ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online So, 03.04.2016, 00:59)
Die Wahlhelfer für Hofer
Link: http://orf.at/#/stories/2332236/

Die Texter von orf.at merken in ihrer Dummheit wohl gar nicht, wie sehr sie Wahlhelfer für den freiheitlichen Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer sind. Die Leser hingegen spüren in jedem Text zum freiheitlichen Kandidaten die hetzerische Absicht. So sagen oder kritisieren die Freiheitlichen laut ORF fast nie etwas, sondern sie „wettern“ dort prinzipiell nur. Das ist für jeden der deutschen Sprache Mächtigen (was wir auch bei den ORF-Menschen annehmen wollen) ein klares Schmäh-Vokabel, mit dem nicht einmal nur unterschwellig, sondern sehr direkt Stimmung zu machen versucht wird. Und das sit nie Hinblick auf Rot oder Grün zu lesen, sondern nur bei Blau und Schwarz.

Liebe ORF-Menschen: Das ist zu primitiv, um die gewünschte Stimmung zu erzielen. Wer unfair sein will, sollte zumindest so intelligent sein, um nicht dabei erwischt zu werden. Sonst erzielt man die gegenteilige Wirkung.

Allerdings ist es durchaus möglich, dass das ständige „Wettern“ und ähnliche Hetzvokabel nicht vom ORF, sondern von der immer mehr nach links abschwimmenden APA kommen, da auch ähnliche Meldungen wie diese  auf anderen Internet-Seiten zu finden sind. Aber vielleicht haben die ja vom ORF abgeschrieben. Was aber jedenfalls im Falle ORF egal ist. Denn dort lebt man von Gebühren und ist per Gesetz zur Korrektheit verpflichtet und darf nicht blind jeden APA-Untergriff übernehmen (Die APA hingegen darf als private Genossenschaft tun und lassen, was sie will – es sind nur all jene Nichtlinken absolut blöd, die dafür auch noch zahlen).

Übrigens Untergriff: Hofer – der bisher im Wahlkampf sehr unauffällig war – hat neben dem ORF noch einen zweiten (unfreiwilligen) Verbündeten bekommen: Stoßtrupps der SPÖ stören seine Wahlveranstaltungen. Dabei erlaubt ihnen skandalöserweise die Polizei sogar, elektrische Verstärker zu benutzen. Man lernt dabei zweierlei: Erstens, das also hält die Polizei vom Rechtsstaat, in dem eine Partei eigentlich ungestört Veranstaltungen durchführen können sollte. Zweitens, das versteht die SPÖ unter „Fairness“ (hat sie sich doch vor kurzem lauthals selbst gelobt, weil sie ein sogenanntes „Fairnessabkommen“ unterschrieben hat).

Beides ist ziemlich widerlich. Beides wird aber mit Sicherheit das Gegenteil der beabsichtigten Wirkung erzielen. So wie die ständigen ORF-Untergriffe.

Mo, 04.04.2016, 09:49 | Gunta Toni

Auch ich höre zuneist nur ein "Wettern", ein "Grollen"; vielleicht stünde es FPÖ-Rednern besser, nicht ständig zu schreien. Richtige Argumente werden leise auch gehört.
Mo, 04.04.2016, 08:01 | guebra

Die Meinungsumfragen zu vdB sind m.E. bewußt geschönt. Während bei ihm die Unabhängigkeitslüge unkritisch akzeptiert wird, wird die echte Unabhängigkeit bei Frau Dr.Griss kaum erwähnt.
So, 03.04.2016, 14:37 | Corvus

Die FPÖ wetter nicht nur, sie schäumt auch.
Mich interessiert, wer am Küniglberg die Manipulatoren sind. Kameraleute, Interviewer, Cutter oder Redakteure - oder alle?
So, 03.04.2016, 11:39 | LeoXI

So etwas plattes wie die "Cafe Sonntag" Anti-FPÖ Hetze mit der "Sprachwissenschafterin Ruth Wodak" hat man kaum noch erlebt. Wissenschaftl. Fazit: Militant rechthaberisch sind nur Rechte
So, 03.04.2016, 11:06 | Ichwillfreibleiben

Die SPÖ und ihr Propagandasender sind ein zuverlässig wirkendes Brechmittel!
Wie tief können die noch sinken?
So, 03.04.2016, 10:16 | carlos

und es ist untergegangen, dass die spö-wahlkämpfer (mit fairness-abkommen) gegen einen behinderten hofer gehetzt haben. man hat sich nachher entschuldigt, aber hätte das die fpö gemacht .....
So, 03.04.2016, 17:35 | Count Frenzy

Probate Vorgangsweise: zuerst den anderen Kandidaten anscheißen, dann " 'tschuidigung!" sagen. Ich möchte nicht erleben, was passiert, wenn man den Herrn Hundstorfer so gemein anscheißt.
So, 03.04.2016, 06:32 | grantiger

und dieser VdB führt die Umfragen immer noch an. Sagt mal, in was für einem Land lebe ich? Sind die Wähler echt so deppert? Wer wählt denn so einen Österreichhasser?
Mo, 04.04.2016, 09:56 | Gunta Toni

"Wettern" Sie? Halten Sie Wählerbeschimpfung für ein probates und demokratsches "Argument"?
Übrigens: Ich werde VdB wählen, weil er ein anständiger Mensch ist, nicht weil er "Grüner "oder "Linker" ist
Di, 05.04.2016, 08:30 | Turner Sepp

VdB ein Wolf im Schafspelz! "Er ist für alle da" zumindest für 70%. Demokratie sieht anders aus! Meinungsfreiheit nur für jene, die der gleichen Meinung sind- super. Gute Nacht Österreich.
So, 03.04.2016, 05:59 | Gustav Strasser

Wieder ein sehr guter Kommentar. Der ORF wird schon lange Zeit nicht mehr seinem Auftrag gerecht, der für alle Journalisten heisst: Check - Re-Check - Double-Re-Check.
So, 03.04.2016, 03:17 | Josef Maierhofer

Ja, nur weiter so, auch mit den Stoßtrupps, die Menschen in Österreich kennen sich inzwischen schon aus mit den Linken.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden