ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (radiow Mi, 29.10.2014, 12:00)
Radio Wien von 12 bis 4

Seit Tagen wird im ORF unverhohlen Werbung für das unsinnige US-Fest „Halloween“ gemacht. Scheinbar genügt es den Verantwortlichen nicht mehr, unsere Sprache durch Anglizismen oder Schlampereien zu verludern, nein, jetzt sind auch uralte heimische Bräuche oder Feiertage reif für die Globalisierung, sprich Demolierung. Wer braucht Allerheiligen, wenn er stattdessen wild maskiert am Abend Leute herausläuten, anschnorren und sekkieren kann? Krampus reloaded könnte das auf Ö3-Deutsch heißen.

So verkündete Radio Wien bereits am Montag in den Nachrichten, dass „schon jeder vierte Wiener Halloween feiert“ und im Schnitt 24 Euro für irgendwelche dazu passenden Utensilien ausgibt. Insgesamt erwartet sich der Wiener Handel dadurch rund fünf Millionen Euro Einnahmen. Allerdings basieren diese Zahlen auf einer Umfrage der Wiener Wirtschaftskammer. Und es ist kein Geheimnis, dass Umfragen dieser Art nicht selten die Erwartungshaltung der Auftraggeber bestätigen. Umgekehrt hätte man auch sagen können, dass drei von vier Wienern Halloween nicht feiern. Aber das versagte sich Radio Wien.

Stattdessen wird, ebenfalls seit Tagen, für die „große Halloween-Party mit Udo Huber“ am Freitag getrommelt. Und zwischenzeitlich ganz unauffällig Schleichwerbung à la „Schokolade und Süßes stehen nicht nur zu Halloween hoch im Kurs…“ betrieben. Und natürlich dürfen Straßenbefragungen über allfälliges Halloween-Verhalten nicht fehlen. In Ö3-Deutsch könnte man das einen gefakten Hype nennen.

Von Allerheiligen oder Allerseelen und deren Sinn war in den letzten Tagen im ORF wenig zu hören oder zu sehen. Kein Wunder – solche Feiertage lassen sich weder gut zu Kommerz-Orgien noch zu Grusel-Partys umfunktionieren.

Do, 30.10.2014, 13:41 | ORFprivatisierenNOW

Halloween verhält sich zu Allerheiligen etwa so, wie sich Herr Wrabetz zu Gerd Bacher verhält. Beides erlebt, wirklich kein Vergleich.
Mi, 29.10.2014, 22:21 | Blauwal

Der ORF hat doch einen Kulturauftrag: Klar dass das "Kulturereignis Halloween" genau deshalb über die Maßen im ORF gewürdigt wird. Genau dafür brauchen wir die öffentlich-rechtliche Anstalt.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden