ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 So, 02.08.2015, 19:30)
Zeit im Bild

Welch furchtbares Gefängnis muss ein Land sein, aus dem laut ZiB massenweise „Fluchtversuche“ stattfinden. Seltsamerweise ist es aber das sozialistisch regierte Frankreich, aus dem da in Calais Tausende Afrikaner durch den Kanaltunnel nach England „flüchten“ wollen. Es ist ein Land, in dem sie also mit Sicherheit nicht verfolgt werden, genauso wenig wie die meisten von ihnen in ihrer Heimat verfolgt worden sind.

Solche absurden Formulierungen über "Fluchtversuche" beweisen stärker denn je, dass der ORF zu einem reinen Hetzsender degeneriert ist. Ohne auch nur eine Zehntelsekunde nachzudenken, will dort die ganze Redaktion als Cheerleaders ständig für die illegalen Migranten Stimmung machen.

In diesem Fall werden sie taxfrei zu "Flüchtlingen" aus Frankreich, nur weil sie nach Großbritannien migrieren wollen. Wahres Motiv? Bei vielen weil sie die englische Sprache verstehen, weil sie in Großbritannien eine (dank einer konservativen Regierung – was natürlich schon gar nicht gesagt wird) viel bessere Wirtschaftslage sehen oder dort schon Freunde habe.

Ob das legal oder illegal ist? Für die linken Hetzer im ORF ist alles scheißegal. Hauptsache, sie können daran mitarbeiten, Europa zu zertrümmern.

Wir lernen aber noch etwas: Wenn es um die Lobbyarbeit für die Hunderttausenden illegalen Migranten geht, dann darf im ORF sogar gegen ein sozialistisches Land gehetzt werden. Dann darf auch Kritik an der EU geübt werden. Dann stellen die ORF-Hetzer – ohne irgendeine Begründung zu nennen – ein „Armutszeugnis für die EU-Flüchtlingspolitik“ aus. Es erzürnt die grünroten ORF-Genossen, dass es da Staaten gibt, die (noch?) nicht alles tun, was die illegalen Migranten fordern.

Fr, 07.08.2015, 12:03 | peter789

Wie schrecklich muss es für einen normal denkenden, nicht linkslinken Journalisten sein, in diesem ORF zu arbeiten. Oder wurden schon alle "bereinigt"?
Fr, 07.08.2015, 11:42 | peter789

Was ist die Abhilfe? ORF meiden, wo es nur geht. Es ist Zeitverschwendung.
Ausweichen auf:
-Unterberger
-weltwoche
-PAZ
-achgut.com
Di, 04.08.2015, 00:37 | Herwig Mankovsky

Es gibt aber verbrecherische Illegale für den ORF:
Einheimische, die für 3 erbärmliche Programme keine GIS-Gebühren zahlen....
Mo, 03.08.2015, 23:13 | Kellet

Bei diesen ORF-Berichten paßt der Ausdruck "Hirnteppat-TV" noch eine Spur besser als das gängige und heutzutage leider fast immer angebrachte "Lügen-TV".



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden