ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online Mo, 19.10.2015, 16:42)
Kanadas böser konservativer Premier
Link: http://orf.at/stories/2304446/2304456/

Als bürgerlicher Politiker wird man im ORF zuverlässig zum Feindbild erklärt. Da macht man auch für Kanadier keine Ausnahme.

In einem ORF.at-Beitrag über die bevorstehenden Wahlen in Kanada wird der langjährige konservative Premierminister Stephen Harper als das personifizierte Böse dargestellt. Man beachte die Wortwahl des sattsam bekannten ORF.at-Schreibers Lukas Zimmer, der auch dadurch auffällt, dass er konsequent Bericht und Kommentar vermischt.

Wörtlich heißt es da:

„Nach neun Jahren haben viele Kanadier genug von ihrem erzkonservativen Premier Stephen Harper.“

„Vom konservativen Premier Stephen Harper haben inzwischen sogar Stammwähler genug.“

„Dass Harper nervös ist, zeigt schon sein tiefer Griff in den Schmutzkübel zum Ende des Wahlkampfs.“

Harper vertrete eine „äußerst scharfe Fremdenrechtslinie“. Selbst für ein in der Ägäis ertrunkenes Flüchtlingskind macht ORF.at den „erzkonservativen“ kanadischen Politiker verantwortlich. Das Kind, dessen Bild durch die Weltpresse ging, hatte mit seinen Eltern nach Kanada kommen wollen.

Zugleich findet ORF.at durchaus freundliche Worte für die politischen Konkurrenten. Über Kanadas Liberalenchef Justin Trudeau schreibt Lukas Zimmer, er werde „bei seinen Auftritten wie ein Popstar gefeiert“. Noch freundlicher wird Thomas Mulcair von den Sozialdemokraten beurteilt. „Mulcair wirkt wie die Vertrauenswürdigkeit selbst.“

Der Mehrheit der Wähler dürfte die Arbeit Harpers zumindest in den letzten Jahren nicht ganz so sehr missfallen sein wie Lukas Zimmer, denn Harper wurde seit 2006 stets wiedergewählt. Den kanadischen Wählern fehlt offenbar die politische Aufklärungsarbeit des ORF.

http://orf.at/stories/2304446/2304456/

 

Mi, 21.10.2015, 04:28 | Scaevola

Stephen Harpers "Regentschaft" dürfte laut ORF eine Ära des Schreckens gewesen sein. Wikipedia sieht das ein wenig anders. Besonders der Punkt "Premier"
https://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Harper
Di, 20.10.2015, 23:25 | Michael Haberler

Das ZIB-highlight war die Übersetzung der politischen Position von Trudeau von "liberal" (nordamerikanische Bedeutung) mit "liberal" (hiesige Bedeutung). Super, Ihr Qualitätsschournos.
Di, 20.10.2015, 00:40 | ORFprivatisierenNOW

Zimmer sollte dazu verurteilt werden, alles, was Richard "Staberl" Nimmerrichter damals in der "Krone" zum Unterschied zwischen MELDUNG und KOMMENTAR geschrieben hat, 1000 x abzuschreiben!
Mo, 19.10.2015, 21:16 | test

kommenr
Mo, 19.10.2015, 20:45 | Sir Henry

Als Cameron die britischen Wahlen deutlich gewonnen hatte war man im ORF auch ganz entrüstet über die unverschämten und dummen britischen Wähler. Ein Trauertag war das.
Mo, 19.10.2015, 17:23 | Kai

So wie im ORF "berichtet" wird kann man mit Fug und Recht behaupten dass hier ein Medienhaus für politische Einflussnahme missbraucht wird. Ein Skandal epischen ausmaßes und passieren tut nichts.
Mo, 19.10.2015, 16:49 | Herwig Mankovsky

Es gibt schon lange keine Nachrichten mehr, nur manipulatives, linksdoofes Gefasel.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden