ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (ORF2 So, 13.09.2015, 19:30)
Zeit im Bild

Nach der Entscheidung der deutschen Regierung die Grenzen nach Österreich dicht zu machen, herrscht in der heimischen Regierung völlige Ratlosigkeit. Kanzler und Vizekanzler berufen eine Krisensitzung ein, die nach einer Stunde(!) endet. Man hatte offenbar nicht viel zu besprechen.

Danach geben die beiden sichtbar verunsicherten Staatslenker die üblichen hohlen Phrasen und Stehsätze von sich. Keine einzige konkrete Aussage oder Maßnahme. Sie meinten, man müsse jetzt einmal abwarten. Das ist echtes Leadership. Auch der ORF erfüllt seine Aufgabe als öffentlich-rechtliches Qualitätsmedium bravourös und lässt Faymann und Mitterlehner mit diesen Nullaussagen davonkommen. Kein Nachfragen, kein Nachhaken, nichts und das obwohl die ZiB-Zuseher einzig und allein auf konkrete Antworten und Maßnahmen  von der Regierung gewartet haben.

Von den sonst üblichen Apellen an die Menschlichkeit und die Willkommenskultur war heute in der ZiB auch nicht viel zu sehen und zu hören. Stattdessen hat man ohne die übliche Kritik berichtet, dass Ungarn seinen Grenzzaun zu Serbien, der bisher laut ORF ja eigentlich eh nichts bringt, fast fertiggestellt hat. Die Erleichterung der ORF-Gutmenschen darüber war zwischen den Zeilen gut herauszuhören. So wie SPÖ und ÖVP herrscht auch beim ORF Rat- und Orientierungslosigkeit. Vielleicht kommt es noch so weit, dass Viktor Orban beim ORF gut davon kommt...

 

Di, 15.09.2015, 23:29 | Herwig Mankovsky

Ein Beweis, dass unser Bildungssystem doch durchlässig ist, dass es auch Leute mit IQ´s von Einzellern in die oberen Etagen der Machtpolitik schaffen können.
Mo, 14.09.2015, 22:04 | KEIN Taxler

Faymann ist ein richtiger Volltrottel, der völlig unnötig einen desaströsen Streit mit unserm Nachbarn Ungarn vom Zaun gebrochen hat. Was uns Ungarn jetzt antut, geht alles auf SEIN Konto.
Mo, 14.09.2015, 07:25 | mike

und jetzt ist es vorbei mit hohlem Geschwurbel des Taxidummies, auch der Herr VK wusste nicht wirklich was zu sagen - jetzt wäre handeln gefragt, aber wer könnte es ? der Taxler sicher nicht...
Mo, 14.09.2015, 00:37 | antony

Faymann muss noch heute u.morgen schnell sein Vorgaben Soll erfüllen; so etwa 30.000 Invasoren, dann Notstands Verordnung mit Zwangs Zuweisungen.
Werfen wir diese Volltrottel endlich raus! JETZT!!!
So, 13.09.2015, 23:06 | Tiroler ÖVPler

Beide Muppets sind völlig überfordert da gestanden. Nun hat es der ORF geschafft im staatlichen Seniorenprogramm den Pensionisten die Unfähigkeit der Regierung vor Augen zu führen! Danke ORF!
So, 13.09.2015, 21:25 | ORFprivatisierenNOW

ORF: Desinformation, Verschweigen, Unwahrheit, tendenziöse Berichte, Kommentare mit Schlagseite, Unverschämtheiten - und (!) ein Sprachrohr unserer sogenannten Spitzenpolitiker. Kotz. Schpeib.
So, 13.09.2015, 21:21 | olga

Der ORF behauptete,die Schließung der Grenzen sei überraschend gekommen.
Das stimmt nicht, schon gestern ließen der Oberbürgermeister von München und Seehofer es durchblicken.Aber wen interessie
So, 13.09.2015, 22:20 | Karli Kraus

Überraschend vielleicht für Herrn Faymann, der wurde in die Vorbereitungen nicht einbezogen. Die Vermutung, er hätte sofort die Kronen-Zeitung informiert , hat etwas für sich!?



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden