ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Hans Anonym (ORF2 Do, 15.05.2014, 23:05)
STÖCKL.

Manchmal ist die politische Schlagseite des ORFs so frappierend, dass sie selbst im offiziellen Beschreibungstext des Staatssenders offensichtlich wird:

"Im Nighttalk STÖCKL spricht Barbara Stöckl mit ihren Gästen kurz vor den EU-Wahlen über politische, sportliche, wirtschaftliche und musikalische Erfolge. Zu Gast sind: Ex-Politikerin Brigitte Ederer, die als Staatssekretärin den EU-Beitritt Österreichs verhandelt hat, Polit-Kabarettist und Autor Werner Schneyder, Musikerin Como, die ursprünglich eine Karriere als EU-Politikerin angestrebt hat sowie der österreichische Thaibox-Weltmeister Fadi Merza."

Wo Ederer und Schneyder politisch stehen, darf als bekannt vorausgesetzt werden. Bei der Musikerin "Como" genügt ein Blick auf ihre Homepage, wo ihr jugendlicher Wunsch nach einer Politkarriere beschrieben wird: "Die junge Frau mit dem charakteristischen Lockenkopf geht konsequent ihren Weg. Der Wunsch ist die Welt zu verändern, als Aktivistin bei Greenpeace oder in der Politik für das sorgen, was wichtig ist: Auf diese, unsere Welt gut aufpassen."

Nur beim österreichischen Thaibox-Weltmeister Fadi Merza dürfte sich der ORF grob verrechnet haben. Als der Syrien-Flüchtling, der für das Innenministerium als Dolmetscher in Asyl- und Polizeiangelegenheiten arbeitet, beginnt, das hohe rechtsstaatliche Niveau und die gute gesundheitliche Versorgung im österreichischen Asylverfahren zu loben, verfällt Frau Stöckl in nervöses Lachen, kanzelt Merza kurz ab ("als Mitarbeiter des Innenministeriums müssen sie das ja sagen") und bricht die Diskussion ab. Wäre ja noch schöner, wenn man als Insider einfach so das angeblich so böse österreichische Asylwesen loben dürfte ...

Fr, 16.05.2014, 13:44 | Tagebuchleser

Wo STÖCKL politisch steht und wer sie protegiert, darf als bekannt vorausgesetzt werden !
Fr, 16.05.2014, 13:38 | mike

ederer hat nie verhandelt, ist ein gerücht. verhandelt haben wirtschaftsministerium und aussenamt. die roten haben meist blockiert. vranz wollte dann alles an sich reißen, mock konnte das verhindern.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden