ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Fakten: Mo, 28.09.2020, 00:31)
Stimmungsmache, Halbwahrheiten und ganze Lügen

In der ZiB vom Samstag berichtete der Türkei-Korrespondent des ORF, Jörg Winter, dass Griechenland an der EU-Außengrenze illegale Zurückweisungen, sogenannte Push-Backs, durchführe. Der Beitrag wird illustriert mit einem qualitativ sehr ordentlichen Filmchen, das offensichtlich auf Bestellung und sehr wahrscheinlich von türkischer Seite produziert wurde.

Dem kritischen Zuseher drängt sich da sofort der Verdacht auf, dass da vielleicht irgendwelche Flüchtlingshelfer das Material aufbereitet und den Medien untergejubelt haben könnten. Auch für die Türkei wäre es durchaus sinnvoll, solches Propagandamaterial für westliche Medien aufzubereiten und damit Stimmung zu machen.

Im ORF-Bericht wird das alles als unumstößliche Wahrheit dargestellt. Dass in solchen Berichten sehr wahrscheinlich irgend jemand manipuliert haben könnte, wird nicht einmal angedeutet. Aber genau das wäre die Aufgabe eines Qualitätssenders, der zu sein der ORF gerne hinausposaunt.

Dabei handelte es sich lediglich Desinformation und Manipulation in gewohnter ORF-Manier. Dabei werden Behauptungen über das TV-Gerät hinausposaunt, die der Zuhörer für wahr halten muss, wenn man sie nicht gezielt überprüft. Man schütze die griechische Außengrenze mit Methoden, die gegen das geltende Menschenrecht verstoßen, erklärt Jörg Winter kurz und bündig.

Rechercherchiert kann der gute ORF-Mann in der Türkei das Thema Push-Back nicht haben. Sollte er doch recherchiert haben, dann hatte Winter böse Absichten im guten Kampf für die politische Agenda der offenen EU-Grenzen.

Wer zum Thema Push-Back ein wenig im Internet nachforscht kommt sehr schnell zu einem klaren Ergebnis: „Im Februar 2020 urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, dass Push-Backs an der EU-Außengrenze unter gewissen Umständen erlaubt sind und nicht gegen den Grundsatz der Nichtzurückweisung verstoßen.“

Hätte der ORF diesen Hinweis in den Kurzbericht eingebaut wäre es ein seriöser Beitrag geworden. So war es gezielte Manipulation, wahrscheinlich in gutmenschlicher Absicht.

Aber wie schrieb schon vor rund einem Jahrhundert der legendäre „rasende Reporter“ Egon Erwin Kisch: „Zu viel recherchieren haut dir die beste Geschichte zusammen.“ Ein weiteres Zitat des 1885 in Prag geborenen deutschsprachigen Journalisten sollten sich ORF-Redakteure zu Herzen nehmen: „Der Reporter hat keine Tendenz, hat nicht zu rechtfertigen und hat keinen Standpunkt. Er hat unbefangen Zeuge zu sein und unbefangene Zeugenschaft zu liefern.“

Davon ist der ORF oft ziemlich weit entfernt.

Mo, 28.09.2020, 20:26 | jaguar

In Griechenland gibt es jetzt eine nichtlinke Regierung. Diese muß natürlich wegen ihrer Migrationspolitik angeschwärzt werden. Das ist ja klar.
Di, 29.09.2020, 16:27 | Die ORFsollten lieber darüber berichten :

"Die griech.Sicherheitsbehörden haben einen Schlepperring aufgedeckt,der auf d.griech.Insel Lesbos agierte.An dem Ring waren 4 NGOs beteiligt,33 NGO-Mitglieder und ihre Helfer wurden inzw.angeklagt...
Di, 29.09.2020, 16:29 | Forts.: ...darunter 19 Deutsche..

...zwei Schweizer, eine Französin, eine Bulgarin und ein Spanier; eine Österreicherin und eine Norwegerin dienten als Kontaktpersonen in der Türkei und sind auch unter den Festgenommenen."
TE v.29.9.!
Mo, 28.09.2020, 16:04 | Ach Gott, der ORF weiß vermutlich nicht einmal, wer dieser...

... Egon Erwin Kisch war! Und da will man von ihm verlangen, dass er unparteiisch berichtet. Nein, das ist absolut zuviel verlangt. Wer ORF sieht, weiß, daß dort manipuliert und gelogen wird. Immer.
Mo, 28.09.2020, 10:32 | Nativ

Zurückweisungen, wenn nötig, auch mit Waffengewalt. Die „Ungläubigen“ müssen keinen ihrer Todfeinde aufnehmen. Auf diese
„Menschenrechte“, die es so ausgelegt nicht gibt, wird gekackt.
Mo, 28.09.2020, 11:11 | Redneck72

Schließe mich an
Mo, 28.09.2020, 12:56 | Ich

..schließe mich auch an! Bloß - WER schießt? Unserer Grüninnen,Frau Pfrnak-Leitner,Fr.Hebein, Blümelchen,der kurze Pinocchio,oder gar Norbi Hofer gemeinsam mit Raucher-Bello!??
Keiner schießt,keiner .
Mo, 28.09.2020, 09:56 | antony

Genau-Zerstörungs u.Vernichtungspolitik pur;-gesteuert u.teilw. finanziert v.außerhalb...,dieser...s EU-(Blau Pause-NWO),ein Vasallen Konstrukt d.glob.Strippenzieher!

Z.Zt-das Finale unserer Gastro!
Mo, 28.09.2020, 09:49 | Rocco Siffredi

Es fällt sehr unangenehm auf, wie die Orfler regelmäßig Griechenland anpatzen. Ach ja, ist schließlich konservativ regiert, was bereits reicht, um von den Orf-Kampagnensudlern angepinkelt zu werden.
Mo, 28.09.2020, 10:02 | ORF als Gesamtes ausradieren !

Alles verscherbeln.Mitarbeiter verklagen u.zu Tode prozessieren=billiger ,als diesen Lügenfunk zu erhalten. Einzelpersonen existenziell vernichten ,d.i.eine Frage der Ehre u.Bürgerpflicht.
Sozis raus!
Mo, 28.09.2020, 09:42 | Solange die GIS-Gebühr an den Besitz eines Gerätes gebunden ist,

kann der ORF machen, was er will, lügen, betrügen, täuschen. Erst wenn man diese Koppelung abschafft, der ORF den Kauf eines TV-Abos (wie Zeitschriften etc.) benötigt, ist diese Journaille beseitigt.
Mo, 28.09.2020, 12:01 | kamamur

Basti u.sein sockenloser Hodenhalter brauchen den Systemfunk immer wieder.Wie sollten sonst ihre Belangsendungen verbreitet werden. Und Ehre oder Schamgefühl fehlt beiden/s.Rückgrat co Thatcher Maggi
Mo, 28.09.2020, 09:14 | jagoda

hört man sowas im privaten Umfeld,denkt man sofort an Erpressung,Nötigung und besonders an Geldgeschenke,die dazu noch nicht versteuert werden müssen.Anderes scheint unwahrscheinlich.
Mo, 28.09.2020, 08:45 | franz7788

Kisch zitieren war Spitzenklasse Herr Ceipek! Das trifft sämtliche ORF-Geschichten. Und nur die genehme Seite hören. Ein Lügenfunk durch und durch, und wir bezahlen diese linkische Drecksschleuder.
Mo, 28.09.2020, 11:02 | Der „rasende Reporter“ Kisch

war bekennender Linker, aber er hat stets neutral berichtet. Und was machen die verkappten ORF-Kommunisten? Manipulieren bis zur Unerträglichkeit.
Mo, 28.09.2020, 08:39 | Würg Winter

dieses bedingungslose Festhalten an Realitätsverweigerung ist beängstigend! Warum macht man keine Volksabstimmung zum Thema Migration und Islam? Das wäre hier nämlich mehr als angemessen!
Mo, 28.09.2020, 08:46 | franz7788

Das müßte aber schnell passieren, bald bilden die Islamisten & Rotzgrünverbrecher die Mehrheit.
Mo, 28.09.2020, 08:38 | HURRA

Die neue unheilige, linxlinke Allianz:

Die islam. Ziegenfixxer & linxlinke NGOs

im Bunde mit den linxlinken Deppen vom Küniglberg.

† Das kann ja nur schiefgehen! †
Mo, 28.09.2020, 08:35 | ZUSPERREN......

...diesen Lügen-Laden ORF !
Und solcheReporter gleich v.Staatsschutz verhaften lassen.So einer richtet mehr an,als er jemals wieder gutmachen kann.Drum wegsperren auf Lebenszeit-wer so lügt,tuts immer
Mo, 28.09.2020, 08:25 | Barracuda

Der Bericht hat von der ersten bis zur letzten Sekunde seeeehr streng nach Manipulation gestunken.
Mo, 28.09.2020, 07:57 | Dieser lügende Berichterstatter...

...soll zur Kenntnis nehmen,daß 99% der"Flüchtlinge"keine Rechte gem.GFK(Genfer Fl.Konv.)u.auch NICHT gem.EU-Menschenrechtskonvention haben! Darüberhinaus sind illegale Namensfälscher zurückzuweisen !
Mo, 28.09.2020, 05:31 | Anti-Antifant

Jörg Winter ist ein gefährlicher Demagoge, der vor keiner Lüge zurückschreckt oder zu ungebildet und zu faul ist, Urteile des EuGH zu recherchieren.

@Gegenstimme: Kannst du nicht lesen?
Mo, 28.09.2020, 02:13 | @Gegenstimme

Lern doch bitte sinnerfassend Lesen ..
Mo, 28.09.2020, 00:51 | Gegenstimme

Der Bericht von Jörg Winter war völlig glaubhaft und gar nicht manipulativ. Zu manipulieren versucht nur ORF-Watch. Hass im Netz in Reinkultur gegen unseren seriösen Staatssender.
Mo, 28.09.2020, 00:54 | Oida, bist du deppert?

Offensichtlich kannst du nicht lesen. Alles was in diesem Kommentar steht ist leicht nachzuprüfen. Sogar die Links dazu kannst du anklicken. Probier das einmal, du Wappler!
Mo, 28.09.2020, 02:06 | @Gegenstimme

Ihr Faschings-Beitrag ist ab 11.11. 11:11 Uhr sehr willkommen.
Mo, 28.09.2020, 05:36 | Gegenstimme

Leider waren die 200 Zeichen erreicht, bevor ich meinen Beitrag als "Satire" kennzeichnen konnte!
Tut mir sehr leid
Mo, 28.09.2020, 07:16 | @Gegenstimme

Wennst im Jargon Linksversiffter, wie Lustig, Hyperl, LügenLinda usw. schreibst, kann das keine Satire sein. Die denken wirklich so ..
Mo, 28.09.2020, 07:38 | Volksstimme

Wir brauchen keine Gegenstimmen .Die lügen nur :-)
Mo, 28.09.2020, 10:04 | Peppi,Pepsi,Pippi,Pepsi Caola....

...gehören auch dazu, zu den Hyperls etc....
Mo, 28.09.2020, 13:06 | kamamur

Nichts kann mehr geglaubt werden, was in einer Zeitung steht/Jefferson.Daher erläutern sie ihre Gegenstimme glaubhaft zu -Seriösen Staatssender.......
Mo, 28.09.2020, 19:08 | Jössas, der Hypolith, oder wie der Vogel heißt, ist wieder da!

"Oida, bist du deppert?", scheint sein neuestes Wappler-Pseudonym zu sein. Egal, geistreicher als "Unterstein" ist es allemal, dieses "Oida, bist du deppert?". Selber teppert, von wegen "seriös" . . .
Mo, 28.09.2020, 00:39 | Hans Kapsch

Die Türken und die Flüchtlingshelfer-NGOs würden doch am liebsten Griechenland mit jungen männlichen Zuwanderern überschwemmen, um die EU restlos zu destabilisieren.
Mo, 28.09.2020, 00:35 | Habakuk

Es ist schon erstaunlich, dass bei solchen Aktionen immer gleich ein professionelles Kamerteam zur Stelle ist. Und dass immer gleich ein Rettungsschiff da ist, wenn „Flüchtlinge“ eines brauchen.
Mo, 28.09.2020, 07:42 | Alles organisiert..bis ins Detail...

..sogar die Fluchtrouten, die Sammelpunkte, die Ansprechpartner i.d.einzelnen Ländern,die Simultanübersetzungen,die Prep-CreditCards,die Kleidung,und das alles seit langen Jahren !!
Finanzier ?? ...Ja



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden