ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online So, 04.09.2016, 18:48)
Harmlos, weil „unbegleitet“ und „jugendlich“
Link: http://ooe.orf.at/news/stories/2794739/

Vor einem Jahr hätte der ORF einen Fall wie die Sexualattacken junger Afghanen beim Welser Volksfest vermutlich noch verschwiegen, um die Stimmung gegen junge Asylwerber nicht weiter anzuheizen. Das wagt man bei ORF.at jetzt nicht mehr. Wenn so gut wie alle Medien über derartige skandalöse Vorfälle berichten, dann zieht wohl oder übel auch der ORF mit.

Aber dem abscheulichen Vorfall ein wenig von seiner Schärfe zu nehmen versucht man noch immer. Im Titel der Meldung kommen die Begriffe „Afghanen“ und „Asylwerber“ nicht vor, aber immerhin wird im Text auf die Herkunft der Täter verwiesen. Vor wenigen Monaten kamen solche Hinweise – wenn überhaupt – erst gegen Ende des Textes, wie ORF-Watch-Leser wissen.

Eilig wird zur Entlastung der Angreifer auch darauf verwiesen, dass es sich bei den Tätern, die inmitten der Menschenmenge Frauen festgehalten und brutal sexuell belästigt haben, doch nur um minderjährige afghanische Asylwerber gehandelt habe. Und es fehlt auch nicht der Hinweis – um die Harmlosigkeit zu unterstreichen – es seien doch nur „unbegleitete“ Schutzsuchende gewesen.

Allerdings war einer der gefaßten mutmaßlichen Täter schon 22 Jahre alt, also schon ein schönes Stück von der Minderjährigkeit entfernt. Das wird für die geschockten Opfer aber vermutlich keinen großen Unterschied gemacht haben.

Die Zahl der Täter war nach Zeugenaussagen um einiges höher und nach Vermutungen der Polizei war auch die Zahl der Opfer größer. Vielen Opfern sind allerdings die mit Anzeigen verbundenen Verhöre lästig und kaum jemand erwartet eine nennenswerte Strafe für ertappte Täter. Jedenfalls wurden die mutmaßlichen afghanischen Sexualtäter gleich wieder auf freien Fuß gesetzt…

Mo, 05.09.2016, 08:00 | antony

Theodor Körner: Noch sitzt ihr da oben ihr feigen Gestalten.....

Unfassbar was da abgeht!
Die provozieren einen Bürgerkrieg!
Mo, 05.09.2016, 05:42 | wernmannfayer

Derlei Verharmlosungen von Straftaten heizen die Stimmung im Land weiter an, bis schlussendlich das Fass überläuft. Der ORF hat einen großen Anteil an der medialen Brandstiftung zu verantworten.
So, 04.09.2016, 23:38 | Gerder

Kriminell gewordene sogenannte "Asylwerber" gehören sofort außer Landes. Sofort!
So, 04.09.2016, 19:55 | sokrates9

Die NGO´s kassieren für die Jugendlichen€ 95.- pro Tag! Wieso sind die immer unbegleitet??
So, 04.09.2016, 20:48 | Jörg aus Graz

Ständige Aufsicht, bereits STRAFFÄLLIGE SOFORT abschieben, rasche Ausweisung von Wirtschaftsflüchtlingen und endlich die Grenzen dicht.
Sonst werden noch viele Mädchen und Frauen leiden.
So, 04.09.2016, 19:43 | Dagmar H.

Ich möchte gar nicht wissen wieviele Frauen nichts anzeigen weil sie sich schämen oder sie eh wissen daß die Täter keine Konsequenzen befürchten müssen. Dunkelziffer also sehr hoch mit Übergriffen!
So, 04.09.2016, 18:59 | Mühlviertler

Ein weiterer Fall aus Wels in der selben Nacht – ein junger Iraker vergreift sich an einer jungen Frau – wurde vom ORF gar nicht mehr gemeldet. Solche Fälle sind ja auch wirklich schon inflationär.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden