ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Online Mi, 24.05.2017, 01:11)
Wenn die Kopftuch-Frauen trauern
Link: http://orf.at/stories/2392759/2392757/

Unter dem Titel „Höchste Sicherheitsstufe in Kraft“ berichtet ORF.at über den Terroranschlag auf Kinder in Manchester. Bemerkenswert ist dabei die Illustration des Beitrags. Unter einem großen Bild findet sich die Textzeile „In Manchester herrschte am Dienstag tiefe Trauer“.

Und was zeigt das Bild?

Zwei offensichtlich islamische Frauen (beide mit Kopftuch) deponieren eine Gedenkkerze für die Opfer und trösten einen Mann, der sich Tränen aus den Augen wischt. Die Botschaft, die der zuständige Redakteur vermitteln will: Seht doch, ihr ORF.at-Leser, die Muslime trauern doch eh mit den Opfern.

In dem sehr langen Beitrag kommt das Wort Islam nur ein einziges mal vor. In dem Satz, die „Terrormiliz Islamischer Staat“ habe den Anschlag für sich reklamiert, die tatsächliche Täterschaft sei aber noch nicht erwiesen.

Andere Titel von ORF.at-Beiträgen zum Thema lauteten: „Anschlag überschattet OSZE-Terrorkonferenz“, „Panik nach gewaltiger Explosion“, „Staatspitze beklagt entsetzliche Nachricht“ (im Bild dazu die Wiener Hofburg) und „Popwelt entsetzt“.

Ein langer Beitrag fasst Beileidsbekundungen von Politikern aus aller Welt zusammen, die alle etwa gleich klingen. Daraus hat der ORF einen langen Beitrag konstruiert. Dass Politiker etwas dazu sagen müssen gehört zum Betroffenheitsritual. Das ließe sich aber journalistisch in einem kurzen Absatz zusammenfassen. Aber die plakative Anteilnahme soll ablenken und die „Islamophobie“ der dummen Österreicher mildern.

Jetzt kann es nicht mehr lange dauern, bis erste mahnende Stimmen darauf hinweisen, dass bei der Integration von islamischen Terroristen offensichtlich schwere Fehler begangen wurden und dass die Terroranschläge mit dem wahren Islam nichts zu tun haben.

Do, 25.05.2017, 01:15 | Gesellschaftsspalter

Die Mehrheit der Muslime will friedlich bei uns leben. Aber ein paar tausend haben Österreich den Krieg erklärt. Da sollte man sich keinen idiotischen und trügerischen Illusionen hingeben.
Do, 25.05.2017, 06:41 | antony

Ach ja?
Warum dann so gut wie keine angemessenen Statements bzgl. der permanenten Terroranschläge von den zahlreichen Moslem-Verbänden im Land, die all diese friedliebenden Moslems vertreten?!
Do, 25.05.2017, 10:33 | Sobieski

Die Mehrheit der Mohammedaner ist fundamentalistisch eingestellt: youtu.be/Y9Enx4XxO1E. Und Fundamentalismus ist die unmittelbare Vorstufe zum Terror.
Do, 25.05.2017, 14:14 | Biker60

Leider falsch. Jene Muslime die bei uns friedlich leben wollen und unsere Gesellschaft akzeptieren, sind in der absoluten Minderheit und eigentlich nur auf dem Papier Moslems.
Fr, 26.05.2017, 12:05 | Jakobus

@biker60. Sehr wahrscheinlich hätten sehr viele Muslime bei uns am liebsten ihre Ruhe und viel Einkommen für wenig Arbeit. Aber die Moslemführer führen Krieg und wollen den Westen vernichten.
Fr, 26.05.2017, 23:05 | wernmannfayer

Da liegen sie aber komplett falsch, denn es sind weit mehr als ein paar tausend die dem Erdowahn das OK für die Diktatur gegeben haben. Die müssen alle als mögliche Gefahr eingestuft werden.
Mi, 24.05.2017, 19:41 | antony

Diese mutmaßlichen Voll....el! Ja, ja der Mutmaßliche Attentäter hat sich in die Luft gesprengt und damit mutmaßlich über 20 Menschen getötet dazu über 60 mutmaßlich schwer verletzt???????????
Mi, 24.05.2017, 19:55 | antony

Aber;es geht mit diesem D.. -Sender mutmaßlich schon wieder los;wie immer vor Wahlen werden gezielt wieder Prozesse gegen ehem. Kärntner Freiheitliche angesetzt mutmaßlich halt! Nur mehr zum Kot..en
Do, 25.05.2017, 10:58 | carlos

es fehlt noch der prozess gegen dörfler, aber der kommt auch noch vor den wahlen.gegen kaiser wird erst nach den wahlen entschieden prozess ja oder nein. ebenso wie mögliche prozesse gegen spö villach
Do, 25.05.2017, 13:17 | Manipulation = ORF, ORF = Manipulation

Eine "Mutmaßung". Solange wird "gemutmaßt", bis auch der letzte ORF-Gläubige begreift: es is ned irgendwie anders, es is ganz genau so wia i's e von Anfang an glaubt hob! De woitn mi nua teppat mochn!
Mi, 24.05.2017, 16:21 | doc.west

es sollte einmal berichtet werden, dass die IS-leute die WAHREN muslime sind, denn sie machen genau das, was ihr prophet vorlebte.
buchempfehlung: hamed abdel samad:mohamed-eine abrechnung.
Mi, 24.05.2017, 13:14 | Mentor

Soviel zum Sprachverständnis im ORF: Die Sprecherin berichtet von der Suche nach Komplizen des "mutmaßlichen" Attentäters. Wer ist da mutmaßlich, der, der sich in die Luft jagt oder evtl. Komplizen?
Mi, 24.05.2017, 16:55 | carlos

wahrscheinlich ist für den orf nicht bewiesen, daß der attentäter kein opfer ist. schliesslich gilt speziell da die unschuldsvermutung. aber nach dem urteil verschwindet das mutmaßlich.no more comment
Do, 25.05.2017, 14:20 | SchauGenau

Mutmaßlich hat dem armen Muselmann ein Rechtsextremer den Bombengürtel umgeschnallt und ihn losgeschickt.
Mi, 24.05.2017, 12:56 | wolfgang

So ein weltfremdes Gelaber wie vom ORF bin ich nur von Sektenmitgliedern gewohnt.....
Mi, 24.05.2017, 16:12 | astuga

Islamomanie (!) ist ja auch eine psychologische Störung. ^^
Mi, 24.05.2017, 12:19 | Sandwalk

Der Terrorist wurde in Manchaster geboren und ist dort aufgewachsen. Damit hat die Sache nichts mit Integration, sondern nur mit Religion zu tun.
Wer jetzt noch von Integration faselt, ist dumm.
Mi, 24.05.2017, 16:14 | Islam ist Islam ist Islam

Wäre ein Integrationsdefizit Ursache von Fundamentalismus, dürfte es ja in den Herkunftsländern keinen geben. Und wäre Armut die Ursache, dürfte es in Saudi Arabien und Qatar keinen Islamismus geben.
Mi, 24.05.2017, 11:52 | Querkopf

Eines muss man dem ORF-at-Team und allen ORF-Politik-Redaktionen lassen. Mit Manipulation und subtil versteckten Botschaften kennen diese Leute sich aus. Und sie verwenden das schamlos.
Mi, 24.05.2017, 14:51 | lospedalos 1

Ja Sie haben recht 100%
Mi, 24.05.2017, 16:13 | wolfgang

Die versteckten Botschaften sind aber bereits sehr leicht zu durchschauen-
Mi, 24.05.2017, 19:21 | Keine "subtil versteckten Botschaften" - de facto freche Lügen !

.
Mi, 24.05.2017, 10:21 | sokrates9

Wo sind die Kommentare diverser Islamverbände??
Mi, 24.05.2017, 22:20 | astuga

Immer gleich zur Stelle um sich ebenfalls als Opfer des Islamismus zu inszenieren. Dass viele ihrer hochrangigen Proponenten gleichzeitig Angehörige fundamentalist. Gruppen sind stört dabei nicht.
Mi, 24.05.2017, 09:20 | Mario Gut

Hatte folgenden Traum: Alle Islamverbände Europas rufen zu einer massiven und großflächigen Demonstration gegen islamisch irrlaufende Verbrecher auf - dann bin ich aufgewacht.......
Mi, 24.05.2017, 07:50 | Freier Mensch

Das muslimische Internet jubelt, Al Jazeera leidet auch nicht unbedingt, die arabischen Medien berichten "hoffnungsvoll" proislamisch ...etc !! Nur der europäische Volltrottel glaubt alles...,IRRE !!!
Mi, 24.05.2017, 06:28 | Twighlight Frnacis

Nach den diversen verheerenden Anschlägen habe ich noch nie einen Islamvertreter gehört, der meinte, die Anschläge seien bestialisch oder zu verurteilen.
Mi, 24.05.2017, 22:25 | Doch, doch - gibt es...

Nach dem Berlin-Anschlag etwa die Ahmadiyya. Dumm nur dass sie lehren das europäische Christentum wäre der Antichrist (Daddschāl), und Konversion verdient den Tod. Eben der Bock als Gärtner.
Do, 25.05.2017, 14:25 | SchauGenau

Warum sollten sie, die Attentäter tun genau das, was der Koran befiehlt:
Sure 47,4
Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt..
Mi, 24.05.2017, 06:26 | Richter

Der islamische Terror wird nur dann restlos aus Europa verbannt sein, wenn Europa frei vom Islam ist.
Do, 25.05.2017, 15:48 | Fischer

...also nie.
Wahrscheinlichere Variante: ..... wenn Europa frei von Europäern ist. (Wer versorgt sie dann, die Neuangesiedelten?)



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden