ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (oe1 Mo, 08.05.2017, 12:00)
Mittagsjournal

Innenminister Sobotka beklagt sich heftig, dass die SPÖ in der Regierung alle Vorlagen, etwa jene über das Sicherheitspolizeigesetz, blockiert und statt dessen einen "Dauerwahlkampf" führt. Umgehend lädt der ORF den SPÖ-Chef Kern zur Stellungnahme. Dabei kann dieser ungehindert Zensuren für Sobotka verteilen, diesen "mutwillig" heißen, ihm vorwerfen, aus "egoistischem Interesse" zu handeln (was auch immer der Egoismus beim Sicherheitspolizeigesetz sein soll) und ihn zu tadeln, dass er der FPÖ helfen würde. Obwohl die FPÖ von Sobotka gar nicht erwähnt worden ist.

Kern bekommt hingegen keine einzige Frage, geschweige denn eine kritische, zu Sobotkas Anliegen, insbesondere warum so wichtige Gesetzesvorlagen von der SPÖ boykottiert werden, obwohl sich Sobotka dazu mit Verteidigungsminister Doskozil inhaltlich völlig einig ist; oder zu dem Vorwurf, dass seit einem Jahr (also Kerns Antritt) nur noch Wahlkampf geführt werde.

Wieder ein typisches von unzähligen Beispielen, wie im ORF der SPÖ gegenüber jeder Mut zu journalistischem Verhalten fehlt. Diesen Mut gibt es nur gegenüber schwarzen und blauen Politikern. Denen gegenüber dafür regelmäßig zum hasserfüllten Exzess. Sobotka wird vom ORF wörtlich vorgeworfen, er würde "provozieren"; den SPÖ-Chef fragt man hingegen devot, ob es jetzt nicht (offenbar angesichts zu wenig untertäniger ÖVP-Minister) eine Richtlinienkompetenz, also ein Weisungsrecht für den Bundeskanzler brauche.

Bei der SPÖ ist man in Radio und Fernsehen wirklich nur noch speichelleckerischer Mikrophon-Hinhalter. Dass die Hörer und Seher immer mehr ausbleiben, ist denen völlig wurscht. Die Menschen müssen ja ohnedies Zwangsgebühren zahlen.

Di, 09.05.2017, 20:38 | UFisc

Das Problem ist ÖVP, obwohl lange regierend, akzeptiert sie es. Entweder maso veranlagt oder naiv. Die Verobjektivierung eines öff.TV/ist das 1., was bei RegAntritt zu tun ist. GIS verteilen das 2.
Di, 09.05.2017, 14:36 | Marko Ramius

Ohne die Berichte hier wüsste ich nicht, was da abgeht. Die Hörfunkjournale halte ich schon lange nicht mehr aus. Mein letztes ZiB liegt auch schon wieder 2 Wochen zurück.
Di, 09.05.2017, 10:58 | boris golan

ALLE KOMUNISTEN hätten genauso enden sollen wie Nicolae Ceausescu.Nur dann wäre ruhe und frieden auf der Welt
Di, 09.05.2017, 08:59 | LF

Als einer derjenigen, die seit längerer Zeit ausgeblieben sind, bedanke ich mich für Dr. Unterbergers Information aus der politischen Mitte. Die GIS Rechnung mit der Gebührenerhöhung habe ich bereits.
Di, 09.05.2017, 12:30 | gisabmeldensofort.at

ARD & Co /soll sie aber nicht trösten:

deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2017/2017_05_08_dav_aktuelles_ard.html
Mo, 08.05.2017, 21:44 | mayerhansi

Ein Gesetz zum Einsatz der ASFINAG-Kameras zur Verbrechensbekämpfung ist längst überfällig!
Immer schon boykottierten Sozis die Verbrechersuche, zB durch Verbannung von "Aktenzeichen XY-ungelöst".
Mo, 08.05.2017, 15:06 | Josef Maierhofer

Also mit Propaganda ist noch nie was weiter gegangen und wird auch nie was weitergehen. Armes Österreich.
Mo, 08.05.2017, 14:22 | gisabmeldensofort.at

SPÖ-Hoffnung Kern bald 24 Stunden "nonstop" im rot-grün *kontaminierten ORF. Besonders in Ö1!
* Siff = umgangssprachliche Bezeichnung für Schmutz (wiki)



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden