ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 So, 27.09.2015, 15:55)
Wahl 15

Dass Tarek Leitner bei der Verkündung des Wahlergebnisses so tiefe Trauer zeigt, dass man ihn dringend zum Psychiater schicken möchte, war fast noch der heiterste Aspekt der ORF-Wahlberichterstattung. Aber dass der ORF auch sonst in Qualität und Quantität der Wahlberichterstattung so deutlich von ATV in den Schatten gestellt worden ist, ist eine zusätzliche Blamage, die eigentlich auch bei einem Linkssender in keiner Weise notwendig wäre.

Mo, 28.09.2015, 13:31 | Akif

also war diese "so tiefe Trauer Tarek Leitners" beim Verkündung des Wahlergebnis nicht nur meine Wahrnehmung, T. Leitner hat aber Glück, er hat nicht Dienst am 11.Oktober.
Mo, 28.09.2015, 00:07 | olga

Tarek Leitner ist richtig lustig,sieht immer, wenn er Verluste von Rot-Grün verkünden muss,aus, als hätte er in eine Zitrone gebissen.
So, 27.09.2015, 21:48 | Tom Jericho

Ja, die Schnappatmung unseres Rotfunks ist die Kirsche auf dem Wahlkuchen.
So, 27.09.2015, 21:33 | Cotopaxi

Wahrscheinlich gibt es für solche Fälle eine Erschwerniszulage für Leitners, Wolfs, Dittelbachers,...
So, 27.09.2015, 20:10 | Obersteirer

Hab nur einen kurzen Ausschnitt gesehen: Tarek Leitner "die ÖVP verliert fast 11% (am Bild steht 10,5), die SPÖ 6,6%. Hhm, wäre hier nicht ebenso aufrunden angebracht gewesen??
Mo, 28.09.2015, 12:47 | ORFprivatisierenNOW

Verglichen mit ihrer Stimmenzahl bei der letzten Wahl hat die ÖVP 22% ihrer damaligen Stimmen eingebüßt, die SPÖ aber 26%! So schaut's aus, wenn man nicht die manipulativen "Prozentpunkte" hern



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden