ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Beobachter (ORF2 Mo, 22.05.2017, 21:10)
Thema

"Thema" zur Vergewaltigung in Tulln. Herr Feuerstein behauptet: "Auch wenn es viele nicht hören wollen: Solche Vorfälle lassen sich nur durch Integration vermeiden."

Aus mehrfacher Hinsicht muss ich vehement widersprechen: es wurde sehr wohl versucht jene drei Männer zu integrieren. Man hat ihnen freie Kost und Logis, Deutschkurse sowie Sachspenden (Kleidung, PC, Internetzugang u.v.a.), sogenannte Anstandskurse, Taschengeld und unermüdliche Hilfe der amtlichen und ehrenamtlichen Damen und Herren angeboten. Wenn das, lieber Herr Feuerstein, keine Bereitschaft zur erfolgreichen Integration ist, weiss ich nicht, was Sie darunter verstehen wollen?? Soll man einigen, die sich sexuell nicht beherschen können, etwa ein paar junge Damen frei Haus liefern?

Aber gewiss: Alle sind nicht in einen Topf zu werfen - ich selbst kenne genügend Flüchlinge, Migranten und Asylwerber die sich anständig benehmen.

 2.) Die drei Verbreicher sind nicht erst seit gestern da und wissen sehr wohl, was Recht und Unrecht ist. Das hat mit Integrationsbemühungen nichts zu tun. Feuerstein verwechselt mit dieser unüberlegten Aussage Äpfel mit Birnen. Jeder Mensch auf der ganzen Welt weiß, das eine Vergewaltigung ein Unrecht ist - egal in welchem Kulturkreis, egal auf welchem Fleck der Erde.

Ich wünsche dem Mädchen alle Kraft für die Zukunft, auch wenn das künftige Leben mit viel Schmerz erfüllt sein wird. Ich wünsche ihr, dass sie wenigstens ein paar Momente in ihrem Leben glücklich sein kann, auch wenn sie nie vergessen wird.

 

 

 

Di, 23.05.2017, 16:52 | kannitverstaan

Fred Feuerstein? Oder doch Barney Geröllheimer? Nein nein, die waren irgendwie vernünftiger.
Di, 23.05.2017, 11:55 | Istvana Sargdeckel

Dieser Feuerstein mit der Rosa-Brille ist ein Anwärter für die Schildbürger-Medaille. "Vermeiden" lässt sich auch der Ärger über so einen Integrations-Quatsch, nur die Fernbedienung drücken und weg.
Di, 23.05.2017, 07:09 | Richter

Auch wenn es manche nicht so gerne hören, aber Einwanderungsstopp und Remigration sind die einzigen Mittel, um solche Vorfälle zu verhindern.

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
Di, 23.05.2017, 21:24 | jaguar

Völlig richtig! Die üblichen Soli -Demos nach diesen Terrorakten helfen gar nichts..da sind andere Handlungen wie möglichst viele Rückführungen nötig und ist die Rechtslage wenn nötig zu aktualisieren
Di, 23.05.2017, 07:05 | Freier Mensch

Der Mann ist m.E. eine Schande für die restliche (denkende) Menschheit,ausserdem menschenverachtend,ein Lügner ,weil seine Thesen nicht bewiesen sind .Leider ist der ORF noch da,und der Mann auch noch
Di, 23.05.2017, 06:32 | Rainer

Die Aussage ist schon klassisch...wir (als aufnehmende Kultur) sind Schuld eh klar. Gott sei Dank den Schuldigen haben wir...kann also so weiter gehen.
Di, 23.05.2017, 01:14 | astuga

Im übrigen ist mir egal, ob die alle so sind oder nicht, es reicht, dass so gut wie alle weder einen rechtlichen noch moralischen Anspruch darauf haben uns zu "bereichern".
Di, 23.05.2017, 01:18 | astuga

Für Personen die uneingeladen in fremdes Eigentum eindringen und sich daran gütlich tun gibt es bestimmte Begriffe. Weder Feuerstein, Kern noch Lunacek lassen ihre Haustüren unversperrt, warum wohl?
Di, 23.05.2017, 01:10 | astuga

Die dt. Grüne Göring twitterte nach Paris, das beste Mittel gegen Terror wäre die Willkommenskultur. Bald danach gab es denn Terroranschlag in Berlin. Feuerstein ist wohl eine ähnliche Geistesgröße...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden