ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Helmut Czepe (ORF2 Sa, 30.01.2016, 19:30)
Zeit im Bild

Es wurde von einer Kundgebung in Rom gegen die „Homo-Ehe“ und das Adoptionsrecht durch Schwule oder Lesben berichtet. Es seien angeblich nur zehntausende Demonstranten gewesen. Nach Berichten aus Rom (Veranstalter und Zeitschrift „Avvenire“) sollen es aber 2 Millionen Demonstranten gewesen sein.

Wieso verniedlicht der ORF diese Anzahl auf einige Zehntausende? Man merkt die Absicht und ist verstimmt.

Di, 02.02.2016, 12:26 | gerard

L Ü G E N P R E S S E . . . . bzw. "business as usual" beim ORF. Nur: immer mehr Mitbürger durchschauen das Lügengeflecht. Täglich mehr!
Di, 02.02.2016, 09:00 | Freier Mensch

Wieso nur verniedlicht ?? Das Getackere der Systempresse heult das Ende herbei !! Auf zum letzten Gefecht, singen die Intersozi`s.......
Mo, 01.02.2016, 16:42 | Zwangsgebührenzahler

Unser Rotfunk bleibt weiter seiner Linie treu und fördert damit das Misstrauen in die Lügenpresse. Mehr Hausverstand und Weitblick, statt Dilettantismus und Gejammere! Schwache ZIB & Co - ohne mich !
Mo, 01.02.2016, 11:06 | Tagebuchleser

„Der Lügenäther ist so dicht wie seit den Tagen des Kalten Kriegs nicht mehr.“ Im Journalismus trete die „Verwahrlosung“ und die „zügellose Parteinahme allzu deutlich hervor“ (Sloterdijk)
Mo, 01.02.2016, 09:37 | Tatsache

Dafür gleicht der ORFerl das beim "Krawall" Ball wieder aus. "Er" vervierfacht.... die Anzahl der Idioten....
Mo, 01.02.2016, 09:27 | Herwig Mankovsky

Wenn aber ein Häuflein durchgeknallter Ökofuzzis eine Demo abhält, steigt der ORF ganz groß und aufgeregt ein.
Mo, 01.02.2016, 08:55 | Ichwillfreibleiben

....weil der ORF ein bösartiger, manipulativer Lügensender ist. Wobei "Lügen" ein viel zu harmloser Ausdruck dafür ist, wenn man die diktatorische Methode dahinter erkennt.
Mo, 01.02.2016, 00:40 | Freier Mensch

Willkommen in der Meinungs- und Gesinnungsdiktatur !! In DEU ist es schon deutlicher , leider !!
So, 31.01.2016, 23:36 | carambolage

Alter ORF-Manipulationstrick. Eigene Intention wird übertrieben dargestellt, das was dem Weltbild entgegensteht wird interpoliert. Im Kommunismus wussten die Bürger wenigstens darüber bescheid.
So, 31.01.2016, 20:03 | Corvus

Angaben von Veranstaltern sind bei Demonstrationen allerdings nicht glaubwürdig, weil sie dazu neigen, die Teilnehmerzahlen maßlos zu übertreiben. Realistischer sind Schätzungen der Polizei.
So, 31.01.2016, 18:59 | antony

Und heute im Zentrum; gleich wieder ein paar ganz wichtige Türken als Diskutanten.
Na, ja; es ist nicht mehr zu übersehen.
Ob die Zuseher das alles noch interessiert?
Mo, 01.02.2016, 12:53 | Andreas Lindner

Nein. Und meine Empfehlung lautet: 'Servus Journal' auf Servus TV anschauen. Wenn man mag, ZiB1/2 zum Vergleich, was man im ORF täglich alles NICHT erfährt....
So, 31.01.2016, 16:13 | sokrates9

"Lügenpresse"



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden