ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Mi, 06.08.2014, 17:48)
Linker Antisemitismus
Link: http://science.orf.at/stories/1743345/

Judenhasser haben dank des aktuellen Nahostkonflikts derzeit Hochkonjunktur. Unter dem Deckmantel der Israelkritik können sie wieder so richtig die Sau raus lassen. Es ist schon auffällig, wenn sich der einzige demokratische Staat im Nahen Osten gegen den täglichen Raketenbeschuss der Hamas zu Wehr setzt, sorgt das weltweit für Empörung und Aufregung. Andere Konflikte, wo wesentlich  mehr Menschen aus wesentlich niedrigeren Motiven wesentlich brutaler ermordet werden, schaffen es nicht einmal auf die hinteren Seiten der Mainstreampresse.

Doch nun berichtet der ORF,  dass Antisemitismus keine exklusive Angelegenheit Rechtsradikaler ist. Diese Erkenntnis ist zwar alles andere als neu, dass der Staatsfunk das zur Kenntnis nimmt und sogar darüber berichtet, erstaunt doch einigermaßen. Allerdings muss sofort eingeschränkt werden, der ORF berichtet darüber nicht in einer großen Nachrichten- oder Magazin-Sendung, sondern ganz versteckt auf der Internetseite science.orf.at. Aber immerhin.

Die Wissenschaftsredaktion schreibt dort über Studien deutscher Linguistinnen. Conclusio: „Es gibt ihn nicht nur bei Rechtsradikalen, sondern genauso bei Linken (…) Rechtsradikale, antiimperialistische Linksradikale, islamische Fundamentalisten, Leute aus der Friedensbewegung und andere treffen sich bei diesem 'Querfrontthema' und greifen Israel als 'zionistischen Aggressorstaat' an, oft mit der gleichen Wortwahl."

Für den halbwegs neutralen Beobachter ist das zwar ein uralter Hut, für den ORF  scheint  das aber eine vollkommen neue Erkenntnis zu sein.

Mo, 11.08.2014, 00:31 | Darla

In einem deutschen Sender gab es heute einen Bericht über die Kinder im Gazastreifen, die man staune, meist durch die Raketen der Hamas verletzt wurden, teilweise werden sie zur Behandlung ausgefloge
Mo, 11.08.2014, 00:31 | Darla

..ausgeflogen, nach Israel, wo sie behandelt werden..
Sa, 09.08.2014, 10:07 | Erich

@gerard
Was soll der Unsinn?? Der rührselige Vergleich fällt deswegen zu Ungunsten Israels aus, weil dort geeignete Schutzmaßnahmen gegen die Raketen der Hamas getroffen wurden!!
So, 10.08.2014, 20:10 | gerard

Wie viele Tote gab es durch die lächerlichen Raketen der (widerlichen, verabscheuungswürdigen, damit keine Missverständnisse aufkommen!) Terrorbande Hamas? Wie viele? Aha.
Fr, 08.08.2014, 12:28 | gerard

Vergleichen wir doch ganz schlicht, wie viele Zivilisten und unschuldige Kinder (unschuldige Kinder!) auf beiden Seiten des Wahnsinns haben sterben müssen. Wer dann noch Israel verteidigt . . . .
So, 10.08.2014, 13:16 | Herbert Manninger

Quotenregelung bei den Opferzahlen?
Sind Sie bloß ein bisschen blöd?
So, 10.08.2014, 20:06 | gerard

@Manninger: wenn unschuldige Kinder von einer Boden-Luft-Rakete zerfetzt werden bleiben sie also ganz cool . . . na ja, jeder wie er kann (bzw.: wie er ist).



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden