ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (ORF2 Di, 22.04.2014, 19:30)
Zeit im Bild

Wien ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Das sagen zumindest einige wenig aussagekräftige Manager-Studien. Dieses rosarote Bild will der ORF nicht durch die Realität zerstören. In einem ZiB-Beitrag über die morgige Betriebsversammlung bei den Wiener Linien beschäftigt man sich deshalb vor allem mit den Auswirkungen auf den Wiener Frühverkehr.

Warum die Mitarbeiter protestieren, wird nur nebenbei erwähnt. Immer mehr Bus- und Straßenbahnfahrer werden tätlich angegriffen. Hier hätte man mehr Hintergrundinfos und die Erfahrungsberichte von Betroffenen erwartet. Das hätte die Seher sicher mehr interessiert, als der viel zu lange Beitrag über den Besuch von Außenminister Sebastian Kurz in Israel, der international ohnehin ohne Bedeutung ist.

Aber verängstigte Straßenbahnfahrer passen eben nicht in das Heile-Welt-Bild, das die rot-grüne Stadtregierung so gerne von „ihrer“ Stadt zeichnet.

Mi, 23.04.2014, 12:13 | Libero

Vielen Dank für die rot-grüne Kulturbereicherung für diese einstmals tatsächlich lebenswerteste Stadt.
Mi, 23.04.2014, 10:48 | terbuan

Das wirklich ärgerliche an der ganzen Aktion ist, dass es vor allem die Frühaufsteher getroffen hat, die mit Öffis zu ihrer Arbeitsstätte fahren müssen!
Di, 22.04.2014, 21:33 | Blaues Wunder

Was die streikenden Bus- und Straßenbahnfahrer noch nicht kapiert haben ist, dass sie durch ihr Wahlverhalten in der Kabine (rot!) dieser erschreckenden Entwicklung selbst noch Vorschub leisten.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden