ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (ORF2 Mo, 19.12.2016, 19:30)
Zeit im Bild

Der Mordanschlag auf den russischen Botschafter in der Türkei war die Spitzenmeldung In der Zeit im Bild 1. Das ist journalistisch nachvollziehbar, denn der Mord hatte sich kurz vor Beginn der Sendung ereignet, hat weltpolitische Dimensionen und drängte sich daher als Hauptmeldung auf. Nur kurz nach der ZiB1 wäre vermutlich ohnehin  der Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin die Spitzenmeldung gewesen.

Absolut nicht nachvollziehbar war dagegen, dass die Hälfte der Meldungszeit der sterbende Botschafter im Zentrum des Bildes auf dem Boden liegend zu sehen war. „Ich war fassungslos“, empörte sich ein ORF-Watch-Leser völlig zu recht. „Das ist Voyeurismus aus der untersten Schublade und hat mit seriöser Nachrichtenvermittlung nichts mehr zu tun.“ Und entrüstet fügte der ZiB-Seher und ORF-Watch-Leser hinzu: „Das ist – man muss es so drastisch sagen – eine Schande für die wichtigste Nachrichtensendung eines öffentlich-rechtlichen Senders!“

Im ORF geht man mit Bildern von sterbenden Terroropfern locker um. In etwas gekürzter Form wurde der Beitrag mit dem sterbenden Botschafter in der ZiB 2 nochmals gezeigt. Gekürzt deshalb, weil sich in der Zwischenzeit der Anschlag in Berlin ereignet hatte.

Soweit, so schlecht.

Plötzlich fühlte sich so mancher ORF-Zuseher an die Geschichte vor wenigen Wochen erinnert, als eine Bande von weiblichen und männlichen Jugendlichen in Wien ein Mädchen brutal verprügelte. Dieses Video wollte der ORF zur Schonung seiner Zuseher nicht ausstrahlen. Dabei hatten dieses Filmchen im Internet schon weit mehr Menschen gesehen als der ORF Zuseher hat.

Wurde dieses Prügel-Video vielleicht deshalb nicht vom ORF ausgestrahlt, weil da ein junger Asylant beteiligt war? So etwas könnte die Österreicher ja wirklich beunruhigen.

Di, 20.12.2016, 09:39 | Freier Mensch

Der Zwangsfunk ORF berichtet über viele Dinge soo falsch,dass nicht mal ihr exaktes Gegenteil richtig ist ! "Hinter der Trommel trotten die Kälber, das Fell f. die Trommel liefern sie selber".(Brecht)
Di, 20.12.2016, 08:30 | Andreas Lindner

An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass gestern (!) in Fuschl, nach einer Razzia, ein 25-jähriger Marokkaner im Pfarrheim, seiner Asylunterkunft, verhaftet wurde. Laut Polizei plante er...
Di, 20.12.2016, 08:32 | Andreas Lindner

zwischen Weihnachten und Silvester eine "schwere Straftat" in Salzburg! Man hat es gestern online in den Salzburger Nachrichten lesen können, auf Ö1 habe ich auch heute im Journal NICHTS davon gehört
Di, 20.12.2016, 06:39 | Rainer

Das es auch anders geht zeigte die ARD in der Tagesschau.
Das Video wurde auch gezeigt, das Bild wurde aber am unteren Rand abgeschnitten sodaß man den russ. Botschafter nicht beim Sterben zusehen muß
Di, 20.12.2016, 09:33 | Freier Mensch

Nichts für ungut , aber wer die ARD einen seriösen Berichterstatter nennt, der hält auch eine Live-Zangengeburt für ein neues Nitsch-Kunstwerk !!! ARD = Antideutsche Rabulistische Dämonen !!!!!
Di, 20.12.2016, 20:33 | Rainer

Das Wort seriös finden sie in meinem 1. Post nicht!!!!!!
Die ARD war nur pietätvoller und hat das Sterben eines Menschen eben nicht gezeigt, mehr nicht.
Di, 20.12.2016, 02:19 | Lepanto 2.0

Glück im Unglück für die Schmieranten des ORF: Der Terroranschlag in Berlin war nach der BP-Wahl. Den hätte man im Gegensatz zum Uni-Anschlag in den USA nämlich nicht verheimlichen können..



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden