ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Di, 06.05.2014, 07:48)
Homosexuelle empört über Laun
Link: http://salzburg.orf.at/news/stories/2645748/

Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun lehnt  Homosexuelle als Adoptiveltern ab. Er begründet das unter anderem damit, dass „die Gefahr des Missbrauchs bei homosexuellen Menschen höher ist als bei Heterosexuellen“

Die Homosexuellen-Initiative HOSI in Salzburg spricht deshalb von einer Treibjagd und fordert „harte Konsequenzen.“ Das berichtet der ORF Salzburg auf seiner Internetseite.

Schade, dass in dem Artikel  nicht erwähnt wird, dass die HOSI in den 80er Jahren selbst ein zumindest fragwürdiges Verhältnis zum Umgang mit Kindern hatte.

In ihrem Programm heißt es damals:

„gegen die totale Beschneidung elementarster Persönlichkeitsrechte der Kinder, also auch des Rechts auf selbstbestimmte Sexualität“

„Wir treten daher ein für das Recht eines jeden auf Homosexualität, auf die freie und selbstbestimmte Verbindung zwischen jedem (jeder) und jedem (jeder), unabhängig von Geschlecht und Alter und frei von sonstigen Regel und Einschränkungen.“

Solche Hintergrundinfos würde man sich vom größten Medienunternehmen des Landes wünschen. Die Ressourcen für Recherche wären dank der üppig besetzten Redaktionen jedenfalls vorhanden. Allerdings könnte man dann das simple Weltbild  von  Gut und Böse, das der ORF bei solchen Themen so gerne vermittelt, nicht mehr aufrecht erhalten.

Do, 08.05.2014, 11:46 | Mario Gut

Akif Pirincci: "Deutschland von Sinnen" UND Sarrazin: "Der neue Tugendterror".
Die armen Verfolgten würden sicher sofort Umerziehungscamps verrichten für die richtige Meinung zu richtigen Themen.
Do, 08.05.2014, 05:57 | Fg68at

Nachzulesen in Lamda Nachrichten 5/2013, S. 28 http://issuu.com/hosiwien/docs/ln135/28
Do, 08.05.2014, 05:53 | Fg68at

Im Kontext heißt die HOSI-Forderung weiter: "Wir wenden uns in diesem Sinne gegen die diskriminierenden Sondergesetze gegen ‚Homosexuelle‘: §§ 209, 210, 220, 221." Nix von §206 oder §207!
Mi, 07.05.2014, 19:23 | Herfried Manleitner

"Die Wahrheit ist den Menschen zumutbar".
Dieses früher so gern verwendete Zitat ist dem Hetze-§, mit dessen Hilfe jede für Einflussreiche unangenehme Äußerung geklagt werden kann, hinderlich.
Mi, 07.05.2014, 15:55 | terbuan

Es ist ja schon ein Skandal, dass sich die Erzdiözese überhaupt vor dem ORF wegen dieser Schwuchtelbande rechtfertigen muss!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden