ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Di, 28.04.2015, 12:33)
Gehirnwäscher und Geschichtsfälscher
Link: http://tv.orf.at/orf3/stories/2707725/

Unter Stalin wurden in Russland unliebsam gewordene Funktionäre einfach von Fotos wegretuschiert. Im ORF werden rechte Politiker nicht nur eliminiert, sondern auch gleich durch Sozialisten ersetzt. Allen Ernstes wird da behauptet - und das ist auch nach Tagen auch nicht korrigiert worden! -, dass Karl Renner "nach der Unterzeichnung des Staatsvertrages die historischen Worte „Österreich ist frei!“ in die jubelnde Menge" gerufen habe. Es ist den gehirngeschwaschenen ORFlern offenbar gar nicht mehr vorstellbar, dass damals einem ÖVP- und nicht einem SPÖ-Politiker zugejubelt worden ist. Oder lernen sie das gar schon im Zeitgeschichts-Institut der Wiener Uni, wo ja nur noch SPÖ-Geschichtsschreibung stattfindet?

So formuliert jedenfalls der angebliche Wissenschafts- und Kultursender des ORF. Um dessen Ausrichtung kennenzulernen, sollte man sich auch sonst diesen Text auf der Zunge zergehen lassen: "Er ist gleichermaßen bekannt und beliebt: Bundespräsident Heinz Fischer." In dieser Tonlage formulieren sonst nur in Diktaturen Medien über Staatsoberhäupter.

Über Stalin etwa. an den dieser Renner 1945 bezeichnenderweise unterwürfige Jubelbriefe geschrieben hat. Dieser Renner hat in seiner großen Anpassungsfähigkeit auch den Nationalsozialismus völlig unbehelligt in seiner Villa überlebt, während Leopold Figl (also der Mann, dem 1955 in Wahrheit zugejubelt worden ist) fast die ganze NS-Zeit über eingekerkert war. Was im ORF natürlich alles nie erwähnt wird.

Di, 12.05.2015, 10:28 | Deadwood

Am geilsten ist Radio Holocaust (Ö1). Seit Jahren vergeht kein Tag, an dem nicht der Holocaust in irgendeinem Zusammenhang erwähnt wird und sei es nur, dass irgendjemand irgendwo einen Vortrag hält
Fr, 15.05.2015, 20:11 | Kai P. Rinha

stimmt, ich habe die vor jahren in einem mail gefragt wer bei denen die programmgestaltung mache, ariel muzicant??? unerträglich dieses tagtägliche aufkochen der vergangenheit - für wen???
Di, 05.05.2015, 19:36 | auf.forum.orf.at.gesperrt

Tja. So läuft es seit den 70er Jahren schon beim Sozi-Funk.
Nur dass sie damals noch eine (verlässlich wiederkehrende) gekennzeichnete und erkennbare "Belangsendung der SPÖ" hatten.
Fr, 01.05.2015, 16:40 | usos

Der rote Renner sagte womöglich anderswo "Österreich ist mir einerlei", passend zu seinem "wenn ich gefragt werde,ich stimme mit JA" für den Anschluß.
Ein Paradesozi eben.
Do, 30.04.2015, 23:56 | ORFprivatisierenNOW

Renner war ein Wendehals, während Figl von den Nazis in Dachau eingekerkert wurde. Klar, dass das Österreichische Lügen-TV die beiden nicht auseinanderhalten kann. Widerlich! Und so typisch!
Do, 30.04.2015, 12:57 | Darth Maul

UPDATE: Der Bericht wurde verändert! Karl Renner wurde "entfernt" - aber auch der ganze Bezug zu der Aussage "Österreich ist frei!“ - sonst hätte man ja Leopold Figl erwähnen müssen!
Do, 30.04.2015, 13:00 | Darth Maul

Sehr beschämend das Ganze!! Und zeigt die Geisteshaltung der Redakteure!
Do, 30.04.2015, 09:39 | Herbert Manninger

Und hat wer eine Reaktion der ÖsterreichischenVersagerPartei(vormals Volkspartei) diesbezüglich mitbekommen?
Do, 30.04.2015, 08:22 | Darth Maul

Danke Hr. Dr. Unterberger für diese Info! Ich habe postwendend diesen Sachverhalt an den ORF-Kundendienst gemeldet und werde ggf. über die Reakton hier berichten. mfg
Do, 30.04.2015, 08:30 | Darth Maul

Ich erlaube mir hier anzuregen, es mir gleich zu tun und Mails an den Orf zu schreiben. Wir dürfen uns nichts mehr gefallen lassen!
Mi, 29.04.2015, 14:06 | Rudolf Willner

Wahrscheinlich hat da jemand die Personen aus Unwissenheit verwechselt,sich absichtlich zum Geschichts- Dodl wird er oder sie sich wohl nicht gemacht haben wollen.Peinlich ist es allemal.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden