ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Georg Frundsberg (ORF1 Mo, 20.02.2017, 19:45)
ZIB Magazin

Der ORF. Unsere zuverlässige Fake-News-Quelle. Das hat der ORF wieder einmal eindrucksvoll in einem Beitrag des ZiB-Magazin dokumentiert.

Ironischerweise liefert der ORF gerade in einem Beitrag über Fake-News, der wieder einmal (gähn) gegen den aktuellen Lieblingsgegner der Open-Border-Fraktion, gegen Donald Trump gerichtet ist, einen Fake-News-Beitrag allererster Güte.

Weil es so schön formuliert ist und so meilenweit von der Realität entfernt ist, sei ein Satz aus dem ORF-Gesetz, also immerhin die gesetzliche Grundlage für den ORF, in Erinnerung gerufen:

ORF-Gesetz §10 (5):
Die Information hat umfassend, unabhängig, unparteilich und objektiv zu sein. Alle Nachrichten und Berichte sind sorgfältig auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen, Nachricht und Kommentar deutlich voneinander zu trennen.

Und jetzt zu dem besagten Beitrag:

Gerhard Maier: „Die halbe Welt rätselt am Wochenende, worauf sich der doch eigentlich am besten informierte Mann der Welt bezogen haben könnte. „Schaut euch an, was gestern Nacht in Schweden passiert ist“, ruft Donald Trump selbstbewusst seien Anhängern zu. Aller Orten fragen sich viele, was das den Mysteriöses ein könnte. Vor allem die Schweden. Grundlos, denn nicht zum ersten Mal scheint das Team Trump etwas schlicht erfunden zu haben.“

Veronika Mauler: „Es ist eine Art Wahlkampfauftritt vor Anhängern in Florida. Trump wettert gegen Fake-News, Journalisten und Flüchtlinge, und er hat auch ein aktuellen Beispiel gescheiterter Einwanderung parat.“

Trump: „Look at what happened in Sweden last night."

Die ORF-Übersetzung: “Schaut, was letzte Nacht in Schweden passiert ist, Schweden! Wer hätte das gedacht. Schweden. Sie haben ganz viele rein gelassen. Jetzt haben sie Probleme, die sie nie für möglich gehalten hätten.“

Veronika Mauler: „Da muss etwas Schlimmes passiert sein, denn im nächsten Atemzug zählt Trump die jüngsten Anschlagsziele in Europa auf.“

Trump: “You look what’s happening in brussels,“

ORF-Übersetzung: „Schaut nach Brüssel, schaut nach Nizza, nach Paris.“

Veronika Mauler: „Doch in Schweden ist rein gar nichts passiert. Unter den Hashtag #lastnightinsweden mutmaßten User, was Trump gemeint haben könnte.“

Genau. In Schweden ist rein gar nichts passiert. Dass gerade Frauen, die ja die ersten Opfer der Islamisierung sein werden, die Problematik nicht sehen, ja die Islamisierung Europas sogar federführend vorantreiben, das ist eine weitere Ironie der Geschichte.

Die Systemmedien haben den (zugegebenermaßen etwas unglücklich formulierten) Satz „look at what happened in Sweden last night“ so übersetzt und gedeutet, dass er gegen Trump verwendet werden kann.

Aber man kann den Satz des Präsidenten nicht nur im Sinn von "Schauen Sie, was in Schweden letzte Nacht vorgefallen ist" verstehen, sondern auch als "Haben Sie letzte Nacht gesehen, was in Schweden los ist?" oder, noch treffender und wie er in Zusammenhang mit dem Thema des Vortrag eigentlich auch gemeint war: "..was aus diesem Land geworden ist?"

Er bezog sich nämlich nicht auf eine Meldung über einen aktuellen Vorfall, sondern auf einen Bericht des Fernsehsenders Fox News, der am Freitagabend über eine Filmdokumentation berichtete, in dem dieser die Auswirkungen des ungebremsten Zustroms von Migranten nach Schweden dokumentiert.
Jedenfalls hat Donald Trump erwiesenermaßen nicht von einem Anschlag in Schweden gesprochen. Das wird nur geschickt von Fake-News-Sender suggeriert.

Ganze 21 Stunden vor dem ZiB Beitrag stellt Donald Trump via Twitter auch klar, was er in Bezug auf Schweden gemeint hat:

Donald J. Trump ‏@realDonaldTrump 
My statement as to what's happening in Sweden was in reference to a story that was broadcast on @FoxNews concerning immigrants & Sweden

Also, was ist denn in Schweden passiert?

Fox-News berichtet: 2016 wurden über 160.000 Migranten nach Schweden gelassen und das bei einer Einwohnerzahl von unter 10 Millionen. Und handverlesene 500 dieser Migranten konnten bisher eine Arbeit finden.

Der Korrespondent Ami Horowitz berichtet, dass in Schweden seit der Politik der offenen Grenzen die Zahl der Gewaltverbrechen und Vergewaltigungen stark ansteigen. Er berichtet weiter, dass Schwedens Regierung versucht, die steigenden Kriminalzahlen zu vertuschen. (Kommt uns das bekannt vor?). Der Vox-News Moderator Tuck Carlson dazu: „Das ist grotesk!“

Weiteres berichtet Horowitz dass alle jene, die nicht arbeiten, sehr gut vom Sozialstaat leben und das alles für das Leben Notwendige bereitgestellt wird (Kommt mir ebenfalls bekannt vor). Alle jene, die dies jedoch kritisieren, werden als Rassisten, islamophob und xenophob diskreditiert. (bekannt?) Horowitz nimmt auch jede Hoffnung, dass sich die Zustände bessern werden und verweist auf die aktuellen Probleme in Frankreich und Belgien.

Eine kurze (auch für den ORF zumutbare) Recherche liefert weitere erschütternde Daten zum Zustand Schwedens:

  • 40 Jahre, nachdem das schwedische Parlament einstimmig beschlossen hat, das vormals homogene Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln, haben Gewaltverbrechen um 300 Prozent und Vergewaltigungen um 1472 Prozent zugenommen.
  • Schweden ist inzwischen Nummer zwei der Länder mit der höchsten Rate an Vergewaltigungen und wird nur von dem im südlichen Afrika gelegenen Lesotho übertroffen.
  • Bezeichnenderweise erwähnen die Berichte nicht die Herkunft der Vergewaltiger. Darüber hinaus muss man wissen, dass Einwanderer der zweiten Generation als Schweden gezählt werden.

Anstatt auf die nicht so schöne Realität hinter den Aussagen von Trump zu blicken, wird vom eigentlichen Thema abgelenkt und darüber hinaus sogar der Spieß umgedreht und gegen Trump verwendet. Willkommen im postfaktischen Zeitalter des Infotainment.

Je kritischer man sich mit den Beiträgen des ORF auseinandersetzt, desto verhehrender wird das Bild vom ORF.

Die Quellen:

Fox News: What the US could learn from Sweden's refugee crisis (sehenswert!)
https://www.youtube.com/watch?v=O1Q6tgj0O64

Gastone Institute - Schweden: Die Vergewaltigungsmetropole des Westens
https://de.gatestoneinstitute.org/5223/schweden-vergewaltigung

ZiB Magazin
http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-Magazin/5521881/ZIB-Magazin/13917902/Schweden-raetseln-ueber-skurrilen-Trump-Auftritt/13987645

Mi, 22.02.2017, 08:11 | Freier Mensch

Bitte auch nach : ingrid karlqvist , googeln . Die schwed.Schriftstellerin berichtet seit Jahren in Büchern, Videos, auf Pressekonferenzen uber den verschwiegenen Vergewaltigungsskandel in Schweden !!
Mi, 22.02.2017, 08:04 | Freier Mensch

Googelt man nach : polizist schweden code 291 , so erhält man jede Menge Treffer nichtösterreichischer Herkunft ,auch ein wenig Deutschland .Schweden geht unter ! Norwegen auch bald ! ORF ist Dreck !!
Di, 21.02.2017, 23:01 | 1956

Danke für diesen informativen, Augen öffnenden Beitrag! orf-watch braucht m.E. eine eigene Rubrik: hidden news - in der auf Wichtiges, Relevantes hingewiesen wird, das der ORF nicht berichtet.
Di, 21.02.2017, 16:36 | MaHa

Gestern auf RTL Reportage über die kriminellen Zustände a. e. Frankfurter Hotspot.
Moderatorin vor Ort konnte es nicht fassen - die haben echt die rosarote Brille auf!!!
Di, 21.02.2017, 12:39 | Kurt B.

Weil Trump so lügt, schlägt die schwedische Polizei Frauen vor nicht mehr nachts alleine raus zu gehen -Migration sei dank. YouTube: "Ich will mein Land zurück Ingrid Carlqvist"
Di, 21.02.2017, 11:35 | antr

Der Fox-News Beitrag ist absolut sehenswert! Allein wie dem Moderator ob der Vorkommnisse und Kosten in Schweden der Mund offen bleibt. Knapp 65 Vergewaltigungen pro 100k Einwohner.....
Di, 21.02.2017, 12:41 | Kurt B.

Der Fox-Beitrag ist in der Tat sehr sehenswert!! Die Reaktion des Moderator auf den ganzen Wahnsinn ist auch ganz natürlich. Durch ständige mediale Beeinflussung fällt uns das gar nicht mehr auf..
Di, 21.02.2017, 11:27 | TV: Lügen, wohin man blickt! Saubande!

Ein großartiger Beitrag. Wir werden so belogen, dass man die Lügen manchmal fast glaubt, auch wenn man von Natur aus skeptisch ist. Einziges Gegenmittel: den Medien grundsätzlich nichts mehr glauben.
Di, 21.02.2017, 11:11 | Mephisto

Ja, Trump hat sich etwas plump ausgedrückt, na und! Bei den Genossen legt man ja auch nicht jedes Wort auf die Waagschale. Nur Volltrotteln können den Sinn hinter Trumps Aussage nicht verstehen.
Di, 21.02.2017, 11:00 | Kurt B.

welt.de: Die schwedische Polizei hält Kriminalität im Zusammenhang mit Flüchtlingen laut einem Medienbericht geheim.„Nichts soll nach außen dringen“ So lautet die Anweisung für schwedische Polizisten.
Di, 21.02.2017, 09:34 | Erich

SN Seite 4 dann "Trumps falsche Behauptung, in Schweden habe ein Terroranschlag stattgefunden". Im Artikel werden seine Worte dann wiedergegeben: von Terroranschlag keine Spur!!
Di, 21.02.2017, 09:31 | Erich

SN-Leitartikel am Titelblatt "So schnappt Trump...irrige Angaben über die Sicherheitslage in Schweden auf und trompetet sofort die nächste Falschmeldung in die Welt"
Di, 21.02.2017, 08:37 | WABU

Kann man nur hoffen, dass ihr der Realität entsprechender Beitrag möglichst vielen dieser Gutmenschen die Augen öffnet. Gut dass es ORF -Watch gibt!!!
Di, 21.02.2017, 07:58 | boris golan

Mit Bundesschlepperregierung gelingt das auch ganz bestimmt in Österreich.
Di, 21.02.2017, 07:09 | antr

Vielen Dank Herr Frundsberg! Super recherchiert und geschrieben. Da kann sich der Sozenfunk eine Scheibe abschneiden. Aber die Recherche ist es ja nicht. Fake News sind ja bewusstes Handeln!
Di, 21.02.2017, 00:38 | Vormaier

Großartiger und den ORF entlarvender Beitrag. Ein Glück dass es ORF-Watch gibt!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden