ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Di, 13.10.2020, 21:48)
Fake-News nach ORF-Art

Wenn der ORF wieder einmal Fake-News produziert hat, kann das der ahnungslose Konsument immer nur sehr indirekt erkennen. Am leichtesten sind solche Falschberichterstattungen daran zu erkennen, dass der Gebührenfunk schlagartig keinen Ton mehr zu einem Thema von sich gibt, das er unmittelbar davor lautstark getrommelt hat, und weswegen er sich – beziehungsweise seine „investigative“ Aufdeckung – zwei Tage lang lautstark in allen Sendungen bejubelt hat. Das ist jetzt wieder einmal in geradezu erschütternder Art mit den sogenannten „FinCEN-Leaks“ passiert. Ein Kartell internationaler Linksmedien, an denen sich der ORF – natürlich – führend beteiligt hat, hat Mitte September einen medialen Großangriff auf viele internationale und österreichische Banken gestartet: Sie würden Milliarden-Geschäfte mit Kriminellen betreiben. 

Nach 48 Stunden ist das Ganze jedoch wie ein angestochener Luftballon geplatzt und total aus der Berichterstattung geflogen. Ohne freilich dass sich im ORF jemand dafür entschuldigen würde, dass man da etwas völlig falsch begriffen hatte. Was sowohl gegenüber den desinformierten Zwangsgebührenbezahlern wie auch den zu Unrecht angepatzten Banken fällig wäre.

Denn inzwischen hat sich klar herausgestellt: Die ganze bombastisch verkündete Recherche hat darin bestanden, dass jemand aus dem amerikanischen Finanzministerium eine lange Liste der von den Banken selbst gemeldeten(!!!) Verdachtsfälle von Transaktionen gestohlen oder hinausgespielt hat. Es gehört schon eine sehr reduzierte Intelligenz dazu, wenn man jene Banken noch dazu so pauschal beschimpft und diskreditiert, die selber etwas gemeldet haben. Vielleicht lernen die „Aufdecker“-Medien aber endlich einmal doch: Nicht jede Liste, die man sich illegal beschafft hat, deckt etwas Illegales auf.

Nicht einmal die sonst für linke Verschwörungstheorien so empfängliche Korruptionsstaatsanwaltschaft wollte da aufspringen. Und im EU-Parlament haben sich überhaupt nur zwei linksradikale Abgeordnete dafür interessiert (ein grüner und ein postkommunistischer). Eine EU-Kommissarin schwafelte herum, dass internationale Behörden halt effizienter zusammenarbeiten sollen, und dass bestehende Richtlinien „durchgreifender“ umgesetzt werden sollen. Ach ja, und natürlich verlangte die Kommissarin in der Pawlowschen Kommissions-Reaktion gleich wieder mehr Kompetenzen.

Jeder, der sich in der wirklichen Welt und nicht jener linker Verschwörungsphantasten bewegt, weiß, dass wir in Wahrheit längst das gegenteilige Problem haben: Fast jeder über Mietzahlungen hinausgehende Zahlungsvorgang, fast jedes wirtschaftliche Geschäft ist, vor allem sobald es grenzüberschreitend abläuft, schon durch eine solche Fülle von Melde-, Kontroll- und Nachweispflichten belastet und behindert, dass nicht nur Praktiker des internationalen Wirtschaftslebens, sondern auch Nationalökonomen darin schon längst negative Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum erkannt haben.

Jetzt etwa wurde ein Österreicher, der von einem kanadischen Onkel etwas geerbt hat, von den österreichischen Behörden aufgefordert, nachzuweisen, wie der das Geld erworben hatte, obwohl es ihm von kanadischen Behörden problemlos überwiesen worden ist: Das ist absolut krank - aber Folge der ständigen "Geldwäsche!"-Hetze. 

Aber zugegeben: Für einen aufrechten Linken ist automatisch jeder wirtschaftliche Vorgang, der über Kassieren und Umverteilen von Steuern, Zwangsgebühren und Abgaben sowie Schuldenmachen auf Kosten der nächsten Generation hinausgeht, ein genuin krimineller Vorgang.

PS: Köstlich-absurdes Detail am Rande: Eine der sogenannten Aufdeckerinnen des ORF wurde soeben mit einem von der Gewerkschaft(!) organisierten Preis ausgezeichnet und dabei von ORF-Chef Wrabetz ausgerechnet unter Bezug auf die zweitägige FinCEN-Hysterie gelobt. Der hat wohl wieder einmal gar nicht mitbekommen, dass da inzwischen ein weiterer Fake-News-Ballon des ORF geplatzt ist.

Sa, 17.10.2020, 14:09 | Ö1 Interview mit Gewessler bringt nur Worthülsen, beantwortet ni

Monika Felder-Z. begnügt sich mit Nicht-Antworten von G. auf ihre Fragen. G. redet stereotyp daher, wie toll ihr Klimaprogramm sei. Ö. sollte jubeln. Gebühr auf Flugtickets, wohin gibt es noch Flüge?
Do, 15.10.2020, 20:06 | Lupo

Ich schau das ORF-ZIB-Framing nicht mehr und vermisse so gut wie gar nichts.
Mi, 14.10.2020, 18:38 | Worüber der ORF nie berichten wird!

Linksversiffte Zecken bekommen Prügel von einer tschetschenischen Security :-))))
twitter.com/rigaer94/status/1316042619999395842

PS: Selbst die TAZ gesteht die Provokationen der Linksversifften ein!
Mi, 14.10.2020, 18:44 | Anti-Antifant

Linke werfen Steine und Flaschen auf Tschetschenen und jammern wenn sich diese wehren ..

Was ist das nur für ein gesellschaftlicher Abschaum, dieses linksversiffte gewaltkriminelle Pack!
Mi, 14.10.2020, 14:32 | kamamur

13:25/Abänderung d. grünen Spruches-Wer Österreich liebt muss Scheiße sein!Daher auch die Bemühungen d.DklRoten,zuerst alle Unterstützen in Syrien,Bosnien,Griechenland,eigene Interessen aber voran
Mi, 14.10.2020, 14:35 | kamamur

Und anstatt Österreich ein O..dazudenken.
Mi, 14.10.2020, 14:17 | jagoda

in der jetzigen Krise sieht man erst wie wichtig ein wahrheitsnaher ORF (und ebensolche Printmedien) wär.
Die Leute aber lieben das Illusionsprogramm,zumindest schaut es so aus.
Mi, 14.10.2020, 16:33 | Die Genossen sorgen doch mit ihrer Bildungspolitik für

dumme Schafe welche ihre Schlächter wählen ..
Mi, 14.10.2020, 12:42 | kamamur

Teflon Blümli hat in seiner Budgetrede wieder mal deutlichst bewiesen für was s. Partei steht.Einzementieren d.Macht mit allen Mitteln.Hauptsache,sein Einkommen ist gesichert.Ein widerlicher Geselle
Mi, 14.10.2020, 12:47 | Ich

..stimme zu !Hätte Blümelchen Mumm gehabt,hätte er folgend eröffnet: "Angesichts d.horrenden Wirtsch.daten in AUT u.EU habe ich mich entschlossen,eine richtungsweisende Sparmaßnahme zu ergreifen :....
Mi, 14.10.2020, 12:53 | Ich Forts.

...die Subventionen werden bis auf das Lebensnotwendige GESTRICHEN,die 6,5%-Verschuldung wirdauch durch Streichung der Sport u-Kulturförderung minimiert .Vereins-Zuschüsse(Rote)werden eingestellt":-))
Mi, 14.10.2020, 10:04 | jagoda

wenn man die Wahlzahlen anschaut,stelllt man fest,daß die 3 bes.linken Parteien nur 500 000Stimmen aufweisen,aber
die totale Meinungshoheit(mitORF,Medien)
haben.(~~7100Stimmen=1%)Ist das gut?
Mi, 14.10.2020, 08:05 | kamamur

@22:40-Bumsfidel am Weg nach oben beschreibt aber auch gut den kolportierten?? Werdegang von Zaster Hannerl.Eine typ.Schwarze-Umfallen im Liegen-,Kurzsche Handschlagqualität vorhanden.
Mi, 14.10.2020, 08:53 | Ich

...vermisse bei Zaster-Hannerl auch das gewisse Etwas einer Führ.Kraft dieser Position. Neben d.unmöglichen Sprache dieser Frau erschaudere ich,wenn ich an deren Wissen/Bildung denke !!
Uuaahhhh......
Mi, 14.10.2020, 07:58 | kamamur

Die F sollte endlich dazu übergehen,gerichtsverwertbares aufzuzeigen.Dann aber schonungslos mit dem Arsch ins Gesicht.Wo sind die Juristen in der Partei?Leider schwache Performance.Susanne,zeigs ihnen
Mi, 14.10.2020, 08:51 | Ich

...finde auch,das sollte bei der FPÖ Neu!! forciert werden.Attacke und Kampf gegen Links,ev.auch LinksSchwarzTürkis,jedenfalls aber gegen RotGrün!! Volle Attacke,auch geg.die Vita von z.B.Grüninnen!!!
Mi, 14.10.2020, 07:43 | Herbert,Herbert ,Herbert....

...KICKL for CEO !!!Alle anderen (Ver)Führer austauschen! Und Schmölzer zum "Donaustädter Dekadenblatt"(Neugründung).
Ehrlichkeit,Unbestechlichkeit,Klarheit,Bildungsbereitschaft als Parteiqualität !!
Mi, 14.10.2020, 07:45 | Hab ich den Norbi vergessen ??

Uijegerl, der überlegt grad, ob der Rendi-Wagner oder Papst Franziskus ideologisch folgen soll !!!!
AUSTAUSCHEN, die Norbi's , AUSTAUSCHEN!!!!!
RaRuRick - Norbi klick :-)))))
Mi, 14.10.2020, 13:02 | jagoda

ich denke,Norbi wär am liebsten Opferlammhirte.
Mi, 14.10.2020, 07:18 | So geht eben Lügenpresse!

Anscheinend haben viele Mitarbeiter des ORFs zuviel "Mein Kampf" geschnüffelt?
Mi, 14.10.2020, 07:32 | Das brauchen die nicht...

...die haben alles,was man als Super-Nazi braucht,besonders die Verachtung Andersdenkender,den Vernichtungswillen ggü."Feinden",die Bereitschaft für Lügen,Vernaderung,Korruption!
Perfekte genet.Nazis!
Di, 13.10.2020, 23:00 | Es ist der Fluch der bösen Lügerei, dass sie fortzeugend . . .

. . . eine Lüge nach der anderen muss gebären, und ganz am Schluss, (wie wir hier von ganz nahe beobachten können) ihre eigenen Lügen sogar selbst (!) glaubt!
Naja: wenn das keine Strafe ist . . .
Mi, 14.10.2020, 12:55 | Dulidulijööhhhh....

...rip dulidulijö, hip dulidulijö, schnip dulidulijööööhhhh - das ist der Relotius-Song,live aus Alaska :-))))
Di, 13.10.2020, 22:15 | Barracuda

ORF, du Schwurbelsender!
Di, 13.10.2020, 22:40 | Feindsender geht auch...

...aber im umgekehrten Sinne !! Wrabetz und die Schwarze Nasen-Hannerl aus NÖ, ein tolles Gespann. ORF Privatfernsehen f.Politclowns :-((
Mi, 14.10.2020, 13:25 | Ja, die passendste Bezeichnung für den ORF beginnt mit "Sch..."

Nur: sie geht nicht mit "...wurbel" weiter, sondern mit einem ganz weichen "...ei...". Alternativ kann man auch auf die diversen Stoffwechselausdrücke zurückgreifen, wenn man den ORF beschreiben will.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden