ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Claus Reitan (oe1 Di, 28.10.2014, 07:00)
Morgenjournal (I)

Aufschlag Leitl: Der Präsident der Wirtschaftskammer schlägt vor, die 22 Anstalten der Sozialversicherung in drei Sparten zusammenzulegen. Je eine Versicherung für Krankheit, für Pensionen und für Pflege. Gut so. Was Christoph Leitl hier anregt, klingt sachgerecht. Jetzt wird sich zeigen, ob und wie der ORF in seinen Nachrichten- und Diskussionssendungen damit umgeht. Werden Sachverhalte recherchiert? Etwa die Komplexität der Sozialversicherung? Die Kosten der Verrechnung der Beiträge? Wird der Dschungel an gesetzlichen und administrativen Vorgaben besichtigt? Werden die extremen Ungleichheiten im System recherchiert, aufbereitet und der Öffentlichkeit vermittelt? Werden die Betroffenen zu Wort kommen, wird von den Zuständigen Rechenschaft verlangt? Es ist ein weites Feld, auf dem sich ein qualitatives Radio- und Fernsehprogramm beweisen und bewähren kann. 

Fr, 31.10.2014, 22:21 | gerard

Leitl? Ein Vorschlag von dem? Bitte nicht, den ertrag ich nicht.
Di, 28.10.2014, 09:30 | Besserwisser

geht es nach wie vor um eine Teilung in Selbständige, Unselbständige und Beamte!
Di, 28.10.2014, 09:29 | Besserwisser



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden