ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Hans Anonym (ORF1 Di, 13.05.2014, 22:05)
Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann

So wie es aussieht, stehen wir vor 12 Monaten durchgehender Wurst- und Song-Contest-Hysterie. Die Schwulen-Propaganda wechselt sich ab mit der peinlichen Prostitution der Bundesländer, wer den nächsten Austragungsort geben darf. Gipfelpunkt der Peinlichkeit ist aber der hausinterne Eitelkeitswettbewerb der ORF-Moderatoren, wer den Contest moderieren darf. Da entblöden sich Stermann und Grissemann nicht, die Stimmen-Imitatoren Maschek antreten zu lassen, um sich über angebliche Moderationswünsche von Kati Bellowitsch lustig zu machen. Es geht aber noch schlimmer: Da dürfen die beiden Komiker in der eigenen Sendung breittreten (und vom Studiopublikum bejubeln lassen), dass es drei Facebook-Gruppen gebe, die sie als Moderatoren des Song-Contests fordern. Dann folgt ein eitles Wortgeplänkel, ob sie die Einladung annehmen würden - gipfelnd in dem Dialog:

"Also ich würde es schon machen, wenn die Kohle stimmt." - "Du würdest alles machen, wenn die Kohle stimmt." - "Nein, Werbung würde ich nicht machen." - "Ach, danke Wasserkraft!"

Es ist schon unerträglich genug, dass Mitarbeiter des ORF im eigenen Medium in bezahlten Werbespots auftreten dürfen. Aber die Chuzpe, die Werbung auch noch in die eigene Sendung einzubauen, macht einen wirklich sprachlos.

 

Sa, 01.11.2014, 16:21 | Fred

Einfach Peinlich, weder witzig noch sonst irgendetwas. Unglaublich das für so etwas bezahlt werden muss - GIS!
Mi, 14.05.2014, 20:00 | ORFprivatisierenNOW

Grissemann - Stermann - (es vergeht eine Millisekunde) - würg - KOTZ . . .
Mi, 14.05.2014, 17:21 | oneof/b/

Selbstironie als "Werbung innerhalb der Sendung" zu deuten finde ich absolut lächerlich! Als nächstes glaubt hier noch jemand S&G verdienen wirklich 20-50 Mio.€ im Jahr......
Mi, 14.05.2014, 18:50 | Criticus

Worin liegt hier die Selbstironie? Im Zitieren eines Werbeslogans?!?
Mi, 14.05.2014, 21:23 | oneof/b/

Die Selbstironie liegt wahrscheinlich darin, dass sie selbst nicht stolz darauf sind Werbung zu machen
Mi, 14.05.2014, 21:32 | oneof/b/

Langsam wird mir das Publikum hier an einer eigentlich ganz guten Seite "zu bunt"!
Mi, 14.05.2014, 11:44 | blaubart/kékszakállú

Scherz oder nicht, Werbung ist Werbung. Armselig ( wie die Sendung).
Mi, 14.05.2014, 11:28 | mahner

Und darauf ,daß das evtl. ein Scherz gewesen sein könnte ("Danke Wasserkraft"), kommt Herr Anonym nicht......
Mi, 14.05.2014, 19:55 | Ophicus

Und darauf, dass evtl. auch Scherze Werbung sein können (Aufmerksamkeit kriegen ist alles), kommt der Mahner nicht...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden