ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Elisabeth Hennefeld (oe1 Fr, 22.08.2014, 17:09)
Kulturjournal

 

 

Das Kulturjournal befasst sich mit den Rassenunruhen in den USA, beklagt, dass es außer Morgan Freeman zu wenig Schwarze Schauspieler gibt, und dass Afroamerikaner überhaupt zu wenig Einfuß auf die Unterhaltungsbranche haben.

Also, in den 80ern gab es die „Bill Cosby Show“, in den 90ern den „Prinz von Bel Air“, beide Serien sehr erfolgreich und es kamen fast nur Schwarze vor. Im Sport, in der Unterhaltungsbranche und in praktisch allen Lebensbereichen ist die Integration so weit, dass man gar nicht mehr drüber nachdenkt, ob wir in jeder Serie eh den Quotenminderheitsling besetzt haben. Aber kaum passiert ein tragisches Unglück, und schon werden wieder alte Vorurteile ausgegraben und lang und breit über Rasse debattiert; dabei sind die USA seit Jahren dabei, farbenblind zu werden.

 

Di, 26.08.2014, 15:10 | ORFprivatisierenNOW

Der ORF ist auf der sicheren (linken) Seite: "Wer a N...r, pardon, Sch.....r, pardon, a Afroamerikaner is, bestimmen mir!" - immer politically correct, auch wenn's noch so dumm und unrichtig ist.
So, 24.08.2014, 10:56 | Segestes

Und den großartigen Eddie Murphy nicht zu vergessen, der Hollywood-King der 80er-Jahre.
Oder den zweifachen Oscarpreisträger Denzel Washington.
Aber der ORf sieht eben nur, was er sehen will...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden