ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Di, 25.10.2016, 21:19)
Der ORF-Hass auf Ungarn wird immer skurriler
Link: http://www.orf.at/#/stories/2363810/

Der Hass des ORF auf Ungarn geht nun sogar schon soweit, dass sie die einfachsten Grundrechnungsarten verlernen. In der Meldung, dass sich die EU-Kommission für eine Verlängerung der EU-internen Grenzkontrollen ausspricht, heißt es: "Derzeit kontrollieren sechs der insgesamt 26 Schengen-Länder ihre Grenzen". Aber dann werden nur fünf Länder aufgezählt. Das fehlende Land wäre Ungarn. Und das darf in der Berichterstattung des ORF ganz offensichtlich nie in positivem Zusammenhang erwähnt werden. Da verschweigt man es lieber in totalitärer Manier.

Eine Erwähnung Ungarns darf schon gar nicht dann geschehen, wenn dieser positive Zusammenhang in totalem Kontrast steht zu jener aggressiven Kampagne, die ORF und die Linksparteien vor einem Jahr gegen Ungarn wegen der Grenzkontrollen geführt haben. Aber was damals des Teufels war, ist nun nicht mehr gut kritisierbar, wenn " Deutschland, Österreich, Dänemark, Schweden und Norwegen" dasselbe tun. Noch dazu unter Zustimmung der EU.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden