ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (radiow Fr, 31.10.2014, 12:00)
Radio Wien von 12 bis 4

Während Radio Wien heute Nachmittag „Halloween“ mit Grusel- und Teufels-Musik abfeierte, erweist man sich bei Ö3 ungewohnt pietätvoll, wenn auch fast ein wenig makaber: Morgen, zu Allerheiligen, begeht man den (natürlich englisch benamsten) „Rock'n Roll is dead-tribute day“ für verstorbene Musiker (und Musikerinnen), deren Titel bevorzugt gespielt werden sollen.

Als besonders mystisch gilt dabei der „Club 27“. Ungewöhnlich viele prominente Verstorbene schieden nämlich mit 27 Jahren aus dem Leben – etwa Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison, Curt Cobain oder zuletzt Ami Wynehouse. Wobei das Gedenken an diese und andere Tote eigentlich eher zu Allerseelen am Sonntag gehören würde. Aber so genau darf man es beim Staatsfunk nicht nehmen. Man muss ja schon froh sein, wenn heimische Bräuche überhaupt noch Erwähnung finden.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden