ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


J. Franz (oe1 Do, 15.06.2017, 22:00)
Nachrichten

Es wird über die blutige Terror-Statistik für Europa berichtet: Man hört von England, Frankreich, Deutschland - aber nicht ein einziges Mal fällt das Wort ISLAM.

Das ist ORF-Gehirnwäsche.

So, 18.06.2017, 08:19 | elfenzauberin

Ich bin schon soweit, dass ich mir freiwillig Radio Maria oder Radio Stephansdom anhöre, bevor ich mir Ö1 antue. Das sage ich als jemand, der nicht an Offenbarungsreligionen glaubt.
Fr, 16.06.2017, 12:04 | Wenn man nicht Ö1 hört, fühlt man sich definitiv besser!

O1 hab ich völlig aus meiner Agenda gestrichen. Ausrichtung linxlinks, belehrendes Gerede von altklugem journalistischer Nachwuchs. Bin zu alt, um mich von diesen Nichtswissern belehren zu lassen.
Fr, 16.06.2017, 23:25 | bereitsvergeben

Mir geht es ähnlich. Ö1 war früher seriös. Seit relativ kurzer Zeit wird dort in unerträglicher Weise politisch agitiert. Man kann daraus schließen, daß der Linken die Felle davon schwimmen.
Fr, 16.06.2017, 23:26 | bereitsvergeben

Zumindest dürfte die Linke das selbst so sehen, zumal sie den früheren Kultursender Ö1 für Propaganda vergewaltigen.
Fr, 16.06.2017, 09:52 | antr

Ich verzichte liebend gern auf den Rotfunk! Ich kann mir auch Zwangsgebühren vorstellen, allerdings möchte ich wählen können, wer sie erhält. Da wäre Herr Mateschitz dann noch reicher ;-)
Fr, 16.06.2017, 10:59 | golan boris

Ich bin GEGEN jeglichen ZWANG,Jeder Mensch soll frei entscheiden,ob er zahlen will,und an wem,Zwang erinnert mich an Diktatur.
Fr, 16.06.2017, 11:02 | golan boris

Ich werde auch nicht gezwungen bestimmten Netzbetreiber zu nehmen, oder ein bestimmtes Auto zu fahren.
Fr, 16.06.2017, 23:20 | bereitsvergeben

Werter Boris! NOCH nicht (werden Sie gezwungen, ein bestimmte Auto zu fahren)
Der Münchner SPD Bürgermeister denkt über Beschränkungen für Diesel Autos nach: Enteignung
Fr, 16.06.2017, 09:46 | Kurt B.

Der ORF gehört von Grund auf neu aufgestellt (Nur Parlamentsdebbatten) oder am Besten komplett aufgelöst.
Fr, 16.06.2017, 09:52 | boris golan

Privatisieren,sofort.Die einzige lösung.
Fr, 16.06.2017, 10:35 | Ossi

Aufteilung des ORF in Technik und Information!
Die Technik bleibt beim Staat und kann gemietet werden.
Die ORF Information wird verkauft
Die GIS wird aufgelöst!
Fr, 16.06.2017, 08:33 | mayerhansi

GIS-Gebühreneinziehungsauftrag kündigen u. einen gekürzten Zwangsbeitrag überweisen, bis die Einhaltung des im ORF-Gesetz verankerten Objektivitätsgebotes erfüllt ist. Aktion aber rechtlich absichern!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden