ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Dr. Hans Christ (oe1 Sa, 20.05.2017, 12:00)
Mittagsjournal

Im Mittagsjournal spricht die Moderatorin Andrea Maiwald schon bei der Vorankündigung und dann auch im Eingangsstatement vor dem Beitrag vom "ultrarechten Front Nationale". Aber liebe Frau Maiwald! Warum  so zurückhaltend? "Ultra" bedeutet doch für den unbedarften Hörer höchstens die Assoziazion mit gewaltbereiten Rapidfans!

Für Rechtsextremismus wären doch, politisch korrekt, ganz andere Zusatzbezeichnungen gefordert: Mega, Giga, Tera, Peta usw.

Oder reichen Ihre Griechisch- und sonstigen Kenntnisse eventuell nicht aus, um sich in solch superlativen Überschlagungen zu üben? Vielleich kann Ihnen  Frau Vassilakou dabei Hilfestellung leisten?

In großer Sorge um Ihren ORF-Job!

Mo, 22.05.2017, 21:45 | TiNTiFAX

Gemäß Orwell's 1984 wäre die korrekte "Neusprech-Bezeichnung" von "Gutdenkern" wie Frau Maiwald wohl ... "der doppelplusrechte Front Nationale" ...
Mo, 22.05.2017, 05:08 | wernmannfayer

Was ist dann Kurz? Eine geile schwarze Sau die geile schwarze Politik macht? Der Sprachgebrauch der ORFlinge ist einfach nur ultra mega geil vertrottelt.
So, 21.05.2017, 12:00 | wolfgang

Ultra-dumme ORF Moderatoren.....
So, 21.05.2017, 03:32 | randy andy

Für mich nur mehr mit Ironie zu ertragen, denn diese ganzen Moderatoren welche glauben sie hätten die polit. Deutungshoheit, haben von Politik soviel Ahnung wie ein Grottenolm von der Mondlandung ^^
Sa, 20.05.2017, 19:17 | astuga

Das ist eben der ideologische Hyperrealismus eines propagandistischen Mediums.
Sa, 20.05.2017, 19:14 | Ultra-teppate Ausdrucksweise, wir lieben dich (wirklich nicht)

Für die Hirnlosen wären Ausdrücke wie "ultra-nazi", "voll-krass-nazi" und "ur-geil-nazi" oder ähnlich wahrscheinlich zielführender. Für den ultralinken ORF ist ja alles "nazi", was nicht "linx" ist.
So, 21.05.2017, 11:46 | Marand Josef

Super Kommentar!!!!
P.S. Der Frau Maiwald würde ich einmal einen Sprachkurs empfehlen. Das Gestammel ist ja nicht zu auszuhalten, klingt ja so, als würde sie gerade auf der Toilette sitzen.
Sa, 20.05.2017, 18:23 | Gerhard Gibnichtauf

Wenn in der nächsten Woche Herr Kern "fremde" Mehrheiten sucht und findet ist auch für Kurz der Weg frei. ORF-Gebühren Abschaffung und Ende des Familiennachzuges. Ach da werden die Linken heulen!!!
Sa, 20.05.2017, 18:20 | Erich von AufdenKurzHoffender

Ich hoffe auf Schwarz-Blau und somit dem Ende des Gebührenfunkes. Dann sind auch diese DDR-Sprecherinnen Geschichte.
Sa, 20.05.2017, 15:52 | Keyel Brandon

auch dieses gebetsmühlenartige Wiederholen ihrer "großen Mission" Blau zu verhindern bereits gestern in der ZiB2 und heute wieder macht die Frau gleich zu Beginn unsympathisch und peinlich zugleich.
Sa, 20.05.2017, 16:46 | Wolfgang Kropf

Hurra,
Das wird der grüne Supergau-dann sind wir diese mitgrasenden, selbstverliebten Unheilbringer für 20 Jahre los...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden