ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online )
Kindergarten-Betrug: Ermittlungen ausgedehnt
Link: http://wien.orf.at/news/stories/2747441/

„Kindergarten-Betrug: Ermittlungen ausgedehnt“, titelt ORF.at über einem Bericht zu dem in der Vorwoche bekannt gewordenen Förder-Betrug in Wiener Kindergärten. Da finden sich eindrucksvolle Fakten, dass beispielsweise ein in Wien-Brigittenau betriebener Kindergarten mit dem schönen Namen „Kinder Bildungs- und Integrationszentrum“ (KIBIZ) von Mai 2013 bis Mai 2015 von der Magistratsabteilung 10 mit äußerst ansehnlichen 1,8 Millionen Euro aus Steuergeldern bedacht wurde.

Bemerkenswert an dem durchaus spannenden Text ist, dass der Begriff „islamischer Kindergarten“ in dem ORF.at-Artikel nicht vorkommt. Das muss sich der Leser aus dem Namen des mutmaßlichen Drahtziehers – er heißt Abdullah P. – zusammenreimen.

Bemerkenswert ist auch, dass die bekannt streitlustige und großsprecherische zuständige Stadträtin Sonja Wehsely sich zu diesem Thema nicht mehr zu Wort meldet. Als Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz vor zwei Wochen die möglichen Missstände in islamischen Kindergärten zum Thema machte, war er von Wehsely noch angeschnauzt und in ORF-Interviews heruntergemacht worden. Jetzt ist sie offensichtlich auf Tauchstation. Dabei hatte sie vor knapp zwei Wochen noch gebetsmühlenartig posaunt, dass bei den islamischen Kindergärten „genau hingeschaut werden muss“.

Da muss man sich schon die Frage stellen, wo denn die rote Wiener Stadtpolitikerin in den letzten Jahren hingeschaut hat.

 

 

Sa, 26.12.2015, 21:12 | Turner Sepp

Irgendwie muss die Dschizya doch bezahlt werden, sonst gibt es in Wien Zustände wie in Paris.
Sa, 26.12.2015, 02:54 | Weihnachtsmännin

Sonja Wehsely war einmal Vorsitzende der Sozialistischen Jugend. Das macht qualifiziert sie für alles und macht sie sozusagen unfehlbar. Odr?
Mi, 23.12.2015, 22:59 | Herwig Mankovsky

Die Versagerin Wehsely gehörte gefeuert, aber dank LAP und ORF wird´s das nicht spielen.
Mi, 23.12.2015, 13:09 | Wiener Arbeiter

Wenn die Schreigöre den Mund aufmacht, muss ich sofort einen Hörschutz suchen oder schnell das Radio abschalten. Abschalten ist auch immer gut, wenn irgendwo ORF drauf steht!
Mi, 23.12.2015, 11:23 | Ichwillfreibleiben

Wo die hingeschaut hat? Darauf, die eigenen Pfründe zu sichern; und wenn sie dabei über die Leichen des eigenen Volkes geht. Widerlich!!
Mi, 23.12.2015, 07:47 | Karli Kraus

Die Frau Wehsely ist auch für das Planungsdesaster des Krankenhauses Wien-Nord zuständig. Hat der ORF schon einmal ein Interview diesbezüglich gemacht?
Sa, 26.12.2015, 00:00 | Haider

Das Krankenhaus Wien-Nord ist ein einziger Wahnsinn und typischer SPÖ-Sumpf sondergleichen.
Mi, 23.12.2015, 06:18 | antony

Und in dieser völlig versifften -verkommenen Bananenrepublik wird uns auch noch das letzte Steuergeld für unseren eigenen Untergang abgepresst!
Unfassbar! Wer räumt hier endlich auf???
Mi, 23.12.2015, 00:16 | Turner Sepp

Eine unbefangene Staatsanwaltschaft sollte die "Förderung" aller Wiener Vereine durchleuchten!
Mi, 23.12.2015, 07:59 | Bananenbieger

Gibt es in Wien eine unbefangene Staatsanwaltschaft?
Di, 22.12.2015, 21:23 | volxhilfe

Diese Sozis müssen ja schön langsam Angstzustände kriegen, wenn sie morgens die Klobrille hochklappen ... ;-)



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden