptieren; als auch in der Bürokratie und den Medien, dass etwa die volle Besetzung des Obersten Gerichtshof verhindert werden soll. Es geht dabei um juristische Winkelzüge, die ab dem 4. November stattfinden werden, wenn ein Trump-Sieg nicht akzeptiert wird.

Was der ORF ab diesem Zeitpunkt berichten wird, hängt von der Inszenierung der Demokraten ab – nicht vom Ergebnis der Stimmenauszählung. Sollte Joe Biden nicht als Sieger hervorgehen, wird mit allen Mitteln versucht werden, das Präsidentenamt juristisch zu erkämpfen. Da würde der Oberste Gerichtshof eine zentrale Rolle spielen. Indem Demokraten nun alles unternehmen, um die Bestellung des neunten Mitgliedes zu verhindern, wird dieses Organ in einer Pattstellung (vier Demokraten vs. vier Republikaner) nur schwer eine Entscheidung treffen können, bzw. leichter beeinflussbar. Vielleicht rechnet man sich auch aus, dass Nancy Pelosi, Demokratin & Sprecherin des Repräsentenhauses, in dieser Situation die Regierung überantwortet bekommt.

Der ORF wird dieses Ränkespiel am Rande mitverfolgen, aber das Publikum muss keine Angst haben, über die Hintergründe informiert zu werden. Über die Instrumente, die dabei genutzt werden - etwa Straßenschlachten, Brandschatzung, Mord, sowie Wahlbetrug – erfährt man hier allenfalls, dass „friedliche Proteste“ gegen den schrecklichen, dummen Trump stattfinden.

Ab 4. November wird entweder das Wahlergebnis „umstritten“ sein, bis ein Demokrat die Macht übernimmt, oder Joe Biden & Kamala Harris werden bejubelt.
Soweit meine Prognose. Wer wettet dagegen?

Do, 24.09.2020, 23:00 | So verzerrt und manipuliert ORF

ORF schreibt: „Der Präsident wird die Ergebnisse einer freien und fairen Wahl akzeptieren“, erklärte Präsidialamtssprecherin Kayleigh McEnany am Donnerstag auf Nachfrage von Journalisten.
Do, 24.09.2020, 23:01 | (1) was ORF ausgelassen hat, Aussage Kayleigh McEnany:

"The president will accept the results of a free and fair election, [...]"
Do, 24.09.2020, 23:02 | (2) was ORF ausgelassen hat:

"[...], but I think that your question is more fitting to be asked of Democrats, who have already been on the record saying they won't accept the results of an election."
Do, 24.09.2020, 23:03 | (3) übersetzt:

"[...], aber ich denke, dass Ihre Frage passender ist, wenn man sie den Demokraten stellt, die bereits zu Protokoll gegeben haben, dass sie die Ergebnisse einer Wahl nicht akzeptieren werden."
Do, 24.09.2020, 23:04 | (4) wobei die Demokraten akzeptieren...

..die "Ergebnisse der Wahl" bereits seit 2016 nicht. Sie + Mob demonstrieren auch schon seit >3 Mo., dass die Ergebnisse einer Wahl nicht akzeptieren (Gewalt, Plünderungen, Tod und Leid verursacht).
Do, 24.09.2020, 23:19 | (5) @US-Wahlen per se

Die Demokraten pushen auch absichtlich für diese "massenhaften Aussenden von Wahlunterlagen" (soweit bereits 9 Bundesstaaten, ca. 80 Mio. Stimmzettel sollen versendet werden).
Do, 24.09.2020, 23:22 | (6) @US-Wahlen per se

Auch wenn sie (Dems) verlieren, werden sie als "Gewinner" dastehen, da es vermutlich unweigerlich für Chaos sorgen wird (Wahlbetrug*, womöglich Verzögerungen der Ergebnisse).
Do, 24.09.2020, 23:23 | (7) @US-Wahlen per se

Selbst Dr. Fauci sieht keinen Grund, warum man nicht in Person abstimmen sollte.
Mehr unter Kommentare -> "@US-Wahlsystem (I)" -> Beitrag "17.09.2020 U.Fisch, Trump macht weiter gegen Briefwahl mobil"
Fr, 25.09.2020, 06:38 | Ich

...danke für die Darstellung !! Deshalb ist d.ORF für mich auch eine Zusammenrottung von Verbrechern .Wie sonst soll man Leute bezeichnen,die täglich geg.Gesetze verstossen,Hass u.Hetze versprühen ??
Do, 24.09.2020, 21:32 | Linke Medienwelt

Was die gute Fr. Hannelore Veit zur US-Innenpolitik "berichtet", ist nur peinlich... sie vebreitet laufend nur nachgeplapperter Unsinn auf ZIB 1.
Fr, 25.09.2020, 06:40 | Sie ist auch eine...

...Verbrecherin, weil sie z.B.Redeinhalte von Trump verfälscht bzw.verfälkscht wiedergibt,egal,und sogar den reg.Präsidenten d.USA lächerlich macht u.versteckt beschimpft !
Die sollte verhaftet werden
Mi, 23.09.2020, 07:59 | Darum schickt der ORF seine Vasallin H. Veit in die USA.

So hören wir immer nur dummes, verlogenes Geplapper gegen Trump. Seine Wähler sollen uns als totale Deppen vorgeführt werden. Wer glaubt denn das? Die beliebte RBG ist somit auch eine Fake-New des ORF
Mi, 23.09.2020, 08:04 | Geh bitteeeee, die Veith....

...mit ihrem 1000-Tage-Regen-Gfries,immer knapp am Weinen - unerträglich dieses Sumperlein.
Soll sich die Haare wachsen lassen,Zöpfe flechten,vielleicht kriegts an Job im Disneyland als "Rapunzel" :-)
Mi, 23.09.2020, 07:28 | Ich

..kann nur sagen: punktgenauer Beitrag.Der ORF lügt bei Trump genauso wie bei Orban,Putin und Johnson.Alleine die verfälschte Übersetzung deren Reden ist ein krimineller Vorgang.
Trump siegt glorios !
Mi, 23.09.2020, 06:33 | Öst. Patriot

Danke Simone, genau so ist es. Auch ich schau zeitweise den ORF, aber nur um dokumentieren zu können wie kriminell und verlogen diese Berufsverbrecher am Küniglberg sind. Reale Infos nur bei ServusTV.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden