ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (oe1 Di, 17.01.2017, 08:00)
Morgenjournal (II)

„Über 30 Menschen…“ Nur drei Worte. Nichts Bedeutendes. Zumindest oberflächlich betrachtet. Aber an solchen Formulierungen, an solchen Kleinigkeiten kann man Intentionen, Stimmungsmache, Denkmuster und -richtungen gut erkennen und festmachen.

Die Ö1-Redakteurin moderiert einen Beitrag über den nun gefassten Mann, der das Silvester-Attentat auf einen Klub in Istanbul verübt hat soll, mit den Worten an, er habe „über 30 Menschen getötet“. Über 30! Um genau zu sein: Es waren 39.

Also warum sagt die Ö1-Journalistin nicht die exakte Zahl? Und wenn sie schon runden muss – was in einem solchen Fall und bei einer solchen Zahl seltsam und zynisch ist –, dann bitte auf „knapp 40“.

Es ist kein Zufall, dass sie genau diese Formulierung gewählt hat, auch wenn es ihr beim Schreiben der Anmoderation wahrscheinlich gar nicht bewusst war.

Aber das permanente Verharmlosen, Relativieren und Herunterspielen von islamistischen Anschlägen, Terrorattacken und sonstigen islamistischen Gräueltaten ist den politisch korrekten Journalisten offenbar schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie es nicht einmal mehr mitbekommen und sogar die Opferzahlen großzügig abrunden, damit es nicht ganz so schlimm rüberkommt. Genau so, wie diese Leute aus ideologischen Gründen umgekehrt jede auch noch so harmlose Kritik von nichtlinker Seite am politmedialen Machtkomplex zu Fake-News, Hass und Rechtspopulismus umdeuten und aufblasen.

Sa, 21.01.2017, 11:45 | Gabriele Gratsch

......und die größte SORGE von Herrn Mag. Nucleus ist die, ob wohl auch ein Kaktus im Regierungsbunker steht :-( !
Fr, 20.01.2017, 19:34 | Giovanni Brunner

Ich habe vor exakt vier Tagen meine "Mitgliedschaft" bei diesem Sender und seinen Satelliten per 31.01.2017 gekündigt und es hat funktioniert! Ohne Probleme!
Do, 19.01.2017, 15:45 | wolfgang

Der ORF hat bald mehr als 3 Zuseher.........
Fr, 20.01.2017, 06:01 | Skeptiker

"mehr als 3"?
Glauben Sie das? Wenn's so weitergeht....ich weiss nicht. Bin da skeptisch.
Fr, 20.01.2017, 10:31 | wolfgang

Also gut Herr Skeptiker- einigen wir uns auf 3 (darunter Herr Wrabetz, Frau Thurnherr und Herr Wolf)
Sa, 21.01.2017, 05:02 | Skeptiker

An sich: gute Idee. Wrabez, Turnherr und Wolff. Nur: die genannten kennen doch den Wahrheitsgehalt ihrer eigenen Erzeugnisse - ob die da wohl fernsehen wollen....ich weiss nicht. Bin da skeptisch!
Do, 19.01.2017, 05:09 | randy andy

Für mich die absurdeste Version lieferte Puls4; Die hatten fast geweint, weil der Typ bei der Haftung ein verschwollenes Gesicht hatte und sind sofort auf die türk.Polizisten losgegangen. völlig gaga
Mi, 18.01.2017, 22:41 | 1956

IS in Österreich steht für den Islamo-Sozialismus der Linken und des ORF und der andern Medien. Die Mehrheit der Wähler will es so. Siehe VdB. Die reichen ORF-Bobos jubeln. Noch jubeln sie. Noch.
Mi, 18.01.2017, 22:13 | Haider

Der linke Narrensaum wäre ja leicht verkraftbar, wenn auch die Wahrheit eine Chance hätte. Unsere gekauften und bestochenen Medien betreiben jedoch vorwiegend Lüge und Diffamierung.
Mi, 18.01.2017, 12:59 | Das hat System!

"Mehr als drei Menschen" wäre noch besser geeignet gewesen, den Eindruck des permanenten Lügen - TVs beim Publikum zu verfestigen. Und wäre auch und genauso wahr gewesen, wie halt als alles beim ORF.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden