ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Do, 16.06.2016, 12:58)
Sie hetzen und lügen immer weiter
Link: http://orf.at/#/stories/2345075/

Es ist nichts mehr anderes als Lüge und Hetze, Desinformation und Manipulation, wie der ORF – etwa hier auf seinem online Portal – weiterhin über die Gewalttaten linker Aktivisten gegen eine legale Kundgebung der Identitären berichtet. Die Polzei hat – mit vier Tagen Verspätung – nun endlich offen gesagt, dass der Steinewurf auf die Identitären-Kundgebung ein glatter Mordversuch war.

Man fasst es nicht, wie jedoch der erste Bericht in orf-at darüber lautet: „Rechtsextremendemo: Ermittlungen wegen Mordversuchs“. Und auch im weiteren Text liest man auf dieser Seite: „Nachdem ein 17-Jähriger bei einer Demonstration gegen die rechtsextremen Identitären am Samstag durch einen Steinwurf schwer am Kopf verletzt worden ist, ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz nun wegen Mordversuchs.“

Damit werden eindeutig die Opfer zu Tätern gemacht. Und das ist glatte Lüge. Damit verstößt der ORF ganz krass gegen sämtliche gesetzlichen Objektivitätspflichten (einmal ganz abgesehen von der Denunziation „Rechtsextreme“: Denn bisher gibt es keine einzige bekannte Gewalttat durch die Identitären oder ein Delikt nach dem Verbotsgesetz, sondern nur Aktionen gegen die Massenimmigration).

Nach Erscheinen dieses Berichts auf orf-watch.at ist dann offenbar doch einem ORF-Menschen aufgefallen, dass sie dabei total übers Ziel geschossen haben. Und sie haben korrigiert. Wobei noch immer die massive Manipulation bleibt, dass eine legale und gewaltfreie Demonstration als Extremismus bezeichnet wird, ein Mordversuch jedoch nicht. Wobei nicht einmal irgendwie angedeutet wird, dass es einen oder sogar mehrere Täter gegeben haben muss. Jetzt lautet das kaum besser so: „Stein auf Rechtsextremen: Mordversuchsermittlungen“ Und: „Nachdem ein 17-jähriger Teilnehmer einer rechtsextremen Demo am Samstag durch einen Steinwurf schwer am Kopf verletzt worden ist, ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz nun wegen Mordversuchs.“

Di, 21.06.2016, 05:48 | wernmannfayer

Wer sich diese ORFlöcher noch freiwillig gibt ist selbst schuld. Ich schaue nur mehr Netflix und wähle FPÖ bis der Spuk vorbei ist. Linkslinke Meinungsdiktatur einfach nur zum kotzen!
Di, 21.06.2016, 23:53 | ösi

Hoffentlich habt ihr schon begriffen, dass die EU Diktatur alles mitnotiert, was im Internet geschrieben wird. Euch wird noch Hören u. Sehen vergehen, was die EU in Zukunft mit freien Meinungen macht.
Sa, 18.06.2016, 22:00 | Remo

Schade, daß hier kein Bildschirmfoto vorhanden ist. Vorher und nachher. Warum eigentlich nicht?
Sa, 18.06.2016, 20:21 | reini

@ Klagen - Eine Medienrechtsklage kostet - und das wissen die .... übrigens wird seit 1994 gelogen, wenn das schon jemandem aufgefallen ist --> Demokratie war einmal!
Fr, 17.06.2016, 23:12 | reini

Komisch nur dass über die ganz grossen "Gartenzwerg - Lügen" keiner spricht. Auch der Justizminister nicht, der schon längst weggehört.
Sa, 18.06.2016, 13:14 | Lass ma mein Gartenzwerg in Ruh!

Wie sprechen Sie von unserem beliebten Altbundeskanzler, der doch, stets auf den Zehenspitzen wippend, immer immer immer nur die Wahrheit gesprochen hat?
Sa, 18.06.2016, 16:44 | reini

Nein - von verschiedenfärbigen Gartenzwergen, die vom ORF dazu eingesetzt werden, Gegner zu diskreditieren.
Fr, 17.06.2016, 11:08 | Austrian

Es kann doch nicht sein, dass es keinen anständigen, ehrlichen, der Wahrheit verpflichteten Journalisten mehr im ORF gibt ! Wie haben Wrabetz und Co. diese Gehirnwäsche hingekriegt ? Rätselhaft . . .
Fr, 17.06.2016, 09:53 | Bank-imun

Es ist einfach eine Riesensauerei die Patrioten als Rechtsextreme darzustellen und die tatsächlich linksextremen Beinahemörder nur als Gegendemonstranten.
Do, 16.06.2016, 22:21 | Rickenbaker

Wer ORF schauen kann, ohne Bluthochdruck und Schnappatmung zu bekommen, der lebt nach wie vor im Tal der Ahnungslosen!
Do, 16.06.2016, 21:59 | Jörg Klamminger

Sie lügen und manipulieren. Aber die Wahrheit wird siegen.
Nicht aufgeben.
Do, 16.06.2016, 19:23 | Josef Maierhofer

Wegen solcher Taten sollte gegen den ORF Anzeige wegen Anstiftung und Aufhetzung zum Mordversuch erstattet werden.
Fr, 17.06.2016, 09:22 | Specht

Entsetzlich, es gibt einen Verhetzungsparagraphen, Staatsanwälte und einen Justizminister der ein besonderes Augenmerk auf diesen Straftatbestand haben wollte und jetzt diese Zustände!
Sa, 18.06.2016, 18:10 | Ichwillfreibleiben

Der § gilt offenbar nur für die bösen Rechten. Wenn die linken Hetzer mit Pflasterstein-Werfen die schwere Verletzung eines anderen Menschen in Kauf nehmen sind das bloß "Aktivisten" PFUI TEUFEL!!
Do, 16.06.2016, 19:18 | carlos

es gibt jetzt sogar schon bildberichte darüber. da ist dann wohl mehr dahinter als man bisher glaubte. aber wahrscheinlich ist der stein nur bei dachreparaturen unabsichtlich runter gefallen
Do, 16.06.2016, 18:11 | Der ORF, ein Brennpunkt der linxextremen Lügenpropaganda

Die ORF-Tschurnaillisten sind einfach Schreibtischtäter. Sie lügen und verdrehen, sie manipulieren - und wundern sich dann, wenn irgendein linker Trottel zu einem faustgroßen Stein greift.
Do, 16.06.2016, 14:58 | gert

es ist schon recht alarmierend, wie weit Linke gehen, um ihre Ziele zu erreichen. Von Demokratie nicht viel da, geschweige denn von Anständigkeit und Fairneß. Der Riß durch das Land wird immer tiefer!
Do, 16.06.2016, 17:38 | wolfgang

Der ORF samt den linken Welcome-Printmedien sind die wahren Hetzer! Ich glaube da braut sich etwas schlimmes nicht mehr gut zu machendes zusammen! Als normaler Realist wirst du täglich provoziert!
Do, 16.06.2016, 18:45 | Al_Fredo

@Wolfgang

Bezüglich hetzen: lesen Sie den Beitrag von "Freier Mensch", etwas weiter oben!
Sa, 18.06.2016, 20:02 | Fral_Edo

@ Al_Fredo: Den Beitrag von "Freier Mensch" halten nur die ganz Naiven für echt. Alle anderen erkennen ein getürktes Posting (vielleicht sogar von "Al_Fredo" meisterhaft erfunden?)
Do, 16.06.2016, 14:20 | wolfgang

Ich schaue ORF schon lange nicht mehr! Der Sender ist komplett linksextrem
zersetzt! Wir sollten gemeinsam den Staatsfunk boykottieren! Dann haben sie so viele Seher wie OKTO!
Do, 16.06.2016, 13:56 | Andreas Lindner

die Schlagzeile wurde geändert. PS. wie man hören kann, werden mittlerweile die allermeisten Meldungen in den Medien von der APA übernommen. Demokratiepolitsch (Meinungsvielfalt) natürlich bedenklich
Do, 16.06.2016, 13:43 | Georg Huber

Ich glaube, das war eine APA-Meldung, derstandard.at hatte sie - mit genau derselben Headline - auch so im Programm. Und da wundern sich dann die Medien, dass man Ihnen nicht mehr vertraut?
Do, 16.06.2016, 13:13 | Klagen

Klagen Klagen Klagen zerrt die Lügner durch die Gerichte und zerrt sie ans Tageslicht und gebt sie dem Spott des Volkes preis....
Do, 16.06.2016, 14:31 | Karli Kraus

Richtig. Keiner hat so viel geklagt (Journalisten) wie Bruno Kreisky und trotzdem haben sie an seinen Lippen gehangen.
Aber dann eben "systemgerecht" berichtet.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden