ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (Teletext Seite Di, 06.06.2017, 22:25)

Wenn die ORF-Teletext-Sportredaktion weiter so schlampig recherchiert, könnte das zu ernsthaften diplomatischen Verstimmungen zwischen Kroatien und Österreich führen. Die kroatischen Medien berichten jetzt schon groß darüber, dass der Österreichische Rundfunk aus dem kroatischen Tennis-Nationalhelden Goran Ivanišević einen Ausländer macht. Nicht irgendeinen beliebigen, nein, ausgerechnet einen Serben!

Tatsächlich stand heute auf Teletext 228,1 zu lesen (siehe auch Faksimile im Link): Der tschechische Top-Spieler Tomas Berdych hat sich von seinem serbischen Trainer Goran Ivanisevic getrennt.

Der 1971 in der dalmatischen Adria-Küstenstadt Split geborene Goran Simun Ivanišević gewann bei den olympischen Spielen 1992 in Barcelona die allererste Medaille für das unabhängige Kroatien. Neben diversen Spitzen-Placierungen in den größten Tennis-Wettkämpfen gewann er 2001 das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon.

Auf das speziell seit dem Jugoslawien-Krieg (1991-99) vorsichtig ausgedrückt heikle Verhältnis zwischen Kroaten und Serben braucht an dieser Stelle wohl nicht näher eingegangen zu werden.

Mi, 07.06.2017, 15:16 | wolfgang

Sorry Herr Grotte - aber man schreibt nicht "dalmatische Adria Küstenstadt Split" (3.Absatz)sondern es ist die dalmatinische Adria-Küstenstadt. Da kann man auch Probleme mit den Kroaten kriegen....
Mi, 07.06.2017, 15:57 | Ingrid B.

Also das ist eine lächerliche Rüge. Nicht lächerlich hingegen ist, wenn man nicht weiss, dass Serbien und Kroatien zwei verschiedene Staaten sind!!
Mi, 07.06.2017, 21:45 | wolfgang

Frau Ingrid: Ist es jetzt lächerlich oder nicht lächerlich?wenn man nicht weiß, dass .....ich würde sagen lächerlich ist, wenn man nicht weiß dass Serbien und Kroatien zwei verschiedene Staaten sind!
Do, 08.06.2017, 16:20 | werner grotte

Kein Problem, ich freu' mich immer über Kritik. Mir ist der Begriff auch etwas holprig vorgekommen, aber dalmatinisch hat mir wiederum zu sehr nach weiß-schwarzem Mode-Hund geklungen...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden